Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Vatikan unterstützt Bischof, der sein Priesterseminar wegen Widerstands gegen Handkommunion schließt
  2. Papst em. Benedikt XVI. an Gesichtsrose erkrankt und „äußerst gebrechlich“
  3. Schwedischer Kardinal Arborelius: „Wir haben nicht diesen Gegensatz zwischen Priestern und Laien“
  4. Die Theologie versagt auf ganzer Linie
  5. Papst in Buchbeitrag: Corona lässt Leben neu auf Gott ausrichten
  6. Vier ganz konkrete Wege, wie die Menschen, heute, Gott begegnen können!
  7. 27-Jähriger macht mit 15-Kilo-Kreuz eine Bußwallfahrt durch Polen
  8. "Tötungswillige Ärzte gesucht!"
  9. Die Welt heilen
  10. Weinhostien für das evangelische Abendmahl in Zeiten von Corona
  11. „Papst Benedikt selbst ist optimistisch, dass er bald wieder zu Kräften kommt“
  12. Hubschrauber am Landeplatz der Arche Noah
  13. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  14. Vatikanist Edward Pentin: Franziskus-Nachfolger ist „wahrscheinlich konservativ“
  15. Kataloniens Präsident kündigt Sanktionen gegen Kardinal Omella an

Coronavirus – Ältester geheilter Patient: Katholischer Bischof (98)

19. Februar 2020 in Weltkirche, 5 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der Fall von Bischof Zhu hat in der chinesischen öffentlichen Meinung für Aufsehen gesorgt und wurde zu einem Beispiel für die Überwindung der Krankheit.


Nanyang (kath.net/pl) Bischof Joseph Zhu Baoyu aus Nanyang/China ist der älteste dokumentierte Patient, der von einer Coronavirusinfektion wieder gesundet ist. Der 98-Jährige (Archivfoto) mit diversen Vorerkrankungen (darunter Herzrhythmusstörungen) erkrankte Anfang Februar, wurde intensivmedizinisch betreut und inzwischen auf den Infekt negativ getestet, seine Lungen sind nicht mehr infiziert. Das berichtete das französische katholische Internetportal „Aleteia“. Ärzte und Epidemiologen ordnen den Fall und die Gesundung als außergewöhnlich ein, da sich das Virus für ältere Menschen und Patienten mit komplizierten klinischen Zuständen oft als tödlich erweist. Der Fall von Bischof Zhu hat in der chinesischen öffentlichen Meinung für Aufsehen gesorgt und wurde zu einem Beispiel für die Überwindung der Krankheit.


Bischof Zhu ist auch sonst ein bemerkenswerter Bischof. Er musste zusammen mit etwa zwanzig Priestern und Hunderten von Nonnen aus der Gemeinde St. Joseph schwere Jahre der Inhaftierung und „Umerziehungsarbeit“ ertragen. Später, am 19. März 1995, wurde er zum Bischof geweiht und übte seinen Dienst aus, bis ihn Alter und Gesundheit in den Ruhestand zwangen.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Konrad Georg 20. Februar 2020 
 

Denkt an seine Gemeinde

Eine gußeiserne, die betet!


3

0
 
 SalvatoreMio 19. Februar 2020 
 

Bischof Zhu

Welch eine Freude! Danke, Herr, unser Gott! Und dass dieser betagte Priester geheilt ist, das ist etwas ganz Erstaunliches!- Und es hieß doch auch, dass die Älteren und die männlichen Erkrankten besonders gefährdet seien.


7

0
 
 Critilo 19. Februar 2020 
 

@lakota

Und wenn er (im Hinblick auf sein irdisches Leben) das 1000jährige Reich auch nur um Monate überlebt hat, so währt das ewige Leben dieses einbeinigen Jesuiten ewig.


8

0
 
 Rosenzweig 19. Februar 2020 

Wahrlich - ein Zeichen GOTTES..

-
und dazu in der chinesischen Öffentlichkeit für Aufsehen gesorgt hat.

Der nun wahrlich gealterte Bischof Zhu hatte mit anderen Priestern u. Nonnen schwere Jahre der Inhaftierung u. „Umerziehungsarbeit“ ertragen..!

Jeder von uns weiß oder erahnt, was dort über Jahre gelitten wurde - körperl. wie seelisch..!

Und Bischof Zhu überwindet jetzt in seinem 98.!! Lebensjahr diesen Horror-Virus!
-
Gepriesen sei GOTT für dieses wunderbare Zeichen- auch SEINER immerwährenden Gegenwart unter uns Menschen!
-
Auch dem werten Kath.net Team -
herzl. Vergelt`s GOTT u.
weiterhin Segen/ Kraft u.Freude in Ihrer Mission..!
Im Gebet Ihnen verbunden..


9

0
 
 lakota 19. Februar 2020 
 

Ist das nicht auch ein Zeichen

für das Wirken unseres Gottes? Sicher wurde auch viel für den Bischof gebetet.

"Bischof Zhu ist auch sonst ein bemerkenswerter Bischof. Er musste zusammen mit etwa zwanzig Priestern und Hunderten von Nonnen aus der Gemeinde St. Joseph schwere Jahre der Inhaftierung und „Umerziehungsarbeit“ ertragen."
Stärker als Kommunismus, Atheismus und das Coronavirus!
Muß an Pater Rupert Meyer denken, der einmal (als man ihn wegen seiner Predigten gegen die Nazis warnte)sagte:
"Wenn Gott will, lebt ein einbeiniger alter Jesuit länger als ein 1000jähriges Reich".


23

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Krankheit

  1. Franziskus betet für verunglückten Rennfahrer Zanardi
  2. Neben welchen Heiligen möchten SIE am liebsten sitzen?
  3. Bistum Eichstätt gibt Lockerungen angesichts Corona bekannt
  4. „Vom Staat erlaubt – von der Kirche verboten“
  5. Kirchliche Gästehäuser in Italien bleiben zur Hälfte geschlossen
  6. Kirche und Corona: "Vorherrschend war Eindruck des Bravseins"
  7. „Händchen halten“ war gestern
  8. Kretschmann: Gottesdienste unter Vorsichtsmaßnahmen wieder öffnen
  9. 100-jährige Ordensfrau besiegt schwere #Corona-Erkrankung
  10. Werden wegen des #Corona-Lockdowns andere Krankheiten verschleppt?








Top-15

meist-gelesen

  1. Papst em. Benedikt XVI. an Gesichtsrose erkrankt und „äußerst gebrechlich“
  2. Vatikan unterstützt Bischof, der sein Priesterseminar wegen Widerstands gegen Handkommunion schließt
  3. Die Theologie versagt auf ganzer Linie
  4. „Papst Benedikt selbst ist optimistisch, dass er bald wieder zu Kräften kommt“
  5. Schwedischer Kardinal Arborelius: „Wir haben nicht diesen Gegensatz zwischen Priestern und Laien“
  6. Neues kath.net-Kult-T-Shirt: Crux Sacra Sit Mihi Lux
  7. 27-Jähriger macht mit 15-Kilo-Kreuz eine Bußwallfahrt durch Polen
  8. Tödlich verunglückt: Trauer um zwei Seelsorger
  9. Kataloniens Präsident kündigt Sanktionen gegen Kardinal Omella an
  10. "Tötungswillige Ärzte gesucht!"
  11. EKD-Kopf Bedford-Strohm kündigt Kurswechel an - „Zusammenarbeit mit NGOs wie Sea-Watch“
  12. Vatikanist Edward Pentin: Franziskus-Nachfolger ist „wahrscheinlich konservativ“
  13. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  14. Kathedrale von Sheffield löst um „Inklusion“ willen traditionsreichen Kirchenchor auf
  15. Prominenter US-Priester verteidigt seine offene Unterstützung für Trump

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz