Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Bischof an Kanzler Schallenberg: Bitte Schluss mit Folterrhetorik!
  2. Impfpflicht? (Höchste) Zeit zum Widerstand!
  3. Corona-Wahn
  4. SPD, GRÜNE und FDP - KEIN HERZ für UNGEBORENE KINDER!
  5. Der "2G-Virus' - Das Erzbistum Berlin beginnt mit dem Aussperren von den Ungeimpften!
  6. „Priesterlicher Zölibat: Liebesangelegenheit zwischen dem Hass der Welt und kirchlichem Selbsthass“
  7. Lebensschützer Tschugguel gegen Impfpflicht
  8. Impfaktion IM Paderborner Dom – Hat der Dom keine Ausweichräume?
  9. Bischof Timmerevers: Impfpflicht ist ethisch vertretbar
  10. Pariser Erzbischof vor Rücktritt? Was macht Papst Franziskus?
  11. Österreich nach Covid-Großdemo - Medialer Wind of Change?
  12. I had a dream: Ständiger Rat der Deutschen Bischofskonferenz ruft zur Umkehr auf!
  13. Exorzist Ripperger: Satan wird die Zeit knapp
  14. Erzbischof Schick ruft Katholiken und Protestanten zur gegenseitigen Amts-Anerkennung auf
  15. Herr Sternberg und die biologische Lösung – „Das, Herr Sternberg, ist ungeheuerlich!“

Gott schütze Österreich - Lockdown & Allgemeine Impfpflicht

19. November 2021 in Österreich, 135 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Österreichische Regierung beschließt umstrittene Maßnahmen. Kroatischer Präsident "Methoden, die an die 30er Jahre erinnern" - Glaubenskongregation im Jahr 2020: Impfung stellt keine moralische Pflicht bei und muss freiwillig sein!


Wien (kath.net/rn)

In Österreich spitzt sich die dramatische Lage rund um Corona weiterhin politisch zu. Trotz wochenlanger Versprechen der Politiker, dass es keinen Lockdown mehr geben wird, wird in diesen Stunden ein "Lockdown" für alle in Österreich eingeführt. Besonders dramatisch ist aber die mediale Ankündigung für Ungeimpfte, dass in Österreich ab Februar 2022 eine Allgemeine Impfpflicht einführen werden soll. Für Ungeimpfte, die seit Tagen bereits in vielen Orten Österreichs demonstrieren und am Samstag in Wien zu einer Großkundgebung aufrufen, dürften damit ganz schwere Zeiten abrechen. Bei Nichteinhaltung der Impfpflicht sollen Ungeimpfte hohe Strafen zahlen. "In Österreich verbietet man heute Menschen, die nicht geimpft sind, das Haus zu verlassen. Was ist das, Wissenschaft oder Methoden, die an die 30er Jahre erinnern?", mit scharfen Worten aus dem Ausland hat der kroatische Präsidenten Zoran Milanovic das Vorgehen in Österreich kritisiert.


Am 27. Januar 2021 verabschiedete der Europarat eine Resolution zu Impfstoffen gegen COVID-19., bei der die Parlamentarische Versammlung die Mitgliedstaaten und die Europäische Union nachdrücklich aufgefordert hat, dafür zu sorgen, dass die Bürgerinnen und Bürger darüber aufgeklärt sind, dass die Impfung NICHT verpflichtend ist und niemand politisch, sozial oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er oder sie dies nicht möchte. Außerdem sollte dafür gesorogt werden, dass Personen, die nicht geimpft sind, weil dies aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken nicht möglich ist oder die betreffende Person dies nicht möchte, nicht diskriminiert werden.

Die Glaubenskongregation des Vatikans hat ebenfalls vor einigen Monaten im Dezember 2020 folgendes festgestellt: "Gleichzeitig ist der praktischen Vernunft offensichtlich, dass in der Regel die Impfung keine moralische Pflicht darstellt, und dass sie deshalb freiwillig sein muss."


VIDEO-TIPP:  Was man jetzt versucht, ist Impfzwang durch die Hintertür! - Auszug aus Links. Rechts. Mitte – Duell der Meinungsmacher am 14.11.2021 | Kurzfassung - u.a mit Norbert Bolz - https://rumble.com/vp8t3m-es-geht-nicht-nur-um-die-spaltung-der-gesellschaft-es-geht-um-die-grundrech.html

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Montfort vor 3 Tagen 

Das machen wir gerne, lieber Zeitzeuge!

Alles Gute für die Spezial-OP morgen!

Mögen alle Engel und Heiligen, die besonders für Heilung "zuständig" sind, Sie begleiten!

Herzliche Grüße in betender Verbundenheit,
Ihr Montfort


1

0
 
 Zeitzeuge vor 4 Tagen 
 

morgen spezial-op, bitte beten, danke


1

0
 
 Zeitzeuge vor 6 Tagen 
 

Herzlichen Dank für Gebet und Zuspruch,

leider muss ggfls. die Wunde nochmal geöffnet werden. da die Drainage weiterläuft!

Hinzu kommen meine orthop. Vorerkrankungen, die
zus. Schmerzen und Schlafpobleme verursachen.

Bitte weiter beten um gutes Gelingen, danke!

Laudetur Jesus Christus!


5

0
 
 Paddel vor 6 Tagen 

@Zeitzeuge Grüße zurück ins Krankenhaus!

Danke für die Meldung!
Gute Besserung!
Hoffe Sie fühlen sich nicht zu einsam!
Wer glaubt ist nie allein! Diese Erfahrung wünsche ich Ihnen!


5

0
 
 Bene16 vor 6 Tagen 
 

@Zeitzeuge

Dass Sie von sich hören lassen, ist DIE positive Nachricht des Tages!
Herzlichen Dank dafür und Gottes Segen für Ihre weitere Genesung.


7

0
 
 lakota vor 6 Tagen 
 

Lieber @Zeitzeuge

Mit ganzem Herzen schließe ich mich den Worten von @Herbstlicht an!
Im Gebet verbunden - Gott behüte Sie!


6

0
 
 Herbstlicht vor 6 Tagen 
 

Lieber @Zeitzeuge!

Ich wünsche Ihnen, dass Sie mit ganz viel GOTTvertrauen, in Geduld und großer innerer Ruhe Ihre Komplikationen überstehen werden.
Mein/unser Gebet ist Ihnen sicher!
Möge Gott beschützend und segnend Seine Hand über Sie halten!
Seien Sie herzlich gegrüßt!


6

0
 
 Zeitzeuge vor 6 Tagen 
 

Jenseits aller "Daumen" bitte ich um Ihr Gebet für die Beendigung

der Komplikationen (die Drainagenflüssigkeit läuft
immer noch) nach meiner Prostatakrebs-OP.

Herzlichen Dank!

Aus dem Krankenhaus grüßt

Laudetur Jesus Christus!

Ihr/Euer Zeitzeuge


5

0
 
 Zeitzeuge vor 6 Tagen 
 

Jenseits aller" Daumen


2

0
 
 Lee Kernaghan vor 7 Tagen 
 

Impfpflicht ab morgen...

hätte man ohne Weiteres beschließen können. ABER: wenn gegen den Willen geimpft wird dann geht der Impfende in volle juristische Haftung für die Folgen. Daher gibt man den ungeimpften noch etwas Zeit es "freiwillig" und damit in eigener Verantwortung zu tun. Außerdem schwindet mit der Zahl der Ungeimpften auch die Kontrollgruppe die belegt, daß Ungeimpfte i.d.R. gesünder und länger leben.


5

4
 
 lakota 21. November 2021 
 

@JP2B16

Vielen Dank, ich stimme Ihnen voll zu!
Was @meeresstern479 hier geschrieben hat, ist völlig OK, da gibts keinen Grund für Rote Daumen.

Aber wir wissen ja, daß die oft recht willkürlich verteilt werden...wenn man schon einen bekommen kann, wenn man zum Gebet aufruft...na dann!


5

6
 
 JP2B16 21. November 2021 
 

Fair bleiben, wozu die Redaktion immer wieder ermahnt, siehe Berwertung @meeresstern479 ...

...die/der user(in) betont ausdrücklich die grundsätzliche Ablehung einer Impfpflicht und die Notwendigkeit des Gebets. Dass sie/er sich für das Impfen ausspricht, ist ihr/sein gutes Recht. Betrachtet man in fairer Weise die Gesamtheit des Kommentars, erscheint eine ablehnende Bewertung unangemessen. Es fördert nicht die Glaubwürdigkeit in der Sache. Dafür ist es viel zu ernst.


4

7
 
 Montfort 21. November 2021 

Ein Video von der Demonstration in Wien

Das Video ist im Zeitraffer wiedergegeben (ca. 19 Min.) - in Echtzeit waren es 1,5 Stunden!

Weder die Medien, noch die Polizei können anscheinend zählen...

Viele Freunde waren dort, ganze Gruppen (mit Kindern) haben während der gesamten Demo Rosenkranz gebetet! Das war die Mitte der österreichischen Gesellschaft!

Wäre es mir möglich gewesen, dort hinzufahren, hätte ich mich dem Gebetszug angeschlossen.

Heilige Maria Muttergottes, bitte für uns Menschen auf der ganzen Welt!

youtu.be/56NrGdmWMvc


8

11
 
 SalvatoreMio 21. November 2021 
 

Was ist mit der Stärkung des Immunsystems?

Wenn es einen erwischt, dann kann es schlimm werden ... Vor ca. 5 Jahren packte mich irgendein Virus für 2 Monate. Und man wird zu einem hilflosen Wurm. - Aber im übrigen: wie stehts um die Abwehrkräfte unseres Körpers? Ich höre niemanden mehr, der mal hustet oder sich die Nase putzt. Zufall? Wenn ich vom Rad steige und die Kirche betrete, reagiert der Körper sofort auf die Temperaturveränderung, und ich brauche erstmal ein Taschentuch. - Was tun wir zur Stärkung? Vor dem Fernseher hocken, sich einsperren und rauchen oder mit Maske spazierengehen, obwohl kein Mitmensch in Sicht, ist keine Lösung. - Aber nun hat Österreich sogar das An-die-frische-Luft-gehen verboten.

In -


9

12
 
 bibelfreund 21. November 2021 
 

Das alles für Grippe

Hier wird eine Grippe (so das Robert-Koch-Institut!) dazu mißbraucht, Menschen- und Freiheitsrechte mit Füßen zum treten. Hier werden Zwangsimpfungen durchgesetzt, von denen doch jeder halbwegs denkende Mensch inzw weiß, dass sie völlig nutzlos sind….. Wo sind denn die Leichenberge in Schweden, Florida, Texas etc? Warum haben denn die osteuropäischen Länder mit der höchsten UNgeimpften-Quote die niedrigste Sterblichkeit??!! Oder ist eins plus eins inzwischen fünf?


9

16
 
 Steve Acker 21. November 2021 
 

Länder mit hartem Impfkurs

werden in den Medien als tolle Vorbilder dargestellt.

Z.b Portugal : 90% - bis vor ein paar Tagen ganz gut aus. jetzt zieht Corona an, und das Land erscheint rot auf der karte.

Dann schwenkte man zu Italien rüber.
auch die haben jetzt grad auf rot gewechselt.

Dass es dort bisher noch gut war, liegt wohl eher am warmen Wetter.

Auf der Europa-Karte erscheinen nur noch Spanien und Schweden Orange, alles andere rot.

corona-in-zahlen.de


11

11
 
 meeresstern479 21. November 2021 
 

Gebet um Beistand-2-

Viele Menschen warten ja auch nur auf die Zulassung eines Impfstoffes nach „bewährtem“ Verfahren. Es besteht viel Hoffnung, dass Anfang 2022 bis zu drei Impfstoffe nach „bewährtem“ Verfahren von der EU zugelassen werden. Z.B. Novavax. Rücksichtnahme eines jeden Einzelnen durch Abstand halten, unnötige Kontakte vermeiden, regelmäßiges Testen, Maske tragen, Lüften etc. ist jedoch in der jetzigen Situation unerlässlich.
Beten wir insbesondere für alle in der katholischen Kirche Verantwortlichen, dass sie NICHT auf diesen „Impflicht-Zug“ der Politiker und „Meinungsmacher“ aufspringen! Beten wir, dass unsere Priester sich darauf besinnen, was die Glaubenskongregation zu dem Thema „Impfplicht“ 12/2020 geschrieben hat! Beten wir, dass unsere Priester NICHT die Spaltung unserer Gesellschaft (z.B. durch 3G oder 2G-Regeln in Kirchen)fördern, sondern die Gemeinschaft und den Zusammenhalt der Gläubigen stärken! Beten wir für alle an COVID-19-Erkrankten und für ein schnelles Ende dieser Pandemie.


5

9
 
 meeresstern479 21. November 2021 
 

Gebet um Beistand -1-

Es erschreckt mich und erschüttert mich zutiefst, dass Österreich eine allgemeine Impflicht plant! Wir beten intensiv, dass sich das Blatt nochmal wenden möge und eine allgemeine Impflicht weder in Österreich noch in anderen Ländern eingeführt wird! Ich bin NICHT gegen die COVID-19-Impfungen, im Gegenteil, ich bin der Meinung, dass für die allermeisten Menschen der Nutzen einer Impfung das Risiko bei Weitem überwiegt. Dennoch ist Zwang ist immer schrecklich, jeder sollte seine Entscheidung freiwillig treffen dürfen! Eine allgemeine Impflicht ist totalitär.


10

13
 
 Vox coelestis 20. November 2021 
 

Demo in Wien

Die Art und Weise wie heute über die Groß-Demo in Wien berichtet wurde war wieder mal typisch für den Mainstream.
Manche Medien, speziell in Deutschland, berichteten zunächst nur sehr spärlich oder gar nicht darüber. Die Teilnehmerzahl wurde auch im ORF mit 7000 angegeben.
Erst als klar wurde wieviele Menschen tatsächlich auf die Strasse gingen konnte es nicht mehr kleingeredet werden, und es wurden allgemein 30 - 35.000 Demonstranten angegeben.
Zugleich aber wurde in den Vordergrund gestellt, dass viele Corona-Leugner, Rechtsextreme und Gewalttätige dabei waren und es zu Krawallen kam, wo doch die allermeisten total friedlich ihren Unmut kundtaten.


9

11
 
 Wiederkunft 20. November 2021 
 

Lösung

@ Steve Acker Testen für alle ? In ÖR werden alle Schulkinder 3 mal pro Woche getest unsd am Arbeitsplatz gilt 3G heißt alle Nichtgeimpften müssen sich regelmässig testen. Die Labore sind damit jetzt schon überfordert geschweige wenn alle Österreicher sich 3mal pro Woche testen müssten. Ergebnisse dauern oft 2Tage da sind sie schon bald wieder ungültig. Und wie soll es dann weiter gehen? Testen schützt ja vor Ansteckung nicht! So schnell kann man die ganze Familie, Arbeitskollegen und Mitschüler gar nicht isolieren,dass das Virus nicht schon jemand Anderer aufgnommen hat.Würde mich freuen hier einige Lösungsvorschläge zu hören! Was ich mir wünschen würde, wären große Gebetsaufrufe auf der ganzen Welt!


5

0
 
 Gandalf 20. November 2021 

100.000 Menschen heute in WIEN bei der großen DEMO! BRAVO!

Und selbst Florian Klenk, der bekannte Journalist von der linken der Zeitung DER FALTER muss auf Twitter zugeben: "Das waren heute am Ende enorm viele Leute. Und was mich am meisten irritiert: es waren extrem viele ganz normale Leute. Junge, Alte, Linke, Rechte, Grüne und Konsis. Schallenberg sollte diese Leute nicht weiter aufhussen. Man muss jetzt politisch intelligenter agieren."


13

13
 
 Gandalf 20. November 2021 

LESETIPP - Gastkommentar in der PRESSE

Diesen Gastkommentar von Dr. Michael Stelzl in der PRESSE sollten ALLE gut durchlesen: Österreichs Coronamanagement, ein Totalversagen
p.s. Dr. Stelzl übrigens ein sehr gut Zahnarzt in LINZ! Persönlicher Tipp!

www.diepresse.com/6062872/osterreichs-coronamanagement-ein-totalversagen?fbclid=IwAR1JnDCmcUXCSlxTGhdW74jME1NKz8_-KgJKf0ycnlk2TP7oRIVeOCzP_WY


10

12
 
 lesa 20. November 2021 

Ohne Wahrheit und ohne Recht kein Friede, sondern Gewalt und Chaos

@MarinaH: Danke für die Rückmeldung! der Link stammt von @Montfort. Diesen Film sollten unsere Politiker Medienverantowrtlichen, allen voran der Bundeskanzler ansehen. Verantwortliche, die da nicht reagieren (es gibt ja auch in Amerika derlei Selbsthilfegruppen und schlimme Fälle, die einfach totgeschwiegen wird)bei dem stimmt was nicht.
In unserem kleinen Bundesland hatte wir bis heute am 20. November, "20 Todesanzeigen im Monat November 60iger und 70iger Jahrgänge "plötzlich und unerwartet verstorben (meist an Herzversagen)
Noch ein Hinweis: Dr. Thomas Sarnes z.BVater, vergib" Chirurg und Chefarzt, Infektiologe und Tropenmedizin.
Ich möchte keine schlechten Nachrichten verbreiten, aber man muss alles versuchen, um bewusst zu machen, wie es den Menschen wirklich geht.
Aber es gibt Hoffnung, es tut sich viel. Die Krise bringt couragierte, fähige Menschen auf den Plan. Beten wir weiter!


8

11
 
 Rolando 20. November 2021 
 

JohannesPaulII

Zu Ihrem Satz, „ Was glauben Sie, wie die Symptome ohne Impfung ausgefallen wären?“ Das kann Niemand beurteilen, da es Corona Symptomlos, leicht, und schwer gibt, das alles gibts bei Geimpften auch. Das ganze Narrative gründet, wie von mir schon mehrmals erwähnt, auf „es könnte, was wäre, wenn….dann, wenn nicht…..dann“, mehr nicht. Keiner weiß was, doch alle wissen alles.
Da behaupte ich mal lapidar, wäre der erste Vollmond in 2020 nicht auf den 10.1. gefallen, sondern auf den 17.1., dann hätten wir keine Pandemie. Das müssen jetzt nur die „Himmelskörperexperten“ Tag und Nacht, auf allen Kanälen verkünden, nachprüfen kann man es ja nicht, doch den allwissenden Himmelskörperexperten ist unbedingt Glauben zu schenken, und nicht zu hinterfragen ( Wieler).


5

8
 
 SalvatoreMio 20. November 2021 
 

Wie ist die Situation?

Nach dem, was ich sehe, ist es so:
Viele beziehen ihr Wissen direkt aus TV, praktisch über die Politik. Was da gesagt wird, gilt vielen als A+O.
Andere haben noch weitere Quellen und sehen die Sache deshalb oft mit anderen Augen.---
Hinzu kommt die Lebenssituation:
Viele müssen wegen Angehöriger, durch Beruf oder andere Verpflichtungen viele Kontakt pflegen, wo es sehr schwer sein kann, die Vorsichtsregeln einzuhalten.
Andere leben allein und eher zurückgezogen, sind nicht in Sportclubs oder sonstwo. Da kann es sehr einfach sein, alle Regeln einzuhalten, und wer ein Gewissen hat, tut es auch. ---
Wenn ich gegen das Impfen bin, so gilt das nur für mich und für evtl. für den, der meine Gründe wissen will. Aber ich erlebe nur, dass jeder längst festgezurrt ist und seine Position hat. Impfbefürworter wollen die anderen indoktrinieren, aber selber dem "Gegner" nicht zuhören. So erlebe ich es ständig und gehe deshalb zunehmend allem aus dem Weg.


11

0
 
 physicus 20. November 2021 
 

Zustimmung zur Bitte von @borromeo

Ich möchte ebenfalls empfehlen, sich nicht auseinanderdividieren zu lassen. Gerade Katholiken sollten sich immer wieder darin üben, in jedem anderen auch ein Ebenbild Gottes zu sehen (auch wenn ich eine Meinung überhaupt nicht teile oder den anderen nur indirekt per Blogeintrag "sehe").

Schließlich ein Zitat aus der Veröffentlichung in "The Lancet", auf die @Gandalf verwiesen hat, die die aktuelle Situation m.E. in aller Kürze gut eingrenzt: "People who are vaccinated have a lower risk of severe disease but are still a relevant part of the pandemic. It is therefore wrong and dangerous to speak of a pandemic of the unvaccinated."


4

0
 
 MarinaH 20. November 2021 
 

@Lesa

Danke für den Link mit den Zeugnissen aus Israel - HAMMERHART

@Gandalf danke für den Link des Arztes
hier ein weiterer Link, was mache ich, wenn ich Cov. pos. bin.
Wie mir mittlerweile einige Bekannte erzählten, bekamen sie von ihren Hausärzten erstmal so gut wie keine Hilfe und fühlten sich allein gelassen. Und erst 7-10 Tage abwarten und dann ggf. ins Krankenhaus müssen, ist ja nicht erstrebenswert.

Hier ein Link, was man sonst noch so machen kann, außer der Prophylaxe natürlich indem man sein Immunsystem VORHER schon stärkt mit Vitamin D, C, Zink etc.
Sehr gut geholfen hat auch govirth und CDL.

Ungeimpft positiv, was nun? (Dürfen auch Geimpfte anwenden ;-) )
Im Anhang des Videos gibt es noch eine ausführliche schriftliche Liste
https://www.youtube.com/watch?v=BOge6w7fegw


4

1
 
 Steve Acker 20. November 2021 
 

Die Fixieerung auf die Impfung verhindert vernünftige Lösungsansätze

Beiepiel Altenheime:
der verünftigste Weg in der aktuellen Situation wäre: regelmäßiges Testen für alle.
Aber nein das darf nicht sein, weil das für die Geimpften mühsam wäre, und man will ja alle zum impfen zwingen.
Also wird stattdessen Impfpflicht für Pflegekräfte gefordert. Das wird den Pflegenotstand weiter verschärfen. Die Pfleger die sich bis jetzt nicht haben impfen lassen, werden genau wissen warum, und wenn sie gezwungen werden sollen, werden sie kündigen. Hab kürzlich mit dem Betreiber eines Heims gesprochen. Er hat die größten Probleme Personal zu finden.
Und so gibt es immer weiter Ausbrüche in Altenheimen,die Bewohner werden isoliert und verkümmern. Neuester Ausbruch in Quickborn.
Aber es geht nur darum alle zum Impfen zu zwingen.


11

2
 
 gebsy 20. November 2021 

wäre es denkbar,

dass mit Totimpfstoff die Durchimpfungsrate erreicht werden kann?
Wird die Zulassung womöglich bewusst verzögert, um die mRNA zu verbrauchen?


4

1
 
 borromeo 20. November 2021 

Eine große Bitte an alle

Ich habe die Diskussion unter diesem Beitrag seit gestern verfolgt. Auch hier, wie wohl derzeit fast überall, treffen überzeugte Anhänger der Covid-Impfung auf überzeugte Menschen, die sich dagegen positionieren. Beide Seiten haben ihre Gründe für ihre jeweilige Meinung und ihre jeweilige Entscheidung. So ist es auch bei mir.

Was hier und an vielen Stellen jetzt aber passiert, ist das teilweise unversöhnliche Zusammenprallen dieser konträren Standpunkte. Und ich behaupte aus intensiver Verfolgung des Geschehens sagen zu können: Genau das ist von einigen der derzeit herrschenden Politiker so gewollt! Was wir derzeit sehen und hören und lesen ist die Umsetzung des römischen Prinzips "Teile und herrsche". Viele machthungrige Politker haben ihren Macchiavelli genau studiert!

Deshalb: Lassen wir uns nicht auseinanderdividieren! Halten wir zusammen, nicht nur wir Katholiken, sondern alle Menschen. Es geht schon lange nicht mehr um die Gesundheit – es geht um unser aller Freiheit!


10

0
 
 lakota 20. November 2021 
 

@JohannesPaulII

Tja, da ging es glimpflich ab.

Aber Sie werden mir nicht erzählen wollen, daß man mit leichten Symptomen oder Verläufen in eine Klink kommt und sogar auf die Intensivstation kommt.

Wieso sind also Geimpfte dort?


7

9
 
 Benno Faessler-Good 20. November 2021 
 

Abstimmung in der Schweiz über das "Covid-Gesetz" am 28. November

Respektive:

"Änderung vom 19. März 2021 des Covid-19-Gesetzes".

Wahrscheinlich haben Viele schon per Brief abgestimmt.

"Topp die Wette gilt"; würde ein Deutscher zum Abstimmungs-Resultat verkünden, dessen Name mir entfallen ist.


1

0
 
 Wiederkunft 20. November 2021 
 

Lieber Gandalf

Es tut mir leid, natürlich sollte es heißen 15000!! Mir ist eine Null zuviel dazu gekommen! bitte nicht gleich als Fake verurteilen es war ein Schreibfehler!


8

0
 
 MarinaH 20. November 2021 
 

@Benno Faessler-Good

ich freue mich für Sie, wenn Sie negativ sind.
Mögen Sie weiterhin gesund bleiben.

Durch Ihre Impfung haben Sie ja auch (befristet - dann kommt der nächste Pieks) Ihre Grundrechte wieder bekommen.
Die Ungeimpften allerdings werden ausgegrenzt, obwohl sie GESUND sind. Für für manche ist dies bereits. existenzgefährend. Nur mit einem Genesenestatus kommen sie aus dieser Falle raus.

Und Sie haben recht. Vertrauen wir auf Gott. Das tue ich ebenfalls.


7

0
 
 Innozenz11 20. November 2021 
 

Sterbehilfe oder was?

Wenn es noch eines Beweises bedurfte, daß dies alles nichts, aber auch gar nichts, mit Gesundheit ja oder nein, Geimpft oder Ungeimpft, oder gar mit Logik zu tan hat, dann sehe ich ihn unter nachfolgendem Link gegeben: Sterbehilfe nur noch für Geimpfte und Genesene.
Hier liegt die Menschlichkeit auf dem Altar des Zeitgeists

www.sterbehilfe.de/sterbehilfe-nur-noch-fuer-geimpfte-und-genesene/


4

0
 
 Gandalf 20. November 2021 

Glatte FAKENEWS von 'Wiederkunft'

@wiederkunft "Wir haben jeden Tag 150000 Neuerkrankungen!" - Aja.. 150000 sind jetzt schon! Das ist glatte FAKENEWS. es sind de facto nicht einmal 15000. Zwischen einem Infizierten und einem Erkrankten ist bei COVID ein Riesenunterschied, unabhängig davon gibts 21 nicht viel mehr Zahlen als 20, trotz Impfung. 21 gibts auch viel mehr Zahlen, weil durch 3G unzählige Tests gemacht werden. Alle, die in die Arbeit gehen, müssen sich ja testen, wenn ungeimpft. Viele haben gar nichts, vielleicht einen Schnupfen, Halsweh.. Das wars... Also bitte Schluss mit dieser faktenwidrigen Panikmacher! Und wers nicht glaubt, einfach mal Dr. Marcus Franz zuhören, bekannter Arzt aus Wien, oft in Medien. Er behandelt seit 2020 durchgehend auch Covid-Erkrankte und hat wirklich viel Erfahrungen. Und er vermittelt Hoffnung, wie es sich für Christen gehört. Christen, die nur Panik und Hoffnungslosigkeit verbreiten, haben ihre Berufung wirklich verfehlt

rumble.com/vp9b5v-wie-umgehen-wenn-man-an-covid-erkrankt-ist.html


7

10
 
 lesa 20. November 2021 

Testimonies and facts

@Benno Fassler-Good: Ihnen wie allen Geimpften Gottes chutz und Segen! So viele sind glimflich davongekommen, Gott sei Lob und Dank.
Mit Ihrer Einschätzung, dass die Impfung unter die Rubri fällt "was dem aiser gehört, liegen Sie m.E. falsch. Wir, auch unser Leib, gehören Gott und nicht dem Kaiser. Nur gut, dass Jesus uns versichert hat: "Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, der Seele aber keinen Schaden zufügen können. Von einer anständigen Regierung, die des Denkens mchtig ist (nicht nur der Befehlserteilung), erhofft man, dass sie auch diese Fakten anschaut:
"Das Testimonies Projekt - der Film
Das Testimonies Project wurde ins Leben gerufen, um allen Betroffenen eine Plattform zu bieten, nachdem sie die Covid-19-Impfstoffe erhalten hatten, und um sicherzustellen, dass ihre Stimmen gehört werden, da sie in den israelischen Medien nicht gehört werden.
Wir hoffen, dass dieses Projekt immer mehr Menschen dazu anregt, ihre Geschichte zu erzählen.
www.vaxtestimonies.org/de/


7

1
 
 Wiederkunft 20. November 2021 
 

Deutschland

Ich weiß nicht wie gut in Deutschland die Informtionen sind, aber in Österreich haben wir60% Nicht- Geimpfte und 40% Geimpfte in den Krankenhäusern, bei einer Impfrate von 65%. Auf den Intensiv liegen 80% Ungeimpfte und 20% Geimpfte, die schwere Vorerkrankungen haben und Ältere deren Imunsystem geschwächt ist und durch die Impfung keine Antikörper gebildet haben! Wir haben jeden Tag 150000 Neuerkrankungen!


7

6
 
 Herbstlicht 20. November 2021 
 

@JohannesPaulII

Zu Ihrer Antwort an @lakota:

Ihrer Suggestivfrage:

"Was glauben Sie, wie die Symptome ohne Impfung ausgefallen wären?"

halte ich entgegen:

Glauben Sie denn, es wirklich zu wissen?
Blenden sie womöglich alles aus, was nicht in den Mainsstreammedien propagiert wird,
was nicht dem interessegeleiteten Narrativ der Pharmakonzerne entspricht?

Ich nehme an, dass Sie geimpft sind und auf deren Wirkung vertrauen und das ist auch vollkommen in Ordnung.
Aber akzeptieren Sie bitte auch, dass andere Menschen zu anderen Schlüssen gelangen und sich deshalb dagegen entscheiden.


8

9
 
 Benno Faessler-Good 20. November 2021 
 

Ich bin doppel geimpft, seit Gestern auch gegen Grippe und "Vertraue auf Gott"

@MarinaH

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ich durch starkes Husten geplagt. Der Termim beim Hausarzt für die jährliche Grippeimpfung war auch schon fixiert.

Ich habe einfach keine Lust, zu Hause im Homeoffice wegen Grippe "flach zu liegen". Pech, wenn mich ein neuer Grippevirus erwischt.

Wenn schon beim Hausrzt warum nicht ein Corona-Test? Heute kam die positive Nachricht vom Labor, dass ich "NEGATIV" bin.

Ich bin froh über diesen, "negativen" Coronatest.

Die Impfung gehört meiner Meinung nach zum Kapitel:

"Gebt dem Kaiser* was des Kaiser's ist und Gott was Gott ist!" **

* darunter verstehe ich den Staat!

** Zitat aus dem Gedächtnis zitiert


2

1
 
 Salvian 20. November 2021 

Kann man als Katholik eine Corona-Impfpflicht befürworten?

Bei dieser Frage ist der Vergleich mit der Schutzpockenimpfung durchaus weiterführend. Die Impfung mit den Kuhpocken war, als sie verpflichtend wurde, a) verhältnismäßig (an den Menschenpocken starben, wenn sie irgendwo ausbrachen, jedesmal bis zu einem Drittel der Kinder eines Ortes), b) jahrelang erprobt, c) zuverlässig immunisierend, d) mit berechenbar harmlosen Nebenwirkungen verbunden (Kuhpockenbefall) und e) natürlichen Ursprungs. Bei der Covid-Impfung ist weder die Verhältnismäßigkeit noch die langjährige Erprobung noch die Zuverlässigkeit noch eine Erforschung der Nebenwirkungen gegeben.
In der NS-Zeit hat die Kirche deutlich gegen die Zwangssterilisierung Position bezogen. Und heute glauben Katholiken, es könne rechtens sein, "Ungeimpfte", die einfach nur ihre Grundrechte wahrnehmen wollen, nicht nur einem brutalen Psychoterror auszusetzen, sondern sie sogar physisch zu vergewaltigen?
Was für ein furchtbarer Zivilisationsbruch!
PS: Danke an @Montfort für seine Beiträge hier!


7

1
 
 Gandalf 20. November 2021 

Leute, die mobben wollen, fliegen hier auch raus

Insbesonders wenn diese dann den Namen von großen Heiligen sogar dafür verwenden möchten ;-)


1

5
 
 Karlmaria 20. November 2021 

Jetzt ist es schon ein Biokampfstoff

Also dass etwas ganz Großes auf uns zukommt und unmittelbar bevorsteht weiß ich ja auch. Was das ist und wann das kommen wird weiß ich auch nicht. Aber dass etwas kommt ist ganz klar. Aber all das was jetzt bald kommen wird hat weder mit dem Biokampfstoff noch mit dem Klima zu tun. Insofern ist das für mich eine ganz große Verschwendung von Zeit die auch für etwas besseres genutzt werden könnte. Denn die Zeit ist wirklich kurz. Das Wichtigste ist jetzt mit Gott und seinen Nächsten ins Reine zu kommen. Dafür hilft natürlich vor allem die Heilige Beichte. Wer Gott über alles liebt und den Nächsten wie sich selbst der wird natürlich auch in weltliche Bedrängnis kommen. Aber er wird das ewige Ziel nicht aus den Augen verlieren wegen zu viel Beschäftigung mit dem Biokampfstoff. Es wird bald so rund gehen dass keiner mehr an die Nebenwirkungen der Impfung oder an das Klima denkt!


2

3
 
 JohannesPaulII 20. November 2021 
 

@lakota - Party in Münster

Sie vergessen hier ein entscheidendes Detail:

"wenn bislang auch nur milde oder gar keine Symptome aufgetreten sind"
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/corona-viele-infektionen-nach-2g-party-in-muenster-17543407.html

Was glauben Sie, wie die Symptome ohne Impfung ausgefallen wären?


7

2
 
 Vox coelestis 20. November 2021 
 

Kanzler Schallenberg

Schallenberg entschuldigt sich bei denen, die alles richtig gemacht haben und sich impfen ließen.
Dass ihnen jetzt die Freiheit genommen wird ist eine Zumutung (durch wen?).
Parteien die die Ungeimpften unterstützen begehen ein Attentat auf unser Gesundheitssystem (deren Zusammenbruch die Regierung mit zu verantworten hat).
Und dann ruft Bundespräsident Van der Bellen zum Zusammenhalt auf.
Wo gerade die Regierung jeden Tag einen neuen Spaltklotz in die Gesellschaft hineintreibt!!!


7

1
 
 vk 20. November 2021 

"Und wenn sie Euch in Ketten legen und um sich eurer bedienen wollen,

das kommt nicht von Gott"
Eine Kritik an der Impfung im Stephansdom, eine Kritik an der Zwangsimpfung im Vatikan

Wir werden sehn

Gott will Freiheit und Frieden

Ob er die Erde beben lässt wir sind vorgewarnt


8

4
 
 lesa 20. November 2021 

An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen (Mt 7, 16)

[email protected]: Danke für die Kommentare und Links!! Das Beispiel des verzweifelten Arztes und sein Abschiedsbrief sprechen für die ganze Situation...
Es sind die Früchte eines lange dauernden Glaubensabfalls, mitbewirkt von diversen Ideologen, die Herz und Sinn verseucht haben - jetzt ernten wir sie. Der Wahnsinn regiert, will den Menschen alles wegnehmen, auch die Freiheit und das Miteinander.
"Wenn Menschen gottlos werden, dann sind die Regierungen ratlos, Lügen grenzenlos, Schulden zahllos,Besprechungen ergebnislos; dann ist die Aufklärung hirnlos, sind Politiker charakterlos, Christen gebetlos, Kirchen kraftlos, Völker friedlos, Sitten zügellos, Mode schamlos, Verbrechen maßlos, Konferenzen endlos, Aussichten trostlos” (A. Saint-Exupery)
@Rolando: Volle Zustimmung zu Ihren Kommentaren. Allerdings: Es braucht beides: Gebet UND vernünftigen äußeren Widerstand. An der Hinwendung zu Gott aber ist alles gelegen.


7

7
 
 Rolando 20. November 2021 
 

Richelius

Streng genommen wollen beide Seiten nämlich das menschliche Leben schützen. Eben gerade da muss man aufpassen. Es gibt eine maßgebliche Agenda, deren Ziel nicht der Lebensschutz ist, diese stehen ja auch für die Freigabe und das sog. „Menschenrecht“ auf Abtreibung, die haben nichts Gutes im Sinn. Dann gibts die, welche im guten Glauben denen auf den Leim gingen und wirklich, wirklich gut meinen, das Richtige zu tun, ja Leben zu schützen. Die Zeit, um Impfung zu prüfen, kann man NICHT teleskopieren, (wir haben in vielen Bereichen eine enorme Sprachmanipulation), die Zeit, was in zwei drei Jahren sein wird, ist nicht durch Millionen Impfungen im Zeitraffer zu erfassen. Thrombosen und Krebs, sowie andere, mittlerweile neue Krankheitsbilder wachsen mit der Zeit. Man kann die prognostizierten Verläufe von Krankheiten nicht erkennen, indem man viele Probanden in kurzer Zeit beobachtet, wohl aber durch lange Zeit. Bei realistischen Einschätzung von Corona ist keine Impfung nötig, das Impfrisi


5

0
 
 Vox coelestis 20. November 2021 
 

@JohannesPaul2

Welche Schlüsse ich daraus ziehe dass P. Wallner fürs Impfen ist und Papst Benedikt und Papst Franziskus geimpft sind, fragen Sie?

Nun, dass auch Priester und sogar Päpste sich täuschen können und das Thema Impfen nicht zum Lehramt der Kirche gehört.
Und dass Papst Benedikt als Bewohner im Vatikanstaat doch gar keine andere Wahl hatte als sich impfen zu lassen, da dort der Impfzwang bereits noch vor Österreich Einzug gehalten hat.


7

8
 
 Richelius 20. November 2021 
 

@ Steve Acker

Teilweise haben Sie Recht. Doch auch auf der Seite der Gegner gibt es so ein Verhalten. Kurz vor meinen beiden Impfungen habe ich mir von den Impfgegnern auch einiges anhören müssen. Die wollen mir sogar jetzt noch Medikamente gegen alle möglichen Impfnebenwirkungen einreden. (Hab‘ aber gerade keine Beschwerden…)
Moraltheologisch ist die Frage sehr schwer zu beantworten, weil mittlerweile sehr viele Faktoren zusammenspielen. Streng genommen wollen beide Seiten nämlich das menschliche Leben schützen.


1

2
 
 Rolando 20. November 2021 
 

JohannesPaul2

Welche Schlüsse kann man daraus ziehen?

Irrtum der Ärzte, Berater, hier, ab 1Std. 15 Min.,

https://youtu.be/ZBnEqfSrU3c

möglich auch, gezielte Benutzung der Impfwerbung, Päpste bekamen Kochsalzlösung, womöglich für sie unbewusst.

Die die Impfschäden steigen, was passiert bei Durchimpfung von 92 Prozent mit dem Gesundheitssystem? Soll es so vor Überlastung geschützt werden? Die Zukunft wird es zeigen, jetzt heißt es wie üblich, wie die letzten zwei Jahre, „es könnte, was wäre, wenn…dann, oder wenn nicht…..dann“, Angstmache um weiterzumachen. Beten wir!


7

6
 
 Rolando 20. November 2021 
 

Ergänzung/Vervollständigung

In der Hl. Schrift steht, Hos, 4, 6, sowie Hos. 10, 6


3

0
 
 MichaelX2 20. November 2021 
 

Ich bin für Freiheit,ob man sich impfen lassen will oder nicht...

Ich hoffe, die österreichische Politik überdenkt ihr Vorhaben...

Die Realität ist allerdings, dass die Infektionen massiv zunehmen; Egal ob geimpft oder nicht...

Und eins war klar; Der Lockdown hat gewirkt...

Wenn ich jetzt lese, dass Menschen vor Krankenhäusern protestieren wollen und möglicherweise noch aggressiver vorgehen wollen. Daran ist für mich nichts katholisches mehr. Und hier wird auch zum Widerstand aufgerufen, anstatt sich mal mit der Realität auseinanderzusetzen...

Das Corona Virus ist im Gegensatz zu Influenza hoch ansteckend...

Nochmal, Impfpflicht ist absurd...

Dennoch, wie sollen wir weiter vorgehen, wenn viele Leute mit schweren Verläufen leiden und möglicherweise sterben...

Ich opfere meine Freiheit gerne im Lockdown, wenn dadurch die Risikogruppen (ältere und kranke Menschen) geschützt sind und Corona macht auch nicht vor jungen Menschen halt, wie der Pachama Held bewiesen hat, der einen schweren Verlauf hatte und im Krankenhaus war.Tja sogar Benedikt ist..


2

5
 
 Rolando 20. November 2021 
 

Fortsetzung

anstatt sich dem geistiger Kampf, der mit geistigen Mitteln geführt werden muß zu stellen, d.h. Beten, Beten,
Beten, wie uns das die Muttergottes empfiehlt; alles andere wird nicht fruchten, weil sie "ihr satanisches Vorgehen" entgegen aller Logik durchziehen; auf keine Urteile, noch Studien achten, sondern dessen ungeachtet - weitermachen. Allerdings nur solange, solange wie der MENSCH braucht, sich zu bekehren, und bei GOTT mit Sühne zu antworten und um Barmherzigkeit zu flehen.
Denn wenn GOTT stopp sagt, dann ist auch stopp. Beten wir darum. Das dritte Reich hatte solange Bestand, (Hitler überstand unversehrt mehrere Attentate), bis die Zeit voll war, Papst Pius die Welt der Muttergottes weihte, 1943, von da an verloren die Deutschen alle Schlachten, kurz danach war Schluss. Wenn man den „Experten“ zuhört, egal ob aus Politik, Medien, Wissenschaft oder Medizin, stellt man fest, es gibt viel Intelligenz, doch sehr wenig Erkenntnis. In der Hl. Schrift steht, Hos, 4, 6, sowie Hos.


5

1
 
 Rolando 20. November 2021 
 

Das Problem sind die Halbwahrheiten und „was wäre, es könnte, usw“

Von Anfang an wurde gelogen, echter wissenschaftlicher Austausch unterdrückt. So wie Corona politisch, medial und leider auch von vielen der Ärzteschaft hochgekocht wurde, alle möglichen Todesfälle Corona zugerechnet wurden und TROTZDEM in 2020 keine Übersterblichkeit vorlag, so wird jetzt bei der Impfung gelogen und Halbwahrheiten verbreitet. Was noch perfider ist, wichtige Wahrheiten dazu werden verschwiegen. Jetzt werden von den gleichen Akteuren, die Corona hochzogen, die Impfschäden verschwiegen und kleingeredet. Es geht um Bevölkerungsreduktion, NICHT um Gesundheit. Die Impftoten übersteigen schon jetzt die rein an Corona Verstorbenen, vor allem Junge Leute sterben, die nie an Corona verstorben wären. Jetzt bekommen wir Übersterblichkeit, deren Ursachen die Impferei ist, es wird wieder gelogen. Es ist eine raffinierte teuflische Agenda, die nur durch Gebet, Reue und Umkehr umkehrbar ist, leider wurden die Leute aus der Kirche mittels unsinniger Maßnahmen rausgetrieben, anstatt si


7

2
 
 Chris2 20. November 2021 
 

Und in dieses Land hatte ich auszuwandern überlegt.

Na ja, in ein paar Wochen wird es auch bei uns so sein. Eltern, die dagegen sind, dass ihren Kindern ab 5 Jahren (Monaten?) ein bedingt getesteter / zugelassener Impfstoff gegen eine Krankheit verabreicht wird, an oder mit der in 1 1/2 Jahren 35 Kinder und Jugendliche verstorben sind, werden sich warm anziehen müssen. Sehr warm. Sofern sie ihre Kinder überhaupt noch werden sehen dürfen...

de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/


8

1
 
 JohannesPaul2 20. November 2021 
 

@SalvatoreMio

//Es tut mir sehr leid für Österreich!
Recht haben Sie - ein Lockdown ist kein Vergnügen!


6

4
 
 JohannesPaul2 20. November 2021 
 

Lassen Sie sich impfen!

...sagt P. Karl Wallner:
https://www.youtube.com/watch?v=ko7laT8PTzU

Papst em. Benedikt ist geimpft, Papst Franziskus ist geimpft. 92 % der Ärzte in Salzburg sind geimpft:
https://www.vienna.at/ueber-80-prozent-des-gesundheitspersonals-in-oesterreich-ist-geimpft/7192415

Welche Schlüsse kann man daraus ziehen?


10

6
 
 Montfort 20. November 2021 

Und hier das erschütternde Zeugnis einer Pressekonferenz in den USA,

wie die Zulassungsstudien der Impfstoffe von Anfang an schwerst manipuliert wurden.

Teilnehmer (menschliche Versuchskaninchen) konnten nur vorgegebene leichte (!) Nebenwirkungen einmelden, erlitten sie schwere und bleibende Schäden, so wurden sie sofort aus der Studie ausgeschlossen (!) und waren darin nicht mehr existent!

Sie bekamen - entgegen den vorherigen Zusicherungen - KEINERLEI medizinische oder finanzielle Hilfen und wurden von den Impfstoffherstellern wie von den offiziellen Gesundheitsbehörden komplett ignoriert, ihre Kommunikation untereinander und gegenüber der Öffentlichkeit wurde unterbunden oder gelöscht, die Medien wiesen sie ab! Dadurch wurden nicht wenige von ihnen in den finanziellen Ruin, die Verzweiflung oder gar in den Suizid getrieben!

rumble.com/vovfvz-mein-krper-hrt-nicht-auf-sich-selbst-anzugreifen.html


9

10
 
 Montfort 20. November 2021 

Hier ein Dokumentationsfilm über die Geschädigten der "Schutzimpfung"

in Israel. Nur wenige der unzähligen Impfgeschädigten fanden die Kraft und den Mut, ihr Martyrium zu bezeugen.

Mit deutschen Untertiteln

www.vaxtestimonies.org/de/


7

10
 
 Montfort 20. November 2021 

Ein "Freitod" eines Klinikchefs, der am Völkermord

durch die angebliche "Schutzimpfung" nicht mehr mitwirken wollte, aber gezwungen werden sollte:

"Er verurteile das Impfen der Bevölkerung mit experimentellen und tödlichen Covid-19-Impfstoffen, bei dem es sich in Wahrheit um einen Biokampfstoff handele. Für Dr. Thomas Jendges geschehe so ein Völkermord und ein Verbrechen an der Menschlichkeit."

Die Intensivstationen füllen sich zunehmend mit Menschen, die durch die "Schutzimpfung" schwerste organische Schäden oder das komplette Versagen des Immunsystems erlitten haben!

www.freiewelt.net/nachricht/chemnitzer-klinik-chef-geht-mutmasslich-wegen-impfungsluege-in-den-freitod-10086958/


8

11
 
 Woodstock 20. November 2021 
 

Sarah Wagenknecht

Hier ein Video in dem Sarah Wagenknecht die Impfung sehr kritisch beleuchtet:

www.youtube.com/watch?v=kyUaDbVjMr0


7

1
 
 Steve Acker 20. November 2021 
 

Micha

"Und alles, weil sich Menschen nicht impfen lassen"

Nein !

Weil Politiker das so entschieden haben.

Ländern mit deutlich höherer Impfquote geht es aktuell um kein Haar besser: Irland, Belgien,Dänemark,Niederlande....


8

1
 
 Steve Acker 19. November 2021 
 

Stimme der Slowakei

Sie haben vollkommen recht.
Es geht nicht um den Kampf gegen ein Virus.

Es geht um die Umwandlung des Staates in eine Diktatur im Sinne des Great Resets.

Die Impfung wird die Corona-Krise nicht lösen.
Sieht man doch an den Ländern in Europa mit höherer Impfquote , zb. Irland,Belgien,Niederlande, Dänemark. Denen geht es aktuell auch nicht besser.


7

0
 
 maran atha 19. November 2021 
 

Ich stelle fest, Corona ist ein Demokratie-Killer!

Was ist los mit den Leuten? Sobald man erfährt, dass jemand ungeimpft ist, wird dieser wie ein Krimineller oder Aussätziger behandelt- als wäre man eine tikende Zeitbombe, die alle gefährdet. Das ist echt krank. Egal ob geimpft oder nicht, alle können sich anstecken, sie können das Virus verbreiten oder auch sterben. Der Unterschied ist, dass die Ungeimpften mit keinen Impfschäden rechnen müssen. Ich sehe die Gefahr eher bei den Geimpften, die nicht getestet werden und das Virus weiterverarbeiten können (besonders als Besucher von Pflege- oder Altenheimen). Zunächst wurde von 1 Impfung gesprochen, dann von 2, nun ist man schon bei Nr. 3. Ich bin sicher, dass noch weitere folgen, sofern sich die Leute nicht zur Wehr setzen und für ihre Rechte und Freiheit "kämpfen". Hier geschieht eine unfassbare Diskriminierung der Menschen!


10

2
 
 Steve Acker 19. November 2021 
 

Prof. Gernot Marx – Präsident des DIVI

Prof. Gernot Marx – Präsident des DIVI – bekommt im Hauptausschuss im Bundestag am 15.11.2021 als Sachverständiger eine Frage gestellt.

Sie schreiben in ihrer Stellungnahme 1.662 Patienten sind mit Covid-19 letzte Woche auf den Intensivstation aufgenommen worden. Nun hört man aus Bayern und anderen Bundesländern, dass ein großer Teil der Intensivpatienten geimpft sei.
Frage an Sie Herr Prof. Marx wissen sie wie viele der 1.662 Patienten geimpft bzw. ungeimpft waren?
Bundestagsabgeordneter Herr Sichert

Die Antwort von Marx:

Diese Frage kann ich leider nicht beantworten, weil wir bisher noch nicht erfasst haben welche Patienten auf der Intensivstation geimpft und nicht geimpft sind. Die Frage ist richtig und wichtig. Wir haben als DIVI jetzt auch entsprechend Vorbereitungen getroffen mit dem RKI gemeinsam, dass wir sehr schnell diese wichtige Information erfassen. Haben wir aber noch nicht zur Haand, daher kann ich die Frage leider nicht beantworten. corona-blog.net


5

1
 
 Steve Acker 19. November 2021 
 

Richelius

"Woher wissen wir eigentlich, auf welcher Seite der Debatte um die Impfpflicht Gott steht?"


Die die Impfpflicht fordern schüren Angst, grenzen aus, hetzen, und wollen Zwang.
Kann mir nicht vorstellen dass das Gottes Wille ist.


8

3
 
 MarinaH 19. November 2021 
 

Benno Faessler-Good

"vertraue auf Gott, dass ich nicht mit Corona bestraft werde"

Glauben Sie ernsthaft, dass Gott Corona geschickt hat? Und Sie damit STRAFEN könnte?"

Wenn, dann haben die Menschen Corona und vor allem die Maßnahmen und Folgen der Maßnahmen selbst verbockt. Und der allgemeine Glaubensabfall lässt uns nicht bei Gott sondern bei einer "Impfung" um Hilfe suchen.

Eine Bekannte von mir hat jetzt Corona. Und nachdem sie genügend Mittel zur Behandlung hat, hat sie einen sehr leichten Verlauf und es geht ihr nach 2 Tagen schon wieder besser. Sie hat sich Corona bei einer Veranstaltung eingefangen, bei der sie als Ungeimpfte und neg. Getestete war, während alle anderen geimpft und ungetestet waren.

Paradoxerweise ist sie über die Ansteckung gar nicht traurig, sondern freut sich, dass sie demnächst als genesen gilt. Und ich weiß, dass dies vielen so geht. Sie würden sich lieber anstecken, als dass sie sich zur Impfung zwingen lassen würden. Absolut absurd zu was uns die Politik hier zwingt.


6

0
 
 vk 19. November 2021 

Gott möge Österreich befreien

kurz bald und schmerzlos
einfach in stilles Weihnachten


6

1
 
 Vox coelestis 19. November 2021 
 

ÖVP

Laut aktuellen Umfragen verliert die ÖVP, wenn jetzt gewählt werden würde, 13,5% an Stimmen.

Offensichtlich ist der Rückhalt für Kanzler Schallenberg und seine rigide Corona-Politik also deutlich geschrumpft. Bleibt zu hoffen dass sich dieser Trend verfestigt und fortsetzt.
Das würde viel mehr bewirken als noch so viele Proteste, denke ich.


9

2
 
 Stimme der Slowakei 19. November 2021 
 

Worum es jetzt wirklich geht

Mit Sicherheit nicht um einen "Kampf gegen das Virus". Es geht darum, wie das Leben DANACH aussieht. Ob wir als freie Menschen in einem freien Land Leben, oder als Sklaven des allmächtigen Staates, der uns gnädigst erlaubt (oder auch nicht) das Haus zu verlassen... oder in die Nachbarstadt fahren, eigenem Beruf nachgehen, Nahrungsmittel kaufen, ein Haus mieten... der uns anordnet, welchen medizinischen Eingriffen wir uns unterziehen müssen, mit wie vielen Menschen wir uns treffen dürfen, wenn überhaupt (am liebsten natürlich mit keinen, also ewig die "soziale Distanz" halten)...
WOLLT IHR WIRKLICH IN SO EINER WELT LEBEN??
Ach ja, ich weiß, "wir müssen", denn "ansonsten sterben Menschen". Das Problem ist, diese Menschen sterben sowieso. Denn das Virus hält sich offensichtlich nicht an normale Gesetze der Epidemiologie, da trotz massiver Impfung und ähnlich massiver Durchseuchung die Menschen trotzdem massenweise erkranken und einige davon auch sterben. Warum wohl??


17

2
 
 SalvatoreMio 19. November 2021 
 

Es tut mir sehr leid für Österreich!

Und wer weiß, welche Länder noch in Ketten gelegt werden! Und was ist denn mit dem Kirchgang? Da fällt wieder alles aus, und man kann nicht einmal eine Kirche betreten? Das wird einfach so verfügt?


13

4
 
 lesa 19. November 2021 

@Hilfsfbuchhalter: Bei uns lag heut eine Ungeimpfte (die an Asthma und epileptischen Anfällen leidet) auf der Intensivstation. Ansonsten 3 geimpfte Personen.


13

1
 
 Gandalf 19. November 2021 

Hört auf die Experten!

Das möchten ja die Politiker aus Österreich / Deutschland so gerne. Dann hört mal auf diese! Aktuell im Medizin-Fachmagazin The Lancet "COVID-19: stigmatising the unvaccinated is not justified"

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(21)02243-1/fulltext?rss=yes&fbclid=IwAR2BFqxcLh9QYv-8wIWrso1hVlA2uv9kyeJI--iSLa1g_EkYBkDjcUdyL


12

5
 
 Innozenz11 19. November 2021 
 

Widersprüche 2

Unbd ich betone es nochmal: mir ist es als Nichtinfizierter total egal, ob ich einem Ungeimpften mit 90% Infektionsrisiko, oder von einem Geimpften mit 50% Infektionsrisiko angesteckt werde. Das Ergebnis ist gleich, also ist auch das Risiko beiden Gruppen gegenüber gegeben. Es gibt also keinerlei Grund, für die Bevorzugung der Geimpften.


16

1
 
 Innozenz11 19. November 2021 
 

Widersprüche

Nach meiner, mehr oder weniger unmaßgeblichen Meinung gibt es erneut Widersprüche, die schon im letzten Jahr nicht aufgelöst wurden.
- So werden erneut die Inzidenzen nicht ins Verhältnis zu den Testzahlen gesetzt
- Positiv Getestete werden als Erkrankte gesehen
- Im DIVI-Register ist die Anzahl der Intensiv-Patienten einigermaßßen gleichbleibend, während...
- die Intensiv-Betten weniger wurden
- Einerseits heißt es, die Umgeimpften würden die ITS belegen, andererseits...
- heißt es, die Impfstati können nicht ausreichend erhoben werden
- Ungeimpfte weisen bei irgendeiner Veranstaltungdurch einen Test ihren Negativ-Status nach, während Geimpfte nicht getestet werden. Gibt es hinterher einen "Ausbruch", sind die Ungeimpften schuld ... Häh?
...


18

1
 
 antonius25 19. November 2021 
 

Fast die Hälfte der schweren Covid-Fälle sind geimpft

Mehr als 40% der Toten und Intensivpatienten laut RKI. Fast alle, auch bei den Ungeimpften, über 60.

Wenn man jetzt Angst hat, dass die Zahlen nochmals drastisch steigen, wird es nicht reichen, nur die Ungeimpften zu bearbeiten. Insbesondere bringt es rein gar nichts, wenn man jungen Gesunden, oder gar Minderjährigen die Impfung aufzwingt. Denn die Risikogruppe ist nach wie vor 60+, Übergewichtig, Raucher, Immunschwächepatient,... und die sind fast alle geimpft oder haben medizinische Gründe, die gegen die Impfung sprechen.


Also egal wie man zur Impfpflicht steht und ob man glaubt, dass die Zahlen sich wirklich nochmals vervielfachen würden ohne das Einschreiten der Regierung: die Impfpflicht hilft da so gut wie nichts.


14

2
 
 MichaelX2 19. November 2021 
 

Geimpft oder ungeimpft...

Wie soll man den Corona Virus begegnen.
Welche Maßnahmen sind legitim, um die Verbreitung einzudämmen...

In Bayern gibt es durch Corona keine Intensivbetten mehr...
Deswegen sind Patienten schon in andere Länder (Südtirol) ausgeflogen worden, um eine Behandlung zu gewährleisten...

Ich selbst bin geimpft, aber für mich stellt sich diese Frage gar nicht, da es nur darum geht, wie man Corona bekämpfen soll...Geimpft und auch ungeimpft...

Das Experiment wäre tatsächlich sehr interessamt, wenn man alle Maßnahmen abschaffen würde und das Virus einfach loslassen würde.
Dann hätte man das perfekte Fallbeispiel...
Fällt das Gesundheitssystem? Wiviele müssen ins Krankenhaus; Wie hoch sind die Verluste?

Impfung oder nicht; Diese Frage stellt sich nicht mehr, sondern was tun, um die Verbreitung zu verhindern...

Ich weiß es nicht...


4

3
 
 lakota 19. November 2021 
 

@micha1984

"Ich verstehe nicht, wo die Impfskepsis herkommt."

Nur EIN Beispiel:
Die Party im September in Münster -
ca.350 Teilnehmer - 2G - also alle geimpft oder genesen.
Danach über 80 Leute infiziert.

Und da soll ich nicht skeptisch sein?


16

2
 
 Lemaitre 19. November 2021 
 

Effektivität von Impfungen...

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(21)00947-8/fulltext


1

1
 
 Richelius 19. November 2021 
 

@ Robensl

Das Problem ist, daß diese Zahl pro Durchlauf bei guter medizinischer Behandlung gilt. Wenn die bisherige Beobachtung zutrifft, daß man keine lange anhaltende Immunität nach einer überstandenen Krankheit hat, dann trifft diese Krankheit alle paar Monate auf die ungeschützte Gesamtbevölkerung.
Alle anderen schweren Seuchen wie Pest, Pocken oder Ebola gewähren einen sehr lange anhaltenden Schutz. Deren Sterblichkeit bezieht sich also auf einen Durchlauf (möglicherweise in mehreren Wellen).


1

6
 
 vk 19. November 2021 

Hohe Zahlen

Wenn man sich die Zahlen ansieht ist es zu spät


2

7
 
 SalvatoreMio 19. November 2021 
 

Man wird schon bespitzelt!

Mit guten Bekannten bereitete ich heute im Seniorenheim eine Gebetsstunde vor. Ab heute müssen Geimpfte als auch Ungeimpfte getestet werden, wenn sie ein Seniorenheim besuchen, testen lassen - auch die Geimpften. Als einzig Ungeimpfte derGruppe gelte ich als gefährlich, ja fast als verbrecherische Person. Hinter meinem Rücken wurde dann die Testperson gefragt, ob ich auch sorgfältig getestet worden sei. Die Fragenden verstummten allerdings, als sie erfuhren, dass die Testerin selbst nicht geimpft ist. - Wir sind einer Diktatur ganz nah - auch ohne Zutun des Staates.


17

1
 
 Gandalf 19. November 2021 

@all - Bitte um Mäßigung!

Folgende Leute werden OHNE VORWARNUNG ab sofort hier gesperrt:

1.) Personen, die uns nur deswegen beschimpfen, weil wir z. B. für die "Impf-Freiheit" auftreten und GEGEN einen Impfzwang sind. Damit sind auf der Linie der Glaubenskongregation. Wer damit ein Problem hat, der ist hier einfach fehl am Platz!

2.) Personen, die nachweislich und offensichtlich hier FAKE-NEWS verbreiten. Das betrifft beide Seiten (Impfbefürworter UND Gegner)


11

2
 
 Wiederkunft 19. November 2021 
 

Virologe

@ Herbstlicht: Ein Virologe in ÖR hat das so erklärt: Dieser Impfstoff ist dem Grippeimpfstoff ähnlich. Beide helfen nicht zu !00% gegen die Virren. virren sind schwer zu bekämpfen. Wir werden alle jedes Jahr im Herbst nach der Dreifachimpfung impfen gehen müssen, wenn wir weitere Lockdown vermeiden wollen, da wir ansonsten immer wieder die KH überlasten werden und viele tote haben [email protected], wir haben derzeit in ÖR jeden Tag 50 Corona Tote, Sind das für sie zuwenige Väter und Mütter? @ Richelius enfach nur Danke!!


2

10
 
 serafina 19. November 2021 
 

@Wiederkunft

Die Impfung nutzt nichts und hat garnichts gebracht, wie ganz eindeutig an den aktuell expoldierenden hohen Zahlen zu erkennen ist?
Das Beste ist meines Erachtens immer noch die AHA-Regel und Kontaktminimierung soweit es möglich ist.


8

2
 
 Honsel 19. November 2021 
 

@Hilfsbuchhalter

"Zwei Drittel der Corona-Patienten in den Hagener Krankenhäusern sind vollständig geimpft." https://www.wp.de/staedte/hagen/hagen-zwei-drittel-der-corona-patienten-in-kliniken-geimpft-id233754067.html

"Mit Stand Freitag, 12. November, waren von den 140 in den Klinken des Landkreises behandelten Patienten 70 ungeimpft bzw. hatten einen unvollständigen Impfschutz."
https://www.achgut.com/artikel/der_impfstatus_der_corona_kranken

https://www.achgut.com/artikel/zahlen_lesen_nur_freitags

Allerdings scheint es doch eine Korrelation von der Übersterblichkeit und der Impfquote zu geben: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/impfquote-und-uebersterblichkeit-korrelieren-dringend-aufklaerungsbeduerftig/


11

1
 
 Vox coelestis 19. November 2021 
 

Bayern

Auch Herr Söder kann sich für nächstes Jahr eine allgemeine Impfpflicht vorstellen. Er sagte sogar sinngemäß, wenn sich Ungeimpfte impfen lassen, dann sind sie in der Gesellschaft wieder willkommen.
Der Wind bläst uns Ungeimpften zunehmend stürmisch bis orkanartig um die Ohren!

Aber Jesus hat den Sturm auf dem See Genezareth mit einem einzigen Befehl "Schweig, sei still" beruhigt.
Also statt allgemeiner Impfpflicht braucht es einen allgemeinen Aufruf zum Gebet.
Ohne Gottes Hilfe - nur aus eigener Kraft - werden wir diese Pandemie niemals meistern können.


15

0
 
 Robensl 19. November 2021 
 

@Richelus: sehr viele Tote?

Sie schreiben: " bald sehr viele Tote haben (ca. 1-2% der Infizierten pro Welle" 1-2% der Infizierten, DAS sind sehr viele Tote??? Das ist ja ein wesentlicher Teil des Dramas: man hinterfragt die Grundannahme, nämlich die der todbringenden Pandemie gar nicht mehr.
Gott steht auf der Seite der Wahrheit, denn er ist sie ja. Die ganze Impfkampagne ist jedenfalls mit viel Lüge verbunden.


13

1
 
 Richelius 19. November 2021 
 

@ Agostino: Eigentlich ist der Sieg über den Teufel Gott zuzuschreiben und nicht der Gottesmutter…
@ Salvian: Ich hatte nur bemerkt, daß die Kirche Anfang des 19 Jh die Pockenimpfung massivst unterstützt hat. Zu diesem Zeitpunkt war von Ausrottung der Krankheit noch keine Rede.
Daß wir mit Corona leben müssen, steht außer Frage. Die Frage ist, wie können wir das. Wenn wir der Krankheit freie Bahn lassen, werden wir bald sehr viele Tote haben (ca. 1-2% der Infizierten pro Welle). Dazu kommen die Folgeschäden durch Long Covid. Lange wird der Staat und das Gesundheitssystem diese nicht tragen können, wenn die Anzahl der Betroffenen zu hoch ist.
Woher wissen wir eigentlich, auf welcher Seite der Debatte um die Impfpflicht Gott steht?


3

14
 
 Benno Faessler-Good 19. November 2021 
 

Ich habe kein schleches Gewissen dass ich mich gegen Grippe impfen liess!

Eine dritte Impfung wird erst im April 2022 aktuell erklärte mir Heute der Hausarzt beim Aufziehen der Grippe-Impfung-Spritze!

Weil ich in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag und am Donnerstag von Husten geplagt wurde machte er auch einen Nasen-Test für Zitat Söder "Mist-Corona"!

Ich vertraue auf Gott dass ich nicht mt Corona bestraft werde.


0

2
 
 Herbstlicht 19. November 2021 
 

@JohannesPaul2

Gegenfrage:
Sind Sie selber überzeugt von der ausreichenden Wirksamkeit eines "Impfstoffes", wenn inzwischen zahlreiche Nutzer mit Impfversagen -neudeutsch Impfdurchbrüche- konfrontiert werden?

Und daraus wird eine Anklage gegen die Ungeimpften.
"Gebastelt" vor allem von Politik und Medien.

Ein Ehepaar im Haus gegenüber -beide doppelt geimpft- erkrankte an Corona und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Eine gute Bekannte von mir -ebenfalls geimpft- erlitt vor wenigen Monaten eine Thrombose.
Mittlerweile geht es ihr wieder besser, aber ihr Erschrecken war groß.

Übrigens: Warum wird jetzt so sehr die "Booster-Impfung" propagiert?
Und was, wenn diese ebenfalls nicht ganz das hält, was versprochen wird?
Die Zukunft wird es zeigen - warten wir ab!


15

1
 
 JP2B16 19. November 2021 
 

@Wiederkunft, Sie vergleichen die sog. COVID-"Impfstoffe" ...

... mit denen gegen Pocken und Masern. Hier liegt ein Irrtum vor. Bei beiden Vakzinen kann man tatsächlich von Impfstoffen im klassischen Sinne sprechen, da sie eine STERILE Immunisierung bewirken, die für Jahrzehnte Schutz bietet und darüber hinaus alle Erprobungsphasen ordentlich durchlaufen haben. Hier ist "technisch" die Voraussetzung für eine Impfpflicht gegeben. Der Virologe Prof. Hendrik Streek hat, auf eine mögliche Impfplicht angesprochen, genau diesen Unterschied betont. Seit dem 23. Sept. heisst es beim PEI bzgl. COVID-19 Impfstoffen auch:  „COVID-19-Impfstoffe sind indiziert zur aktiven Immunisierung zur Vorbeugung der durch das SARS-CoV-2 Virus verursachten COVID-19-Erkrankung.“  
Ein Hinweis auf die von vielen erwarteten "Totimpfstoffe" z.B. Novavax, der in Kürze von der EMA zugelassen werden könnte: auch hier wird das Spike-Protein mit allen seinen bekannten Risiken (Schädigung der Gefäße, ADE etc.) gen-techn. hergestellt,  stammt nicht direkt von einem "toten" Virus.

www.medinside.ch/de/post/die-covid-impfstoffe-werden-unverantwortlich-verharmlost


13

0
 
 Hilfsbuchhalter 19. November 2021 

Angesichts der mit Ungeimpften überfüllten Intensivstationen, der Tatsache, dass viele andere Operationen (auch Notoperationen) nicht mehr durchgeführt werden können und bereits Triagen notwendig sind, finde ich es zynisch, von Diktatur und Freiheitsentzug zu sprechen.


4

21
 
 Agostino 19. November 2021 
 

Ich fürchte mich nicht, denn...

ich weiss, dass die Muttergottes dem Teufel ein für alle Mal bereits den Kopf zertreten HAT und er niemals den Endsieg erringen wird.

Was mittlerweile in Österreich abgeht, hat mit einer geordneten Demokratie nichts mehr zu tun und verlangt meiner Meinung nach unser aller, d.h. selbstverständlich auch von gläubigen Katholiken, äussersten und schärfsten zivilen Widerstand.

Morgen, den 20.11.21 gibt es die erste Gelegenheit dazu.


18

1
 
 soli Deo gloria 19. November 2021 
 

Besorgniserregende Zeiten sind endgültig angebrochen.

Doch vergessen wir bei all den irren Ereignissen niemals: Nichts geschieht ausserhalb des (zulassenden) Willens des Vaters. Er weiss, was Er zulässt und warum. Er sieht unsere Not. Auch jetzt gilt unvermindert: Alles gereicht denen, die Gott lieben, zum Guten. (Römer 8.28)
Fokussieren wir uns darum, neben allen durchaus wichtigen Aufrufen hier zum Protest und Einspracheerheben, darauf, unsere Beziehung zu unserem himmlischen Vater im Gebet zu vertiefen, Ihn immer mehr zu lieben und unseren Nächsten wie uns selbst - das wichtigste Gebot! Dann ruhen wir in Seiner Hand, dann kann uns nichts geschehen, was immer uns auch zustösst. Und opfern wir alles, was uns beängstigen und plagen mag, auf zum Heil der Seelen! Gebet und Opfer, Glauben und Vertrauen, das braucht es jetzt mehr denn je.


13

1
 
 borromeo 19. November 2021 

@Micha1984: "Impfskepsis"

Tut mir leid, noch einmal zu widersprechen:
"Impfskepsis" ist auch so ein Wort, das gerne benutzt wird um Menschen, die anders entscheiden als vom Staat gewünscht, zu charakterisieren. Oder "Trägheit" oder "Impfverweigerung" oder "mangelnde Solidarität" oder "Uninformiertheit", manchmal auch "Dummheit" oder "Terrorismus einer Minderheit" und viele weitere negative Attribute mehr.

Warum macht man das? Ich habe darauf nur eine Antwort: Es ist gewollt, die Menschen, die sich anders entscheiden, zu isolieren, zu kriminalisieren und zu stigmatisieren um damit einen enormen gesellschaftlichen Druck aufzubauen, der leider von vielen Menschen (gedankenlos?) mitgetragen wird.

Dabei sind es gerade doch die Menschen, die sich anders entscheiden und dies oft auf fundierte Informationen stützen, die seit Monaten bereits ausgegrenzt und von gesellschaftlichen Aktivitäten ausgeschlossen werden. Ich weiß, wovon ich rede.

Laßt die Menschen frei entscheiden, so oder so. Das würde bereits viel helfen.


14

1
 
 JohannesPaul2 19. November 2021 
 

@Herbstlicht

//Dass er nicht ausreichend wirkt, ist allerdings bekannt.

Wann ist die Wirkung für Sie "ausreichend"?
Bei 100 %, 90 %, 80 %, 70 %...?

Im Moment ist die Wirkung nicht so schlecht:
"Je 1000 Geimpfte bisher sieben Impfdurchbrüche"
Quelle: https://www.diepresse.com/6055640/je-1000-geimpfte-bisher-sieben-impfdurchbruche


4

9
 
 romanpoc 19. November 2021 
 

War es in der 30ern Jahren anders

nur ein kleine Gruppe der Kirchenleute hat mit den verbrecherischen Faschismus nicht kollaboriert.


8

3
 
 Salvian 19. November 2021 

Ausrottung der Pocken

@Wiederkunft, @Richelius: Sie führen die Ausrottung der Pocken als Argument für eine Corona-Impfpflicht an. Die Menschenpocken waren eine unvergleichlich viel schlimmere Plage als Corona, es starben regelmäßig massenweise kleine Kinder daran. Und vor allem: „Es gibt nur ein einziges menschliches Virus, das bisher ausgerottet werden konnte: das Pockenvirus. Bei Corona treffen die günstigen Rahmenbedingungen, wie sie beim Pockenvirus vorlagen, objektiv nicht zu. Das Coronavirus bleibt, es verändert sich. Strengere Maßnahmen sind auf Dauer kein geeignetes Gegenmittel. Sie bedeuten nur: immer mehr Schäden für die Wirtschaft, die Kultur und die körperliche und seelische Gesundheit der Menschen. Egal, welche Maßnahmen wir ergreifen, das Virus wird Teil unseres Lebens bleiben und wir müssen uns darauf einstellen...“ (Prof. Detlev Krüger, bis 2016 Chef-Virologe der Berliner Charité).
Die Ausrottung der Menschenpocken gelang nur dank der natürlichen Kuhpocken, die lebenslänglich immunisierten.


15

4
 
 Freude an der Kirche 19. November 2021 
 

Beten + handeln

1.) Ganz wichtig ist das Gebet und das Opfer um Beendigung der Lage, um Bekehrung der Menschen und um Freiheit.

2.) Ebenso wichtig ist das gezielte Handeln: Normenkontrollklagen, weitere Klagen, Vertrauen auf den herkömmlichen Totimpfstoff (die Papiere zur Zulassung sind eingereicht). Laut Daten und Fakten ist er so "harmlos" wie der Tetanusimpfstoff, ...

3.) "Protestbriefe" mit guten Daten, Zahlen und Fakten an Bischöfe und Politiker senden. Keine irgendwo gelesenen "Unwahrheiten" über die Pandemie einfügen. Nüchterne Zahlen, Daten und Fakten über Corona-Todeszahlen, Impfdurchbrüche, ... Deutlich sagen, dass man keine Diktatur will.

4.) An öffentlichen Protesten zahlreich "friedlich" teilnehmen.

Setzen wir uns ebenso dafür ein, dass Deutschland nicht nachzieht. Dort geht dies meines Erachtens laut Verfassung nicht so leicht oder zumindest nicht so schnell!

Gott möge die Gnade der Bekehrung über Österreich und die ganze Welt ausgießen und somit die Freiheit neu schenken!


18

2
 
 elisabetta 19. November 2021 
 

Alles „null und nichtig“,

was unsere Politiker in Österreich und in der EU versprechen. Die Wahrheit schaut anders aus. Der Vatikan ist unrühmlicher Vorreiter, dort herrscht ja bereits unter dem Deckmantel der Nächstenliebe Impfpflicht. Aber noch ist nicht aller Tage Abend und es fließt noch viel Wasser die Donau hinunter, bis es soweit ist. Der Himmel hat jede Möglichkeit einzugreifen und es wird auch so kommen in einer für uns alle überraschenden Weise.
Ich bin ganz bei Ihnen @ JP2B16, dass während dieser Zeit jetzt nur noch Sturmgebete des Rosenkranzes helfen. Wir wissen wie wirkmächtig er gerade in Österreich in der Geschichte bereits gewesen ist!! Also, fangen wir noch heute an damit!!!


19

2
 
 Vox coelestis 19. November 2021 
 

@Gandalf

Vielen Dank und Vergelt's Gott dafür, dass Sie sich auch als Geimpfter so für die Belange der Ungeimpften und gegen eine allgemeine Impfpflicht einsetzen.
Das ist nicht selbstverständlich.
Hoffentlich trägt unser aller Einsatz Frucht und führt zum gewünschten Erfolg. Verbinden wir es auch mit dem Gebet.


20

2
 
 Gandalf 19. November 2021 

Wer hat uns belogen?

JA, ich bin auch überzeugt, primär die Politiker und auch Medien haben uns belogen, die das verkauft haben. Ich bin als AdG-Anhänger (Anhänger der Geimpften ;-) wirklich der Meinung, dass viele Geimpfte das Problem sind, eben nicht nur die Ungeimpften. Aber die Schuld liegt bei der Politik und bei falschen Enscheidungen, z.b. dass viele Veranstaltungen z.b. Fussballspiele auf engstem Raum möglich waren, mit 2/3 G, aber getestet wurden NUR (!) die Ungeimpften, ähnlich bei Discos oder auch anderen Veranstaltungen... Es wurde eine Sicherheit vermitteln, die es nicht gab.


17

3
 
 Gandalf 19. November 2021 

Brief an die öst. Verfassungsrichter! GEGEN eine ALLG. Impfpflicht

Als "Anhänger der Geimpften-Fraktion" mit Empathie für die Ungeimpften habe ich gerade ein E-mail an die öst. Verfassungrichter geschrieben! - Stichwort: Gegen eine Allgemeine Impfpflicht in Österreich, sachlich schreiben bitte... Wer Lust hat, 1-2 Zeilen genügen hier:

Verfassungsgerichtshof Österreich
Freyung 8, 1010 Wien, Tel +43 1 531 22 - 0, [email protected]

www.vfgh.gv.at/kompetenzen-und-verfahren/verfahrenshilfe/verfahrenshilfeformulare.de.html


19

4
 
 Alecos 19. November 2021 
 

@antonius25

Was gewisse Politiker über Ungeimpfte sagen grenzt schon an Volksverhetzung.


24

4
 
 Winrod 19. November 2021 
 

Die Versprechungen solcher Politiker

sind das Papier nicht wert. Wie soll man solchen "Versprechern" noch vertrauen?
Und Erinnerungen an längst überwunden geglaubte Zeiten leben wieder auf.


13

1
 
 Alecos 19. November 2021 
 

Jaroslaw Poljak:"Aus Schrecken der Vergangenheit Lehren ziehen"

"Ich denke, dass durch Ausgrenzung Hass entsteht. Die Juden wurden ausgegrenzt, aber es kann zu
jedem Zeitpunkt eine andere Gruppe treffen. Durch eine soziale Stigmatisierung entsteht Hass und Angst, zwei Emotionen die das Schlimmste bei uns Menschen hervorbringt."

"Wenn wir anfangen, unsere Grundrechte
einzuschränken, ist das ein gefährlicher
Präzedenzfall, der möglicherweise von anderen,
zukünftigen Regierungen kopiert wird. Ich sag es ganz deutlich, mit den Corona-Maßnahmen hat man nach meiner Ansicht die Büchse der Pandora
geöffnet. Dies sage ich nicht einfach als Bürger dieses Landes, sondern als Rechtsgelehrter."

www.weser-kurier.de/stadt-delmenhorst/afd-fraktionschef-jaroslaw-poljak-im-interview-doc7id0xae1vmq9iwfp1b1


15

5
 
 Vox coelestis 19. November 2021 
 

@Salvian

Ja, ich habe auch sofort an das Wort Vergewaltigung gedacht als ich das gelesen habe und deshalb weiter unten den Begriff "Diktatur" verwendet.

Bis Februar wird aber noch viel Wasser die Donau hinunterfließen und hoffentlich noch vielen die Augen aufgehen dass auch ein Impfzwang uns nicht aus der Pandemie führen wird.

Wieso gehen denn die Zahlen jetzt wo so viele geimpft sind durch die Decke? Viel schlimmer als 2020 wo kein Mensch geimpft war?
Deltavariante ist keine Ausrede, auch dagegen wurde ein sehr hochprozentiger Impfschutz versprochen!
Weil die Impfstoffe katastrophal versagen - DARUM!
Aber als Ablenkungsmanöver und Sündenböcke dienen die Ungeimpften! Armselige Politik. Aber Gott durchschaut ihr Spiel und wird als Spielverderber auftreten, dessen bin ich mir sicher!!!


15

5
 
 discipulus 19. November 2021 
 

@Gandalf: Belogen von wem?

Ihre Aussage, daß "alle belogen" worden seien, ist mir ein bißchen zu pauschal. Epidemiologen haben seit August (und z.T. noch länger) vor der vierten Welle gewarnt. Es waren vor allem Politiker und Medien, die diese Warnungen nicht ernst genommen haben - und es waren sehr viele, Geimpfte wie Ungeimpfte, die so getan haben, als wäre die Pandemie vorbei und als könnte man zum normalen Alltag zurückkehren. Es ist mir völlig unverständlich, wie man in Pandemiezeiten in Bars, Clubs, Discos, ... gehen, große (Familien- oder Betriebs)Feiern abhalten etc. kann, als wäre alles normal. Dafür zahlen wir nun alle die Zeche. Hätte man die Warnungen der Epidemiologen ernst genommen und sich mit Kontakten weiter zurückgehalten, stünden wir heute wesentlich besser da.


7

11
 
 Robensl 19. November 2021 
 

Impfung= Lösung? Ach, und z.B. Gibraltar?

Dort haben wohl die meisten sogar schon die 3. Dosis. Und pro Kopf mit die meisten "Fälle".

https://www.nzherald.co.nz/world/covid-19-delta-outbreak-gibraltar-cancels-official-christmas-celebrations-amid-exponential-rise-in-cases/DK4P3SYBWE3YJWISVCMILPVREI/

https://www.express.co.uk/news/world/1522994/Gibraltar-news-covid-cases-mixing-Christmas-party-cancelled-vaccine-booster

www.newsweek.com/christmas-celebration-gibraltar-vaccine-coronavirus-cases-1650610


16

1
 
 Felmy 19. November 2021 
 

Wem jetzt nicht die Augen aufgehen,dem dürfte nicht mehr zu helfen sein.Aber der sollte sich nicht wundern, wenn es ihm geht wie Franz K.(Kafkas Prozess),der auch irgendwann aufwachte und sich fragte was hier eigentlich los sei.


16

4
 
 Herbstlicht 19. November 2021 
 

@Wiederkunft

Wenn ich Sie richtig verstehe, möchten Sie, dass sich alle gegen Covid impfen lassen.
Ich vermute, dass Sie es bereits sind und Sie tragen diesen Impfstoff also schon in sich.
Dass er wirkt, wünsche ich Ihnen!
Dass er nicht ausreichend wirkt, ist allerdings bekannt.

Was würde es Ihnen persönlich nützen, wenn ich dieses experimentelle Gen-Therapeutikum ebenfalls in mir trüge?
Fühlen Sie sich durch die Impfung etwa nicht geschützt?
Wer ist denn für die mangelnde Schutzwirkung verantwortlich?
Wir, die Ungeimpften oder nicht vielmehr die Pharma-Firmen?
Wenn ich mich nun auch impfen ließe, würde das gar nichts an der unzureichenden Wirksamkeit des Impfstoffes ändern. Es wäre nur eine Person mehr, die diese zwar weltweit verwendete, aber auch risikobehaftete Mixtur in sich tragen würde.

Sie schreiben:
Die Freiheit jedes Einzeinen hört dort auf, wo die des Anderen beginnt! Ich bin für Sie die/eine Andere - und meine Freiheit gilt, ebenso wie Ihre,
für unsere eigenen Körper.


22

4
 
 Robensl 19. November 2021 
 

@Micha1984: Bischof Oster hat auch das klerikale Sich-Einschliessen verteidigt

Danke für den link. Aber Bischof Oster, den ich eigentlich auch schätze, hat auch die kirchlichen Lockdowns befürwortet. Und ich finde es völlig falsch udn gemein von ihm, den Entscheid gegen die Impfung pauschal als unvernünftig und fehlende Nächstenliebe darzustellen. Und dann noch der Vergleich mit einer Betäubungsspritze... Man sollte meinen, Glaube an den Gott der Liebe wäre mit mehr Freiheitssinn verbunden.


17

2
 
 Alecos 19. November 2021 
 

@Wiederkunft

"In einer Krise sucht der Intelligente nach Lösungen, der Dumme nach Schuldigen!!"


Genau, nur die Dummen denken nicht über Lösungen nach, sondern beitreiben nur Hetze und
Psychoterror gegen Ungeimpfte, um einen Schuldigen zu haben.

"Die Freiheit jedes Einzeinen hört dort auf, wo die des Anderen beginnt!!"

Impfzwang verstößt gegen die Freiheit des Anderen. Die Freiheit der Geimpften hört da auf, wo die Freiheit der Ungeimpften beginnt.

Unfassbar wie manche Christen und Geimpfte
fanatisch die Menschenrechte von Ungeimpften
infrage stellen oder deren Verletzung einfordern.


20

2
 
 Robensl 19. November 2021 
 

@Micha1984: Ach, die sog. Ungeimpften haben den Lockdown beschlossen?

Schauen Sie sich mal (wieder) den Film "Full Metal Jacket" an.
Man könnte den Spiess auch rumdrehen: Sind nicht die Geimpften schuld, die gelebt haben, als gäbe es Corona nicht?
Dass die Zahlen so "hoch" sind, ist, schätze ich, den verantwortlichen Politikern sogar recht, eben um eine Impfpflicht durchdrücken zu können. Den meisten von denen sind wir (zumindest im Zweifelsfall) egal; warum soll sich das seit 1914-18 oder 1939-45 oderoderoder...geändert haben? Und Bill Gates will in Indien Impfstofffabriken bauen, um in 200 Tagen die ganze Welt mit Impfstoffen versorgen zu können (für eine neue Pandemie, wohlgemerkt). Das muss sich ja rentieren.


15

1
 
 Alecos 19. November 2021 
 

Ein brillanter Kommentar, der es auf den Punkt bringt.

"Die Geschützten müssen vor den Ungeschützten
geschützt werden, indem man die Ungeschützten zwingt, sich mit dem Schutz zu schützen, der die Geschützten nicht schützt."


18

1
 
 Salvian 19. November 2021 

Entsetzlich

Es ist entsetzlich, dass selbst in diesem Forum Christen auf die Lüge hereinfallen, die Ungeimpften seien schuld, dass die Maßnahmen zur Bekämpfung der "Pandemie" noch nicht vorbei sind.
@Wiederkunft: Vielleicht sehen Sie sich das unten verlinkte Interview mit Raphael Bonelli an und denken Sie dann noch einmal über Ihren letzten Satz nach.
@Micha1984: Was Sie über die katastrophalen Folgen der Maßnahmen für Kinder und für die Gesellschaft sagen, ist völlig richtig. Aber es kann doch einfach nicht wahr sein, dass Sie nicht realisieren, dass es für die Schuldzuweisung an die Ungeimpften, die keineswegs alle grundsätzliche Impfgegner sind, überhaupt keine Rechtfertigung gibt.
Wer sich als Christ an der Hetze gegen Ungeimpfte beteiligt und ihrer Vergewaltigung zustimmt, sollte sich an das erinnern, was Jesus vor Pilatus vom Mob zu hören bekam.

www.google.com/search?gs_ssp=eJzj4tLP1TfIMK4wKEw3YPRiT8rPS83JyQQAQ9kGkg&q=bonelli&oq=bonelli&aqs=chrome.1.69i57j46i131i433i512j46i512l2j0i512l2j46i512


22

4
 
 Richelius 19. November 2021 
 

@ Gandalf

Es war viel Leichtsinn bei den Geimpften im Spiel. Dazu ein gehöriges Maß an Dummheit und Leichtsinn bei den Politikern.
Daß der Impfschutz nach sehr kurzer Zeit nachläßt ist schlimm. Viel schlimmer aber ist, daß dies auch für den Schutz nach einer überstandenen Infektion gilt (auch bei Gesunden). Das heißt, selbst wenn wir Lebendimpfstoffe hätten, die normalerweise die effektivsten (und gefährlichsten) sind, hätten wir das Problem. Ließen wir aber Corona frei durchlaufen, dann bräche das Gesundheitssystem zusammen und die Masse der Toten wäre pro Durchlauf (!) riesig.
P.S: Im 19 Jh hat die Kirche die (gefährliche) Pockenimpfung massivst unterstützt.


5

17
 
 Micha1984 19. November 2021 

Impfungen

Ich verstehe nicht, wo die Impfskepsis herkommt. Bischof Oster, den ich als Freund der Tradition und des Lehramts sehr schätze, drückt es so aus, und ich muss mich seiner Ratlosigkeit anschließen:

stefan-oster.de/warum-ich-fuer-die-impfung-bin-ein-erneuter-appell/


5

22
 
 JP2B16 19. November 2021 
 

"TU INFELIX AUSTRIA"

..."wenn sie Schlangen anfassen oder tödliches Gift trinken, wird es ihnen nicht schaden;"...
Mk 16,18.

Deutschland wird nachlegen! Da darf man sichvsicher sein. Es gilt: "Too big to fail" - deshalb traut sich die Politik das.

Es helfen jetzt nur noch Sturmgebete des Rosenkranzes. Wir wissen wie wirkmächtig er gerade in Österreich in der Geschichte bereits gewesen ist!!


19

2
 
 antonius25 19. November 2021 
 

Ärger bitte auf die Regierung richten

Nicht auf die Ungeimpften oder wahlweise diejenigen, die besonders vorsichtig vor dem Virus sind.

Wir dürfen das Sündenbockspiel nicht mitmachen. Der Lockdown für alle soll wohl auch dazu dienen, dass die Geimpften gegen die Ungeimpften aufgehetzt werden. Nicht mitmachen!


20

2
 
 Diadochus 19. November 2021 
 

Widerstand

Nach dem jetzigen Wissensstand kann die Impfung unmöglich angenommen werden. Das ist eine Verbrechen an der Menschheit. Die Menschen werden in Ketten gelegt, wie die Muttergottes in Medjugorje betonte. Selbst die Geimpften werden ihre Freiheit nicht wieder erlangen, selbst dann, wenn alle geimpft wären. Widerstand wird jetzt zur Pflicht, heute wie damals im Dritten Reich.


21

3
 
 borromeo 19. November 2021 

@Micha1984: Nein, das stimmt nicht!

Durch Menschen, die sich ganz bewußt nicht mit dem experimentellen, genetisch in den Körper eingreifenden biochemischen Cocktail behandeln lassen (das ist kein Impfstoff im herkömmlichen Sinne und diese Menschen sind in ihrer großen Mehrheit auch keine "Impfgegner")wird keinem einzigen anderen Menschen Leid angetan, das ist einfach nicht wahr!

Es ist mittlerweile erwiesen, daß die große Mehrheit derer, die sich haben derartig behandeln lassen, nicht aus altruistischen Motiven gehandelt hat, sondern um sich durch die "Impfung" selbst zu schützen oder um gesellschaftlichem Druck zu entgehen oder um ihre frühere Freiheit "zurückzuerhalten". Die Angst, die ständig von Regierungen und ihren Behörden gemacht wird, zeigt überdies Wirkung. Auch ist erwiesen, daß die "Geimpften" genauso oder sogar noch stärker Überträger des Virus sind.

Ich bitte sehr, nicht in den großen und nicht gerade intelligenten Chor derer einzustimmen, die immer nur mit Schuldzuweisungen arbeiten und manipulieren!


26

5
 
 norbertus52 19. November 2021 
 

@Micha1984

Ich verstehe Ihre Sorge bzgl. der Kinder, vielleicht kann der Artikel Ihre Sorge etwas mindern.

www.kinderaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/kinder-erkennen-gefuehle-bei-erwachsenen-auch-mit-mund-nasen-schutz/


2

3
 
 Gandalf 19. November 2021 

Micha, schau nach Schweden!

@Micha1984 "Ich war nie Impfgegner - wollte aber die Freiheit respektieren. Leider tragen nun die Folgen wieder Menschen, die kooperiert haben..." - NEIN, falsch. Das Problem ist, dass sich das Virus weiter verbreitet, auch bei den Geimpften und dass sich die Geimpften viel zu sicher fühlten, nie getestet werden und einfach die Sau rausgelassen haben. Wie gesagt: Es wurden ALLE BELOGEN, die Geimpften und auch die Ungeimpften. Das zeigen etliche andere Länder wie Schweden, wo die Impfrate nicht viel höher ist als bei uns und die trotzdem eine INzidenz von 50 oder 60 haben... Macht den Covid-Boss von Schweden für die ganze EU zuständig, dann ist das Problem (vielleicht) gelöst.


28

2
 
 Micha1984 19. November 2021 

Ich habe meine Meinung auch geändert!

Ich war nie Impfgegner - wollte aber die Freiheit respektieren. Leider tragen nun die Folgen wieder Menschen, die kooperiert haben. Es ist abzusehen, dass die Schulen wieder geschlossen werden, die Maskenpflicht in Grundschulen ist Gift für die Empathie-Entwicklung, die Kindergärten. Wir züchten eine ganze Generation schulischer Verlierer. Wer ein deutsches Elternhaus hat, das Förderung groß schreibt, hat noch eine Chance, wer ein bisschen rebellisch ist oder Migrationshintergrund hat, geht baden. Die Ablösung vom Elternhaus und die dringenden Sozialkontakte für junge Erwachsene wird verunmöglicht. Der Schuldenberg für die junge Generation ist vernichtend.

Und alles, weil sich Menschen nicht impfen lassen! Nun bin ich auch für Deutschland für eine Impfpflicht! Ich kann das Leid nicht mehr mit anschauen, das durch Impfgegner ausgelöst wird.


6

34
 
 Gandalf 19. November 2021 

Warum Schweden um die vierte Welle herum kommt

Interessant, die schaffen das in Schweden ohne Lockdown und ohne Impfpflicht usw... Das zeigt, wie verblödet österreichische Spitzenpolitiker sind und wie verlogen sie agieren, von Schallenberg bis Mückenstich

www.welt.de/podcasts/kick-off/article235139360/Corona-Warum-Schweden-um-die-vierte-Welle-herum-kommt-Pocast.html


22

3
 
 lesa 19. November 2021 

Warum?

Dies mit einem Impfstoff, dessen Zulassung eventuell gar nicht mit rechten Dingen zugegangen ist - was zuerst geprüft gehört, ohne dass weitergeimpft werden kann, ohne sich schuldig zu machen.
(Prof.Bhakdy von diesbezüglichen Fakten berichtet. es soll nur niemand mit dem lächerlichen Märchen kommen, Prof. Bhakdy sei nicht vom Fach.)
Warum wartet man nicht die paar Monate ab, bis ein seriöser Impfstoff, der für mehr Menschen vertrauenswürdig ist, auf dem Markt ist?
Warum nehmen sich unsere Politiker nicht die Zeit und die Mühe, sich mit Medizinern zusammenzusetzen, die schwerste Bedenken haben gegenüber diesem Impfstoff wegen seiner mangelhaften Effizität einerseits und der Menge der Nebenwirkungen andererseits? Warum existiert für sie nur die Mainstream"wissenschaft"? Warum interessieren sie die Schicksale der Massen vielen Impfgeschädigten nicht?


15

5
 
 antonius25 19. November 2021 
 

Schallenberg bezichtet Ungeimpfte des Terrorismus

Wörtlich zur Entscheidung sich nicht zu impfen: 'Das ist ein Anschlag auf das Gesundheitssystem.' Also Terrorismus.

Schweden schaffte es ohne Polizeistaat, die Pandemie zu überwinden. In Österreich (und D zieht bald nach) radikalisiert sich der Staat immer mehr. Es findet eine üble Hetze auf Andersdenkende statt. Die Politik hat versagt, jetzt braucht man Sündenböcke.


27

4
 
 Woodstock 19. November 2021 
 

@Wiederkunft

"In einer Krise sucht der Intelligente nach Lösungen, der Dumme nach Schuldigen!!"

Somit erklären Sie die österreichische Regierung für dumm. Da kann ich Ihnen nur zustimmen.


28

5
 
 Vox coelestis 19. November 2021 
 

Versprechungen

Europarat 2020: "Niemand darf zur Impfung gezwun-
gen werden.
Keiner der sich gegen die
Impfung entscheidet, darf dis-
kriminiert werden."
Deutschland: "Es wird keine Impfpflicht geben,
auch nicht durch die Hintertüre.
Österreich: ??


19

3
 
 Wiederkunft 19. November 2021 
 

Endlich

Endlich kommt dieser höchst notwendige Schritt. Dieser Corona Wahnsinn muss aufhören, denn es gibt eine Impfung!! Österreich hat auch nit einer Impfpflicht die Pocken besiegt! Deutschland hat eine Impfpflicht für Masern eimgeführt. Die Freiheit jedes Einzeinen hört dort auf, wo die des Anderen beginnt!! In einer Krise sucht der Intelligente nach Lösungen, der Dumme nach Schuldigen!!


9

36
 
 Elija-Paul 19. November 2021 
 

Das ist staatlicher Fanatismus!

Hier geht jede Vernunft verloren! Selbst wenn man davon ausgeht, daß es nicht so umgesetzt würde, ist es doch erschreckend, wie ein Staat seine Grenzen überschreitet. Diese Vorgehensweise zeigt schon, daß etwas grundsätzlich nicht stimmt. Ein "ungesundes Fieber" wirkt da zusammen mit einer Verblendung. Schlimm für uns Katholiken ist, daß führende Hierarchen mit dem Staat komplizit sind. Wohin sollen die Menschen gehen - der Staat stellt ihnen nach, Verantwortungsträger der Kirche nicken es ab oder bleiben stumm bis auf wenige Ausnahmen. Doch bleibt der Weg zum Herrn offen- Mögen sie ihn finden!


27

3
 
 Vox coelestis 19. November 2021 
 

Die Ereignisse überschlagen sich!

Mit so einem Kanzler war das nur eine Frage der Zeit.
Wahnsinn was der sich alles anmaßt.
Ja - Gott schütze alle in Österreich die sich gegen so ein Regime zur Wehr setzen und ich bete darum dass Deutschland nicht nachzieht.

Noch einmal sage ich: Willkommen in der Diktatur!!


28

5
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Bischof an Kanzler Schallenberg: Bitte Schluss mit Folterrhetorik!
  2. Exorzist Ripperger: Satan wird die Zeit knapp
  3. Impfpflicht? (Höchste) Zeit zum Widerstand!
  4. Corona-Wahn
  5. Der "2G-Virus' - Das Erzbistum Berlin beginnt mit dem Aussperren von den Ungeimpften!
  6. Bitte unterstützen Sie kath.net via AmazonSmile-Programm
  7. Österreich nach Covid-Großdemo - Medialer Wind of Change?
  8. Die Antwort auf die Not unserer Zeit ist JESUS CHRISTUS
  9. Pariser Erzbischof vor Rücktritt? Was macht Papst Franziskus?
  10. Erzbischof Schick ruft Katholiken und Protestanten zur gegenseitigen Amts-Anerkennung auf
  11. Herr Sternberg und die biologische Lösung – „Das, Herr Sternberg, ist ungeheuerlich!“
  12. Treffen der Hoffnung - Mai 2022 - kath.net-Lesertreffen in Kroatien
  13. Die Löwen kommen!
  14. Lebensschützer Tschugguel gegen Impfpflicht
  15. Spanischer Bischof Novell heiratet geschiedene Autorin von Erotik- und Satanismusromanen

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz