Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  2. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  3. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  4. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an
  5. Lobpreis, die Beziehung zum Vater, Ruhe in Jesus
  6. Kritik: „Gewissensfreiheit durch die Hintertür eines faktischen Teilberufsverbots aushebeln“
  7. Diözese Linz verlinkt umstrittenes Bekenntnis zur LGBT-Propaganda
  8. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  9. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  10. R.I.P. Ennio Morricone
  11. Der synodale Weg funktioniert nicht
  12. Türkisches Gericht annulliert Museumsstatus der Hagia Sophia
  13. Der Glaube ist „verdunstet, verdampft, verflüchtigt“, auch an den katholischen Schulen
  14. „Black Lives Matter“ fordert Auflösung der Kernfamilie
  15. Überraschende Wende: Macron will identischen Nachbau des Notre-Dame-Vierungsturms

Diözese Gurk: Kundgebung im Klagenfurter Dom

4. Juli 2019 in Österreich, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


600 Teilnehmer setzen Zeichen der Solidarität mit früherem Diözesadministrator Guggenberger und des Unmuts betreffend des Umgangs kirchlicher Instanzen mit den Vorwürfen gegenüber dem früheren Gurker Bischof Schwarz


Klagenfurt (kath.net/KAP) Eine Kundgebung im Zeichen der Solidarität mit dem früheren Kärntner Diözesanadministrator Engelbert Guggenberger und des Unmuts betreffend des Umgangs kirchlicher Instanzen mit den Vorwürfen gegenüber dem früheren Gurker Bischof Alois Schwarz hat am Mittwochabend im Klagenfurter Dom stattgefunden. Laut einem Bericht der Internetseite der Diözese haben daran rund 600 Personen auf Einladung des Forums "Mündige Christen" teilgenommen. Wegen Schlechtwetters wurde die Veranstaltung vom Domplatz in die Kirche verlegt.

Vier Reden bildeten den inhaltlichen Schwerpunkt der Veranstaltung. Für das Forum "Mündige Christen" sprachen Betriebsratsvorsitzender Gabriel Stabentheiner, die ehemalige Präsidentin der Katholischen Aktion Österreich, Gerda Schaffelhofer, und Dechant Juri Buch. Eine Ansprache hielt auch Ordinariatskanzler Jakob Ibounig. In den Statements drückten die Redner ihre Solidarität mit dem als Diözesanadministrator abgesetzten Dompropst Guggenberger aus. Zugleich wurde "erneut und vehement eine lückenlose Veröffentlichung der Ergebnisse des diözesanen Prüfberichtes und der Apostolischen Visitation von Erzbischof Franz Lackner durch Rom gefordert", wie es in dem Online-Bericht heißt. Gleichzeitig wurde auch die Rolle des gesamten Domkapitels während der nun seit einem Jahr dauernden Sedisvakanz gewürdigt.


Für die "Solidarität und Unterstützung" dankte Dompropst Guggenberger im Beisein des gesamten Gurker Domkapitels den Anwesenden. Die Kundgebung sei ein eindrucksvoller Beweis dafür, "dass die Katholische Kirche Kärnten durch die doch eher leidvollen Erfahrungen des vergangenen Jahres an Profil gewonnen hat", wird Guggenberger zitiert. Mit der Kundgebung zeige man "anlässlich einer Krisensituation, wie Kirche im 21. Jahrhundert angekommen sein kann".

Dabei gehe es um demokratische Kultur, um "Standards, die wir in der Gesellschaft Gott sei Dank schon erreicht haben" und bei denen die Kirche noch Handlungsbedarf aufweise. Bei einem fehlenden Willen zur Reifung sei es notwendig, diesen einzufordern, so der Dompropst. Er sei "daher sehr dankbar, wenn Sie weiter an der Sache dran bleiben, wir werden es auch tun", kündigte Guggenberger an.

Das "Forum" lud die Teilnehmer ein, bis zur Veröffentlichung der Ergebnisse der Visitation jeden Mittwoch um 18 Uhr im Klagenfurter Dom zum Gebet zusammenzukommen. Ein Gebet für das Land durch Dompfarrer Peter Allmaier und ein Segensgebet von Dompropst Guggenberger bildeten den Abschluss der Kundgebung, die musikalisch vom Trio Drava und dem Kirchenchor St. Jakob/Rosental begleitet wurde.

Die Kundgebung fand ohne den von Papst Franziskus am Freitag (28. Juni) eingesetzten Apostolischen Administrator der Diözese Gurk, Militärbischof Werner Freistetter, statt. Dieser löste den vor knapp einem Jahr gewählten Diözesanadministrator Guggenberger an der Spitze der Diözese ab und leitet sie, bis ein neuer Bischof ernannt wird.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 wedlerg 4. Juli 2019 
 

Ja und Nein

Gut dass so viele Leute kamen. Schlecht, dass auch hier wieder Leute Parolen ausgeben, die mehr nach Politik klingen.


7

0
 
 Mariettus 4. Juli 2019 
 

Das GOTTEShaus als Raum einer Protestversammlung???

Mag das Anliegen berechtigt sein: Die Kirche als geweihter Raum ist dafür nicht der rechte Ort. Wenn wir das gutheißen, fehlt auch die Berechtigung, sich über Pro-Abtreibungs- oder LGBT-Demonstranten im GOTTEShaus aufzuregen, meine ich.


14

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Diözese Gurk-Klagenf

  1. Josef Marketz zum neuen Gurker Bischof geweiht
  2. Schwarz wird nicht an Marketz-Bischofsweihe teilnehmen
  3. Kärnter Bischof rudert nach Protesten beim Zölibats-Thema zurück!
  4. Das neue enfant terrible der katholischen Kirche Österreichs?
  5. Papst ernennt Josef Marketz zum neuen Bischof von Gurk
  6. Diözese Gurk-Klagenfurt: Josef Marketz soll Bischof werden
  7. Freistetter: Krise in Kärnten als Chance für Neubeginn nützen
  8. "Gebet für die Diözese": Kärntner Kirche auf "Apollo-13-Mission"
  9. Kärnten: Bisheriger Diözesanadministrator Guggenberger enttäuscht
  10. Freistetter: 'Werde Aufgabe mit aller Sorgfalt nachkommen'








Top-15

meist-gelesen

  1. Benedikt XVI.: „Vergelt’s Gott, lieber Georg, für alles“
  2. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  3. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  4. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  5. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  6. Der synodale Weg funktioniert nicht
  7. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  8. „Herr, ich bin da!“ – Georg Ratzinger über seine Primiz
  9. Wir knien nur vor dem allmächtigen Gott nieder!
  10. „Unser aller aufrichtige Anteilnahme gilt dem Papa emerito Benedikt XVI.“
  11. „Das Bekenntnis zur Wahrheit betrachtete Kardinal Meisner als heilige Pflicht“
  12. „Black Lives Matter“ fordert Auflösung der Kernfamilie
  13. „Der nächste Papst“: Welchen Herausforderungen muss er sich stellen?
  14. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an
  15. Trondheim bekommt nach elf Jahren wieder eigenen Bischof

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz