12 März 2016, 06:00
Iraks Präsident Masum verteidigt Christen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Irak'
Die Christen des Irak bilden nach Worten von Staatspräsident Fuad Masum einen «ursprünglichen Bestandteil» des Landes. Davon zeugten die uralten Klöster im gesamten Staatsgebiet.

Vatikanstadt/Kairo (kath.net/KNA) Die Christen des Irak bilden nach Worten von Staatspräsident Fuad Masum einen «ursprünglichen Bestandteil» des Landes. Davon zeugten die uralten Klöster im gesamten Staatsgebiet, betonte er bei einem Treffen mit dem koptischen Papst Tawadros II. in Kairo. Islamistische Gruppen wie der IS wüteten nicht nur gegen die Christen, sondern auch gegen die sunnitische Bevölkerung, wie die zerstörten Moscheen in Mossul zeigten, sagte Masum nach Angaben des vatikanischen Pressedienstes Fides (Donnerstag).

Werbung
christenverfolgung


Er betonte, die irakischen Regierungsbehörden spielten bei der Verteidigung der Christen gegen extremistische Gruppen eine aktive Rolle. Masum bestritt, dass Bürger aufgrund ihrer religiösen Überzeugung von öffentlichen Institutionen diskriminiert würden.

Anfang Februar hatte der chaldäische Patriarch Louis Raphael I. in einem eindringlichen Aufruf an die Regierung sowie an politische und religiösen Führer beklagt, dass Christen einer «andauernden rechtlichen Diskriminierung und Willkür» ausgeliefert seien. Dennoch stünden die Christen «loyal zum Irak, ihrem Heimatland». Sie seien nicht auf Rache aus, sondern wollten in Frieden mit allen Mitbürgern leben.

Bisherige Zusicherungen von Regierungsseite gegenüber religiösen Minderheiten seien bislang nicht eingehalten worden, so das Oberhaupt der chaldäischen Christen in seinem Appell. - Nach ausländischen Schätzungen haben rund zwei Drittel der irakischen Christen seit Ausbruch der Gewalt das Land verlassen.

(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Das neue enfant terrible der katholischen Kirche Österreichs? (148)

Woelki: „Demokratisierung des Glaubens wäre das Ende der Kirche“ (57)

Kurienkardinal meint: Greta Thunberg auf Linie der katholischen Lehre (42)

Polizeiaktion im Kloster der Franziskanerinnen in Langenlois (32)

NEIN. NEIN und nochmals NEIN! (25)

Kurienkardinal Ouellet: Einer von drei Bischofskandidaten lehnt ab (25)

Ein alter Theologenwitz (22)

Der Herr tröstet und bestraft mit Zärtlichkeit (19)

„Ladenhüter“ Rosenkranz - oder junger christlicher Bookshop? (19)

Was ist normal? (19)

Vatikan: Nur mehr 10 Prozent des Peterspfennigs für soziale Projekte (18)

Weihnachtsmuffel schieben Muslime vor (15)

Abtreibungsärztin Kristina Hänel auch in Berufungsprozess schuldig (14)

„Ich habe meinen Schritt nie bereut“ (14)

Jesus, wahrer Gott und wahrer Mensch. (13)