06 Dezember 2017, 11:00
Kardinal Bagnasco: Säkularismus ist wie "eine giftige Wolke"
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Gesellschaft'
Auch Christen müssten wachsam bleiben, "weil wir an Gott glauben, aber ohne ihn leben", so der Genueser Erzbischof und CCEE-Präsident

Rom (kath.net/KAP) Auch in Italien verbreitet sich ein Säkularismus wie in anderen europäischen Ländern. Dieser Ansicht ist der frühere Vorsitzende der Italienischen Bischofskonferenz, Kardinal Angelo Bagnasco. Bei der Vorstellung eines Interviewbuches mit ihm am Montagabend in Genua, sagte er: "Aus religiöser Sicht ergeht es Italien nicht anders als anderen europäischen Ländern."

Werbung
messstipendien


Zwar gebe es aufgrund der Geschichte in Italien gewisse Unterschiede. Doch auch in Italien sei es leicht, "so zu leben, als ob es Gott nicht gebe". Für den Genueser Erzbischof und Präsidenten des Rates der Bischofskonferenzen Europas (CCEE) ist der Säkularismus wie "eine giftige Wolke, die auch wir in Italien einatmen". Daher müssten auch Christen wachsam bleiben, "weil wir an Gott glauben, aber ohne ihn leben".

In den zehn Jahren, in denen er Vorsitzender der italienischen Bischofskonferenz war, seien die Zusammenarbeit und der Austausch zwischen den Diözesen des Landes gewachsen, resümiert Bagnasco. In Italien gibt es insgesamt 226, zum Teil sehr kleine Diözesen, Erzdiözesen und einige andere Kirchenbezirke.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Archivfoto Kardinal Bagnasco (c) Erzdiözese Genua







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Die Kirche ist weiblich – Braut und Mutter (51)

Paul VI. zu Lefebvre: „Dann leiten Sie doch die Kirche!“ (46)

„Eucharistie für Protestanten? Dafür hatte mich Marx gemaßregelt“ (42)

Alle Bischöfe von Chile reichen geschlossen ihren Rücktritt ein (40)

Mangel, der an die Substanz geht (35)

Kardinal Sarah warnt vor „Priestertum gemäß menschlicher Kriterien“ (35)

Pfarrer an Pfingstsonntag mit Kopftuch am Altar (32)

Hartl „etwas zweigeteilt“ über Hochzeitspredigt von Bischof Curry (22)

Kardinal Kasper zur Interkommunionfrage (19)

Schweden: Kleinstadt erlaubt Muezzinruf, verbietet Kirchenglocken (17)

Das Geschwätz tötet! (15)

Sorge über internationale Verlässlichkeit angesichts der Alleingänge (15)

Vatikan: Oeconomicae et pecuniariae quaestiones (13)

Alois Schwarz wird neuer Bischof von St. Pölten (12)

DBK-Vorsitzender Lehmann im Jahr 2000: „Ich kann nur davor warnen“! (12)