03 März 2017, 09:00
Merkel gedenkt der Märtyrer in koptischer Kirche in Kairo
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Ägypten'
„Bild“: Kanzlerin lässt sich Ort des Selbstmordanschlages auf koptische Christen während eines Messbesuchs zeigen, „lange steht Angela Merkel vor diesen Säulen.“

Kairo (kath.net) Das Selbstmordattentat während der Heiligen Messe in der koptischen Peter- und Paulkirche in Kairo am 11.12.2016 tötete 29 Menschen, rund 50 weitere wurden verletzt. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, die sich gerade in Ägypten aufhält, besuchte den Anschlagsort und ließ sich vom koptischen Patriarchen Tawadros II. die Stelle zeigen. Das berichtete die „Bild“. Nach Darstellung der Bild stand sie lange vor den Säulen, neben denen sich der Attentäter in die Luft sprengt. Die „Bild“ bezeichnete das Gedenken der Bundeskanzlerin als den „bewegendsten Moment“ ihrer Ägyptenreise.

Werbung
christenverfolgungmai


Die Bild zeigte auf ihren Fotos, wie die Bundeskanzlerin an der noch blutverschmierten Gedenkstelle eine weiße Rose niederlegt. Am Gedenkort kann man die Porträts der Opfer erkennen, nach koptischer Tradition mit der Märtyrerkrone gekrönt. Viele der Opfer waren junge Frauen.

Zuvor hatten Menschenrechtler die positiven Aussagen der Bundeskanzlerin über die äyptische Politik gegenüber ihren christlichen Staatsbürgern kritisiert, die ungefähr 10 % der Bevölkerung stellen. Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hatte Merkel vorgeworfen, die autoritäre Staatsführung Ägyptens zu hofieren, um das Land zu mehr Kooperation in Flüchtlings-und Migrationsfragen zu bewegen. „Wenn die Bundeskanzlerin Ägypten für seine angeblich beispielhafte Christen-Politik lobt, dann ist dies ein Schlag ins Gesicht der Kopten. Denn Ägyptens Christen leiden auch unter Staatspräsident Abdel Fatah al Sisi noch immer unter Diskriminierung, Willkür und Straflosigkeit“, hatte der GfbV-Afrikareferent Ulrich Delius erklärt, kath.net hat berichtet

Die Peter- und Paulkirche befindet sich in naher Nachbarschaft zur Markuskathedrale, der Hauptkirche der koptischen Papst-Patriarchen.

Artikel in der „Bild“: Merkels Ägypten-Besuch. Es war der bewegendste Moment ihrer Reise!

EURONEWS - Merkel gedenkt christlicher Terroropfer in koptischer Kirche - Will Zusammenarbeit mit Ägypten bei Migrationsproblematik




Pressefoto Bundeskanzlerin Merkel © CDU/Laurence Chaperon







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Warum es (nicht) gut ist, dass wir zwei Päpste haben (52)

'Amoris Laetitia bekräftigt eindeutig die klassische kirchliche Lehre' (33)

Dalai Lama: 'Johannes Paul II. war ein beeindruckender Mann' (25)

Down Syndrom in Island: 100%ige Tötungsrate (24)

'Das Jüngste Gericht findet statt' (24)

Van Rompuy: Die Zeiten von Roma locuta, causa finita sind lang vorbei (24)

13 Tote bei Unglück in Madeira (22)

'Die Brutalität der Anschläge entsetzt mich' (22)

Maria, die Mittlerin der Gnaden (18)

Die Kirchensteuer ist unzeitgemäß und ungerecht (17)

'Maria bat in Fatima, die Welt ihrem unbefleckten Herzen zu weihen' (13)

Vatikanist Tosatti: ‚Die Rückkehr der Berufungskrise’ (13)

Theologe: 'Amoris laetitia' ist 'äußerst schwerwiegende' Situation (13)

Kanzlerin Merkel will meine Stimme, aber mich für dumm verkaufen (12)

'Was im Namen des Islam an Hass und Terror und Angst verbreitet wird' (11)