Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Bischof an Kanzler Schallenberg: Bitte Schluss mit Folterrhetorik!
  2. Impfpflicht? (Höchste) Zeit zum Widerstand!
  3. Corona-Wahn
  4. SPD, GRÜNE und FDP - KEIN HERZ für UNGEBORENE KINDER!
  5. Der "2G-Virus' - Das Erzbistum Berlin beginnt mit dem Aussperren von den Ungeimpften!
  6. „Priesterlicher Zölibat: Liebesangelegenheit zwischen dem Hass der Welt und kirchlichem Selbsthass“
  7. Lebensschützer Tschugguel gegen Impfpflicht
  8. Impfaktion IM Paderborner Dom – Hat der Dom keine Ausweichräume?
  9. Bischof Timmerevers: Impfpflicht ist ethisch vertretbar
  10. Pariser Erzbischof vor Rücktritt? Was macht Papst Franziskus?
  11. Österreich nach Covid-Großdemo - Medialer Wind of Change?
  12. I had a dream: Ständiger Rat der Deutschen Bischofskonferenz ruft zur Umkehr auf!
  13. Exorzist Ripperger: Satan wird die Zeit knapp
  14. Erzbischof Schick ruft Katholiken und Protestanten zur gegenseitigen Amts-Anerkennung auf
  15. Herr Sternberg und die biologische Lösung – „Das, Herr Sternberg, ist ungeheuerlich!“

Weiterer Angriff auf die Freiheit in Deutschland: Hessen erlaubt 2G-Supermärkte

15. Oktober 2021 in Deutschland, 57 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Erlaubnis für die umstrittene Anordnung dafür kommt vom dortigen Ministerpräsident Volker Bouffier von der CDU


Berlin (kath.net)

In Deutschland geraten Ungeimpfte weiterhin massiv unter Druck. In Hessen dürfen ab sofort ganz normale Einzelhändler und Supermärkte die 2G-Regel einführen und damit Ungeimpfte aus den Geschäften ausschließen. Die hessische Staatskanzlei hat dies gegenüber "Bild" mitgeteilt. "Wir gehen davon aus, dass diese Option eher nur tageweise genutzt wird und Geschäfte des alltäglichen Bedarfs davon keinen Gebrauch machen werden", meint Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) zu der umstrittenen Anordnung.


 

VIDEO: Sancta Nox: Christmas Matins from Bavaria


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Steve Acker 20. Oktober 2021 
 

Fortsetzung

Aktuell gibt es zahlreiche Ausbrüche in Seniorenheimen, weit überwiegend sind Bewohner und Pfleger geimpft. Ausbrüche oft keineswegs harmlos, Krankenhauseinweisungen und Todesfälle.
Impfung ist eben nicht die „Rettung“.
Und die kalte Jarhreszeit fängt grad erst an.


3

0
 
 Steve Acker 20. Oktober 2021 
 

Ja. Rumänien trifft es gerade hart

Andere Länder mit viel höheren Impfquoten trifft es auch hart: aktuell Baltikum, Singapur, davor Israel. In Indien war die Delta-Welle auch nach 6 Wochen vorbei,mit sehr niedriger impfquote.
Corona kommt und geht. Mal trifft es eine Region hart, eine andere nicht, später dann umgekehrt.
Ich hab inzwischen Zweifel ob die Impfung überhaupt etwas bringt.
Auf jeden Fall ist es eine ganz großer Fehler, alles auf die Karte Impfung zu setzen, und sie allen aufzwingen zu wollen.
Die verblendete Einstellung „Nur die Impfung ist der Ausweg aus der Pandemie“ halte ich für sehr gefährlich. Sie führt dazu dass man die Augen vor vielen notwendigen Maßnahmen verschliesst.
Dass zb. Geimpfte nicht mehr getestet werden, geschieht nicht, weil es nicht notwendig ist, sondern
weil es eine „Belohnung“ für die Impfung ist. Dies kann verheerend sein.


3

0
 
 lesa 20. Oktober 2021 

Nicht das Non plus Ultra

@Steve Acker: Ja, diese Häufung plötzlich verstorbener, eher noch junger Menschen ist auffallend und wird auch von vielen registriert.
@Mehlwurm: Ein durchaus besonnener Mann erklärte, er sei mit dieser Impfung zurückhaltend, weil er einen vierjährigen Sohn nach einer Impfung verloren habe. Die Impferei ist nicht das Non plus Ultra.
Ihren Vater schließen wi in das Gebet ein!


3

0
 
 Labrador 20. Oktober 2021 
 

Lieber SCV - einige Blitzlichter zu Rumänien …

- weitschichtig angeheiratete „Verwandte“: junges Paar war auf einer Hochzeit mit 1.700 Gästen, die Schwangere Frau hat sich dort angesteckt und ist daran gestorben.
- nach dem was ich so höre, kümmert die Lage in Rumänien Sie mehr, als den Großteil der Menschen vor Ort.
- Testen und Quarantäne sind dort wo ich Einblick habe freiwillig
- die Bevölkerung ist von einem Höchststand von 23,5 Millionen um knapp 4 Millionen geschrumpft, weil vor allem jüngere ihr Glück im Ausland (Italien, Spanien, Frankreich, England, …) gesucht haben. Die älteren sind zurückgeblieben
- die meiste Leuten essen noch als wenn sie Bauern wären (fettreich) obwohl sie nur mehr wenig körperliche Arbeit verrichten. Leute ab 50 sind daher für gewöhnlich dick. Der von Ihnen verlinkte Artikel deutet das auch an.

Zur Impfung einfach mal das verlinkte Papier lesen…

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8481107/


2

0
 
 lakota 20. Oktober 2021 
 

@SCV

Man muss aber auch die große Armut in Rumänien sehen und die dadurch nicht möglichen Hygieneregeln.

Man muss nur googeln: Rumänien Armut - dann kommen solche Artikel:

Rund 6 Millionen Menschen in Rumänien - etwa ein Drittel der im Land verbliebenen Bevölkerung - sind von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht. Jedes zehnte Kind geht Abend für Abend hungrig ins Bett. Ein Viertel der rumänischen Bevölkerung hat das Klo im Hof.

Da ist das ganze Immunsystem schon von vornherein geschwächt und das spielt sicher auch eine Rolle.


3

0
 
 SCV 20. Oktober 2021 
 

@Bernhard Joseph: nachdenklicher Blick nach Rumänien

Rumänien ist mit einer Impfquote von 28% ein Land der Ungeimpften. Hier spielt sich gerade eine Tragödie ab: die Intensivstationen sind wieder voll mit Corona-Kranken und die Ansteckungsraten sind derzeit auf Rekordniveau.
Die Anti-Impfkampagne ist in Rumänien unglaublich erfolgreich, 1 Mio. Impfdosen wurden im Sommer mangels Nachfrage von Rumänien nach Dänemark verkauft.
Die Zeit schreibt dazu: "Dänemark liegt inzwischen weltweit auf Platz vier, was die Corona-Impfquote angeht. Rumänien liegt weltweit auf Platz acht, aber nicht bei der Impfquote, sondern bei den registrierten Neuinfektionen pro Kopf.

www.zeit.de/gesundheit/2021-10/corona-rumaenien-infektionen-krankenhaeuser-beatmungsgeraete-politik-krise


1

2
 
 Bernhard Joseph 20. Oktober 2021 
 

Das Menschliche zu zersetzen ist ein Kernmerkmal aller totalitären Regime

"Ich bin wirklich am Ende was mein Vertrauen in Pharma und Ärzte angeht"

@Mehlwurms Klage zeigt überdeutlich, wie tief der Vertrauensverlust und damit verbunden die Spaltung in der Gesellschaft schon ist.

Es wird geschwiegen, wo man längst reden müsste, es wird vertuscht, wo man anklagen müsste und die Schuld, die sich da aufbaut, ist wirklich monströs.

Leider versagt derzeit auch der Vatikan, insbesondere, das muss ich so klar sagen, Papst Franziskus. Statt die Menschen zu trösten, ihnen Mut zu machen, spaltet der Papst und stellt sich an die Seite derer, die die Würde des Einzelnen brutal missachten.

In einer Zeit, in der es dem Papst möglich gewesen wäre, die Liebe, die aus dem Glauben entspringt, auch sichtbar zu machen, hat er sie verdunkelt und lässt die Verzweifelten allein. Der Preis der Anbiederung an den linken Zeitgeist ist hoch, viel zu hoch und das wird sich in den nächsten Jahren noch überdeutlich zeigen.


4

0
 
 Labrador 19. Oktober 2021 
 

Lieb. Mehlwurm - im Gebet verbunden

Ich verstehe Ihr die „Nase voll haben“


4

0
 
 Gandalf 19. Oktober 2021 

@Mehlwurm

Das tut mir wirklich sehr, sehr leid.. Ich kann es voll verstehen, wenn man hier die Nase voll hat. Ein Angebot: SOllen wir über unsere kath.net-Gebetshotline auf Telegram eine Gebetsbitte für Ihren Vater rauslassen?


5

0
 
 Mehlwurm 19. Oktober 2021 

@Gandalf

Mein Vater liegt seit einer Woche im Krankenhaus. Er hat einen neuen Impfstoff bekommen. (Nichts gegen Corona)
Lieber Gandalf. Ich bin wirklich am Ende was mein Vertrauen in Pharma und Ärzte angeht. Dass das jetzt ausgerechnet in meiner Familie passiert.
Morgens bekam er diese Sch...Impfung und abends kam er ins Krankenhaus. Und? Natürlich hat es nix mit der Impfung zu tun.
Gandalf, ich war kein Impfgegner!!!
Ich hatte den Standpunkt ich nehme den Totimpfstoff, wenn er verfügbar ist.
Aber jetzt, nein!
Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich im Moment von dem allem die Nase voll hab.
Entschuldigen Sie bitte meinen emotionalen Ausbruch.
Macht doch alle, was ihr wollt, aber lasst andere in Ruhe!


5

0
 
 jabberwocky 19. Oktober 2021 

@Bernhard Joseph, @Steve Acker

Ich schließe mich Ihrer Einschätzung über die Lage an. Ich habe es schon mal vor Monaten hier geschrieben: Es ist widerwärtig, eine Krankheit, die es ja wirklich gibt und die laut Genesener kein Spaß ist, dazu zu benutzen, Angst zu schüren, Menschen gegeneinander aufzuwiegeln und totalitär in die Bürgerrechte einzugreifen. Meines Erachtens sind wir, wenn wir nicht aufpassen, auf dem Weg in eine Diktatur. Für diese Ansicht erntet man mitunter erheblichen Widerspruch. Wir werden sehen. Ich hoffe von Herzen, ich irre mich, und bete viel um Umkehr der Entscheidungsträger.


4

0
 
 Steve Acker 19. Oktober 2021 
 

Das mit Valneva ist in der Tat ein Lichtblick

Allerdings sollten wir den Ball flach halten, ich trau der Politik einfach überhaupt nicht mehr.

Ich glaub es geht um mehr als nur um Durchführung einer Gesundheitsmaßnahme.


Ein aktueller Fall.
Eishockey Verein REd Bull München. Vor 2 Tagen hiess es 3 Spieler positiv. nächtstes Spiel fällt aus.
Jetzt 18 Spieler und Betreuer positiv, davon 16 doppelt und 2 einfach geimpft.


4

0
 
 Bernhard Joseph 19. Oktober 2021 
 

@Gandalf - "Ich verteidige grad bis "aufs Blut" die Freiheit, sich nicht impfen zu lassen"

Ja, das ist richtig und dafür sei Ihnen von mir auch Dank gesagt, denn das ist in diesen Tagen nicht eben selbstverständlich! Ich gehe davon aus, dass auch all diejenigen, die hier den Zwangsmaßnahmen gegenüber kritisch sind, das so sehen wie ich.

Es geht eben bei den ganzen Diskussionen, so auch hier im Artikel zu der absurden 2G Regel im Supermarkt, um den Versuch einiger Politiker unsere Rechtsstaatlichkeit, wie wir sie bislang kannten, auszuhebeln und gegen ein autoritäres Regime zu ersetzen.

Letztlich würde sich dieser autoritäre Regierungsstil auf alles ausweiten, auch auf die Religionsfreiheit, die Selbstbestimmung und letztlich darauf, was man unter Würde des Menschen versteht.

Wir kämpfen hier also um mehr als nur um die Frage, ob die mRNA Stoffe wirken und welche Gefahren sie möglicherweise bergen, sondern dagegen, dass ein Staat über den Körper und damit die Gesundheit der Bürger ohne Zustimmung der Betroffenen bestimmen will.


5

0
 
 Labrador 19. Oktober 2021 
 

Lieber Gandalf - Impfnebenwirkungen

Fälle von Impfnebenwirkungen in der Familie, da sowohl die Anzahl der registrierten Ereignisse als auch die Differenz so groß ist. (~4000/1000)

Da bei uns meist Pfizer geimpft wird und da sowohl die absolute Anzahl als auch die Differenz niedriger sind (wobei geimpfte immer noch schlechter abschneiden, die haben zwar weniger COVID-19, dafür aber eben deutlich mehr andere schwere Ereignisse), ca. 1 Person aus 250 Geimpften.
Außerdem ist ~260/170 ein deutlich weniger wahrnehmbares Signal als die Vervierfachung bei Moderna (siehe oben)

Hinzu kommt noch, das nach Aussagen eines Posters die Kontrollgruppe nicht physiologische Kochsalzlösung „Verglichen wurde nicht mit Placebo sondern mit einem Impfstoff gegen Meningokokken, welcher selbst schon ein schlechtes Nebenwirkungsprofil hat.“
Wenn das stimmt, ist das auch ein Weg wie man manipulieren kann…

sciencefiles.org/2021/10/11/mehr-schaden-als-nutzen-der-negative-gesamtnutzen-der-covid-19-impfstoffe-berechnungsbeispiel/


1

0
 
 Labrador 19. Oktober 2021 
 

Lieber Gandalf - zu den Nebenwirkungen (1)

- Die verlinkte Studie beruht auf den von den Impfherstellern eingereichten Daten.
- Aber anstatt nur „COVID-19 Fälle“ zu zählen und zu vergleichen, werden alle schweren/lebensbedrohlichen Ereignisse zusammengezählt
- natürlich kommt es in einer Gruppe von x0.000 Menschen zu verschiedensten Erkrankungen, Unfällen etc.
- da aber die Gruppe groß und die Zuteilung randomisiert erfolgt, sollten diese Ereignisse in beiden Gruppen annähernd gleich groß sein, eine Art von Grundrauschen darstellen.
- man würde daher erwarten, dass es in der Impfgruppe zu deutlich weniger Vorfällen kommt, also ein Gesundheitsplus vorliegt, da ja deutlich weniger COVID-19 bedingte Vorfälle zum „Grundrauschen“ hinzukommen als in der Kontrollgruppe.

Die verlinkte Studie zeigt anhand der Daten der Impfhersteller, dass dem nicht so ist.

Die Impfgruppe hat für die drei betrachteten Impfstoffe ein statistisch sehr signifikantes GesundheitsMINUS!

Würden wir mir Moderna impfen, hätten Sie vermutlich

scivisionpub.com/pdfs/us-covid19-vaccines-proven-to-cause-more-harm-than-good-based-on-pivotal-clinical-trial-data-analyzed-using-the-proper-scientifi


1

0
 
 Gandalf 19. Oktober 2021 

@Bernhard Joseph

Ich denke, wir liegen eh nicht so weit auseinander. Ich verteidige grad bis "aufs Blut" die Freiheit, sich nicht impfen zu lassen. Ich kenne auch seriöse Berichte von Menschen, die behaupten, dass sie Impfnebenwirkungen hatten, nicht aus meinem Bekannt/Verwandtenkreis und auch nicht aus dem Verschwörereck, aber von Menschen, die ich als seriös einschätze. Was ist Wahrheit in der Sache? Ich gebe zu, in einigen Bereichen habe ich auch keine Antwort gefunden. Vielleicht ist VALNEVA ab Anfang 22 die Exitstrategie, um Impfkritikern zu helfen. Ich hoffe es...


2

0
 
 Bernhard Joseph 19. Oktober 2021 
 

@Gandalf - "Nebenwirkungen genau NADA" - II

Knapp 30% der Patienten auf Intensivstation sind laut Divi Register älter als 70 Jahre. Das Bundesgesundheitsministerium gibt auf seinem Impfdashboard an, dass 85% der über 60 Jährigen doppelt geimpft ist.

Nimmt man also die Altersgruppe 60 bis 69 Jahre hinzu, so sind laut Divi Register 55% der Intensivpatienten über 60 Jahre!

Es kann also gar nicht sein, dass nur Ungeimpfte auf der Intensivstation landen, sondern da muss ein erheblicher Anteil, mindestens Zweidrittel, Geimpfte sein.

Ferner könnten die Todeszahlen des RKI aus November 2021 zu 2020 auf einen beginnenden ADE Effekt deuten. Das wäre dann sehr beunruhigend und man kann nur hoffen, dass dem nicht so ist.

"NADA" ließe sich also erst in ein oder zwei Jahren bzgl. Nebenwirkung wirklich sagen. Vorher bleibt alles Spekulation.


2

0
 
 Bernhard Joseph 19. Oktober 2021 
 

@Gandalf - "Nebenwirkungen genau NADA"

Wenn z.B. jeder Zehntausendste eine Myokaditis erleidet, ist das eine extreme hohe Zahl und dennoch müssen Sie in Ihrem Umfeld das nicht bemerken.

Der Maßstab der vertretbaren Nebenwirkungen sollte schon da angesetzt werden, wo er bei den bisherigen Impfstoffen lag. Da kommen aber die mRNA Impfstoffe schon jetzt nicht gut weg.

Merkwürdig ist, dass die Todeszahlen im September und November diesen Jahres zu denen des letzten Jahres deutlich gestiegen sind, obwohl letztes Jahr keine Impfstoffe verfügbar waren.

13.10.2020
Altersgruppe 0-49 = 2
Altersgruppe 49-59 = 3
Altersgruppe 70+ = 72

14.10.2021
Altersgruppe 0-49 = 29
Altersgruppe 49-59 = 26
Altersgruppe 70+ = 316

Das sind deutliche Steigerungen, wobei gerade bei der Altersgruppe 70+ an die 90% doppelt geimpft sind.

Ich will da nicht spekulieren, womit diese Differenz zusammen hängt, zumal das RKI seine Zahlen nur sehr intransparent präsentiert. Eines wird aber deutlich, die Impfungen schützen nur höchst begrenzt.


2

0
 
 Steve Acker 18. Oktober 2021 
 

allein schon die Diskussion über 2G im Supermarkt

zeigt die ganze Perfidität.

Tenor: Ungeimpften soll jetzt auch noch der Zugang zu Lebensmitteln unmöglich gemacht werden.

Was kommt dann als nächstes ?


2

0
 
 Labrador 18. Oktober 2021 
 

Lieber Diadochus - Zwischenstand

>2/3 der Patienten vollständig geimpft
~2/3 der Intensivstation Patienten vollständig geimpft

Die Impfrate im Haupteinzugsbereiches dieses Spitals liegt ca. 10% unter der Rate der Geimpften im KH. Ich habe keine Altersverteilung der Impfrate in diesen Bezirken, sondern nur eine für gesamt Österreich, daher ist mir kein genauerer Vergleich möglich. Mal sehen, wie sich das in einem Monat darstellt.

Weil es gerade in den Nachrichten ist:
Former Secretary of State Colin Powell has died due to complications from Covid-19. Powell was 84 and had been fully vaccinated…

www.youtube.com/watch?v=PHkAYQmnm0Q


2

0
 
 jabberwocky 18. Oktober 2021 

@Gandalf

Ich habe die Berichterstattung über COVID-19 (nicht nur) auf kathnet aufmerksam verfolgt und bin Eurer Ausgewogenheit, Meinungsvielfalt und guten Recherche sehr dankbar.
Ist es für kathnet möglich, zu dem neuen Totimpfstoff von Valneva fachlich qualifizierte Informationen zu erhalten, sowohl aus theologischer als auch aus medizinischer/epidemologischer Sicht, die evtl. auch in einem Gastkommentar zusammengefaßt werden können?
Danke im Voraus und weiterhin viel Segen für Eure Arbeit!


3

0
 
 Robensl 18. Oktober 2021 
 

@Gandalf: wer weiss, ob die Impfung vor Intensivstation bewahrt hätte?

Niemand, im Einzelfall. Statistisch betrachtet vielleicht, zumindest eine Zeit lang.
Ich stimme Ihnen zu, dass man die Risiken der Impfung nicht übertreiben darf. Zweifellos wird von offizieller Seite aber das Risiko heruntergespielt bzw. mehr oder weniger geleugnet. Für mich ist ein Knackpunkt eben die fehlende Risikoabwägung, durchaus auch bei manchen Impfgegnern.
Problematisch bleibt aber in jedem Fall der Abtreibungshintergrund aller Impfstoffe. Gibt es Infos dazu zu dem von Ihnen genannten neuen Impfstoff?
Zu fragen ist aber auch bei diesem nach den nicht Nebenwirkungen/Langzeitfolgen und auch, weshalb Medikamente, mit denen anderswo wohl durchaus gute Erfahrungen gemacht werden, hierzulande aussen vor bleiben.
Gottes Segen den kranken Bekannten.


4

0
 
 Bernhard Joseph 18. Oktober 2021 
 

@Gandalf

In der Tat, das hört sich gut an.

Es geht eben nicht um eine generelle Ablehnung von Impfungen, sondern darum, sich nicht zum Versuchsobjekt der Pharmalobby machen lassen zu wollen.

Das es erhebliche Nebenwirkungen bei den mRNA "Impfstoffen" schon jetzt gibt, lässt sich nicht in Abrede stellen. Was noch kommen könnte, kein weiß es!

Nicht grundlos haben ja Länder wie Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland schon bei einigen mRNA "Impfstoffen" Konsequenzen gezogen.

Hoffen wir, dass eine Zulassung des Totimpfstoffes nicht staatlich verschleppt wird.


4

0
 
 Gandalf 18. Oktober 2021 

@Diadochus

"Die Nebenwirkungen sind nicht unerheblich. Die Impfung ist wie russisches Roulette. Sie hatten großes Glück." - So ähnlich haben jetzt monatelang gute Bekannte von uns argumentiert, jetzt liegen beide im Krankenhaus, Covid, Intensivstation usw... wir hoffen und beten, dass sie es überleben, beide ungeimpft... Ich wär sehr vorsichtig mit solche Behauptungen, in meiner Großfamilie sind viele geimpft. Nebenwirkungen genau NADA..

Es gibt aber trotzdem GOOD NEWS - Heute hat VALNEVA bekanntgegeben, dass sie ihren Covid-Impfstoff eu-weit für die Zulassung beantragen. Das ist der Totimpfstoff, könnte bis Weihnachten sogar noch passieren. Das könnte diese dumme Impfdebatte mit (w)irren Meldungen auf beiden Seiten entkrampfen.


2

0
 
 Diadochus 18. Oktober 2021 
 

@SignoraMaschera

Die Impfung funktioniert wohl nur in Deutschland besonders gut. Neben Schweden hat nun auch Dänemark die Impfung mit dem Impfstoff von Moderna für Jugendliche unter 18 Jahren ausgesetzt. Warum wohl? Den Verantwortlichen ist das Wohl ihrer Bevölkerung nicht ganz gleichgültig, so wie hierzulande. Die Nebenwirkungen sind nicht unerheblich. Die Impfung ist wie russisches Roulette. Sie hatten großes Glück.

report24.news/auch-daenemark-setzt-moderna-fuer-junge-aus-ema-hatte-bei-zulassung-lueckenhafte-daten/


1

0
 
 SignoraMaschera 18. Oktober 2021 
 

Krebs und andere Erfahrungen

Mir ziehen die Äußerungen hier jedes Mal das Herz zusammen. Mein Schwiegervater - über 80, früher krebskrank, Herzleiden, wir pflegen ihn, er ist echter Katholik, quasi neben der Kirche groß geworden und Messdiender gewesen, er zehrt heute noch davon. Ich vor 15 Jahren an einer extrem aggressiven Krebsart erkrankt, mit den schärfsten Mitteln der damaligen High-Tec-Medizin in München über einenm monatlelangen Krankenhausaufenthalt gerettet, Monate gegen den Wunsch zu sterben gekämpft. Meine Frau hat mich danach jahrelang aufopferungsvoll von Keimen ferngehalten, auf vieles verzichtet, ein strenges Regime war nötig, irgendwann ging es wieder. Impfen funktioniert noch, wenn auch mit häufigen Auffrischungen, aber es schafft mir ein bisschen Normalität. Und in dieser Familie und in dieser Kirche, die mir mit die Kraft zum Weitermachen geschenkt hat, muss ich jetzt mit irren Impfgegnern klarkommen, die das Leben von Risikopatienten einfach für unwichtig erklären? Ich bete um Einsicht.


1

2
 
 Steve Acker 17. Oktober 2021 
 

zu dieser Diskussion um 2 G in Supermärkten

Ziel ist weiterer Druck und Hetze gegen Ungeimpfte.

Es besteht keinerlei praktische Notwendigkeit dafür in Bezug auf Infektionsgefahr.

Die Spaltung der Gesesllscchaft wird immer schlimmer.

Im übrigen: viel Spass bei der Eingangskontrolle.


5

0
 
 Diadochus 16. Oktober 2021 
 

@SalvatoreMio

Das sehen Sie genau richtig. Genau deshalb ist die Impfung so ein durchschlagender Erfolg. Die Kampagne läuft wie geschmiert. Viele sind schon ausgerutscht. Die Impfnebenwirkungen sind natürlich bewusst einkalkuliert und gewollt. Bis jetzt haben wir nur einen kleinen Teil davon gesehen. Bei den Freimaurern gibt es keine Zufälle, alles bestens geplant.


2

0
 
 SalvatoreMio 16. Oktober 2021 
 

Freimaurerordnung

So manche werden mich "Spätzünder" jetzt wohl belächeln, aber es sieht doch so aus, dass die Freimaurerei immer mehr aufblüht, uns
"in Ketten legt" und die Weltherrschaft übernimmt - ja "Herrschaft". Diese Großen befinden sich auf dem Parkett der Öffentlichkeit vieler Nationen und agieren in allen Bereichen der Wirtschaft, des Sports, der Kirche und sonstwo.


4

0
 
 KatzeLisa 16. Oktober 2021 
 

Papst Franziskus

padre14.9

Papst Franziskus hat Ende letzten Jahres eine neue Partnerschaft mit den renommiertesten Wirtschaftsführern der Welt geschlossen. Dieser Zusammenschluß soll "den Kapitalismus in eine mächtige Kraft zum Wohle der Menschheit verwandeln".
Das hört sich zunächst einmal gut an. Aber verstehen die Wirtschaftseliten und der Vatikan unter dem Wohl der Menschheit das Gleiche?
Wenn ich das Vorgehen von BigMoney, BigTech und BigPharma in der Corona-Krise beurteile, kann ich davon keineswegs ausgehen. Für mich sieht es so aus, daß der Papst benutzt wird, um die Ziele der "Weltverbesserer" um Klaus Schwab, Bill Gates und anderen Wirtschaftsgrößen mit ihren politischen Followern durchzusetzen.
Ein wahrhaft teuflischer Plan.


3

0
 
 Paddel 16. Oktober 2021 

@Steve Acker "plötzlich und unerwartet"

das ist mir auch schon aufgefallen, aber wollte es bewußt nicht auf die Impfung schieben. Oder doch?


4

0
 
 Steve Acker 16. Oktober 2021 
 

Man liest aktuell immer öfter

"plötzlich und unerwartet", zb. in Zeitungsmeldungen
oder in Todesanzeigen.
zb. kürlich in Deutschland die Fernseh-Mitarbeiterin
Katrin Helwch, 45, gesund , Familienmutter, hatte wichtige Position beim Fernsehen.

Es gibt viele solcher Meldungen, von Menschen die noch gar nicht so alt sind.
siehe auch #ploetzlichundunerwartet

Oder Fussballspieler, die einfach so auf dem Spielfeld zusammenbrechen. Eriksen, bei der EM war bekannteste davon, aber bei weitem nicht der einzige.


10

0
 
 Steve Acker 15. Oktober 2021 
 

Kucki

ja. ich hab auch den Eindruck wir sind in einer Endzeit.
Die Menschheit dreht gerade durch, befeuert von Politikern und Medien.
Da hilft nur noch Beten.

Vor allen Dingen muss man sich eines bewusst sein
Selbst wenn wirklcih 100% geimpft sein sollten, wird das ganze nicht aufhören.
Dann werden die nächsten Forderungen aufgestellt.


10

0
 
 Diadochus 15. Oktober 2021 
 

@lakota

Da dürfte es sehr viele geben, die das Malzeichen des Tieres annehmen werden. Eine Schwester und ein Schwager von mir haben sich nur deshalb impfen lassen, um weiter über die Staatsgrenze hinaus in den Urlaub fahren zu können. Sie wollen das Leben genießen. Mein Schwager sagte, er vertraue der Wissenschaft. Meine Ratschläge könne ich für mich behalten. Bei der Inflationsrate dürfte das mit dem Lebensgenuss allerdings zunehmend schwierig werden. Wer geht da noch gerne einkaufen, wenn selbst eine Semmel bald einen Euro kosten soll?


7

0
 
 padre14.9. 15. Oktober 2021 

"In Deutschland geraten Ungeimpfte weiterhin massiv unter Druck"

der Druck wird noch weiter erhöht. Schauen wir heute nach Italien, der Grüne Pass für alle Arbeitnehmer, USA die Fluglinien, alle Arbeitnehmer sollen sich impfen lassen.
Diese Impfung muß anscheinend durchgezogen werden, egal wie. Die Masken fallen.
Traurig ist für mich wie sich unsere Kirche weitgehend verhält. Vom Papst angefangen, hält die Amtskirche zur weltlichen Macht. Die Laien sind wieder einmal gefordert.


9

0
 
 Vox coelestis 15. Oktober 2021 
 

Nicht hinnehmbar

Wenn jemand eine schwere Straftat begangen hat, so kann er doch weiterhin problemlos zum Einkaufen gehen (sofern er nicht im Knast landet). Wenn jemand an einer freiwilligen Impfung nicht teilnimmt wird er womöglich von der Grundversorgung ausgeschlossen.
Ja bitte geht's noch??


9

0
 
 lakota 15. Oktober 2021 
 

@Robert_S

Auch ich denke immer öfter daran und ich frage mich, wie viele sich genauso bereitwillig das Malzeichen werden verpassen lassen, wie heute die Impfung.
(Nur um kaufen und verkaufen zu können...oder in Urlaub zu fahren).


9

0
 
 Chris2 15. Oktober 2021 
 

Die Großen gewinnen, die Kleinen verlieren

@Seeker2000 Das ist das neue alte Motto. Nannte man früher "Kriegsgewinnler". In der WELT las man gerade von einer Studie, dass es den deutschen Mittelstand so nicht mehr gebe und alles auseinanderdrifte. Teile und herrsche...


7

0
 
 Seeker2000 15. Oktober 2021 
 

@lynx

Diese Version gibt es schon seit Monaten.
Das Problem ist, dass diese Vorgehen eine 2-G-Regel unterstützen würde, anstelle, dass diese Diskriminierung gerade nicht unterstützt wird. Da liegt das Problem. s. a. Kommentar vox coelestis
Außerdem wird ein großer Teil des Umsatzes durch Einkäufe gemacht, die man durch "rumstöbern" auslöst. Das fällt damit weg => Pleite? Einfache Überlegung: Warum soll ich mir die Zeit nehmen den Artikel am Fenster in Laden A abzuholen, wenn ich ihn in Laden B gemütlich shoppen kann oder, wenn man sonst nichts braucht, auch von Amazon gemütlich nach Hause liefern lassen kann?

Was soll als nächstes verboten werden, um die "Impfunwilligen" zu zwingen? Lieferservices? Verkauf von Lebensmittel an nicht Geimpfte oder Genesene? Verhungern oder Impfen?
Es soll schon für Ärzte die Freigabe geben nur noch "2-G-ler" zu behandeln. Also bitte: Vor dem nächsten Herzinfarkt impfen lassen, sonst keine Reanimation! Gebrochenes Bein - vergiss den Arztbesuch ohne Impfung?


10

0
 
 Robensl 15. Oktober 2021 
 

Protest formulieren

z.B. [email protected]

Liste der Kreisverbände: https://www.cduhessen.de/vor-ort/

Bewirkt zwar keine Wunder, aber ein bisschen Eindruck hinterlässt es schon, wenn sich Protest regt.


5

0
 
 lynx 15. Oktober 2021 
 

Viele kleine Geschäfte haben eine einfache Regel gefunden. Man kann einen gewünschten Artikel telefonisch bestellen und dann an einem kleinen Fenster abholen. Ich finde die Lösung pragmatisch und clever, der Kunde muss ja den Laden nicht betreten.


4

2
 
 Seeker2000 15. Oktober 2021 
 

Amazon & Co reiben sich die Hände

Wie g...-amputiert muss man für eine solche Regelung sein. Die Läden kämpfen um jeden Kunden, und soll man die noch verbliebenen Kunden ausschließen.

Die Lieferdienste reiben sich die Hände und die Händler gehen Pleite.

Tolle Idee - fast so gut wie 2-G in Zügen !


12

0
 
 Elija-Paul 15. Oktober 2021 
 

Die Verschwörungstheorien gehen aus!

@Marienbild
Vor einiger Zeit las ich in einem Lesebrief auf einer englischsprachigen website : "Hilfe, ich brauche neue
Verschwörungstheorien. Meine haben sich schon alle erfüllt!"


14

0
 
 Mariat 15. Oktober 2021 

Impfpflicht durch die Hintertür!

Die Gottesmutter sprach von Gebet, Opfer und Buße. Es geht um Bekehrung - Umkehr von den falschen Wegen - Abkehr von den Götzen.

Bei den Nachrichten, in den Medien, weiß man doch gar nicht mehr, was man als Wahrheit in Bezug auf Infizierte, Genesene oder bereits Geimpfte glauben kann.
Ich frage mich: Wird man manipuliert? Ist nun Gehorsam - weltlicher blinder Gehorsam gefordert - " wie bei Schafen, die keinen Hirten haben?"

Bleiben wir Jesus Christus und der Gottesmutter, ihrem "Unbefleckten Herzen" treu. Sie bitten für uns beim Vater. Eines Tages, wenn Gott Vater es beschließt, wird dieser Covid Virus - weggenommen. Amen.


11

1
 
 Chris2 15. Oktober 2021 
 

Sollen sie doch verhungern, diese Andersdenkenden,

die sich und ihre Kinder nicht mit einem vorläufig zugelassenen Impfstoff ohne Langzeiterprobung impfen lassen wollen. Das ist hochkriminell, was diese Typen um Bouffier da machen. Bald wird fast überall 2G oder 3G+ gelten (im letzteren Fall kann man sich wenigstens noch für mindestens für 60 Euro freitesten)...


16

1
 
 girsberg74 15. Oktober 2021 
 

Bouffier wäre der noch bessere Kanzlerkandidat gewesen,

um die CDU bei der Bundestagswahl noch schlechter abschneiden zu lassen.

(Nicht, dass ich dies als Lob für Laschet gesehen wissen will.)


6

1
 
 Dottrina 15. Oktober 2021 
 

Anmaßung und Frechheit sondergleichen!

Nach diesen Meldungen müssten eigentlich sofort die Menschen auf die Straße gehen und protestieren. Die Italiener tun dies gegen die verpflichtende Einführung des "Green Pass" in allen Lebenslagen. Franzosen gehen ebenfalls deswegen auf die Straßen und haben schon einige kleine Erfolge erzielt. Und die Deutschen? Lassen alles mit sich machen und kriegen den A.... nicht hoch. Gegen diese immer diabolischeren Gesetze muss man sich mehr zur Wehr setzen, natürlich auch Gott um Hilfe anflehen und viel beten. Satan hat leider momentan Hochkonjunktur :-(


16

1
 
 Robert_S 15. Oktober 2021 
 

Warum dieser Druck?

Offenbarung 13
16Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte-allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, 17daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens. 18Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.


14

0
 
 jabberwocky 15. Oktober 2021 

Seit Merkel ist die CDU dazu übergegangen, gegen ihr eigenes Volk zu regieren

Darum braucht sich in der CDU auch keiner zu wundern, warum sie bei Bundestagswahlen gegenüber früheren Jahren z.T. über 25 % der Stimmen verloren haben. Zum Vergleich: 2013 41%, 1983 48,8 %, 1976 48,6 %, 1957 50,2 %.
Die Selbstdemontage der ehemals wichtigsten und prägendsten Partei Deutschlands schreitet voran, und wenn sie sich nicht komplett neu besinnen und statt dessen weiterhin an dem Ast sägen, auf dem sie sitzen, dann gehen sie den Weg der Democrazia Cristiana in Italien. Und so lange solche Leute wie Herr Bouffier dort ein Amt innehaben, ist es auch nicht schade drum. Und Tschüss......


16

0
 
 Vox coelestis 15. Oktober 2021 
 

@Kucki

"Was nun noch fehlt ist die öffentliche Kennzeichnung der Ungeimpften".

Ja, das erinnert mich nicht nur an eine schlimme Zeit im vorigen Jahrhundert, sondern auch an die Geheime Offenbarung des Johannes: "Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens" (13,17).
Wer Ohren hat zum Hören, der höre!


14

0
 
 Diadochus 15. Oktober 2021 
 

@Marienbild

Es werden sich noch viel mehr Verschwörungstheorien bewahrheiten. Laut dem statistischen Bundesamt liegen die Sterbefallzahlen im September über 10 % über dem mittleren Wert der Vorjahre. Die Zahlen sind seit August im Anstieg, also ca. ein halbes Jahr nach dem Beginn der ersten Impfungen. Die Impfungen wirken also und werden hoffentlich bald ein Umdenken in der Bevölkerung bewirken. Die Einzelhändler werden ein Grauen ganz anderer Art erleben.

www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/10/PD21_481_12.html


12

0
 
 Winrod 15. Oktober 2021 
 

Und die CDU gibt sich wieder mal dafür her! Erbärmlich!


15

0
 
 Kucki 15. Oktober 2021 
 

Die Drangsal müssen wir überstehen

Es ist die Zeit der Prüfungen. Die Drangsal wird noch härter werden.
Was nun noch fehlt, ist die öffentliche Kennzeichnung der ungeimpften. Kommt mir irgendwie bekannt vor (Sarkasmus darf erlaubt sein).
Aber auch diese Zeit ging jedoch mit schlimmen Folgen vorrüber.
Und wir werden auch diese Zeit überstehen.
Vertrauen auf den Herrn und das im Stand der Gnade.
Die Mutter Gottes bittet uns in all ihren Botschaften zu beten, zu beten und nochmals zu beten. Mehr können wir nicht tun und ohne Angst uns durch diese Zeiten führen zu lassen.
Am Ende wird das unbefleckte Herz Mariens siegen, Halleluja!


17

0
 
 Marienbild 15. Oktober 2021 

"Eher nur tageweise"?

Alleine dass man darüber schon nachdenkt ist ein Skandal sondersgleichen! Und das in einem Land, in dem namhafte Politiker "versprochen" haben, es werde nie eine direkte oder indirekte Impfpflicht geben. Ich denke hier wird mittels der berühmten Salami-Taktik die Zwei-Klassen-Gesellschaft herbeigeführt. Wie soll man das denn sonst nennen, wenn man auf perfideste Weiße Menschen ins gesellschaftliche und teilweise auch berufliche Abseits drängt?

Ja, man kann mich ruhig "Verschwörungstheoretiker" nennen, aber irgendwie erfüllt sich grad alles, was vor ungefähr einem Jahr noch niemand für möglich hielt. Gefährlich und ziemlich unheimlich ...


18

0
 
 Bernhard Joseph 15. Oktober 2021 
 

Scheinheiliger und verlogener geht es wohl kaum!

"Wir gehen davon aus, dass diese Option eher nur tageweise genutzt wird und Geschäfte des alltäglichen Bedarfs davon keinen Gebrauch machen werden."

Dann wäre diese "Anordnung", die klar verfassungswidrig ist, doch völlig überflüssig.

So soll aber genau der Impfzwang doch durchgesetzt werden, wobei man sich auch noch staatlich aus der Haftung freistellt.

Die CDU koaliert in Hessen seit Jahren mit den GRÜNEN und hat deren totalitäres Staatsverständnis längst verinnerlicht.

In der heutigen CDU hat man keinen Respekt vor Grundrechten mehr und Volker Bouffier wäre mit seiner Anordnung und dem dahinter stehenden Staatsverständnis früher auf Grund des mal bestehenden Radikalenerlass nicht mal Lehrer geworden.


18

0
 
 Vox coelestis 15. Oktober 2021 
 

Schlimmer geht immer

Wer hätte gedacht dass es einmal soweit kommt?
Jetzt wo die Inzidenzen niedrig sind, 80% Impfquote = Herdenimmunität erreicht ist ziehen sie die Daumenschrauben noch enger zu. Das sagt doch alles.
Von einer sachlichen Diskussion über die Problematik dieser Impfstoffe wollen sie aber nach wie vor überhaupt nichts hören. Das wird sich bitter rächen.
Zur Erinnerung noch mal ein Auszug aus der Resolution des Europarats vom 27. Januar 2021: "Niemand darf politisch, sozial oder auf eine andere Weise unter Druck gesetzt werden sich impfen zu lassen und niemand darf diskriminiert werden, wenn er sich aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken nicht impfen lassen möchte." P u s t e k u c h e n ! !


17

0
 
 Diadochus 15. Oktober 2021 
 

Paradox

Die Unfreiheit von 2G ist die neue Normalität, obwohl in Deutschland gar keine Impfpflicht besteht. Das ist paradox und das Recht steht Kopf.


14

1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Bischof an Kanzler Schallenberg: Bitte Schluss mit Folterrhetorik!
  2. Exorzist Ripperger: Satan wird die Zeit knapp
  3. Impfpflicht? (Höchste) Zeit zum Widerstand!
  4. Corona-Wahn
  5. Der "2G-Virus' - Das Erzbistum Berlin beginnt mit dem Aussperren von den Ungeimpften!
  6. Bitte unterstützen Sie kath.net via AmazonSmile-Programm
  7. Österreich nach Covid-Großdemo - Medialer Wind of Change?
  8. Die Antwort auf die Not unserer Zeit ist JESUS CHRISTUS
  9. Pariser Erzbischof vor Rücktritt? Was macht Papst Franziskus?
  10. Erzbischof Schick ruft Katholiken und Protestanten zur gegenseitigen Amts-Anerkennung auf
  11. Herr Sternberg und die biologische Lösung – „Das, Herr Sternberg, ist ungeheuerlich!“
  12. Treffen der Hoffnung - Mai 2022 - kath.net-Lesertreffen in Kroatien
  13. Die Löwen kommen!
  14. Lebensschützer Tschugguel gegen Impfpflicht
  15. Spanischer Bischof Novell heiratet geschiedene Autorin von Erotik- und Satanismusromanen

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz