Login




oder neu registrieren?


Ab sofort wieder in Betrieb! Für alle Handys https://mobile.kath.net/


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. Marx-Bätzing-Kurs: Neuer Rekord an Kirchenaustritten in Deutschland!
  2. Bloße Aussage, Corona ist keine Strafe Gottes, völlig unzureichend
  3. Ökumene-Kreis bittet Papst: Bannbulle gegen Luther zurücknehmen
  4. Unsolidarisch, egoistisch und verletzend
  5. Besuch von Trump bei Johannes Paul II. und eine bizarre Reaktion von Wilton Gregory
  6. Der Neoprotestantismus bricht sich seine Bahn
  7. Mehrheit der Deutschen hält nichts von Binnen-I und Gendersternchen
  8. Erzbischof Viganò: Wilton Gregory ist ein 'falscher Hirte'
  9. Die Kirche von morgen
  10. Kardinal Müllers „Corona-Verschwörungstheorie“ im Kreuzverhör

Aufwachsen mit der Kraft des Heiligen Geistes

12. Jänner 2020 in Aktuelles, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Papst Franziskus taufte am Fest der Taufe Jesu 32 Kleinkinder in der Sixtinischen Kapelle


Rom (kath.net) Papst Franziskus taufte am heutigen Sonntag 32 Kleinkinder (17 Jungen und 15 Mädchen) in der Sixtinischen Kapelle. Die Zeremonie findet traditionsgemäß am Fest „Taufe des Herrn“ statt, das an die Taufe Jesu durch Johannes im Jordan erinnert und mit dem die Weihnachtszeit endet.

An der Feier vor Michelangelos berühmtem Fresko des „Jüngsten Gerichts“ mit den kleinen Täuflingen und deren Eltern nahmen die Taufpaten und Angehörigen teil. Gemeinsam mit dem Papst feierte die Messe der Präfekt des Päpstlichen Hauses, Kurienerzbischof Georg Gänswein. Ferner konzelebrierte Bischof Fernando Vergez, Generalsekretär des Governatorato des Vatikanstaates.

Johannes Paul II. hatte die Zeremonie am Fest der Taufe des Herrn, die anfangs im Petersdom, in der Benediktionsaula oder in der päpstlichen Privatkapelle stattfand, 1994 in die berühmte Kapelle mit den Fresken Michelangelos verlegt. Unter Benedikt XVI. zählten die Gruppen meist etwas über ein Dutzend. Den Höchststand gab es 2011 mit 21 Säuglingen. Benedikt XVI. hatte die in den letzten Krankheitsjahren von Johannes Paul II. (1978-2005) unterbrochene Tradition wieder aufgenommen und auch das Taufbecken verwendet, das dieser zum goldenen Jubiläum seiner Priesterweihe 1996 geschenkt bekommen hatte.

In seiner kurzen und frei gehaltenen Predigt betonte der Papst die Bedeutung des Aufwachsens mit der Kraft des Heiligen Geistes. Daher sei es so wichtig, dass die Kinder sofort getauft werden. Kleinkinder zu raufen sei ein "Akt der Gerechtigkeit", denn so werde ihnen die Kraft des Heiligen Geistes gegeben, der ihnen helfen und sie für das ganze Leben verteidigen werde.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Franziskus Papst

  1. Das Geheimnis der Einheit, das Geheimnis des Heiligen Geistes
  2. Mexiko: Priester nimmt während der Messe Anruf des Papstes entgegen
  3. Medien: Dank aus aller Welt für übertragene Papstmessen
  4. Exsul Familia – Wie Jesus Christus, zur Flucht gezwungen
  5. Die Berufung der Krankenpfleger, Krankenschwestern und Hebammen
  6. Merkel lädt Papst Franziskus nach Deutschland ein
  7. Papst ruft schwer an Corona erkrankten Bischof an
  8. Sonntag der Barmherzigkeit bei der heiligen Faustyna Kowalska
  9. Die andere Art der ‚Ansteckung’, die von Herz zu Herz übertragen wird
  10. Das Fest der Hoffnung








Top-10

meist-gelesen

  1. Marx-Bätzing-Kurs: Neuer Rekord an Kirchenaustritten in Deutschland!
  2. Der Neoprotestantismus bricht sich seine Bahn
  3. Bloße Aussage, Corona ist keine Strafe Gottes, völlig unzureichend
  4. Besuch von Trump bei Johannes Paul II. und eine bizarre Reaktion von Wilton Gregory
  5. Erzbischof Viganò: Wilton Gregory ist ein 'falscher Hirte'
  6. Kardinal Müllers „Corona-Verschwörungstheorie“ im Kreuzverhör
  7. Die Kirche von morgen
  8. Erzbistum Köln: Gemeinschaft Sankt Martin kommt nach Neviges
  9. Unsolidarisch, egoistisch und verletzend
  10. Ökumene-Kreis bittet Papst: Bannbulle gegen Luther zurücknehmen

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz