Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. „Das hier ist ein Satire-Account, oder? ODER????“
  2. Rosenkränze für Weltjugendtag 2023 aus Recycling-Material
  3. "Redet miteinander und habt Sex miteinander – Und geht niemals mit Groll zu Bett!"
  4. Belgien: Mann will Ordensschwester werden
  5. Ramadan-Wünsche vom Vatikan: Gemeinsam "Zeugen der Hoffnung"
  6. New Yorker Elternteil möchte das eigene (erwachsene) Kind heiraten
  7. DBK-Vorsitzender Bätzing: Debatte um selbstbestimmtes Sterben „sehe ich mit großer Sorge“
  8. Gebetsstätte Wigratzbad bekommt neue Leitung
  9. Also gut, Bischof Bätzing, reden wir über Sex
  10. Polnische Bischöfe gegen Corona-Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson
  11. Kardinal Müller: „Ich halte Benedikt XVI. für einen Kirchenlehrer der Zukunft“
  12. US-Bundesstaaten wollen ‚Trans-Frauen’ von Sportbewerben der Damen ausschließen
  13. Sind staatliche Einschränkungen für religiöse Veranstaltungen erlaubt?
  14. Covid-Impfpass als Werkzeug für eine globale Gesundheitsdiktatur?
  15. Zwei US-Bischöfe unterstützen LGBT-Kampagne für Ende der ‚Gewalt gegen Transgender’

Herzlich Willkommen - kath.net eröffnet das Café zu den 7 Posaunen

8. Februar 2021 in Familie, 3 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Februar 2021 - Im Corona-Lockdown hat fast alles zu - Doch die katholische Internetzeitung KATH.NET launcht in Kooperation mit kathMedia ein virtuelles Kaffeehaus, welches in dunklen Zeiten Hoffnung vermitteln möchte!


Rom-Linz (kath.net/rn)

Wir befinden uns im Jahr 2021, unzählige Länder befinden sich derzeit coronabedingt in einem Lockdown. Restaurants, Kaffeehäuser und vieles müssen derzeit geschlossen bleiben, doch kath.net hat Mut und eröffnet 2021 ein neues Kaffeehaus: "Das Café zu den 7 Posaunen". Die Posaunen verweisen auf die Endzeit, in der wir uns seit 2000 Jahren befinden und die uns an die himmlischen Verheißungen erinnert. Viele haben derzeit Ängste und Sorgen, wie es mit der Welt und mit der eigenen Person weitergehen wird. Wir wollen gerade in diesen Zeiten Hoffnung bringen. Daher ist ist auch ein Motto des Cafés "Be fearless" (Seid ohne Angst, Josua 1,9)

In unserem neuen Café wollen wir alle Fragen besprechen, die Christen heute bewegen und dazu spannende Gäste einladen.  Leiter des Café ist Philipp Knapp und verschiedene Co-Moderatoren: "Ich persönlich habe Lust Menschen zu interviewen, die schon Läuterung durchlebt, angenommen haben und fähig sind, auch ihren spannenden Weg mit Gott erzählen zu können. Wenn wir Menschen ohne Glauben ansprechen möchten, müssen sie spüren, dass wir nicht besser sind als sie, aber dass wir 'etwas' haben, was sie nicht haben. Einen wunderbaren Vater im Himmel, der uns immer die Hand ausstreckt. Einen wunderbaren Gott, der uns unfassbar liebt", erklärt Philipp zur Motivation, diese Sendung zu machen.
 
Das Café ist derzeit 2 x im Monat geplant, später vielleicht sogar öfters und wird unter anderem von Kathmedia von Kaplan Johannes Maria Schwarz unterstützt. Haben Sie Ideen, Wünsche, über was wir sprechen sollten oder Gästevorschläge? Dann schreiben Sie uns an [email protected]
 
Ein besonders special: Unsere Caféhaus-Shows werden wir zuerst auf der neuen Video-Plattform Rumble und auch auf MeWe veröffentlichen und erst später auf YouTube, Facebook usw. Wir wollen damit auch ein Zeichen setzen, und alternative Plattformen stärken.
 

Und hier sehen Sie die erste Sendung mit den Gästen Inka Hammond, bekannte christliche Influencerin und Bestsellerautorin, und Monsignore P. Leo Maasburg, langjähriger Begleiter der Heiligen Mutter Teresa und CEO von MISSO Österreich. Das Thema: "The Great SPIRITUEL Reset oder Love beginnt mit einem SMILE".  Gastgeber und Moderator: Philipp Knapp. Wir wünschen viel Vergnügen.


kath net auf RUMBLE

kathnet auf MeWe


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Karlmaria 9. Februar 2021 

Kardinal Woelki könnte man zum Ehrenmitglied machen

Ehrenmitglied im virtuellen Cafe. Da kann Seine Eminenz sicher sein dass Er dort wohlgesonnene Leute trifft die froh sind dass es ihn gibt.
In meiner Jugendzeit gab es ja die christlichen Teestuben. Vor allem die Freikirchen waren da sehr aktiv. Da hat man entsprechend dem Evangelium alle eingeladen. Gläubige und Ungläubige wie es kommt. Dränge sie dass sie herein kommen. An einzelne Gespräche kann ich mich noch gut erinnern. Dass nicht nur der Sohn sondern dass der Einzige Allmächtige Gott gekreuzigt worden ist. Genau dieser Punkt beeindruckt die Muslime ganz arg!


2

0
 
 mphc 8. Februar 2021 

Danke für diesen Mut.

Möge diese neue Idee viel Anklang finden viel Erfolg haben.


2

0
 
 Gandalf 8. Februar 2021 

Kurzer Background...

Wir, dh. auch Philipp ist hier einfach ins kalte Wasser gesprungen, dh. bitte noch um Geduld, konstruktive Kritik.. das ganze ist als ein Art Kaffeehaus für Christen gedacht... Gute Vorschläge sind willkommen, bitte am besten auch per E-mail..


3

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu









Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie eine ROMREISE!
  2. „Das hier ist ein Satire-Account, oder? ODER????“
  3. Gebetsstätte Wigratzbad bekommt neue Leitung
  4. Kardinal Müller: „Ich halte Benedikt XVI. für einen Kirchenlehrer der Zukunft“
  5. Belgien: Mann will Ordensschwester werden
  6. „Wenn meine Kirche jetzt auf dem Mittelmeer unter der Flagge der Antifa segelt, ist das der Bruch!“
  7. Also gut, Bischof Bätzing, reden wir über Sex
  8. Kommen Sie mit - Familienwallfahrt ins Heilige Land mit P. Leo Maasburg - Oktober 2021
  9. "Redet miteinander und habt Sex miteinander – Und geht niemals mit Groll zu Bett!"
  10. New Yorker Elternteil möchte das eigene (erwachsene) Kind heiraten
  11. Polnische Bischöfe gegen Corona-Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson
  12. „Ratzinger ein Spalter, Küng ein Versöhner?“
  13. Frankreich: Historische Dorfkirche brennt bis auf die Grundmauern nieder
  14. Keine Eucharistie im Lockdown: Priester bittet Gläubige um Vergebung
  15. Covid-Impfpass als Werkzeug für eine globale Gesundheitsdiktatur?

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz