18 April 2018, 09:00
Kloster Altomünster: „Es ist nicht wahr...“
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Orden'
„Es ist nicht wahr, dass es nur mich als einzige Ordensanwärterin gäbe, vielmehr gibt es gegenwärtig noch mindestens vier weitere Frauen, die eintreten wollen.“ Gastkommentar von Claudia Schwarz über die aktuelle Situation des Klosters Altomünster

München (kath.net) Leider hat sich kath.net bei seinem Bericht über die Auflösung unseres Klosters ausschließlich auf die fehlerbehaftete Pressemitteilung des Ordinariats München gestützt. Es ist nicht wahr, dass es nur mich als einzige Ordensanwärterin gäbe, vielmehr gibt es außer mir gegenwärtig noch mindestens vier weitere Frauen, die hier eintreten wollen, siehe Anhang (unten).

Werbung
messstipendien

Außerdem ist es nicht wahr, dass ich lediglich eine "vermeintliche" Ordensanwärterin sei, die "zu keinem Zeitpunkt als solche zu betrachten war" vielmehr hat unsere Priorin Mutter Apollonia Buchinger OSsS mich bereits im Juli 2015 als Postulantin angenommen und hat dies in einem früheren Verfahren, welches das Erzbistum München und Freising gegen mich angestrengt hatte, eidesstattlich versichert, siehe den weiteren Anhang (unten).

Des weiteren ist es nicht wahr, dass das Dekret der Signatur ausdrücklich festhalte, "dass es im Kloster Altomünster zum Zeitpunkt der Auflösung keine Kandidatinnen, Postulantinnen oder Novizinnen gab und die so bezeichneten Frauen weder gültig zugelassen noch Nonnen aus einem anderen Kloster waren." Vielmehr lautet die fragliche Passage wörtlich:

"Considerandae ergo non sunt mulieres a Rev.da Recurrente candidatae, postulantes vel novitiae appellatae, ne siquidem valide admissae fuissent, nec monialis, quae in alio instituto religioso professionem emiserat",

also:

"Folglich sind die Frauen nicht zu berücksichtigen, die von der ehrwürdigen Klägerin [das bezieht sich auf unsere Priorin, Mutter Apollonia Buchinger OSsS] als Kandidatinnen, Postulantinnen oder Novizinnen benannt wurden, auch wenn sie wirksam zugelassen worden sein sollten, und auch nicht die Nonne [das bezieht sich auf Schwester Walburga Hornig OSsS, die im römischen Zweig des Birgittenordens Profess abgelegt hatte, aber im April 2015 nach Altomünster gekommen war und hier hätte bleiben wollen], die in einem anderen Ordensinstitut Profess abgelegt hatte".

Die Übersetzung, die das Bistum bietet, ist sprachlich einfach falsch. Leider ist es laut Ordinariat verboten, das Dekret der Signatur, das das Ordinariat meinem Rechtsanwalt per Fax übermittelt hat, der (Medien-)Öffentlichkeit weiterzugeben, so dass ich Sie nur bitten kann, mir zu glauben, dass ich den Wortlaut des Dekrets hier korrekt zitiert habe.

In einem Video habe ich bereits am Tag der Bekanntgabe zu der Falschübersetzung des Ordinariats Stellung genommen, siehe unten.

Videostatement von Frau Claudia Schwarz über die aktuelle Situation des Klosters Altomünster




Kloster Altomünster - Eidesstattliche Versicherung von Mutter Apollonia Buchinger - Download per Klick




Kloster Altomünster - Erklärung über Ordenseintritt - Download per Klick - Zum Schutz der Persönlichkeitsrechte teilweise geschwärzt, kath.net liegt die ungeschwärzte Version vor





Foto Claudia Schwarz (c) Claudia Schwarz

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (116)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (68)

Nein zu einem „Humanismus der Nettigkeit“ (39)

Die heiligste Eucharistie verdient unsere ganze Liebe (37)

Papst an Jugendliche: Klerikalismus Hauptproblem der Kirche (35)

Bericht: Kardinal Maradiaga beschützt schwule Seminaristen (28)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (27)

Kartenspielen in geweihter katholischer Kirche (26)

"Er sah aus wie Don Camillo" (25)

Gelehrte fordern Wiedererlaubnis der Todesstrafe im Katechismus (23)

US-Missbrauchsskandal: Vatikan räumt Missbrauch und Vertuschung ein (22)

Missbrauch: Warum eine Verteidigung der Kirche nicht angemessen ist! (21)

Fidschi-Inseln: „Es geht um Leben und Tod“ (21)

Elfen auf der Autobahn - das Sommerloch hat zugeschlagen (20)

„Es geht nicht um Kritik, sondern um eine Tatsachenfeststellung“ (15)