Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  2. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  3. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  4. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  5. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  6. "Religion nicht instrumentalisieren"
  7. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  8. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  9. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  10. Corona: Schönborn nimmt Politiker in Schutz gegen Vorwürfe
  11. Oster: „Irritierend, dass Sie nicht auf Problematik des ungeschützten jungen Lebens eingehen“!
  12. USA gegen ‚sexuelle und reproduktive Rechte’ in UNO-Resolution zu Covid-19
  13. Was für ein Desaster!
  14. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"
  15. Bätzing/ DBK-Vollversammlung: „Wenn wir Bischöfe in diesen Tagen auch Kontroversen nicht verbergen“

Angst vor säkularer Mehrheit: katholische Hochschulen verraten Werte

29. Mai 2020 in Prolife, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Bei den Konferenzen der Präsidenten katholischer Universitäten habe er festgestellt, dass das akademische Personal und die Verwaltung Differenzen mit den säkularen Kräften scheuen, sagte der ehemalige Präsident des St. Michael's College in Kanada.


Toronto (kath.net/lifesitenews/jg)

Viele katholische Hochschulen und Fakultäten würden eher ihre katholischen Werte verraten als Differenzen mit der säkularen Mehrheit zu riskieren, sagte David Mulroney, der ehemalige Präsident der St. Michael’s College an der Universität Toronto. Er trat bei der March for Life Rally auf, die dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie nur virtuell stattfinden konnte.


 

Dies werde beispielsweise beim Lebensschutz deutlich. Er habe bei den vierteljährlichen Treffen der Präsidenten der katholischen Universitäten Kanadas festgestellt, dass diese große Angst vor Konflikten mit den säkularen Kräften des Landes hätten. Dies betreffe sowohl das akademische Personal als auch die Verwaltung katholischer Universitäten. Das liege zum Teil auch daran, dass katholische Fakultäten oft in Verbindung mit großen, säkularen Universitäten stünden. Sie würden lieber ihre katholischen Werte verraten, als abseits von der säkularen Mehrheit zu erscheinen, sagte Mulroney.

 

Während seiner Zeit als Präsident des St. Michael’s College von 2015 bis 2018 habe er die Studenten ermutigt, sich für den Lebensschutz einzusetzen und Verbündete zu suchen. Kardinal Thomas Collins, der Erzbischof von Toronto habe die Studenten unterstützt und sei mit ihnen marschiert, erinnerte Mulroney.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 H.v.KK 30. Mai 2020 
 

H.v.KK

Da lobe ich mir "Mein Heiligenkreuz"!


1

0
 
 Andrzej123 30. Mai 2020 
 

Verrat?

Ich hatte Mitte der 90er einen Vortrag von Johann Baptist Metz gehört und erinnere mich mit der sehr deprimierenden Erkenntnis nach Hause gegangen zu sein, einem klar atheistischen Linksaktivisten zugehört zu haben.
U.a. sprach er davon, dass man überlege das Wort "Gott" nicht mehr zu verwenden.
Es gab nach dem Vortrag kaum Widerspruch im Auditorium.
Doch wer hat diese Art von "Theologie Professoren" in ihre Stellung gebracht?


2

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Lebensschutz

  1. ‚Black Lives Matter’-Aktivist überschreibt ‚Unborn Lives Matter’
  2. Erzbischof zum US-Wahlkampf: Eine Geschichte zweier Nonnen
  3. Trump: ‚Alle Kinder, geborene und ungeborene, haben ein gottgegebenes Recht auf Leben’
  4. US-Abgeordnete wollen Aufklärung über Verhaftung von Lebensschützern
  5. USA: Prominente Lebensschützer beim Parteitag der Republikaner
  6. Jugendliche fordern Hilfe statt Abtreibung
  7. Pro Life Tour ist in Deutschland angekommen
  8. ‚Planned Parenthood‘ entfernt Namen der rassistischen Gründerin Margaret Sanger von Klinik
  9. Milliardär Buffett: 4 Milliarden Dollar für Abtreibungen
  10. Logische Konsequenzen der Freigabe der Abtreibung








Top-15

meist-gelesen

  1. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  2. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  3. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  4. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  5. Sizilien: Kirche der Heiligen Agatha verwüstet
  6. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  7. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  8. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  9. Klare Antwort von Bischof Overbeck: „Nein, für die Wandlungsworte ist das nicht denkbar“
  10. Eine nie dagewesene Glaubenskrise – hin zu einem Schisma?
  11. Kardinal Becciu verteidigt sich: Habe kein Geld unterschlagen
  12. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  13. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"
  14. Kardinal Woelki befürchtet "dramatische Folgen" durch "Synodalen Weg"
  15. Bistum Regensburg/Marsch für das Leben: „Neu war, dass sich der Bayerische Rundfunk hergab…“

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz