03 November 2016, 11:45
Lackner: Papstworte zu Flüchtlingen haben in Österreich Gewicht
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Erzdiözese Salzburg'
Salzburger Erzbischof auf Rombesuch: Suche Gespräch im Hinblick auf anstehende Veränderungen in österreichischer Kirche

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Die Worte und die Botschaft des Papstes würden in Österreich - gerade wenn es um das Thema Flüchtlinge gehe - wahr- und aufgenommen. "Sein Wort hat Gewicht, auch bei den Politikern", erklärte der Salzburger Erzbischof Franz Lackner (Foto) im Gespräch mit Radio Vatikan. Der katholischen Kirche in Salzburg sei es ein Anliegen gewesen, den Aufruf des Papstes, Flüchtlinge aufzunehmen, in konkrete Taten umzusetzen. Viele seien bereit gewesen zu helfen, als im vergangenen Herbst Tausende am Salzburger Bahnhof ankamen.

Werbung
ninive 4


Lackner berichtete, während seiner Fußwallfahrt nach Santiago de Compostela im September anlässlich seines 60. Geburtstages habe er selbst etwas von den Mühen spüren können, die Heimatvertriebene auf sich nehmen müssten. Als Fußpilger auf dem Jakobsweg habe er am eigenen Leib erfahren, was es heißt, kilometerweit zu marschieren und manchmal auch Unsicherheit hinsichtlich des Nachtquartiers zu erleben. "Natürlich kann man das nicht mit dem Flüchtlingsdrama vergleichen", schränkte Lackner ein.

Der Erzbischof befindet sich derzeit in Rom, er nahm als Referent in der Bischofskonferenz für die theologische Fakultäten an einem Treffen in der Bildungskongregation mit Dekanen der Universitäten und kirchlichen Hochschulen teil. Ziel des Studientages sei eine bessere Abstimmung der wissenschaftlichen Theologie mit Rom gewesen, berichtete Lackner.

Weitere Besuche des Erzbischofs galten verschiedenen Dikasterien im Vatikan. Lackner: "In der Kirche in Österreich bewegt sich einiges, es wird sich vieles ändern, und da ist es wichtig, mit Rom gut im Gespräch zu sein."

Copyright 2016 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Foto Erzbischof Lackner (c) Erzdiözese Salzburg/Sulzer







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Facebooksperre für Birgit Kelles Kritik an Hidschab-Barbie - UPDATES! (53)

Was wissen wir aus Schrift und Lehre der Kirche über das Fegfeuer? (36)

Das größte Problem der Kirche ist ein Glaubensproblem (33)

Päpstliches Zigarettenverkaufsverbot ist „gewaltiger Paukenschlag“ (29)

Gouverneur Brown zum Klimawandel: ‚Gehirnwäsche’ notwendig (29)

Drittes Geschlecht? Biologische Fakten und postfaktische Fiktionen (27)

Justizklage gegen belgischen Priester wegen Beichtgeheimnis (24)

ZDF: Ehe „light“ in Frankreich (21)

Bärtige Männer fordern Ordensfrauen zur Konversion zum Islam auf (21)

Modezar Karl Lagerfeld empört mit Antisemitismusvorwurf (20)

'Repräsentanten einer ethisch, humanistisch orientierten Organisation (18)

Für mich einfach traurig (17)

Papst sprach mit Kurienleitern über Priesterausbildung (15)

Papst zum Lebensende: Einstellung der Therapie ist keine Euthanasie (15)

„Mohammad“ bereits auf Platz 5 der Kindernamen in Wien (15)