16 Oktober 2014, 11:44
Kardinal Kasper und afrikanische Bischöfe!
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kasper'
Zenit hatte Kasper mit folgenden Aussagen zitiert: Afrikanische Bischöfe „sollen uns nicht zu sehr erklären, was wir zu tun haben“ - Am Donnerstag folgte das Dementi von Kasper

Rom (kath.net)
Aufregung in Rom um Äußerungen von Walter Kardinal Kasper. ZENIT hat in einem (von Kardinal Kasper später dementierten Interview) den emeritierten Kurienkardinal mit folgenden Sätzen über afrikanische Bischöfe zitiert: „Sie sollen uns nicht zu sehr erklären, was wir zu tun haben“. „Ich denke, dass wir am Ende eine gemeinsame Linie in der Kirche brauchen, allgemeine Kriterien, aber die Fragen in Afrika können wir nicht lösen. Zwar muss auch Raum sein, dass lokale Bischofskonferenzen ihre Probleme lösen können, doch möchte ich sagen, dass [für uns Problemlösung] in Afrika unmöglich ist.“ Bisher ist unbekannt, ob das Interview durch den deutschen Kurienkardinal autorisiert wurde. Nach Angabe von Zenit hat Kasper das Interview offenbar am Dienstagabend direkt nach Beendigung des Synodensitzungstages gegeben.

Werbung
messstipendien


„Je nach Kontinent und Kultur stellen sich verschiedene Probleme“, hatte Kasper gemäß „Zenit“ zuvor erläutert. „Afrika ist völlig anders als der Westen. Ebenso Asien und muslimische Länder, besonders in Bezug auf Homosexuelle. Darüber kann man mit Afrikanern und mit Menschen aus muslimischen Ländern nicht sprechen. Es ist unmöglich. Es ist ein Tabu. Wir für uns sagen, wir sollten nicht diskriminieren, in mancherlei Hinsicht wollen wir nicht diskriminieren.“

„Zenit“ fragte, ob in diesem Themenbereich den afrikanischen Synodenvätern zugehört werde. „Nein“, stellte Kasper fest, der Mehrheit unter ihnen werde nicht zugehört. „Man hört ihnen nicht zu?“, fragte Zenit nochmals erstaunt nach. Kasper entgegnete: „In Afrika“, wo die Homosexualität tabuisiert sei, werde ihnen „natürlich“ zugehört, doch „uns“ „sollen sie nicht zu sehr erklären, was wir zu tun haben“.

Kasper hat am Donnerstag am Nachmittag gegenüber kath.net dementiert, dass er Zenit ein entsprechendes Interview gegeben habe. kath.net hat die Zenit-Redaktion um eine Stellungnahme ersucht.


Das „Zenit“-Interview Cardinal Kasper: 'Growing Majority' in Synod Support Divorce-Remarriage Proposal wurde am Donnerstagnachmittag offline gestellt.

Kardinal Dolan über Bischöfe in Afrika (engl.)




Kardinal Napier: Wenn wir wiederverheiratete Geschiedene zur Kommunion zulassen, was machen wir dann mit Menschen, die in Polygamie leben? (engl.)




Cardinal Turkson: ´Wir brauchen Nahrung, keine Geburtenkontrolle´ (Rome Reports, engl.)











kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Der 'unsägliche' Papst - UPDATE (138)

547 Missbrauchsfälle bei Regensburger Domspatzen (80)

Der überforderte Papst (76)

Schönborn greift 'Dubia-Kardinäle' an (74)

'Domspatzen-Bericht entlastet Georg Ratzinger' (52)

Gesinnungsterror gegen Uni-Professor Kutschera (45)

Gänswein: Benedikt XVI. wollte Franziskus nicht kritisieren (33)

Jesuit Zollner rät Müller zu Aussprache mit Regensburger Opfern (32)

Kardinal Müller: Amt als Glaubenspräfekt endete ohne Begründung (27)

BILD über die Benedikt-Worte: 'Kirchen-SOS' (25)

Papst ruft Müllmann an, der bei einem Unfall beide Beine verlor (23)

Erzbischof Schick ruft zu mehr Ehrfurcht im Gottesdienst auf (21)

Erzbischof von Straßburg warnt (20)

'Lieber einen Nachteil in Kauf nehmen als das Gewissen zu verbiegen' (19)

Marcello Pera: Papst Franziskus treibt ‚verborgenes Schisma’ voran (19)