20 September 2013, 21:00
'Pater Brown'-Autor Chesterton soll selig gesprochen werden
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Literatur+Kunst'
Bischof Peter Doyle (69) beauftragte den Priester John Udris mit der Vorbereitung eines offiziellen kirchenamtlichen Verfahrens : Für Hinweise auf Wunder hat das Bistum die E-Mail-Adresse chesterton@oscott.org eingerichtet

Northampton (kath.net/KNA) Gilbert Keith Chesterton (1874-1936), Autor und Schöpfer der Krimifigur Pater Brown, soll nach dem Willen des englischen Bistums Northampton seliggesprochen werden. Bischof Peter Doyle (69) beauftragte den Priester John Udris mit der Vorbereitung eines offiziellen kirchenamtlichen Verfahrens, wie das Bistum am Donnerstag mitteilte. Udris, geistlicher Leiter am diözesanen Priesterseminar von Oscott, soll Fakten zum Leben und zur Verehrung Chestertons einschließlich möglicher Wunder sammeln. Für entsprechende Hinweise richtete das Bistum die E-Mail-Adresse chesterton@oscott.org ein.

Werbung
messstipendien


Mit der Untersuchung antworte Bischof Doyle laut eigenem Bekunden auf «zahlreiche Anfragen von Personen aus Großbritannien und vor allem den USA» nach der Möglichkeit eines Seligsprechungsverfahrens für Chesterton. Der christliche Schriftsteller lebte in Beaconsfield, das zur Diözese Northampton gehört.

Käme es zu einem Verfahren zur Seligsprechung, würde dies zunächst auf Bistumsebene und dann in Rom geführt. Voraussetzungen für einen erfolgreichen Prozess wären neben einer vorbildlichen christlichen Lebensführung und der Verehrung durch Gläubige auch der Nachweis eines Wunders, das auf Fürsprache Chestertons gewirkt wurde. Die letzte Entscheidung über die Seligsprechung liegt beim Papst.





(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Das Schisma ist in greifbarer Nähe (85)

Knalleffekt in Kärnten: Bistumsleitung beurlaubt Schwarz-Vertraute (58)

Unglaublich! Ex-bin-Laden-Leibwächter darf nach Deutschland zurück (31)

Mit dem Rosenkranz ins WM-Finale (31)

Tedeschi: Vertreter einer ‚Neuen Weltordnung’ beeinflussen Vatikan (23)

„Die lieben Kollegen von ARD und ZDF“ (21)

Aus thailändischer Höhle geretteter Junge: Zu Gott gebetet! (17)

Europa wieder wie 1938? (17)

Philippinen-Präsident kündigt Rücktritt bei Gottes-Beweis an! (17)

Bischof Voderholzer: Gefahr einer Islamisierung kein Hirngespinst (16)

„Als Geweihte Jungfrauen sind wir kein Ein-Personen-Kloster“ (15)

UK: Regierungsbericht empfiehlt Verbot von Therapien für Homosexuelle (15)

Landesverfassungsrichter-Kandidat abgelehnt, da konservativ (13)

Erste christlich-muslimische Kita Deutschlands öffnet im August (12)

Jetzt ist dieses Denkverbot nicht mehr da (11)