24 Mai 2016, 09:00
Österreichs Außenminister Kurz: Kein Kurswechsel in Flüchtlingspolitik
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Österreich'
«Österreich hat bei einer Bevölkerung von 8,6 Millionen Einwohnern allein letztes Jahr 90.000 Flüchtlinge aufgenommen. Das sind pro Kopf mehr als die 26 anderen EU-Staaten» Das kann sich laut des Außenministers so dieses Jahr nicht wiederholen.

Berlin (kath.net/KNA) Nach der Präsidentenwahl schließt Österreichs Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik aus. «Jetzt gilt es, die Gräben des Wahlkampfs wieder zuzuschütten und Brücken zu bauen», sagt er im Interview der «Bild»-Zeitung am Dienstag. Immerhin habe fast die Hälfte der Bevölkerung für den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer gestimmt. Nicht alle, die für ihn gestimmt hätten seien «rechte Wähler».

Werbung
irak


Es ginge dabei auch um eine Unzufriedenheit mit dem politischen System, den Stil der Politik und «natürlich den massiven Zustrom von Flüchtlingen sowie illegalen Migranten im letzten Jahr», so Kurz. Einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik Österreichs werde es nicht geben. «Österreich hat bei einer Bevölkerung von 8,6 Millionen Einwohnern allein letztes Jahr 90.000 Flüchtlinge aufgenommen. Das sind pro Kopf mehr als die 26 anderen EU-Staaten», sagte Kurz. Das kann sich laut des Außenministers so dieses Jahr nicht wiederholen.

Ferner betonte Kurz, dass Österreich ein verlässlicher Partner in Europa sei und bleibe: «Das wäre aber ganz unabhängig vom Wahlergebnis der Fall gewesen», erklärte der ÖVP-Politiker. Er hoffe auf eine professionelle Zusammenarbeit zwischen der Regierung und dem neuen Bundespräsidenten.

Außenminister Sebastian Kurz im Gespräch mit Papst Franziskus (2015)




(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Foto oben: Außenminister Kurz © ÖVP/Jakob Glaser







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Merkel rückt von klarem CDU-'Nein' zur Ehe für alle ab (110)

Ist Merkel noch wählbar? (57)

Bosbach: CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist 'überrascht' bei Ehe für alle (48)

Berlins Erzbischof Koch erneuert DBK-Nein zur 'Ehe für alle' (38)

Sebastian Kurz fordert: Schluss mit islamischen Kindergärten (28)

'Die CDU-Grundfeste sind im Markenkern erschüttert' (23)

Weitere fragwürdige Berufungen an Päpstliche Akademie für das Leben (23)

Staatsanwaltschaft weist Anzeige gegen Bischof Laun und kath.net ab (22)

Bischof Hanke gibt Priesteramtskandidaten eine zweite Chance (20)

DBK: 'Staat muss Ehe zwischen Mann und Frau weiterhin schützen' (20)

Keine Antwort – Wenn ein Papst auf 'ignore' schaltet (18)

Russland: 1.600 orthodoxe Männer traten ins Priesterseminar ein (17)

'Ehe' für alle = 'Ehe' für keinen (17)

'Ziemlich starker Tobak' (17)

Nicola Bux: ‚Die Glaubenskrise hat uns voll erfasst’ (16)