Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Wozu brauchen wir die Kirche überhaupt?
  2. Diözese Linz: Gay-Fahne auf katholischer Kirche
  3. Weil sie beim Beten keine Maske tragen wollte
  4. Papst-Unterstützung für Synodalen Weg?
  5. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  6. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  7. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  8. R.I.P. Georg Ratzinger
  9. China-Dissident behauptet: China hat Vatikan-Schweigen gekauft
  10. Dümmer geht nimmer!
  11. Vatikanberaterin bringt "Kardinalskollegium mit Frauen" ins Spiel
  12. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  13. Fridays For Future Weimar: „Die Polizei diskriminiert, mordet, prügelt, hehlt“
  14. Schwedischer Kardinal zieht gemischtes Fazit zu Corona-Sonderweg
  15. Prozession zur Ehre des hl. Johannes erstmals seit 14. Jahrhundert verboten!

Koch für mehr Dialog mit Evangelischen über Bioethik-Streitfragen

7. Juli 2016 in Weltkirche, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Kurienkardinal: "Neue Differenzen" zeigen sich beim Lebensschutz, bei Familie, Ehe Sexualität und Gender-Debatte - Wenn Kirchen nicht mit einer Stimme sprechen können, wird christliche Stimme immer schwächer" - 2017 kein Papstbesuch in Deutschland


Salzburg (kath.net/KAP) Den Dialog mit der evangelischen Kirche über unterschiedliche Sichtweisen in bioethischen Fragen möchte der Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, Kardinal Kurt Koch, intensivieren. Als Themen, wo sich "neue Differenzen" zeigten, nannte der Kurienkardinal in einem Interview mit der Kooperationsredaktion der österreichischen Kirchenzeitungen (aktuelle Ausgabe) den Schutz des Lebens an seinem Anfang und an seinem Ende sowie Familie, Ehe und Sexualität vor allem im Kontext der Gender-Debatte. "Wenn die christlichen Kirchen in Europa zu den zentralen Fragen des Lebens nicht mit einer Stimme sprechen können, wird die christliche Stimme immer schwächer", befürchtet Koch.


Glaubensfragen hätten in den letzten Jahren im ökumenischen Austausch vertieft werden können, "aber auf ethischem Gebiet sind neue Differenzen aufgetreten". Freilich sieht der "Ökumene-Minister" des Vatikans auch in der Theologie noch "Baustellen" - so beim Kirchen- und Amtsverständnis, aber auch bei der Eucharistie. Hier sei einer gemeinsame Erklärung ähnlich wie 1999 bei der Frage der Rechtfertigungslehre anzustreben. Vorbild dafür bieten laut dem Kardinal lokale Bemühungen in den USA und Finnland, wo einzelne Dialoge diese Fragen aufgegriffen hätten.

Entscheidend sei bei allen Diskussionen, "dass die theologischen Dialoge nicht derart abgehoben sind, dass man den Eindruck hat, es ginge nur um akademische Spitzfindigkeiten". Das passiert laut Koch im Moment aber noch zu wenig; "das müsste noch intensiver geschehen". Übereinstimmungen würden nämlich erst dann fruchtbar, "wenn sie von den Kirchenleitungen und von den Gläubigen angenommen werden". Insofern sei jeder Konsens in der Ökumene darauf angewiesen, akzeptiert zu werden.

Spekulationen um einen möglichen Papstbesuch in Deutschland während des Reformationsgedenkens 2017 erteilte der Kurienkardinal eine Absage. Wie mit dem Lutherischen Weltbund abgesprochen, reise der Papst zum Reformationsgedenken Ende Oktober 2016 nach Schweden und nicht nach Deutschland.



Copyright 2016 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Archivfoto Kurienkardinal Koch (c) kath.net/Petra Lorleberg



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Chris2 7. Juli 2016 
 

Falsche Ansprechpartner?

Wo Bürger für den Kinderschutz auf die Straße gehen ("Demo für alle", Kumdgebungen für bedrohte ungeborene Kinder u.ä.), findet man die richtigen Ansprechpartner. Das mögen Minderheiten innerhalb der immensen protestantischen Vielfalt sein, aber es sind ernste Christen, keine - teils bis zur Unkenntlichkeit weichgespülten - Wellness-Landeskirchen...


2

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Ökumene

  1. Bloße Aussage, Corona ist keine Strafe Gottes, völlig unzureichend
  2. Einheit ist nicht hauptsächlich das Ergebnis unseres Handelns, sondern Gabe des Heiligen Geistes
  3. 'Das Virus zeigt, dass wir so vieles nicht in der Hand haben'
  4. „Beistand, Trost und Hoffnung“
  5. „… in der Gemeinschaft mit unseren christlichen Brüdern…“
  6. „Werdet nicht so, Ihr Katholiken, wie wir Evangelischen sind“
  7. Katholische Messe in Genfer Kathedrale – Einladung zur Interkommunion
  8. Keine Ordination einer Episkopal-Bischöfin in katholischer Kirche
  9. Rein ökumenische Gemeinden in Deutschland?
  10. Das Einzige, was das menschliche Herz verändert, ist Liebe und Annahme








Top-15

meist-gelesen

  1. R.I.P. Georg Ratzinger
  2. Weil sie beim Beten keine Maske tragen wollte
  3. Diözese Linz: Gay-Fahne auf katholischer Kirche
  4. Wozu brauchen wir die Kirche überhaupt?
  5. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  6. Dümmer geht nimmer!
  7. Keine Veranlassung etwas zu ändern!
  8. Die Sprache der Engel
  9. Papst-Unterstützung für Synodalen Weg?
  10. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  11. China-Dissident behauptet: China hat Vatikan-Schweigen gekauft
  12. „In dieser Stunde der Trauer…“
  13. Washington DC.: Priester angegriffen und verletzt
  14. Benedikt XVI. wird nicht am Begräbnis von Georg Ratzinger teilnehmen!
  15. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz