03 August 2018, 08:30
Ägypten: Staat ist machtlos gegen Diskriminierung von Christen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Ägypten'
Ägyptische Jesuitenpater Samir Khalil Samir: "Religiöse Diskriminierung ist Teil des islamischen Konzepts"

München (kath.net)
„Religiöse Diskriminierung ist Teil des islamischen Konzepts“, sagt der ägyptische Jesuitenpater Samir Khalil Samir. In seiner Heimat verschlechtere sich die Lage der christlichen Minderheit, weil die Zahl muslimischer Extremisten zunehme. Das macht er im Interview mit der in Augsburg erscheinenden Neuen Bildpost und der Katholischen SonntagsZeitung deutlich. Der Staat sei „absolut machtlos“ dagegen. Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen christlichen Autoritäten und der ägyptischen Staatsführung, kritisiert Samir, „bleiben meist auf sichtbare Bereiche, insbesondere den Kirchenbau, beschränkt“. Eine Führungsposition innerhalb der Verwaltung zu erlangen, sei für einen Christen fast unmöglich.

Werbung
KiB Kirche in Not


Den Europäern empfiehlt Samir, ihre gesellschaftlichen Vorstellungen im Umgang mit muslimischen Flüchtlingen mit Nachdruck durchzusetzen: „Es geht darum, die Mentalität der Einwanderer zu ändern.“ Ihnen müsse das europäische und christliche Ideal vermittelt werden: die Gleichbehandlung von Frauen und Männern einerseits und Angehörigen der verschiedenen Religionen andererseits. Auf diesen Prinzipien müssen die europäischen Staaten auch gegenüber muslimischen Staaten wie Saudi-Arabien bestehen, fordert Samir.

Samir Khalil Samir zählt zu den renommiertesten katholischen Islamwissenschaftlern der Welt. Für seinen Einsatz gegen religiöse Unterdrückung im Nahen Osten erhielt der 80-Jährige kürzlich den Sonderpreis der Stephanus-Stiftung für verfolgte Christen.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (106)

Bistum Würzburg: Konflikt zwischen Pfarrer und "Maria 2.0-Aktivisten" (104)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (71)

Evangelischer Theologe: 'Fuck you Greta!' (55)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

Das Sexleben sollte in der Ehe Priorität haben (26)

„Was wir von Forst lernen können“ (26)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (21)

Die Wahrheit und Freiheit des Glaubens (20)

Causa Pell bleibt weiterhin rätselhaft (18)

Australische Pfarrerin: Abtreibung kann ‚moralisch gut’ sein (14)

Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt (14)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (14)

'Maria 1.0' fordert Neuevangelisierung beim Synodalen Weg (13)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)