Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  2. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  3. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  4. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  5. Schwedischer Kardinal zieht gemischtes Fazit zu Corona-Sonderweg
  6. Lobpreis, die Beziehung zum Vater, Ruhe in Jesus
  7. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  8. Dümmer geht nimmer!
  9. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  10. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an
  11. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  12. Lackner: Werte kommen ohne Tradition und Vorgegebenes nicht aus
  13. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  14. R.I.P. Ennio Morricone
  15. Fridays For Future Weimar: „Die Polizei diskriminiert, mordet, prügelt, hehlt“

Ex-Vatikansprecher neuer Pressechef bei Opus-Dei-Managementschule

14. Juli 2019 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


US-Amerikaner Greg Burke stand von Sommer 2016 bis Ende 2018 an der Spitze des vatikanischen Presseamtes


Madrid (kath.net/KAP) Greg Burke (Archivfoto), bis Ende 2018 Vatikansprecher, leitet künftig die weltweite Öffentlichkeitsarbeit der IESE Business School am spanischen Sitz in Barcelona. Das Opus Dei betreibt international fünf Managementschulen, eine davon im deutschen München. Burke, der selbst dem Opus Dei angehört, kündigte in einer Twitternachricht zugleich an, sich auch bei der "Arise Foundation" im Kampf gegen Menschenhandel zu engagieren.


Der 59-jährige US-Amerikaner hatte von Sommer 2016 bis Ende 2018 an der Spitze des vatikanischen Presseamtes gestanden. Dort war er auf den Jesuitenpater Federico Lombardi gefolgt, hatte dann aber überraschend gemeinsam mit Vizesprecherin Paloma Garcia Ovejero seinen Rücktritt mitgeteilt.
Seit Jahresbeginn leitet der Italiener Alessandro Gisotti interimistisch die "Sala Stampa". Das spanische Portal "Religion Digital" berichtete vor wenigen Tagen, dass der Papst Mitte Juli eine neue Doppelspitze für das vatikanische Presseamt berufen werde.

Das Opus Dei ("Werk Gottes") wurde 1928 vom später heiliggesprochenen spanischen Priester Josemaria Escriva de Balaguer (1902-1975) als katholische Laienbewegung gegründet. Es hatte mit Joaquin Navarro-Valls (1936-2017) bereits von 1984 bis 2006 einen Leiter des vatikanischen Presseamtes gestellt.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Opus Dei

  1. Erste Chemielehrerin der Welt seliggesprochen
  2. Erstes Laienmitglied des Opus Dei wird seliggesprochen
  3. 34 Priester für das Opus Dei geweiht
  4. Küng: „Ohne Wenn und Aber die Sendung der Kirche zu verwirklichen“
  5. Sarah: "Bibel stellt den Priester als den Mann des Wortes Gottes dar"
  6. Opus Dei: Neuer Regionalvikar will Werk breiter aufstellen
  7. Fernando Ocariz ist neuer Prälat des Opus Dei
  8. Opus Dei: Wahlkongress zum neuen Prälaten beginnt am 23. Jänner
  9. Opus-Dei-Leiter Bischof Echevarria gestorben
  10. Ganz einfach heilig - Neuerscheinung über den hl. Josemaría Escrivá








Top-15

meist-gelesen

  1. Dümmer geht nimmer!
  2. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  3. Benedikt XVI.: „Vergelt’s Gott, lieber Georg, für alles“
  4. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  5. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  6. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  7. Benedikt XVI. wird nicht am Begräbnis von Georg Ratzinger teilnehmen!
  8. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  9. Der synodale Weg funktioniert nicht
  10. „In dieser Stunde der Trauer…“
  11. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  12. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  13. Abschied von Prälat Georg Ratzinger
  14. „Herr, ich bin da!“ – Georg Ratzinger über seine Primiz
  15. Schwedischer Kardinal zieht gemischtes Fazit zu Corona-Sonderweg

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz