24 September 2011, 16:04
Papst Benedikt XVI. mag gerne Süßspeisen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kulinarisches'
In Freiburg bekommt er Zimtparfait mit Kirschen zum Dessert - Das Rezept dazu gibt es jetzt im Internet

Freiburg (kath.net/pef/red). Papst Benedikt XVI. mag gerne Süßspeisen, heißt es. Deshalb hat der Küchenchef des Priesterseminars in Freiburg, Michael Barz, für das Essen mit dem Heiligen Vater am Sonntag (25.9.) ein Zimtparfait mit Schwarzwälder Kirschen kreiert. Wer wissen möchte, wie der Nachtisch schmeckt, kann ihn gerne selbst probieren. Für das Mittagessen nach dem großen Abschlussgottesdienst auf dem Flugplatz mit dem Papst (25.9., 10 Uhr) werden rund 150 Personen erwartet. Unter ihnen sind neben Benedikt XVI. 100 Bischöfe und einige weitere Gäste. Für sie kochen Barz und sein Team, das an diesem Tag durch zwölf Personen verstärkt wird, ein einfaches drei Gänge-Menü: Geflügelschinkenpastete mit grüner Soße an Salat, im Hauptgang Kalbstafelspitz mit Estragonsoße, dazu Marktgemüse und gebratene Kartoffeltaler. Zum Dessert wird es das Zimtparfait mit den Schwarzwälder Kirschen geben. Vorgaben aus dem Vatikan gab es nicht, nur Pilze und Krustentiere sollten gemieden werden – die mag Benedikt nicht so sehr.

Werbung
christenverfolgung


Barz ist sicher, dass alles gelingt: „Wir sind relativ gelassen, wir wissen, dass es funktioniert“, erklärt der 41-Jährige, der seit Herbst 2010 Küchenleiter des Priesterseminars Collegium Borromaeum (CB) in Freiburg ist. Er und sein Team haben alles schon einmal geprobt. Zudem besitzen sie Routine: Im Priesterseminar essen häufig viele Menschen - manchmal wird hier auch für Obdachlose gekocht. Ein Papst war allerdings noch nie zu Gast im CB, weshalb der Papstbesuch für Barz und sein Team etwas Besonderes ist: „Wir sind stolz, unserem Heiligen Vater die badische Gastfreundschaft zu zeigen“, sagt der Küchenchef.

Das Papst-Dessert zum Nachkochen:

Zimtparfait mit warmen Kirschen (Für 4 Personen)

Zutaten:

- 3 mittelgroße Eier
- 300 ml Sahne
- 1/8 Liter süßlicher Weißwein
- 20 Gramm Puderzucker
- 100 Gramm Zucker
- ½ Teelöffel Zimt
- 3 cl Amaretto
- 1 Glas Kirschen (Schattenmorellen 700 ml)
- 2 cl Kirschwasser
- 1 Esslöffel Maisstärke
- evtl. etwas Eis

Zubereitung der Kirschen: Kirschen vom Kirschsaft trennen, Kirschsaft und 50 Gramm Zucker in einen kleinen Topf geben. 5 Esslöffel Kirschsaft mit 1 Esslöffel Maisstärke verrühren. Restlichen Kirschsaft aufkochen und die Maisstärke in den Kirschsaft einrühren, kurz quellen lassen, vom Herd nehmen. Abgetropfte Kirschen, das Kirschwasser und eine Messerspitze Zimt dazu geben, dies leicht umrühren.

Zubereitung des Zimtparfaits: 1 ganzes Ei und 2 Eidotter mit dem Puderzucker in einer Schüssel im Heißwasserbad schaumig aufschlagen, währenddessen den Zimt dazugeben, danach den Amaretto. Die Sahne unter Zugabe von 50 Gramm Zucker steif schlagen. Danach Eimasse auf etwas Eis (wenn vorhanden) kalt schlagen. Zum Schluss die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. Die Masse in 0,2 ltr Plastikbecher jeweils zur Hälfte füllen, eine Nacht gefrieren lassen.

Zum Verzehr stürzen und das Parfait auf die warmen Kirschen anrichten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Einen andern Grund kann niemand legen, als den, der gelegt ist: Jesus (74)

Deutschland: Zahl der Kirchenaustritte steigt um 29 Prozent (48)

Möchte Bischof Kräutler eine "amazonisch-katholische" Sekte? (44)

„Seenotrettung im Mittelmeer: nicht Seenotrettung, sondern Migration“ (44)

Ex-Chefredakteur des ‚Catholic Herald’: Amazonien-Synode absagen (38)

Der Schatz des Gleichnisses vom barmherzigen Samariter (36)

Rackete: "Asyl kennt keine Grenze!" (35)

P. Martin SJ: Papst hat viele ‚pro-LGBT’ Kardinäle, Bischöfe ernannt (34)

„Wer meint, dass die DBK einen Sonderweg gehen müsse, der irrt“ (33)

Wahrheitssuche in der Kirchenkrise (32)

Thema "Messstipendien" im Pfarrblatt (27)

Klimahysterie pur - Keine Kinder mehr! (24)

„Warum man den Islam nicht kritisieren darf, es aber durchaus sollte…“ (18)

„Wie sagt man nochmal ‚römische Zentralisierung‘ auf theologisch?“ (18)

"Wir wollen unschuldig sein" (17)