11 April 2017, 11:00
Schweigezeit für Hilfspfarrer nach Papst-Franziskus-kritischer Predigt
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kirche'
Italienischer Erzbischof reagiert auf Kritik eines Aushilfspriesters am Papst bsp. in der Palmsonntagspredigt an Entscheidungen des Papstes und am Apostolische Schreiben Amoris laetitia“.

Pescara (kath.net) Erzbischof Tommaso Valentinetti von Pescara-Penne hat dem Aushilfspriester des Kleinstädtchens Montesilvano eine dienstliche Auszeit verordnet. Hilfspfarrer Edward Pushparaj hatte in seiner Palmsonntagspredigt Papst Franziskus offen kritisiert und behauptet, dass er für die Kirche „schlecht“ gewesen sei. Offenbar haben einige Gläubige während der Predigt ausgerufen „Schämen Sie sich!“, einige haben verärgert die Kirche verlassen. Das berichtete der „National Catholic Reporter“.

Werbung
christenverfolgungmai


Das Erzbistum teilte seinerseits in einer Presseaussendung mit, dass der Ärger der Gläubigen über „unangemessene Worte“ des aus Indien stammenden Aushilfspriesters „zu Entscheidungen des Papstes und vor allem über das Apostolische Schreiben Amoris laetitia“ bereits seit Wochen schwele. Erzbischof Valentinetti äußerte, er hoffe, dass „der Bruder Priester mit mir umgehen kann und mich, wie immer, bereit dazu vorfindet, seine Bedenken und sogar seinen möglichen Ärger über päpstliche Entscheidungen zu hören.“ Der Erzbischof erläuterte im Einzelnen, er vermute, dass Aushilfspfarrer Pushparaj die Äußerungen des Petrusamtes nur „oberflächlich“ lese und sich dabei von „einigen aktuellen Klerikalisten und Pseudokonservativen“ beeinflussen lasse. Er stelle den Priester deshalb für einige Zeit zur Ruhe. Denn „es ist klar, dass das Priesteramt der katholischen Kirche in Gemeinschaft mit dem Heiligen Vater stehe“ und nicht dazu diene, jemanden der Kirche zu entfremden.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Warum es (nicht) gut ist, dass wir zwei Päpste haben (51)

Dalai Lama: 'Johannes Paul II. war ein beeindruckender Mann' (25)

Van Rompuy: Die Zeiten von Roma locuta, causa finita sind lang vorbei (24)

Down Syndrom in Island: 100%ige Tötungsrate (23)

'Das Jüngste Gericht findet statt' (23)

13 Tote bei Unglück in Madeira (22)

Maria, die Mittlerin der Gnaden (18)

Die Kirchensteuer ist unzeitgemäß und ungerecht (17)

Vatikanist Tosatti: ‚Die Rückkehr der Berufungskrise’ (13)

'Maria bat in Fatima, die Welt ihrem unbefleckten Herzen zu weihen' (12)

Kanzlerin Merkel will meine Stimme, aber mich für dumm verkaufen (11)

Freiburg gehört der Gottesmutter (10)

Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) kritisiert Van Rompuy! (10)

'Amoris Laetitia bekräftigt eindeutig die klassische kirchliche Lehre' (10)

In der Abseitsfalle (9)