Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst in Sorge wegen Corona-Impfskepsis in der Bevölkerung
  2. Wählt die Freiheit! Zeigt den Impf-Spaltern die Rote Karte!
  3. 'Abtreibung ist Krieg gegen unschuldige, ungeborene Kinder'
  4. Nicht geimpft - Schwangere Opernsängerin verliert Job
  5. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen
  6. Genderkompatible Monstranz
  7. Die österreichischen Bischöfe möchten wieder FFP2-Masken bei Messen - Auch für Geimpfte!
  8. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  9. Ein 'Katholik aus dem Rheinland'
  10. Papst Franziskus lehnt Rücktrittsangebot des Hamburger Erzbischofs Heße ab
  11. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  12. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  13. Franziskus wünscht sich lebendige und kreative Kirche in Europa
  14. Offener Brief an Papst Franziskus führt zu Suspendierung von Opus-Dei-Priester
  15. Frankfurter Bibelhaus Erlebnis Museum bringt ‚Jesus als queere Person’ auf die Bühne

Die österreichischen Bischöfe möchten wieder FFP2-Masken bei Messen - Auch für Geimpfte!

vor 6 Tagen in Österreich, 24 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Neue Rahmenordnung: Auch Geimpfte und Genesene sollen wieder zur umstrittenen FFP2-Maskenpflicht gezwungen werden - In der Praxis ignorieren viele Katholiken in Österreich die Maskenpflicht seit vielen Wochen


Wien (kath.net/KAP-ÖBK/red) Die österreichischen Bischöfen möchten, dass die Gläubigen ab 15. September wieder eine FFP2-Maske bei den Gottesdiensten verwenden. Als Grund für die "Maskenpflicht" wird der Umstand, dass bei Gottesdiensten die "3G-Regel" grundsätzlich nicht gilt,  angegeben. Damit sollen auch Geimpfte wieder eine FFP-Maske tragen. In der Praxis wird in Österreich in vielen Kirchen die Maskenpflicht mehr oder weniger ignoriert. Ausdrücklich halten die Bischöfe wie bisher schon zum grundsätzlichen Verzicht auf die "3G-Regel" fest: "Um niemanden von der Feier öffentlicher Gottesdienste von vornherein auszuschließen, ist die Teilnahme weiterhin ohne Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr (geimpft, getestet, genesen) möglich." Die weiterhin geltenden Schutzmaßnahmen seien aber nötig, um Gottesdienste ohne Gefährdung und in Würde zu feiern. "Wesentliche Voraussetzungen sind Eigenverantwortung und Rücksichtnahme."

Ausgenommen von der "Maskenpflicht" sind Kinder bis zum 6. Lebensjahr und Personen, die mit ärztlicher Bestätigung aus gesundheitlichen Gründen keinen MNS tragen können. Schwangere und Kinder von sechs bis 14 dürfen statt der FFP2-Maske einen MNS tragen. Bei Gottesdiensten unter freiem Himmel besteht keine Maskenpflicht. Einzuhalten sind weiterhin zahlreiche Hygienemaßnahmen. So muss Desinfektionsmittel bereitgestellt werden, ein Willkommensdienst soll Besucher empfangen und auf die Regeln hinweisen. Bei "religiöse Feiern aus einmaligem Anlass" - also Taufe, Erstkommunion, Firmung und Trauung - sind weiterhin ein Präventionskonzept und ein Präventionsbeauftragter verpflichtend vorzusehen. Weiterhin kann die "Beichte nur außerhalb des Beichtstuhles stattfinden, bevorzugt in einem ausreichend großen und gut durchlüfteten Raum", in dem "ausreichende Abstände" gewahrt werden müssen. Dabei könne das Aufstellen einer Plexiglasscheibe auf einem Tisch in der Mitte hilfreich sein; "andernfalls ist das Tragen einer FFP2-Maske notwendig".

Copyright 2021 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Stephan M. vor 4 Tagen 
 

Leider habe ich vor Beginn des Zinnobers den Karton der ffp2-Masken, den ich in der Werkstatt hatte, weggeworfen. Da stand genau drauf, bis zu welcher Staubkorngröße die Masken funktionieren, wie lange sie max. getragen werden dürfen, es einer Schulung bedarf und sie virendurchgängig sind. Ist heute alles nicht mehr so wichtig. Der Glaube versetzt Berge!


3

2
 
 lesa vor 5 Tagen 

Die Atmung ist wichtig und empfindlich

@Turgon: Ihre Äußerungen erinnern an das Gedicht von M. Claudius:

Der Winter ist ein rechter Mann,
kernfest und auf die Dauer;
sein Fleisch fühlt sich wie Eisen an
und scheut nicht süß noch sauer.

War je ein Mann gesund, ist er's;
er krankt und kränkelt nimmer,
er trotzt der Kälte wie ein Bär
und schläft im kalten Zimmer.

Er zieht sein Hemd im Freien an
und läßt's vorher nicht wärmen
und spottet über Fluß im Zahn
und Kolik in Gedärmen.
usw.

Gratulation zu Ihrer eisernen Gesundheit!
Leider macht Sie das anscheinend etwas unempfindlich für die gesndheitliche Situation anderer. Sonst würden Sie nicht so drüberfahren. Gewiss, es gibt irgendwelches "Getue". Aber die Atmung ist eine zentrale kösrperliche Funktion, von der viele andere abhängen. Und manche Leute reagieren empfindlich, nicht aus Einbildung, sondern real.


2

0
 
 Wiederkunft vor 5 Tagen 
 

Haarsträubend

Wer immer das auch ist, soviel Unsinn habe ich schon lange nicht gehört! Und die über 70-Jährigen haben einfach Pech gehabt?


1

1
 
 Montfort vor 5 Tagen 

Danke, @girsberg74 für den Link zum Vortrag

des früheren Vizepräsidenten von Pfizer mit dem Titel: "Wir stehen an den Pforten der Hölle" (deutsche Version).

Wer Ohren hat, zu hören, der höre!

rumble.com/vimb0v-wir-stehen-an-den-pforten-der-hlle.-ex-vizeprsident-von-pfizer-packt-aus-pl.html


2

0
 
 Turgon vor 5 Tagen 
 

Ich finds ja spannend….

…von den Linken fordert man immer den Gehorsam ein, aber selbst ist man nicht dazu bereit.

Man mag von der Maskenpflicht in Gottesdiensten halten was man will, aber der Gehorsam gegenüber den rechtmäßigen Oberen erfordert es diese Anordnung einzuhalten.

Dieses Tamtam das gerade in vielen konservativen Kreisen um die Maskenpflicht gemacht wird ist geradezu lächerlich.

Ich bin übrigens kein Linker sondern zähle mich selbst zu den Konservativen.


1

3
 
 lesa vor 5 Tagen 

Der Rosenkranz hält die Mächte des Bösen in Schach

[email protected]: "Das Böse, das der Feind bewirkt, dient dennoch dazu, Gott zu verherrlichen. Es bleibt nicht für immer bestehen. Jesus Christus hat die Welt überwunden. Die Wirkung des Bösen fördert ganz verborgen die Bedingungen, unter denen das wahre Gute sich durchsetzen muss. Sein nicht scheinen! Das Böse zerstört selbst seine Werke. Das Gute wird in Seinem Reich ewig bestehen bleiben." (Sr. M.v. d. Hl. Dreifaltigkeit)
Wir müssen so viel als möglich beten!
"Betet sehr viel den Rosenkranz. Ich allein kan euch noch helfen." (Akita)


2

0
 
 Wiederkunft vor 5 Tagen 
 

Impfschutz

Muss hier leider wiedersprechen! Ja, man kann sich noch infizieren, trotz Impfung! Die Impfung schützt alle, ohne schwere Vorerkrankung vor schweren Verläufen und Hospitalisierung! Die Viruslast der Geimpften ist weit geringer und auch die Dauer das man jemanden ansteckt ist geringer!!Ein bischen mehr Vertrauen in die Wissenschaft würde viele Probleme lösen!!


4

4
 
 lakota vor 5 Tagen 
 

@Lesa

Danke, liebe Lesa, für Ihre Worte. Wenn man selbst keine Probleme hat, kann man wohl nicht nachempfinden wie es jemandem geht, der manchmal das Gefühl hat keine Luft zu kriegen und gleich umzukippen (ich sitze vorsichtshalber schon in der letzten Bank).

Aber ich will nicht klagen! Wenn ich an unseren lieben Zeitzeugen denke und manche andere, dann bin ich noch sehr gut dran.

Mehr Sorge macht mir das, was in dem Video von @girsberg74 berichtet wird. Da kann man wirklich Angst bekommen.
Möge die Muttergottes und der Hl. Michael uns beistehn!


4

0
 
 hape vor 5 Tagen 

@girsberg74

Danke für den Link zu Michael Yeadon. Ich sehe mich in meiner Befürchtung bestätigt, dass sich mächtig etwas zusammenbraut. Und zwar nichts gutes.


6

0
 
 Winrod vor 5 Tagen 
 

Die Kirche, ein vorbildlicher Handlanger des Staates?

DA scheint es durchaus möglich, dass eines Tages die Kirchentüren ganz geschlossen werden. Alles ist möglich.


5

0
 
 Lämmchen vor 5 Tagen 
 

@Wiederkunft

Es handelt sich nicht um eine sterile Impfunf, Sie schützen damit nicht andere Personen.


4

0
 
 Katholik88 vor 5 Tagen 
 

Kein Schutz durch Impfung

@Wiederkunft

Sie sind eben nicht geschützt durch die Impfung. Und schützen andere auch nicht. Wenn die Impfung wirklich schützen würde dann bräuchten wir keine Maßnahmen und keine Masken.


8

3
 
 Robensl vor 5 Tagen 
 

Beichtstuhlverbot - dort hilft Plexiglasscheibe dann nicht?

Viele Beichtstühle haben doch eh schon immer eine Art Plexiglasscheibe installiert. Evtl. vorhandene Löcher zukleben, nach jedem Beichtempfänger kurz offen/lüften lassen, Desinfektionsmittel bereitstellen und gut wär's. Aber nein, die Seelenhygiene muss ja noch schwerer gemacht werden, damit noch weniger sie nutzen.

Zum "Feiern in Würde" spar ich mir jeden Kommentar.

www.ktipp.ch/tests/produktetests/detail/artikeldetail/bedenkliche-stoffe-in-gesichtsmasken/


9

1
 
 Wiederkunft vor 6 Tagen 
 

Impfung

Ich bin geimpft zum Schutz meiner selbst und zum Schutz der Anderen. Werde die FFP 2 Maske sicher nicht mehr im Gottesdienst tragen, höchstens einen Mund Nasenschutz!!! Zuerst rufen die Bischöfe zum Impfen auf, dann wird sogar in den Kirchen geimpft und dann sollen wieder alle FFP2 Masken tragen. Kirchenbesucher sind meist Ältere, die fast alle geimpft sind. Man greift sich am Kopf! Bin aber dafür, dass alle "Kirchenbesichtiger" FFP2 Maken tragen!!


7

2
 
 lesa vor 6 Tagen 

[email protected]: Mein volles Mitgefühl. Das Maskentragen ist für niemanden gesund, und für Menschen mit empfindlichen Atmungsorganen ganz schlimm. Wir können nur beten.


6

1
 
 lakota vor 6 Tagen 
 

@girsberg74

Jetzt bin ich erstmal fertig.
Ich habe mir das von Ihnen verlinkte Video komplett angesehen bzw. angehört (und ich werde es ein paar Leuten weiterleiten).
Was dieser Ex-Vizepräsident von Pfizer hier klar verständlich aussagt, geht noch weit über das hinaus, worüber ich mir schon lange Gedanken mache.

Was er über den Impfpass sagt - wenn schon, dann nur in Papierform - werde ich auf jeden Fall meinen Bekannten raten.
Danke für diesen Link!!


10

0
 
 hape vor 6 Tagen 

@lakota

Richtig. Und Gott sieht auch, wie entwürdigend die Maskentragerei ist.


5

3
 
 Noli timere vor 6 Tagen 
 

Was ermutigt eigentlich die ,,Reg irren den,,

oder wie hier im Bericht den sog. Bischöfen (sind das überhaupt noch Bischöfe?) dieses nun scheinbar endlose treiben einen.....Virus unter Kontrolle zu bringen? Doch nur weil die vom Denken entwöhnten Untertanen dieses ,,falsche Spiel,, überhaupt so lange still und schweigend mit machen! Über die Corona-Maßnahmen bei der unzählige Menschen extrem hart getroffen wurden wo viele Existenzen gefährdet und vernichtet wurden und werden braucht man nicht mehr zu berichten - jetzt geht es endlich darum diesen Wahnsinn zu beenden und einfach nicht mehr mit zu machen.
Ungeimpfte können Geimpfte und Genesene anstecken.

Geimpfte können Ungeimpfte und Genesene anstecken.

Genesene können Geimpfte und Ungeimpfte anstecken.

Was schließen unsere Corona-Politiker daraus?

reitschuster.de/post/oskar-lafontaine-doppelter-wortbruch-bei-impfpolitik/


8

1
 
 girsberg74 vor 6 Tagen 
 

Zu Aller Erwägung,

betreffend den "Lockdown":

https://rumble.com/vimb0v-wir-stehen-an-den-pforten-der-hlle.-ex-vizeprsident-von-pfizer-packt-aus-pl.html

(Ich finde darin Gedanken, die ich langen Jahren selbst erfahren habe.)


5

0
 
 lakota vor 6 Tagen 
 

@SVD98

Im Gegensatz zu manchen Mitmenschen (die das auch nicht interessiert)
sieht er auch wie schwer das Maskentragen mir wegen meiner Bronchien fällt!


5

0
 
 Dornenbusch vor 6 Tagen 
 

Bei diesem Unsinn....

sind mir die Kommentare ausgegangen......


7

0
 
 SVD98 vor 6 Tagen 
 

Gott sieht uns trotz Maske


2

7
 
 Seeker2000 vor 6 Tagen 
 

Eigenverantwortung und Rücksichtnahme?

Entweder es ist Eigenverantwortung, dann braucht es keine Regel, Vorschrift, etc. oder es ist Zwang und Anordnung.
Wann wird endlich die persönliche Entscheidung des Einzelnen respektiert? Was, wovor und wie er sich schützen will.
Wer Angst hat und sich psychologisch mehr schützen will, kann auch 3 Masken übereinander tragen. Aber die, die es verstanden haben, dass in Kirchen wegen Abstand etc. nichts passieren kann, die sollte man doch bitte endlich tatsächlich eigenverantwortlich entscheiden lassen.
Wie war der Ausspruch der Bay. Regierung zu FFP2-Masken sinngemäß: Die Dinger bringen zwar nichts, aber, falls nötig können wir sie ja wieder einführen ...
Gruß ans Nachbarland!
Und Rücksicht. Ah ja. Wo bleibt die gegenüber den Leuten bei anderen Themen als Corona? Beim Seelenheil und Sankramentenentzug?
Vielleicht solte man tatsächlich zuRück-schauen und kritische Analyse betreiben, anstelle sich in Wunschvorstellungen zu baden.

Und an der Ampel stehen die Leute dichtgedrängt!


7

0
 
 Herbstlicht vor 6 Tagen 
 

Nun, die Maskenhersteller wird´s freuen ...

und die Politiker auch.
Nicht Gott-gefällig, sondern regierungsfreundlich!

Wer bemerkt noch, wie bizarr das alles ist?


13

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Nicht geimpft - Schwangere Opernsängerin verliert Job
  2. Wählt die Freiheit! Zeigt den Impf-Spaltern die Rote Karte!
  3. Papst in Sorge wegen Corona-Impfskepsis in der Bevölkerung
  4. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2022 mit Bischof Marian Eleganti
  5. „Wir müssen mal schnell ein Bambi retten!“
  6. Götzen und Göttern oder Gott dienen?
  7. Papst Franziskus lehnt Rücktrittsangebot des Hamburger Erzbischofs Heße ab
  8. Offener Brief an Papst Franziskus führt zu Suspendierung von Opus-Dei-Priester
  9. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  10. Genderkompatible Monstranz
  11. Sieben von 68 katholischen Bischöfen/Weihbischöfen senden Grußwort zum Marsch für das Leben/Berlin
  12. „Willkommen bei Maria vom Sieg!“
  13. Mel Gibson: ‚Ich bin ein Sünder, aber ich kenne den Unterschied zwischen Hirten und Mietling’
  14. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  15. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz