28 Februar 2018, 14:00
Polen: 140.000 Unterschriften für Verteidigung der Ehe
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Amoris laetitia'
Eine Petition ruft die Bischöfe Polens auf, die Unauflöslichkeit der sakramentalen Ehe zu bestätigen und klarzustellen, dass zivilrechtlich wiederverheiratete geschiedene Katholiken nicht zur Kommunion zugelassen sind.

Krakau (kath.net/LSN/jg)
Mehr als 140.000 Polen haben eine Petition unterzeichnet, welche die Bischöfe des Landes ersucht, die katholische Glaubenslehre über die Ehe in Anbetracht der Kontroversen um die päpstliche Exhortation „Amoris laetitia“ zu verteidigen.

Werbung
ninive 4


Die Gruppe „Polonia Semper Fidelis“ hatte die Petition im Januar 2018 gestartet. Sie richtete sich an Erzbischof Stanislaw Gadecki, den Vorsitzenden der polnischen Bischofskonferenz mit der Bitte, den Glauben in Polen vor „deutschen Fehlern“ zu bewahren.

Die Petition ruft die Bischöfe ausdrücklich dazu auf, die Unauflöslichkeit der sakramentalen Ehe zu bestätigen und klarzustellen, dass zivilrechtlich wiederverheiratete geschiedene Katholiken nicht zur Kommunion zugelassen sind. Sie warnt, dass Interpretationen von „Amoris laetitia“, wie sie insbesondere von den Bischöfen Deutschlands verkündet werden, zu der großen Verwirrung beitrage, mit welcher die Gläubigen in der relativistischen Kultur der Gegenwart zu kämpfen hätten.

Die Verfasser erinnern an die Position der polnischen Bischöfe während der Synoden zur Familie. Damals hätten sie die Lehre der Kirche und „das spirituelle Erbe des polnischen Papstes“ konsequent verteidigt, heißt es in der Petition.

Zu den Unterzeichnern zählen auch Prominente wie der Schauspieler Darius Kowaski. Dieser hatte es „nicht nur als Ehre, sondern als Verpflichtung“ empfunden, die Petition zu unterzeichnen, wie er in einem Video wörtlich sagte.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Affären, Macht und Intrigen? (123)

Kardinal Brandmüller: Papst hatte Dubia-Brief erhalten! (63)

Kardinal Burke: Wir haben Dubia-Brief bei Papst-Residenz abgegeben (58)

Tagung: Ist Gold in Liturgie noch zeitgemäß? (40)

"Was die Nazis machten, heute tun wir das mit weißen Handschuhen" (39)

Deutsche Bundespolizei weist ab sofort bestimmte Flüchtlinge zurück (31)

„Bistum Genf droht wegen des Papstbesuchs der Konkurs“ (30)

Streit um Kommunionempfang: Eine Frage des Kirchenrechts (30)

Scharfe Kritik an Totendiamanten durch Berliner Bischöfe (28)

Bischof Schwarz: „Ich habe ihn bisher immer gedeckt“ (25)

Die Verführung der niederträchtigen Kommunikation, die zerstört (25)

Zwei Donnerschläge aus Rom (21)

Ohne Islam-Reform droht Islamisierung Europas (20)

Das 'Verlustgeschäft' der Ökumene (18)

„Ich wusste seit 2002, dass Kardinal McGarrick sexuell belästigt“ (17)