13 August 2018, 10:30
Kartenspielen in geweihter katholischer Kirche
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bistum Münster'
Bistum Münster: Weil das Gemeindehaus geschlossen ist, weicht Frauen-Kartenrunde in die Kirche aus – Bistums-Onlinemagazin „Kirche und Leben“ berichtet darüber einseitig

Münster (kath.net) Kartenspielen in einer geweihten katholischen Kirche, nur weil das Gemeindehaus geschlossen ist? Im Bistum Münster ist das kein Problem und es gibt noch einen netten Bericht im Bistums-Onlinemagazin einschließlich Foto der frohen Runde. Das Gemeindehaus von St. Ludwig in Ibbenbüren war urlaubsbedingt geschlossen, so informiert „Kirche und Leben“ bereits vor einigen Tagen, deshalb wich die Runde der Frauen-Kartenrunde in die Kirche aus. Immerhin sei es hier schön kühl gewesen, schildert das Bistumsblatt und beschreibt weiter: „In froher Runde wurde unter den milden Blicken der Marienstatue beim Doppelkopf um die besten Punkte … gezockt“. Kritische Stimmen zum Kartenspiel neben Kirchenbänken und Taufstein kamen im „Kirche und Leben“-Bericht nicht zu Wort.

Werbung
syrien1


Der Kirchenraum von St. Ludwig, seit Anfang der 70-er Jahre markant geprägt von einem zentralen roten Punkt, steht derzeit im Mittelpunkt von Überlegungen eines Kreativteams, „ohne Vorbedingungen“ werden hier kreative Ideen angedacht, wie man den Kirchenraum ändern könnte. Eine Kostprobe aus den Ideen: „Viele Gottesdienste sind heute … keine Messe mehr (Schulgottesdienste, Trauungen, usw.) und ‚brauchen‘ den Altar und Tabernakel nicht“.

Link zum Beitrag in „Kirche und Leben“ mit Foto: Pfarrzentrum geschlossen – Doppelkopf-Runde aus Ibbenbüren zockt in der Kirche

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Einsiedler Abt Urban Federer meint: „Schwul und zölibatär ist okay“ (50)

Kardinal: „Es ist aber besser, an Hunger zu sterben“ (37)

Causa 'Alois Schwarz' - Rom untersagt Pressekonferenz der Diözese Gurk (36)

R. I. P. Robert Spaemann (31)

Der Traum alter Männer (31)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Müller: Theologie in Deutschland für Weltkirche nicht repräsentativ (25)

Zollitsch-Satz ist „sehr katholisch“ (25)

Vatikan reist mit hochrangiger Delegation zu UN-Migrationsgipfel (23)

SPD-Jungpolitiker: Wenn das abgetriebene Kind auf dem OP-Tisch stöhnt (21)

Die Todesengel von links (19)

Argentinien: Erzbischof spricht von „einer Art klerikaler Homolobby“ (17)

Wien: Solidaritätskundgebung für weltweit verfolgte Christen (13)

Irisches Parlament legalisiert Abtreibung (12)

„Deutsche Bischöfe überschritten klar ihre lehramtliche Kompetenz“ (11)