28 November 2016, 11:00
Kardinal Sarah: Der Papst kann göttliches Eherecht nicht ändern
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Sakramente'
Christus habe die monogame unauflösliche Ehe für das Wohl von Mann und Frau sowie der Kinder eingerichtet und so die ursprüngliche Ordnung Gottes wieder hergestellt, sagt Kardinal Sarah im Interview.

Rom (kath.net/CWN/jg)
In einem Interview mit dem französischen katholischen Magazin L’ Homme Nouveau zeigt sich Robert Kardinal Sarah über das Ausmaß der Verwirrung besorgt, das selbst unter den Bischöfen über die Lehre der Kirche herrscht.

Werbung
christenverfolgung


Als Präfekt für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung ist er für die Sakramente zuständig, die wieder in Diskussion sind: Ehe, Versöhnung und Eucharistie. Er könne sich die Verwirrung nur durch mangelnde Formung seiner Mitbrüder im Bischofsamt erklären. Er selbst sei daran gebunden, dass Christus die monogame unauflösliche Ehe für das Wohl von Mann und Frau sowie der Kinder eingerichtet und so die ursprüngliche Ordnung Gottes wieder hergestellt habe, betont Kardinal Sarah.

Das habe natürlich Auswirkungen auf die Zulassung zur Kommunion: „Die gesamte Kirche hat stets daran festgehalten, dass man die Kommunion nicht empfangen darf, wenn man sich einer schweren Sünde bewusst ist, ein Prinzip das von Johannes Paul II. in der Enzyklika ‚Ecclesia de Eucharistia’ als definitiv festgehalten worden ist“, sagt Kardinal Sarah wörtlich gegenüber L’ Homme Nouveau. „Nicht einmal ein Papst kann von diesem göttlichen Gesetz entbinden“, fügt er wörtlich hinzu.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (106)

Bistum Würzburg: Konflikt zwischen Pfarrer und "Maria 2.0-Aktivisten" (106)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (71)

Evangelischer Theologe: 'Fuck you Greta!' (58)

Das Sexleben sollte in der Ehe Priorität haben (32)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

„Was wir von Forst lernen können“ (26)

Causa Pell bleibt weiterhin rätselhaft (24)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (21)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (16)

Australische Pfarrerin: Abtreibung kann ‚moralisch gut’ sein (14)

Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt (14)

Pell-Nachfolger in Melbourne: schwierige Wahrheitssuche (14)

Erzbischof Paglia und die Zerstörung des Instituts Johannes Pauls II. (13)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)