28 Mai 2014, 12:00
Pfarrerinitiative fordert Rücknahme der Exkommunikation Heizers
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Exkommunikation'
Kirchenleitung soll in "fairen Dialog" über Zukunft der Kirche eintreten - Heizer will "Wir sind Kirche"-Vorsitzende bleiben

Wien (kath.net/KAP) Die österreichische Pfarrerinitiative hat an die "Leitungsverantwortlichen" der katholischen Kirche appelliert, die Exkommunikation der "Wir sind Kirche"-Vorsitzenden Martha Heizer und ihres Ehemannes zurückzunehmen. Die Kirchenleitung solle "stattdessen in einen ehrlichen und fairen Dialog mit den Kirchenreform-bewegten über die Zukunft der Kirche" eintreten, heißt es in einer vom Obmann der Pfarrerinitiative, Helmut Schüller, unterzeichneten Erklärung, die Dienstagabend veröffentlicht wurde.

Werbung
Franken1


Bereits am vergangenen Freitag hatte sich die Pfarrerinitiative der Diözese Innsbruck zu dem Fall geäußert, war dabei jedoch inhaltlich auf Distanz zum Ehepaar Heizer gegangen. "Uns verbindet das Anliegen der Weihe von Verheirateten und Frauen zu Priestern - wir sind aber gegen die Selbstermächtigung von christlichen Gemeinschaften zur Feier der Eucharistie", hieß es.

Heizer stellt Vertrauensfrage

Martha Heizer selbst hat unterdessen mitgeteilt, dass sie weiterhin Vorsitzende der Plattform "Wir sind Kirche" bleiben wolle. Sie werde aber bei der nächsten Vorstandssitzung am Dienstag nach Pfingsten in Salzburg die Vertrauensfrage stellen, kündigte Heizer in einem Gespräch mit der Zeitung "Die Presse" (Mittwoch-Ausgabe) an. Zuletzt hatte ihr Vorgänger an der Spitze der Plattform, Hans Peter Hurka, Heizer den freiwilligen Rücktritt nahegelegt. "Ich finde es nicht klug und bin auch nicht begeistert. Aber es ist sein gutes Recht", wird Heizer dazu von der "Presse" zitiert. Sie sei vom Vorstand gewählt, der auch entscheiden werde, so die "Wir sind Kirche"-Vorsitzende. Sie rechne aber mit dem Vertrauen des Vorstandes.

Zur Dokumentation: Presseaussendung von ´Wir sind Kirche´ Austria zur Exkommunikation von Martha und Gert Heizer (Screenshot vom 27.5.2014, 7 Uhr)




Copyright 2014 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten.
Foto (c) Wir sind Kirche Österreich/Screenshot

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Kardinal Sarah: Zölibat ist Zeichen für radikale Christusnachfolge (114)

'Querida Amazonia' - Die Kirchenleitung der Diözese Linz tobt! (97)

Katerstimmung bei ZDK, Schüller, Zulehner & Co. (65)

'Seht, wie sie einander lieben!' (Tertullian) (34)

'Christus hat Apostel in die Welt gesandt, keine Moralapostel' (30)

Querida Amazonia – Papst dankt Kardinal Müller (28)

„Wer Menschen und Vereinigungen als ‚Krebsgeschwür‘ bezeichnet…“ (25)

„Hoffe, dass man jetzt in Deutschland eine religiöse Kehre vollzieht“ (21)

Bosbach zu Werte Union: CDU muss große Volkspartei bleiben (21)

'Das Abschlussdokument der Amazonassynode ist nicht Teil des Lehramts' (20)

Beten statt Arzt - Fünf Jahre Haft für evangelikales Ehepaar (18)

„Wir schrauben in der Kirche immer an irgendwelchen Rädchen herum ... (17)

Kräutlers-'Aufstand' gegen Papst Franziskus (17)

Früherer Sekretär: Ex-Kardinal McCarrick war „ein Seelenfresser“ (16)

"Man soll bitte nicht so tun, als sei jetzt noch irgendetwas offen" (15)