19 September 2018, 08:30
Zusammenhang zwischen Zuwanderung und Gewaltkriminalität
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Flüchtlinge'
Kriminologe Christian Pfeiffer von der Universität Hannover bestätigt in einer Studie, was viele Menschen vermuten - "Welt": "Derzeit herrsche in Deutschland die „absurde Situation, dass Migranten ihren Aufenthalt durch Straftaten verlänge

Berlin (kath.net)
Derzeit herrsche in Deutschland die „absurde Situation, dass Migranten ihren Aufenthalt durch Straftaten verlängern können“. Dies berichte die "Welt" am Freitag und geht der Frage nach, warum werde gerade junge Migranten so oft gewalttätig werden. Der Kriminologe Christian Pfeiffer von der Universität Hannover hatte Anfang des Jahres eine Studie für über die Gewalt junger Flüchtlinge in Niedersachsen entschlüsselt. Die Ergebnisse sind stellvertretend für ganz Deutschland. 2014 gab es in dem deutschen Bundesland 17.453 Gewaltdelikte. 2016 wurden in dem Flächenland 19.627 Gewaltdelikte registriert.

Werbung
christenverfolgung


Wenn man sich die Ergebnisse genau ansieht, sieht man, dass der der Anstieg fast ausschließlich Migranten zuzurechnen sei. Die Anzahl tatverdächtiger Asylsuchender ist von 612 im Jahr 2014 auf 2091 im Jahr 2016 gestiegen. Dies sei ein Plus von fast 250 Prozent.

"Der Zusammenhang zwischen Zuwanderung und Gewaltkriminalität ist also gegeben“, sagt Pfeiffer.
Der Kriminologe verwies auch darauf, dass ein beachtlicher Teil der Migranten „Gewalt legitimierende Männlichkeitsnormen“ verinnerlicht habe. Pfeiffer möchte daher auch Rückkehrprogrammen für diejenigen, die keine Bleibeperspektive haben. Dazu sollte es finanzielle Anreize geben. "Wir wissen, dass gerade diejenigen straffällig werden, denen die Ausweisung droht oder deren Asylantrag abgelehnt wurde. Wer keine Perspektive mehr hat, denkt sich: Jetzt erst recht", erklärt ePfeiffer.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Die ewige Erlösung vieler Seelen steht auf dem Spiel! (110)

Hütet euch vor den rigiden und versteiften Christen! (71)

„Einige junge Leute sind mit Lehre der Kirche nicht einverstanden“ (46)

Schick: Eucharistiegemeinschaft ist nicht die wichtigste Ökumenefrage! (41)

Der Rassismus des Emmanuel Macron (40)

Cupich: Keine Kommunion für Homo-Paare ‚ist nicht unsere Politik’ (38)

Die 12 Tricks des Anti-Christen, um Seelen zu stehlen (36)

Papst: "Wenn ihr so eine Sache seht, sofort zum Bischof!" (34)

„Wie geht es der Kirche? Wie immer: Der Teufel stürmt gegen sie an“ (26)

Jugendliche aus Panama schenken Papst Weltjugendtag-Kreuzanhänger (26)

Jugendsynode: Jesuitengeneral Sosa, Multikulti, sexuelle Orientierung (25)

Und nochmals 50.000 Euro für 'Schlepperkönig' und 'Team Umvolkung' (25)

Von der staatlichen Vereinigung der Kirchensteuerzahler abgemeldet! (23)

„Schleichende Rekatholisierung der CDU“? (19)

Dr. Catherine Pakaluk an Macron: "Acht Kinder durch freie Wahl" (18)