02 Dezember 2011, 22:00
Strukturreformen für die katholische Kirche kein Weg aus der Krise
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bischof Hanke'
Bischof Hanke: Die momentane Krise ist ein Hinweis darauf, «dass die Glaubenskraft bei uns weniger geworden ist. Große Reformgestalten wie Franz von Assisi, Katharina von Siena oder Teresa von Avila hätten keinen Umbau der Kirche gefordert

Ingolstadt (kath.net/KNA) Für den Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke sind Strukturreformen für die katholische Kirche kein Weg aus der Krise. «Ich glaube ja auch nicht, dass man eine Ehekrise durch veränderte Garderobe oder durch die Reparatur des Hauses bewältigt», sagte Hanke dem Ingolstädter «Donau-Kurier» (Freitag). Die Reform müsse immer bei einem selbst beginnen. Die momentane Krise sei vielmehr ein Hinweis darauf, «dass die Glaubenskraft bei uns weniger geworden ist». - Hanke ist seit fünf Jahren Bischof von Eichstätt.

Werbung
syrien1


Große Reformgestalten wie Franz von Assisi, Katharina von Siena oder Teresa von Avila hätten keinen Umbau der Kirche gefordert, betonte der 57-jährige Benediktiner. Statt dessen hätten sie eine «Herzensbewegung» ausgelöst. «Das brauchen wir.» In Bezug auf die Frauen in der Kirche sieht der Bischof nach eigenen Worten die Möglichkeit, sie außerhalb des sakramentalen Dienstes stärker zu berücksichtigen. Dabei verwies er als Positiv-Beispiel auf das Münchner Ordinariat, wo von sieben leitenden Stellen jetzt drei von Frauen wahrgenommen würden.

Ein Weiheamt für Frauen sieht der Bischof auch künftig nicht. Dies habe eine von Johannes Paul II. eingesetzte Kommission definitiv
geklärt. Wenn Jesus, «der sich sonst über Regeln hinweggesetzt hat, das Frauenpriestertum hätte haben wollen, dann hätte er es konstituieren können». Der Bischof bedauerte zugleich, dass diese Frage im Zuge der Gender-Thematik zu einer von Macht und Ohnmacht gemacht werde. Dabei gebe es in der Kirche zwei Pole: das sakramentale Amt und das Charisma. «Wir haben leider die Bedeutung des Charismas übersehen oder vergessen.»



(C) 2011 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Glaubensmanifest 'Euer Herz lasse sich nicht verwirren!' (Joh 14,1) (129)

"Das ist schon so eine Sonderwelt" (93)

Wie Kardinal Kasper die Leser manipuliert... (50)

Die Gabe der Gotteskindschaft (46)

Werkstattgespräch über Angela Merkels furchtbares Missverständnis (42)

Kirchenaustritte 2018 in Bayern: Sprunghafter Anstieg (39)

„Kardinal McCarrick wird morgen offiziell laisiert werden“ (36)

Papst entlässt Ex-Kardinal McCarrick aus Klerikerstand! (35)

Ermittlungen gegen Apostolischen Nuntius in Paris (35)

Liturgie: keine sterilen ideologischen Polarisierungen! (35)

Kardinal Farrell neuer Camerlengo der katholischen Kirche (30)

Dekan: „Geweihte Kirche ist nicht der Ort für den Ruf ‚Allahu Akbar‘“ (24)

Wie überlebt man die Kirchenkrise? (23)

Plädoyer für Paradigmenwechsel im schulischen Religionsunterricht (21)

Ungarische Regierung beschließt massive Familien-Förderung (20)