18 September 2017, 08:00
Papsthymne zum Besuch in Chile ist bereits ein Internet-Hit
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Chile'
Über 150.000 Klicks auf Youtube innerhalb weniger Tage - Das Lied auf VIDEO - Von Petra Lorleberg

Santiago de Chile (kath.net/pl) Noch keine Woche steht der Videoclip mit der offiziellen Hymne zum Chile-Besuch von Papst Franziskus online, doch bereits mehr als 150.000 Menschen haben ihn angesehen. Das Lied „Mi paz les doy" (Meinen Frieden gebe ich ihnen) greift wörtlich das Motto des Papstbesuches auf. Es wird vom in Chile sehr bekanntem Künstler Domingo Jonhy Vega Urzua gesungen, der 39-Jährige tritt unter seinem Künstlernamen Américo auf. Der Papst wird das südamerikanische Land vom 15. bis 18. Jänner 2018 besuchen. Die chilenische Berichterstattung geht bereits stark auf das Lied ein.

Werbung
ninive 4


Das Lied beschreibt, dass Chile jetzt aufwache, „um deine Stimme zu hören. Franziskus, Bruder und Vater, komm, sprich zu uns von Gott“, über „die Barmherzigkeit, erneure unseren Glauben“. Im Clip werden säkulare, moderne und volkstümliche Bilder bunt verschmischt, der Bogen reicht von katholischer Frömmigkeit über die in Chiles Tradition allgegenwärtigen Pferde und Gauchos (in Chile „Huaso“ genannt) bis zu traditionellen Volkstänzen und Indio-Darbietungen. Die Botschaft der bunten Bilder ist klar: Papst Franziskus kommt für jeden Chilenen, egal, welcher Herkunft oder Lebenssitution.

♫ Américo singt die offizielle Hymne für den Papstbesuch in Chile - Mi Paz Les Doy


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (78)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (57)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (45)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (42)

„Völliger Unsinn!“ (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (36)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (32)

Papst Franziskus: „Ich bin ein Teufel“ (29)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Theologe: Öffentlich unsichtbare Religion schafft Probleme (23)