24 Juli 2018, 11:40
Der Fake-News-Artikel des Herrn Knoller
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Medien'
Die Erotik-Primiz eines Neupriesters aus der Diözese Rottenburg wurde in einem Artikel der "Augsburger Allgemeine Zeitung" aufgegriffen, der auf mehrfache Weise gegen journalistische Ethik verstößt und wichtige Fakten weggelassen hat.

Augsburg (kath.net)
Die "Augsburge Allgemeine" veröffentlichte pvergangene Woche den Artikel "Portal kath.net nennt biblischen Tanz ‚Homo-Peinlichkeit‘“, in dem der exklusive kath.net-Artikel über die Erotik-Primiz eines Neupriesters aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart verarbeitet wurde. Der von Alois Knoller geschriebene Artikel verstößt in mehreren Punkten klar gegen journalistische Ethik. So hat Knoller de facto seinen Kommentar als Tatsachenbericht verkauft, ohne diesen allerdings als solchen zu kennzeichnen. Knoller schreibt hier beispielsweise wörtlich: "Hier habe eine eindeutig homophile, ja homoerotische Veranstaltung in einer geweihten Kirche‘ stattgefunden, behauptet die anonyme Polemik unter der reißerischen Überschrift ‚Eine Erotik-Primiz‘ und beruft sich auf angeblich empörte Gottesdienstbesucher." Fakt ist, dass kath.net sich nicht auf "angebliche empörte" Gottesdienstbesucher berufen hat, sondern von Teilnehmern dieses Vesper-Gottesdienstes kontaktiert wurde und entsprechende Informationen und Einschätzungen übermittelt bekommen hat.

Werbung
weihnachtskarten


Mit Schlagwörtern wie "ultrakatholisch" versucht Knoller diejenigen zu verunglimpfen, die die Veranstaltung kritisch sehen, gleichzeitig nimmt er die Veranstalter völlig unkritisch in Schutz und verfasst de facto einen Werbetext. So heißt es in dem Artikel z. B. "Clemens Fröhlich tanzte vor dem Altar der Moritzkirche, umfasste zärtlich das Evangelienbuch, wandte sich flehentlich an die Christusskulptur in der Apsis der Kirche. Er setzte die ganze Ausdruckskraft seines athletischen Körpers ein und wie zum Zeichen, dass hier exemplarisch das menschliche Geschöpf vor seinem Schöpfer steht, trug er bloß die Trikothose des Tänzers."

Besonders spannend ist allerdings, was Hr. Knoller nicht berichtet. So verschweigt er das wichtige Fakt, dass das Bistum Augsburg als zuständiges Bistum sich kritisch zur Veranstaltung geäußert hat. Und Hr. Knoller verschweigt auch noch ein anderes Faktum, welche klar gegen journalistische Ethik verstößt. Er selber hat ein Nahverhältnis zu der Pfarrei und zum Pfarrer, ist dort als Ministrant tätig und unterstützte logischerweise die Veranstaltung.

Ein Hinweis in eigener Sache: kath.net hat beim Deutschen Presserat Beschwerde gegen den Artikel eingereicht.

Fotos aus der Veranstaltung






Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bayrischer Kreuz-Erlass: Kurienkardinal warnt vor Verzweckung (69)

Jedermann für jedermann? Und Gott? (52)

Brasiliens neuer Außenminister: Klimawandel ‚marxistische Ideologie’ (46)

„Mein Ehebegriff definiert sich aus der Mann-Frau-Gemeinschaft“ (39)

Kardinal: „Es ist aber besser, an Hunger zu sterben“ (37)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Müller: Theologie in Deutschland für Weltkirche nicht repräsentativ (24)

Vatikan reist mit hochrangiger Delegation zu UN-Migrationsgipfel (22)

SPD-Jungpolitiker: Wenn das abgetriebene Kind auf dem OP-Tisch stöhnt (20)

Das Leben, der Schutz und die Werbung für den Tod (18)

Der Papst und Weihbischof Elegantis Homosexuellen-Tabu (16)

Müller: „Benedikt XVI. ist ein Theologe im Rang der Kirchenväter“ (15)

CDU-Landtagsabgeordneter Ismail Tipi auf Facebook gesperrt (14)

„Es hat in meinem Leben nie eine Kirchen-Situation gegeben wie heute“ (13)

Mediales Einknicken vor dem Zeitgeist (13)