17 September 2019, 10:30
Kamala Harris: ‚Gesellschaft wird nach Umgang mit Kindern beurteilt’
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kinder'
Die US-Politikerin kritisiert die Trennung von Kindern illegaler Migranten von ihren Familien, tritt aber gleichzeitig für eine liberale Abtreibungspolitik ein.

Washington D.C. (kath.net/LifeNews/jg)
„Eine Gesellschaft wird danach beurteilt, wie sie ihre Kinder behandelt“, schrieb Kamala Harris, eine Senatorin die sich um die Präsidentschaftskandidatur der Demokratischen Partei bewirbt, auf Twitter.

Werbung
Ordensfrauen


Gleichzeitig tritt die Politikerin für ein „verfassungsmäßiges Recht auf Abtreibung“ ein, das geschützt werden müsse, schreibt Mary Margaret Olohan von der Daily Caller News Foundation, einer konservativen Nachrichtenseite. Harris vertritt wie alle führenden Politiker der Demokratischen Partei eine liberale Abtreibungspolitik.

In ihrer Twitternachricht kritisierte Harris die Einwanderungspolitik von Präsident Trump. Dessen Politik „der Trennung von Kindern von Migranten von ihren Familien“ führe zu „Angst, posttraumatischem Stress und anderen psychischen Problemen“, schrieb sie. „Diese Regierung wird hart beurteilt werden“, schrieb Harris.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Wir bitten, auf Vorwurf mangelnder ‚Rechtgläubigkeit‘ zu verzichten“ (91)

Citykirche Mönchengladbach zeigt Kreuz mit Tierkadaver (79)

"Ähnlich gehandelt wie die Makkabäer im Alten Testament!" (60)

Kardinal Burke: Ich werde nicht Teil eines Schismas sein (57)

Die von Frau Heber als Christin gepriesene CDU, die gibt es nicht mehr (54)

P. Karl Wallner: Der Kampf gegen Priestertum ist voll losgebrochen! (50)

Die stille Heilige Messe – Ein nostalgischer Wunsch (40)

Joe Biden: Selbst der Papst gibt mir die Kommunion (40)

Über drei Gebirge (32)

Ist in der Kirche noch Platz für den Glauben? (31)

‚Viri probati‘ ODER die Suche nach einer billigen Lösung (30)

Ackermann: Entschädigung für Missbrauchsopfer aus Kirchensteuergeldern (27)

Erzbischof Thissen: Hatte „keine Ahnung von Folgen des Missbrauchs“ (24)

Erzbischof Viganò über Tschugguel: „Dieser junge Mann ist ein Held“ (22)

Atheisten: Menschen brauchen Gott, um moralisch zu handeln (20)