Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Das Priestertum in Deutschland leidet an kranken Strukturen
  2. Umwandlung der Hagia Sophia löst Proteste in Ost und West aus
  3. Keine Solidarität der Muslime in Deutschland
  4. Kritik: „Gewissensfreiheit durch die Hintertür eines faktischen Teilberufsverbots aushebeln“
  5. Medienbericht: Papst Franziskus hat Dokument für die Kurienreform unterzeichnet
  6. Diözese Linz verlinkt umstrittenes Bekenntnis zur LGBT-Propaganda
  7. Papst: Schmerz wegen der Geschehnisse in Istanbul um die Hagia Sophia
  8. Hagia Sophia als Moschee - Ein deutscher Jesuitenpater 'jubelt'
  9. Hagia Sophia: Zerstörung der 1300 Jahre alten Mosaiken befürchtet
  10. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  11. Apostolischer Vikar: Umwidmung der Hagia Sophia nachvollziehbar
  12. Entbehrliches Christentum?
  13. Kretschmann: Abtreibungspflicht für Ärzte wird es nicht geben
  14. Johannes Hartl: „Männer und Frauen sind verschieden“
  15. Türkisches Gericht annulliert Museumsstatus der Hagia Sophia

"Bist du bereit für die gewaltigste Reise, die es gibt?"

19. Mai 2018 in Jugend, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Wenn tausende Jugendliche nach Salzburg strömen, dann ist schnell klar: Das Jugend-Pfingstfest der Loretto Gemeinschaft fängt an. - Ein Bericht von Alexandra Hartlieb


Salzburg (kath.net)Wenn tausende Jugendliche nach Salzburg strömen, dann ist schnell klar: Das Jugend-Pfingstfest der Loretto Gemeinschaft fängt an. Freitagabend wurde dieses bereits zum 19. Mal eröffnet. Nach einem mitreißenden Musical zu Beginn begrüßte Georg Mayr-Melnhof, Gründer der Loretto Gemeinschaft, die den großen Pfingstkongress veranstaltet, die vielen jungen Gläubigen im Salzburger Dom und freute sich darüber, dass dieses Jahr Teilnehmer aus 28 Nationen vertreten sind, darunter viele neu Getaufte und Katechumenen aus Syrien, Afghanistan, dem Iran und Irak.

"Kommst du mit und bist du bereit für die gewaltigste Reise, die es gibt?", fragte Mayr-Melnhof die zahlreichen Jugendlichen. "Es gibt einen, der liebt dich über alle Maßen, der kennt deine Wunden, deine Armut, deine Sehnsüchte. Der eine möchte dich kennenlernen und er hat einen wunderbaren Plan für dich."


Auch der Salzburger Erzbischof Franz Lackner ließ es sich nicht nehmen, einige Worte an die Menge zu richten. In Anlehnung an das Musical, in dem ein junger Mann nach dem richtigen Weg für sein Leben suchte, sagte er: "Wir suchen und Gott findet uns, das ist das Großartige unseres Glaubens." Er betonte, wie schön und wichtig es sei, was in diesen Tagen im Dom geschehe. "In dieser Kirche, an diesem Ort wird seit 1300 Jahren gebetet, aber es fehlt, was ihr hier tut: der Lobpreis, Gott die Ehre zu geben."

Nach einem Poetry Slam von Helena Ziegler und einem mitreißenden Musical zu Beginn begrüßte Georg Mayr-Melnhof, Gründer der Loretto Gemeinschaft, die den großen Pfingstkongress veranstaltet, die vielen jungen Gläubigen im Salzburger Dom und freute sich darüber, dass dieses Jahr Teilnehmer aus 28 Nationen vertreten sind, darunter viele neu Getaufte und Katechumenen aus Syrien, Afghanistan, dem Iran und Irak.

Einen Livestream zum Programm gibt es bis Montag unter kathtube, siehe unten!

Loretto Gemeinschaft - Jugend-Pfingstfest in Salzburg - Rückblick auf den Freitagabend


Salzburg Livestream - Loretto Pfingstkongress


Foto oben (c) Loretto Gemeinschaft


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Stefan Fleischer 20. Mai 2018 

Nur eine Randbemerkung:

"aber es fehlt, was ihr hier tut: der Lobpreis, Gott die Ehre zu geben."
Aber ist nicht die heilige Eucharistie an sich der grösste, umfassendste Lobpreis Gottes den es gibt? Ist nicht die Kirche von heute gerade deshalb so schwach und zerstritten, weil sie diese "Quelle und Höhepunkt des christlichen Lebens" (KKK 1324-1327) – bewusst oder unbewusst sei dahingestellt – immer mehr zum Vereinsanlass verkommen lässt, zu einem mehr oder weniger attraktiven Angebot, zu einer Werbeplattform für "Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Umwelt"? Fehlt es unseren Heiligen Messopfern nicht am Verständnis (oder vielleicht am Glauben?) für den Opfercharakter dieses heiligen Geschehens? Müsste nicht diese Danksagung immer zuerst der Erlösertat unseres Herrn gelten, durch welche uns die Möglichkeit eines wahren Lobpreises Gottes erst wieder erschlossen wurde?


2

0
 
 lenitas 19. Mai 2018 
 

Wunderbar

Wunderbar dieses Pfingsttreffens. Ich habe vorher schon am Fernsehen etwas von der geistlichen Stimmung miterleben dürfen. Der Live-Stream hier ist klasse. Danke.

Viel Segen wünsche ich allen Teilnehmern dieses Pfingsttreffens und ein schönes Pfingstfest, den Lesern, Kommentatoren und der Redaktion von kath.net.


5

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Movimenti

  1. Die Erneuerung der Kirche passiert über kleine, brennende Orte
  2. Hunderte Jugendliche bei christlichem Jugendtreffen in Pöllau
  3. herzjesu’19: Ein Stück Himmel auf Erden
  4. Hunderte katholische Charismatiker zu Pfingst-Treffen im Vatikan
  5. "Man sieht wirklich, welchen Unterschied die Beichte macht"
  6. Papst fordert von Christen "kreative Treue zum Evangelium"
  7. Papst Franziskus in der Toskana - Papst ermutigt Laiengemeinschaft
  8. 'Die Liebhaber der Kirche'
  9. Charismatische Erneuerung: Von der 'Servicekirche' verabschieden
  10. Schönborn: Charismatische Erneuerung zeigt Zukunft der Ökumene








Top-15

meist-gelesen

  1. Medienbericht: Papst Franziskus hat Dokument für die Kurienreform unterzeichnet
  2. Das Priestertum in Deutschland leidet an kranken Strukturen
  3. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  4. Entbehrliches Christentum?
  5. Umwandlung der Hagia Sophia löst Proteste in Ost und West aus
  6. Hagia Sophia: Zerstörung der 1300 Jahre alten Mosaiken befürchtet
  7. Papst nahm Rücktritt von Medjugorje-Gegner Bischof Peric an
  8. Türkisches Gericht annulliert Museumsstatus der Hagia Sophia
  9. Johannes Hartl: „Männer und Frauen sind verschieden“
  10. Gott hab ihn selig!
  11. Keine Solidarität der Muslime in Deutschland
  12. Papst: Schmerz wegen der Geschehnisse in Istanbul um die Hagia Sophia
  13. Überraschende Wende: Macron will identischen Nachbau des Notre-Dame-Vierungsturms
  14. Diözese Linz verlinkt umstrittenes Bekenntnis zur LGBT-Propaganda
  15. Kritik: „Gewissensfreiheit durch die Hintertür eines faktischen Teilberufsverbots aushebeln“

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz