24 Mai 2018, 10:30
BBC diskriminiert katholischen Abgeordneten
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Diskriminierung von '
BBC steht in Großbritannien in der Kritik, weil der bekannte Fernsehsender bei einer Sendung einen bekannten katholischen Abgeordneten sehr offensichtlich wegen seines katholischen Glaubens an den medialen Pranger stellte.

London (kath.net)
Die BBC steht in Großbritannien in der Kritik, weil der bekannte Fernsehsender bei einer Sendung einen bekannten katholischen Abgeordneten sehr offensichtlich wegen seines katholischen Glaubens an den medialen Pranger stellte. Dieser hatte sich klar gegen Homo-Ehe ausgesprochen und steht zur katholischen Kirche. Während eines jüngsten Interviews fragte die Moderatorin Jo Coburn den konservativen Abgeordneten Jacob Rees-Mogg, ob er eine schottische Abgeordnete aus der eigenen Partei, die schwanger ist und in einer Homo-Ehe lebt, unterstützen würde. Rees-Mogg erklärte, dass er kein Problem mit dem persönlichen Leben der Abgeordneten habe, als Katholik könne er aber ihre "Homo-Ehe" nicht unterstützen. Auf die Frage der Moderatorin, ob er das Problem nicht sehe, falls er Parteivorsitzender werde, meinte Rees-Mogg, dass er keine Kollegen kritisieren wolle. Er stelle sich aber die Frage nach der religiösen Toleranz und fragte die Moderatorin "Warum hacken Sie so auf der katholischen Kirche herum?"

Werbung
christenverfolgung


Der Abgeordnete warf der Moderatorin dann vor, dass ihre Toleranz nur so weit gehe, dass diese die katholische Kirche nicht umfasse." Der Akt der Toleranz ist es eben, dass man auch Dinge toleriert, mit denen man nicht einverstanden ist. Das ist das Problem der liberalen Toleranz, dass diese eben nur Dinge toleriert, die ihr gefallen." Jacob Rees-Mogg betonte, dass es völlig legtim sei, dass Katholiken im öffentlichen und privaten Bereich glauben und akzeptieren, was die katholische Kirche lehrte. Für ihn sei es wichtig, dass er ehrlich sei und er es nicht verstecken wolle, dass er praktizierender Katholik sei.

Nach der Sendung beschwerte sich Bischof Mark Davies von Shrewsbury, dass die BBC offensichtlich Rees-Mogg wegen seines Glaubens jagt. Auch Bischof John Keenan übte Kritik an der BBC.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Fürstin Gloria zieht Unterschrift von Protestschreiben zurück! (71)

Kardinal Burke: Ich werde nicht Teil eines Schismas sein (64)

"Hohmann sollte lieber die antikirchliche Haltung der AfD kritisieren" (59)

St. Martin-Reiter nennt das Fest „christlich“ und fliegt deshalb raus (48)

Protest gegen „sakrilegische und abergläubische Handlungen“ (45)

Das Logo unter der Lupe (43)

Abschlussmesse der Synode: Schale als Symbol für Pachamama? (40)

Mexikanischer Bischof meint: Pachamama-Ehrung ist keine Götzenanbetung (38)

"Es war nie meine Absicht, Papst Franziskus persönlich anzugreifen" (37)

Ist in der Kirche noch Platz für den Glauben? (37)

Papst wünscht Stärkung der Laien (34)

Ackermann: Entschädigung für Missbrauchsopfer aus Kirchensteuergeldern (30)

‘Sünden gegen die Umwelt’ könnten Teil kirchlicher Lehre werden (24)

Von Götzen und billigen Ablenkungsmanövern (22)

(K)eine Gay-Trauung in der Diözese Graz-Seckau? (20)