Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte wies Klage dreier abtreibungsverweigernder Hebammen ab
  2. Vatikan unterstützt Bischof, der sein Priesterseminar wegen Widerstands gegen Handkommunion schließt
  3. Papst em. Benedikt XVI. an Gesichtsrose erkrankt und „äußerst gebrechlich“
  4. Schwedischer Kardinal Arborelius: „Wir haben nicht diesen Gegensatz zwischen Priestern und Laien“
  5. Die Theologie versagt auf ganzer Linie
  6. Papst in Buchbeitrag: Corona lässt Leben neu auf Gott ausrichten
  7. Vatikan bietet deutschen Bischöfen Gespräch zu Reformpapier an
  8. Vier ganz konkrete Wege, wie die Menschen, heute, Gott begegnen können!
  9. 27-Jähriger macht mit 15-Kilo-Kreuz eine Bußwallfahrt durch Polen
  10. "Tötungswillige Ärzte gesucht!"
  11. Weinhostien für das evangelische Abendmahl in Zeiten von Corona
  12. „Papst Benedikt selbst ist optimistisch, dass er bald wieder zu Kräften kommt“
  13. Vatikanist Edward Pentin: Franziskus-Nachfolger ist „wahrscheinlich konservativ“
  14. Kataloniens Präsident kündigt Sanktionen gegen Kardinal Omella an
  15. Papst telefonierte mit Mutter eines jugendlichen Unfalltoten

Die Gnade des Gebetes, der Nähe, der Gerechtigkeit-Barmherzigkeit

18. Mai 2020 in Aktuelles, 1 Lesermeinung

Franziskus am hundertsten Geburtstag des heiligen Papstes Johannes Paul II. Von Armin Schwibach



Der Heilige Geist lehrt uns die Sanftmut der Kinder Gottes

17. Mai 2020 in Aktuelles, 1 Lesermeinung

Franziskus in Santa Marta: Gebet für das Reinigungspersonal. In der Gesellschaft gibt es Kriege, Streitigkeiten und Beleidigungen, weil der Vater fehlt. Das Problem der Verwaisung. Von Armin Schwibach


@kathtube


P. Klaus Einsle LC - Das Wunder der Brotvermehrung


Beten wir für #Beirut - PrayforBeirut - Die gewaltige Explosion trifft eine orthodoxe Messfeier (Achtung, grafische Szenen!)


Stift Heiligenkreuz - Abt Maximilian Heim OCist: ´Sex ohne Konsequenzen?´









Top-15

meist-gelesen

  1. Papst em. Benedikt XVI. an Gesichtsrose erkrankt und „äußerst gebrechlich“
  2. Vatikan unterstützt Bischof, der sein Priesterseminar wegen Widerstands gegen Handkommunion schließt
  3. Vatikan bietet deutschen Bischöfen Gespräch zu Reformpapier an
  4. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte wies Klage dreier abtreibungsverweigernder Hebammen ab
  5. Die Theologie versagt auf ganzer Linie
  6. „Papst Benedikt selbst ist optimistisch, dass er bald wieder zu Kräften kommt“
  7. Schwedischer Kardinal Arborelius: „Wir haben nicht diesen Gegensatz zwischen Priestern und Laien“
  8. Neues kath.net-Kult-T-Shirt: Crux Sacra Sit Mihi Lux
  9. 27-Jähriger macht mit 15-Kilo-Kreuz eine Bußwallfahrt durch Polen
  10. Kataloniens Präsident kündigt Sanktionen gegen Kardinal Omella an
  11. Tödlich verunglückt: Trauer um zwei Seelsorger
  12. „Letztlich geht es um die neue Evangelisierung“
  13. "Tötungswillige Ärzte gesucht!"
  14. EKD-Kopf Bedford-Strohm kündigt Kurswechel an - „Zusammenarbeit mit NGOs wie Sea-Watch“
  15. Vatikanist Edward Pentin: Franziskus-Nachfolger ist „wahrscheinlich konservativ“

Der Hass des Geistes der Weltlichkeit

16. Mai 2020 in Aktuelles, 4 Lesermeinungen

Franziskus in Santa Marta: für die Bestatter in der Zeit der Pandemie. Der Glaube an den gestorbenen und auferstandenen Jesus überwindet die geistige Weltlichkeit. Das Ärgernis des Kreuzes. Von Armin Schwibach



Der Geist der rigiden Starrheit bringt immer Verstörung

15. Mai 2020 in Aktuelles, 10 Lesermeinungen

Franziskus in Santa Marta: Gebet für die Familie am Weltfamilientag. Der Geist Jesu ist ein Geist der Freiheit, nicht der rigiden Starrheit und der kasuistischen Pelagianer. Von Armin Schwibach



Interreligiöses Gebet für die Befreiung von allen Pandemien

14. Mai 2020 in Aktuelles, 27 Lesermeinungen

Franziskus in Santa Marta: Gott kann alle Pandemien stoppen und er wird es, wenn der Mensch umkehrt, betet, fastet und Buße tut. Gemeinsam beten ist kein religiöser Relativismus. Von Armin Schwibach



Die Mystik des Bleibens in Jesus

13. Mai 2020 in Aktuelles, keine Lesermeinung

Franziskus in Santa Marta: für die Studierenden, Schüler und Lehrkräfte in der Pandemie. Der Weinstock und die Reben – das Geheimnis des gegenseitigen Bleibens. Von Armin Schwibach



Wie gibt die Welt den Frieden und wie gibt der Herr ihn?

12. Mai 2020 in Aktuelles, 1 Lesermeinung

Franziskus in Santa Marta: Gott segne die Krankenschwestern und Krankenpfleger! Ein Beispiel von Heldentum, und einige haben ihr Leben hingegeben. Der Friede Christi schenkt die Hoffnung auf das Paradies. Von Armin Schwibach



Der Beistand –- der Geist, der im Glauben wachsen lässt

11. Mai 2020 in Aktuelles, 2 Lesermeinungen

Franziskus in Santa Marta: Gebet für alle, die aufgrund der Pandemie in Arbeitslosigkeit gestürzt sind. Der Glaube ist keine statische Sache. Die Lehre ist keine statische Sache: sie wächst immer in die gleiche Richtung. Von Armin Schwibach


Europa wachse vereint in der Brüderlichkeit

Franziskus in Santa Marta: der absolute Mittelpunkt, die Tür zum Vater. Von Armin Schwibach


Zwischen den Tröstungen Gottes und den Verfolgungen der Welt

Franziskus in Santa Marta: die Wut des Teufels, der die Kirche zerstören will: durch die weltlichen Mächte und das Geld. Von Armin Schwibach


Der Trost des Herrn, die Nähe, in Wahrheit, zur Hoffnung

Franziskus in Santa Marta: für alle, die beim Roten Kreuz arbeiten. Von Armin Schwibach


Das Christentum ist keine Ethik, es hat seine Ethik

Franziskus in Santa Marta: Gebet für die Künstler. Ohne Schönheit kann das Evangelium nicht verstanden werden. Die Zugehörigkeit zum Volk Gottes. Keine ‚selbsternannten’ Christen sein. Von Armin Schwibach


Für die Medienschaffenden: immer die Wahrheit vermitteln!

Franziskus in Santa Marta: ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt. Es ist nicht leicht, im Licht zu leben. Fürchten wir uns nicht vor dem Licht Jesu! Von Armin Schwibach


Wahre Schafe seiner Herde werden

Franziskus in Santa Marta: für die in der Pandemie Verstorbenen. Wider Reichtum, Rigidität, Trägheit, Weltlichkeit, Klerikalismus. Von Armin Schwibach


Alle!

Franziskus in Santa Marta: Friede und Einheit, in der Familie, in der Kirche. Die Versuchung der Spaltung überwinden. ‚Dominus Iesus’ – der eine und einzige Herr. Möge der Herr uns von jener Psychologie der Spaltung befreien. Von Armin Schwibach


Die Milde des guten Hirten

Franziskus in Santa Marta: wer in den Schafstall nicht durch die Tür hineingeht, sondern anderswo einsteigt, der ist ein Dieb und ein Räuber. Für die Priester und Ärzte, die in der Pandemie ihr Leben verloren haben. Von Armin Schwibach


Lernen, in einer Zeit der Krise zu leben

Franziskus in Santa Marta: für die Verantwortungsträger in der Regierung. Dass der Herr ihnen helfe und ihnen Kraft gebe, denn ihre Arbeit ist nicht leicht. In Krisenzeiten gebe uns Gott die Kraft, den Glauben nicht zu verkaufen. Von Armin Schwibach


Die Arbeit – die Berufung des Menschen

Franziskus in Santa Marta: niemandem fehle die Würde der Arbeit! Mit der Arbeit hat der Mensch Anteil am Werk Gottes. Von Armin Schwibach


Arbeit, Zeugnis, Gebet, damit der Vater die Menschen zu Christus zieht

Franziskus in Santa Marta: für die Namenlosen, die aufgrund der Pandemie verstorben sind. – Auf Mission zu gehen heißt nicht, Proselytismus zu betreiben. Ohne Zeugnis und Gebet: keine apostolische Verkündigung. Von Armin Schwibach


Für ein geeintes und geschwisterliches Europa

Franziskus in Santa Marta: die Gnade der Einfachheit und Konkretheit. Entweder schwarz oder weiß, tertium non datur: nie im Grau leben! Armin Schwibach


Den staatlichen Anweisungen folgen, um aus der Pandemie herauszukommen

Franziskus in Santa Marta: das Geschwätz – der alltägliche Lynchmord, wie bei Märtyrern, wie bei der Schoah. Angesichts der meinungsbildenden Lawine von Falschmeldungen kann manchmal nichts getan werden. Von Armin Schwibach


Die erste Begegnung - ihrer muss gedacht werden!

Franziskus in Santa Marta: für die Künstler. Der Herr schenke ihnen die Gnade der Kreativität. Von Armin Schwibach


Inquietum est cor nostrum – Jesus, unser Weggefährte

Franziskus in Santa Marta: für alle, die in dieser Zeit unter der Traurigkeit leiden, weil alles verloren ist. Von Armin Schwibach


Glaube ist missionarisch oder er ist kein Glaube!

Franziskus in Santa Marta: Für all jene, die in dieser Zeit Bestattungsdienste leisten. ‚Geht hinaus in die ganze Welt und verkündet der gesamten Schöpfung’. Mit dem Leben den Glauben bezeugen, kein Proselytismus! Von Armin Schwibach



© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz