06 Januar 2017, 17:36
'Nur wenn wir Gott anbeten, sind wir authentisch'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Gebetshaus Augsburg'
Cantalamessa bei #MEHR2017: „Die beste Evangelisierung ist die, die in der Anbetung beginnt und dort hinführt.“ kath.net-Bericht direkt von der #MEHR von Roland Noé - FOTOSTRECKE - VIDEO

Augsburg (kath.net/rn)
„Wir haben bei der Heiligen Messe das Privileg, die heiligen Drei Könige zu imitieren und Christus anzubeten“. Auf das verwies Pater Raniero Cantalamessa am Freitag bei der Hl. Messe zum Fest der Erscheinung des Herrn auf der #Mehr2017-Konferenz in Augsburg. Lob gab es am Beginn der Predigt für die Teilnehmer: „So eine Menge, die nur wegen Jesus zusammenkommt, ist das kein Grund für Faszination.“

Werbung
christenverfolgungmai

Dann thematisierte Cantalamessa, der Prediger des Päpstlichen Hauses, das wichtige Thema der Anbetung: „Anbetung beinhaltet eine Art Demütigung, dass man sich selbst klein macht und sich einem höheren Wesen hingibt. Wir geben unser altes Selbst hin, unsere falsche Herrlichkeit. Nur wenn wir Gott anbeten, sind wir authentisch. Einfach nur Ihn anzubeten, damit erkennen wir an, dass Gott Gott ist und wir Seine Geschöpfe.“

Dann erinnerte der Papst-Prediger an ein Zitat des Philosophen Kierkegaard: „Durch die Anbetung erkennen wir die unendlichen Unterschied zwischen dem Schöpfer und der Schöpfung. Gott braucht unsere Anbetung nicht, sondern wir brauchen es, anzubeten, damit wir wahre Menschen sein können. Es ist ein Privileg, Gott anbeten zu dürfen. Wir brauchen etwas Majestätischen, das wir anbeten können.“

Auch der Heilige Augustinus habe uns laut Cantalamessa zum Thema Anbetung Wichtiges mitgeteilt: „Der Sohn Gottes ist der, der für uns anbetet, der in uns anbetet, der durch uns angebetet wird.“ Und der italienische Kapuziner erinnerte dann an die Wichtigkeit der Anbetung für das persönliche christliche Leben: „Der Sinn von der Anbetung muss in unserem persönlichen christlichen Leben zu spüren sein, in der Liturgie und in der Evangelisation muss es wieder hergestellt werden. Die beste Evangelisierung ist die, die in der Anbetung beginnt und dort hinführt.“

Fotostrecke der hl. Messe:




















Beeindruckend viele Priester sind dabei, dies ist nur ein Teil davon




Kommunion











kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Der 'unsägliche' Papst - UPDATE (149)

Vatikanzeitung kritisiert Reformunwilligkeit von Geistlichen (90)

Der überforderte Papst (76)

'Domspatzen-Bericht entlastet Georg Ratzinger' (69)

Gesinnungsterror gegen Uni-Professor Kutschera (47)

Jesuit Zollner rät Müller zu Aussprache mit Regensburger Opfern (35)

Kardinal Müller: Amt als Glaubenspräfekt endete ohne Begründung (28)

Prälat Imkamp gibt Leitung von Maria Vesperbild ab (28)

Kardinal Müller: Europa erlebt 'forcierte Entchristlichung' (26)

Papst ruft Müllmann an, der bei einem Unfall beide Beine verlor (23)

'In jeder Schule, in jedem Sportverein gibt es dieses Phänomen' (21)

Erzbischof Schick ruft zu mehr Ehrfurcht im Gottesdienst auf (21)

Schüller verunglimpft Benedikt-Grußwort als 'Stillosigkeit' (20)

Marcello Pera: Papst Franziskus treibt ‚verborgenes Schisma’ voran (19)

Müller hofft auf mehr Dialog: Auch mit den Konservativen (19)