Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Weil sie beim Beten keine Maske tragen wollte
  2. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  3. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  4. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  5. Schwedischer Kardinal zieht gemischtes Fazit zu Corona-Sonderweg
  6. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  7. R.I.P. Georg Ratzinger
  8. Dümmer geht nimmer!
  9. Lackner: Werte kommen ohne Tradition und Vorgegebenes nicht aus
  10. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  11. R.I.P. Ennio Morricone
  12. Fridays For Future Weimar: „Die Polizei diskriminiert, mordet, prügelt, hehlt“
  13. Der synodale Weg funktioniert nicht
  14. Lobpreis, die Beziehung zum Vater, Ruhe in Jesus
  15. Gender-Ideologie widerspricht Natur und Offenbarung

Feuer in Maria Vesperbild – Gnadenbild unversehrt

12. Februar 2020 in Deutschland, 3 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Wahrscheinlich hatten Andachtskerzen im Sturm „Sabine“ den Brand in der Grotte ausgelöst.


Maria Vesperbild (kath.net) Zum Brand kam es in der Grotte des bayrischen Wallfahrtsortes Maria Vesperbild am frühen Montagmorgen. Infolge des Sturms „Sabine“ hatten wahrscheinlich Andachtskerzen das Feuer ausgelöst. Das berichteten verschiedene Medien. Das Mariengnadenbild überstand den Brand unversehrt. Der Sachschaden blieb überschaubar.



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Rosenzweig 12. Februar 2020 

Ja werter @ Authentisch:- Maria hat geholfen! - zeichenhaft..

-
MARIA blieb in den Feuer Flammen unversehr!

Wir sehen es auch dankb. als Zeichen u. Wunder!
und sind besonders dankbar- da wir gerade vor drei Wochen zum Messbesuch wieder einmal in Maria Versp.Bild waren u. zuvor die Gnaden Grotte besuchten!

Es war sogar biss`l beschwerlich- im Rollstuhl + kalt-
aber dort, ungeahnt- wurden wir in der festl.- noch mit Lichterbäumen weihnachtl. geschmückten Grotte von unserer L.F.v.Lourdes (gestrg. Festtag!) in andachtsvoller STILLE- nur zu Dritt, einladend begrüßt!

DAS bleibt jetzt im Besonderen in dankb. Erinnerung!
Und zugleich mit der bittenden Hoffnung, dass MARIAs Heiligtum recht bald in ihrer Schönheit u. Beheimatung wieder hergestellt werden möge!

In dieser Bitte allen Wallfahrt- Freunden v. Maria Vesp.Bild zuversichtl. verbunden..


12

0
 
 lesa 12. Februar 2020 

Jungfrau, mächtig zu helfen, Mutter so wunderbar ...!

Danke, [email protected]!!
Je größer die Not und Gefahr ihrer Kinder ist, desto mehr brennt Maria danach, uns zu helfen. Das ist bei jeder normalen Mutter so, erst recht aber bei der himmlischen! Aufgrund der Freiheit der Menschen, braucht sie dazu die Bitte um ihre Fürbitte.
"Betet täglich den Rosenkranz!" (Fatima)


11

0
 
 Authentisch 12. Februar 2020 

Maria hat geholfen! - zeichenhaft

Die Muttergottes hat geholfen! Und: Gott ist anwesend!
Ich habe am Sonntagabend, vergangenen, auch die Gottesmutter Maria als Patrona Bavariae (und für das Bistum Würzburg: wir sie auch als "Herzogin von Franken" verehren) angerufen: "Helferin als Schutz und Schirm" für uns zu bitten!
Es sind Stürme - von ganz vielen Seiten, die uns ereilen! Sie gehen nicht immer "ohne Schäden" vorüber. Aber Gott ist anwesend und bewahrt vor Größerem ...
Im Gebet - ganz besonders heute - verbunden!


16

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Maria Vesperbild

  1. Ich habe der SPD meinen Priesterberuf zu verdanken!
  2. Prälat Imkamp gibt Leitung von Maria Vesperbild ab
  3. Auch das ist Ostern: Grabinspektion zur Befunderhebung
  4. Eine frische Rose
  5. Maria Vesperbild: Maria Himmelfahrt mit Kurienerzbischof Fisichella
  6. Mit Zarah Leander durchs Sonntagsevangelium – ein Versuch!








Top-15

meist-gelesen

  1. R.I.P. Georg Ratzinger
  2. Weil sie beim Beten keine Maske tragen wollte
  3. Dümmer geht nimmer!
  4. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  5. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  6. Die Sprache der Engel
  7. Benedikt XVI. wird nicht am Begräbnis von Georg Ratzinger teilnehmen!
  8. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  9. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  10. „In dieser Stunde der Trauer…“
  11. Abschied von Prälat Georg Ratzinger
  12. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  13. Der synodale Weg funktioniert nicht
  14. Gender-Ideologie widerspricht Natur und Offenbarung
  15. #alllivesmatter - Unser kath.net-Sommer-T-Shirt 2020

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz