17 Juli 2015, 12:17
Zahl der Kirchenaustritte steigt in Deutschland auf Höchststand
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Katholiken'
Die Deutsche Bischofskonferenz hat die Zahl der Kirchenaustritte für 2014 veröffentlicht. Nach 178.805 im Jahr 2013 haben im Folgejahr 217.716 Personen die Kirche verlassen. Anstieg um 20 Prozent! Getoppt wird dies aber von der evangelischen Kirche

München (kath.net/pm)
Mitten im Sommerloch wurde heute am Freitag von der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) und den Bistümern die Kirchenstatistik 2014 veröffentlicht und diese birgt erneut Sprengstoff. Denn die Zahl der Kirchenaustritte ist erneut deutlich angestiegen. Nach 178.805 Personen im Jahr 2013 haben 2014 über 217.716 Menschen die Kirche verlassen. Das ist ein Anstieg um etwa 20 Prozent. Der Gottesdienstbesuch ist mit einem Plus von 0,1 Prozent auf 10,9 Prozent angestiegen. Die Gesamtzahl der Priester liegt bei 12.219 (2013 12.336). Die Zahl der Pastoralreferenten ist auf 3.171 (2013: 3.140) ebenso wie die Zahl der Gemeindereferenten auf 4.526 (2013: 4.470) leicht gestiegen. Kardinal Reinhard Marx meinte dazu in einer Presseaussendung: "Die heute veröffentlichte Statistik zeigt, dass Kirche vielgestaltig ist und eine missionarische Kraft hat, auch wenn uns die hohe Zahl von Kirchenaustritten schmerzlich bewusst macht, dass wir Menschen mit unserer Botschaft nicht erreichen. Hinter der Zahl der Kirchenaustritte stehen persönliche Lebensentscheidungen, die wir in jedem einzelnen Fall zutiefst bedauern, aber auch als freie Entscheidung respektieren. Wir werden uns weiter bemühen, unseren Auftrag glaubwürdig so zu erfüllen, dass wir die Freude des Evangeliums verkünden können und viele Menschen in der Gemeinschaft der Kirche Heimat finden oder auch wiederfinden. Die Glaubensfreude und der Schwung von Papst Franziskus sind uns dabei eine große Hilfe. Wir wollen gemeinsam mit ihm auch in Deutschland eine Kirche ‚im Aufbruch‘ sein, die sich um der Menschen und um Gottes willen aktiv in die Gesellschaft einbringt und Zeugnis gibt von der großen Botschaft des Evangeliums.“

Werbung
ninive 4


Getoppt werden die Austrittszahlen von der katholischen Kirche allerdings ganz locker von der evangelische Kirche. Dort haben 2014 410.000 Personen den Kirchenaustritt vollzogen. Laut epd sind hier allerdings auch Todesfälle inkludiert. Genaue Zahlen möchte man derzeit noch nicht veröffentlichen. Demnach
zählte die katholische Deutsche Bischofskonferenz Ende 2014 rund
23,94 Millionen Mitglieder, die Evangelische Kirche in Deutschland
(EKD) rund 22,63 Millionen.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Papst Franziskus lehnt pastorale Handreichung der DBK ab! (101)

Der Skandal von Altomünster (97)

„Tagespost“: 2018 könnte für den Papst das „verflixte Jahr“ werden (86)

Kardinal Marx fordert „Denken im Horizont der Gegenwart“ (51)

Keine einsame Romreise für Kardinal Marx - Woelki und Genn kommen mit (45)

Liturgischer Missbrauch bei der Eucharistie (37)

Bischof Ackermann greift die sieben Bischöfe an (29)

Kloster Altomünster: „Es ist nicht wahr...“ (26)

Evangelisierung – von Situationen ausgehen, nicht von ‚Theorien’ (26)

Papst löst Priesterbruderschaft der heiligen Apostel auf (25)

Religionsunterricht vernebelt den Glauben (23)

Der finale Kampf um das Leben des kleinen Alfie (15)

Kardinal Schönborn möchte Muslimen keine Kirche überlassen (14)

Kriegsspiele mit "Kindersoldaten" in Wiener Moschee (13)

Kontroverse um christlichen Rugby-Star: Hassrede gegen Schwule? (13)