11 Januar 2017, 16:02
Hackerangriff auf Kurienkardinal Ravasi
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Vatikan'
Bereits 2012 hatte die Hackergruppe "Anonymous" vorübergehend den Internetauftritt des Vatikan lahmgelegt

Rom (kath.net/KAP) Auch der Vatikan ist Opfer eines Cyber-Angriffs geworden. Wie italienische Medien (Dienstag) berichten, verschafften sich Hacker Zugang zu den Rechnern von zwei engen Mitarbeitern des Kurienkardinals Gianfranco Ravasi (Archivfoto), der den Päpstlichen Kulturrat leitet. Nach Erkenntnissen der Ermittler sollen ein italienischer Geschäftsmann und seine Schwester für den Angriff verantwortlich sein. Über die Motive wurde bislang nichts bekannt. Das Geschwisterpaar, das in Rom festgenommen wurde, soll in den vergangenen fünf Jahren auch führende italienische Politiker ausgespäht haben, darunter auch Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi.

Werbung
irak


Kardinal Ravasi kommentierte den Hackerangriff gelassen. "Sie können höchstens Segenswünsche und bibelwissenschaftliche Texte gelesen haben", zitiert ihn die Zeitung "Corriere della Sera" (Mittwoch).

Die Hacker hatten demnach auch die Computer eines Hotels in der Nähe des Petersdoms ausspioniert, in dem häufig Gäste des Vatikan übernachten. Das gesammelte Material liegt laut den Berichten auf zwei Servern in den USA und wird derzeit vom FBI und italienischen Experten überprüft.

2012 hatte die Hackergruppe "Anonymous" vorübergehend den Internetauftritt des Vatikan lahmgelegt. Nach der sogenannten Vatileaks-Affäre um die Weitergabe vertraulicher Dokumente 2011 verschärfte die Kurienverwaltung die Computer-Kontrollen.

Copyright 2016 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

Der 'unsägliche' Papst - UPDATE (149)

547 Missbrauchsfälle bei Regensburger Domspatzen (80)

Der überforderte Papst (76)

Vatikanzeitung kritisiert Reformunwilligkeit von Geistlichen (75)

'Domspatzen-Bericht entlastet Georg Ratzinger' (66)

Gesinnungsterror gegen Uni-Professor Kutschera (46)

Jesuit Zollner rät Müller zu Aussprache mit Regensburger Opfern (35)

Gänswein: Benedikt XVI. wollte Franziskus nicht kritisieren (33)

Kardinal Müller: Amt als Glaubenspräfekt endete ohne Begründung (28)

Prälat Imkamp gibt Leitung von Maria Vesperbild ab (28)

Papst ruft Müllmann an, der bei einem Unfall beide Beine verlor (23)

Kardinal Müller: Europa erlebt 'forcierte Entchristlichung' (22)

Erzbischof Schick ruft zu mehr Ehrfurcht im Gottesdienst auf (21)

Schüller verunglimpft Benedikt-Grußwort als 'Stillosigkeit' (20)

'Lieber einen Nachteil in Kauf nehmen als das Gewissen zu verbiegen' (19)