27 Januar 2018, 10:30
Brand in aus Umberto Ecos ‘Der Name der Rose’ bekannter Abtei
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Feuer'
Dach des italienischen Klosters Sacra di San Michele fing Feuer, doch keine schweren allzu schweren Schäden.

Rom (kath.net/ KAP)
In der Abtei Sacra di San Michele, bekannt durch Umberto Ecos Roman "Der Name der Rose", hat es am späten Mittwochabend einen Brand gegeben. Wie der italienische Fernsehsender Rai am Donnerstag berichtete, brannte das Dach des Konventsgebäudes, aber nicht wie im Roman die Bibliothek. Die drei Mönche, die in dem Kloster wohnen, konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen, hieß es. Auch seien keine allzu schweren Schäden an dem Kulturerbe, einem der Wahrzeichen des Piemont, entstanden.

Werbung
ninive 4


Fünf Löschzüge der Feuerwehr seien nötig gewesen, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen, heißt es in dem Bericht des Senders. Ersten Vermutungen zufolge entstand der Brand durch einen Kurzschluss. Weitere Untersuchungen sollen den genauen Hergang des Brandes klären, erklärten die Behörden.

Die Abtei Sacra di San Michele am Eingang des Val de Susa, etwa 40 Kilometer von Turin entfernt, wurde zwischen 983 und 987 erbaut. Sie zieht jedes Jahr Hunderttausende von Touristen an. Weltweit bekannt wurde sie ab 1980 durch den Roman "Der Name der Rose" von Umberto Eco, der 1986 mit Sean Connery in der Hauptrolle des William von Baskerville verfilmt wurde. Der Roman endet mit einem Brand, der in der Bibliothek der Abtei entsteht und anschließend die ganze Abtei zerstört.

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (95)

Nein zu einem „Humanismus der Nettigkeit“ (39)

Papst an Jugendliche: Klerikalismus Hauptproblem der Kirche (35)

Die heiligste Eucharistie verdient unsere ganze Liebe (33)

Irischer Premier will bei Papsttreffen Homosexualität propagieren (33)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (31)

Wenn ein 'Mariologe' gegen die Muttergottes kämpft (30)

USA: Bischof verbietet Kommunionfeiern in seinem Bistum (29)

Bericht: Kardinal Maradiaga beschützt schwule Seminaristen (28)

Kartenspielen in geweihter katholischer Kirche (26)

Elfen auf der Autobahn - das Sommerloch hat zugeschlagen (20)

„Es geht nicht um Kritik, sondern um eine Tatsachenfeststellung“ (15)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (15)

Ungarn: Ende der Genderforschung an Universitäten (14)

Heiliger Maximilian Kolbe (13)