11 November 2019, 09:00
Griffener Pfarrer dementiert Kirchenübertritt Peter Handkes
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Literatur+Kunst'
Berichte über Wechsel zur serbisch-orthodoxen Kirche sogar in offiziellen Biografien des Kärntner Literatur-Nobelpreisträgers treffen nicht zu

Klagenfurt (kath.net/KAP) Berichte über einen Wechsel des Kärntner Literatur-Nobelpreisträgers Peter Handke von der katholischen zur serbisch-orthodoxen Kirche treffen nicht zu. Das hat Johann Dersula, der es als Pfarrer von Handkes Heimatort Griffen "genau wissen muss", in der aktuellen Ausgabe der Kärntner Kirchenzeitung "Sonntag" mitgeteilt. Bis heute existiere kein Dokument, das den Austritt des Schriftstellers aus der katholischen Kirche belegt, dementierte Dersula sogar in offiziellen Biografien Handkes zu findende Behauptungen. Als Ortspfarrer müsste er, "der einen engen freundschaftlichen Kontakt mit dem großen Sohn seiner Pfarre pflegt", im Falle eines Kirchenaustritts informiert werden, heißt es im "Sonntag" (Ausgabe 10. November).

Werbung
christenverfolgung


"Ich habe seine Tochter getauft, und er kommt regelmäßig zu uns in die Messe und zu Gottesdiensten", erzählte Dersula über Peter Handke. Am Marienfeiertag, dem 15. August, habe der Schriftsteller den "wunderbaren Gesang der slowenischen Litanei" in der Griffener Kirche miterlebt und gegenüber dem Pfarrer "in höchsten Tönen gelobt".

Der vermeintliche Übertritt zu den Serbisch-orthodoxen beruhe wohl auf einem Interview, das Handke 1999 einer französischen Zeitung gegeben habe, so Dersula. Darin "kündigte er diesen Schritt aus einer Emotion heraus an", Handke habe die Konversion aber niemals vollzogen, berichtete der Pfarrer. Griffen (slow.: Grebinj) ist eine Marktgemeinde mit rund 3.500 Einwohnern im zweisprachigen Süden Kärntens.

In Diskussion geriet am Donnerstag auch die vermeintliche jugoslawische Staatsbürgerschaft Peter Handkes. Diese wurde von der serbischen Tageszeitung "Vecernje novosti" dementiert, das Blatt zitierte dabei auch den in Kärnten geborenen Schriftsteller. Das US-Onlinemagazin "The Intercept" hatte davor über den jugoslawischen Reisepass Handkes berichtet, der im Juni 1999 in der jugoslawischen Botschaft in Wien ausgestellt worden sei. "Ich hatte keine jugoslawische Staatsbürgerschaft. Den Reisepass habe ich für Reisen bekommen", wird Handke dazu von "Vecernje novosti" zitiert. Das zuständige Amt der Kärntner Landesregierung prüfe den "Sachverhalt" derzeit, teilte das Innenministerium am Donnerstag ORF.at mit.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich


Foto: (c) Wikipedia, Von "Wild + Team Agentur - UNI Salzburg" - Übertragen aus de.wikipedia nach Commons. Der ursprünglich hochladende Benutzer war Mkleine in der Wikipedia auf Deutsch, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1127303

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Das neue enfant terrible der katholischen Kirche Österreichs? (148)

Woelki: „Demokratisierung des Glaubens wäre das Ende der Kirche“ (54)

Kurienkardinal meint: Greta Thunberg auf Linie der katholischen Lehre (41)

Polizeiaktion im Kloster der Franziskanerinnen in Langenlois (32)

NEIN. NEIN und nochmals NEIN! (25)

Kurienkardinal Ouellet: Einer von drei Bischofskandidaten lehnt ab (25)

Ein alter Theologenwitz (22)

Der Herr tröstet und bestraft mit Zärtlichkeit (19)

Was ist normal? (19)

Vatikan: Nur mehr 10 Prozent des Peterspfennigs für soziale Projekte (18)

„Ladenhüter“ Rosenkranz - oder junger christlicher Bookshop? (18)

„Die Kirche zerstören – Den Staat niederbrennen“ (17)

Weihnachtsmuffel schieben Muslime vor (15)

„Ich habe meinen Schritt nie bereut“ (14)

Abtreibungsärztin Kristina Hänel auch in Berufungsprozess schuldig (14)