31 Mai 2019, 11:30
Heiligenkreuzer Abt Heim gegen Aufhebung des Zölibats
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Zölibat'
„Ich bin nicht der Meinung, dass in unserer Zeit die Aufhebung des Zölibats eine Quelle werde, um Berufungen zu wecken.“

Heiligenkreuz (kath.net/pl) „Ich bin nicht der Meinung, dass in unserer Zeit die Aufhebung des Zölibats eine Quelle werde, um Berufungen zu wecken.“ Das „Zeichen des Widerspruchs“, um „des Himmelreiches willen“ zu leben, sollte nicht „einfach abgeschafft“ werden. Das erläuterte der Abt von Stift Heiligenkreuz, Abt Maximilian Heim OCist, in einem Vortrag für die Unterstützer der Hochschule Heiligenkreuz. Vielmehr müsse man sich fragen, „wie können wir junge Männer heute so ausbilden, dass ihr Leben authentisch gelingen kann“.

Werbung
Messstipendien


Es berühre ihn sehr, dass oft die größten Krisen gleich in den ersten Jahren der Berufung kommen. Dies sehe er fast als eine Parallelität zur Ehe, auch liefen das Scheitern im Priestertum und das Scheitern in der Ehe (die Ehescheidungen) im Anwachsen der Zahlen oft parallel. „Berufung und Sendung gehören innerlich zusammen“, erinnerte der Theologe. Man müsse für den Zölibat „in einer guten Weise kämpfen“.

Stift Heiligenkreuz - Abt Maximilian Heim: ´Wir müssen dafür kämpfen!´ (Ausschnitt aus einem Vortrag)




Foto Abt Heim (c) Stift Heiligenkreuz

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof Genn: „Sie sehen mich hier heute wirklich fassungslos“ (258)

„Seenotrettung im Mittelmeer: nicht Seenotrettung, sondern Migration“ (44)

Einen andern Grund kann niemand legen, als den, der gelegt ist: Jesus (40)

Der Schatz des Gleichnisses vom barmherzigen Samariter (35)

Rackete: "Asyl kennt keine Grenze!" (35)

Die vier „Kirchenväter“ der „Kirche des epochalen Wandels“ (33)

„Wer meint, dass die DBK einen Sonderweg gehen müsse, der irrt“ (32)

Klimahysterie pur - Keine Kinder mehr! (24)

Deutschland: Neuer Tiefststand bei den EKD-Gottesdienstbesuchen (23)

Wahrheitssuche in der Kirchenkrise (20)

„Warum man den Islam nicht kritisieren darf, es aber durchaus sollte…“ (18)

Zwei Kartausen schließen für immer (18)

Möchte Bischof Kräutler eine "amazonisch-katholische" Sekte? (18)

Ökumenische Eucharistiefeier – ein Gedanke von epochaler Dummheit (17)

DBK-Internetportal verweigert den Dialog (17)