Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Etikettenschwindel auf Kosten des ungeborenen Lebens – Das Dilemma mit Covid-19-Impfstoffen!
  2. Jason ODER wenn man sich für Österreich schämt!
  3. IMABE-Institut: Neuer Proteinimpfstoff ethisch vertretbar
  4. Streit um schwule Transgender-Krippe in katholischer Pfarrkirche im Erzbistum Köln
  5. Es tauchen Fragen zu katholischer ‚Faktenchecker’-Seite auf
  6. Plus 38,6 Prozent - Höchste Austrittszahlen in Österreich bei Bischof Glettler
  7. Arbeitsverbot für Ungeimpfte in Italien - Jetzt wacht sogar Amnesty International auf
  8. Der politische Kampf gegen die Abtreibung ist verloren
  9. Tirol: 225-Jahr-Jubiläum der Marienerscheinung von Absam
  10. US-Universität: Die umstrittene George-Floyd-Ikone soll nicht mehr ausgestellt werden
  11. Die Impfpflicht und die größte Spaltung Österreichs seit Jahrzehnten
  12. Die Mär vom Priestermangel – und warum „viri probati“ keine Alternative für die Kirche sind
  13. Die neue EU-Parlamentspräsidentin Metsola ist prolife!
  14. Neue US-Studie zeigt: Ehen ohne voreheliches Zusammenleben halten besser
  15. 2G und die Nötigung durch einen totalitären Staat

Zensurwelle bei YouTube - "Die Achse des Guten" von Henryk Broder vollständig gelöscht

3. Jänner 2022 in Deutschland, 16 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Videoplattform "YouTube" hat wenige Stunden vor Weihnachten ohne Angabe von Gründen die bekannte Videoplattform "Die Achse des Guten" vom bekannten deutsch-jüdischen Publizisten Henryk M. Broder gelöscht


Berlin (kath.net)

Die Videoplattform "YouTube" hat wenige Stunden vor Weihnachten ohne Angabe von Gründen die bekannte Videoplattform "Die Achse des Guten" vom bekannten deutsch-jüdischen Publizisten Henryk M. Broder gelöscht. "Die Achse des Guten" zählte laut Berliner Zeitung zu den "einflussreichste deutsche Autoren-Blog". Joachim Nikolaus Steinhöfel, der Anwalt von Broder, hat bereits rechtliche Schritte gegen "YouTube" eingeleitet.  In einer Stellungnahme betont er, dass hier eindeutig "rote Linien“ überschritten werden. "Die Achse des Guten" ist inzwischen auch auf der zensurfreien Video-Plattform "Rumble" zu finden. Auch kathnet führt dort bereits den Haupt-Video-Kanal mit täglichen Videos:

 

kath.net auf Rumble: https://rumble.com/user/kathnet

 

 

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Stock 4. Jänner 2022 
 

Nachfrage

"Die Achse des Guten" ist inzwischen auch auf der zensurfreien Video-Plattform "Rumble" zu finden."
Meine Suche mit Stichwort "Broder" bzw. "Achse des Guten" ergab lediglich einen Treffer aus dem Herbst d. v. Jahres. Aktuelle Sendung fand ich zumindest nicht.


0
 
 Bernhard Joseph 4. Jänner 2022 
 

@Chris2 - Wirklich sicher bin ich mir in heutiger Zeit wohl nicht mehr

Ich traue aber der Wahrheit eine immer wieder die Lüge zerschlagende Kraft zu.

Röm 3,8
Gilt am Ende das, womit man uns verleumdet und was einige uns in den Mund legen: Lasst uns Böses tun, damit Gutes entsteht? Diese Leute werden mit Recht verurteilt.

Röm 3,12
Alle sind abtrünnig geworden, alle miteinander taugen nichts. Keiner tut Gutes, auch nicht ein Einziger.

Röm 3,13
Ihre Kehle ist ein offenes Grab, mit ihrer Zunge betrügen sie; Schlangengift ist auf ihren Lippen.

Röm 3,18
Die Gottesfurcht steht ihnen nicht vor Augen.

Ja, wir sind eine gottlose Welt geworden!


2
 
 Chris2 4. Jänner 2022 
 

@Bernhard Joseph

Sind Sie sich wirklich sicher, dass eine offene linke Diktatur hierzulande (im Land der "Deutschen Bevölkerung") nicht möglich ist?


2
 
 Bernhard Joseph 4. Jänner 2022 
 

@Uwe Lay - Langsam aber sicher bricht das Kartenhaus zusammen

Propaganda verliert immer dann ihre Wirkung, wenn sich die Wahrheit Bahn bricht und das sieht man derzeit. So wird die Propaganda immer schriller und absurder, was dann wiederum in der breiten Bevölkerung auch so wahrgenommen wird. Und je mehr der Glaubwürdigkeitsverlust sich fortsetzt um so verbissener bleibt man bei der Lüge. Irgendwann ist dann aber immer Schluss. Diktaturen greifen dann offen zur brutalen Gewalt. Das wird aber hierzulande nicht möglich sein. Es besteht also Hoffnung, dass der ganze Schwindel auffliegt.


3
 
 KatzeLisa 3. Jänner 2022 
 

@Herbstlicht

Die Bevölkerung ist in weiten Teilen der Propaganda zum Opfer gefallen. Die subtile Gehirnwäsche hat funktioniert und funktioniert auch weiter. Gerade die junge Generation ist blind und taub gegenüber jeglicher Aufklärung und verweigert sich auch jeder Diskussion. Leider sehe ich noch nicht einmal eine Nachdenklichkeit, weder bei den Teenagern noch bei deren Eltern.
YouTube und auch Facebook agieren völlig ungestört mit gekauften Faktencheckern, die sogar laufende Sendungen kommentarlos abbrechen (Stiftung Corona Ausschuss).
Fast noch schlimmer finde ich die Restriktionen, denen Wissenschaftler unterworfen werden, wenn sie eine nicht dem Mainstream konforme Meinung zur Debatte stellen. Sie riskieren ihre Stellung!


4
 
 Uwe Lay 3. Jänner 2022 
 

Mehr Zensur zum "Schutz" der Demokratie vor dem Volke

Diese Plattform war gut, darum fiel sie der Zensur zum Opfer. Seit Donald Trumph trotz der Propaganda aller seriösen Medien gegen ihn US-Präsident werden konnte, gelten die neuen sozialen Medien als die größte Gefahr für das reibungslose Funktionieren der Demokratie=der Parteienherrschaft. Darum sollen sie nun einer Zensur unterworfen werden. Das klappt nun zusehens besser: Je mehr Zensur, desto besser funktioniert das Blockparteiensystem.
Uwe Lay Pro Theol Blogspot


4
 
 Chris2 3. Jänner 2022 
 

Immer mehr erinnert an zwei unsägliche Systeme in Deutschland

bzw. in einem Teil des Landes. Besonders perfide ist, dass die heutigen Zwangsmaßnahmen gegen Andersdenkende und zur Unterdrückung unerwünschter Tatsachen in sozialen Netzwerken, die bekanntlich die bisherige Linksregierung unter Merkel erzwungen hatte, oft mit dem Schlachtruf "nie wieder" begründet werden. Welch eine Heuchelei! Und damit es nicht allzu zu durchsichtig wird, nennt man das dezentrale Propagandnetzwerk "Kampf gegen Rächz" (u.a. mit Stasi-Kahane), für das in 3 Jahren eine Milliarde (sic!) Euro verpulvert wird, nicht zum dritten mal "[...]Sozialismus"...


3
 
 Chris2 3. Jänner 2022 
 

Da kam ja das Geld für meine Achgut-Patenschaft

genau richtig. 1 Jahr etwa 50-60 Euro, anschließend wird man erinnert, bevor sie ausläuft. Automatisch läuft sie nicht weiter.
Bei dieser Gelegenheit, sei auch auf die ebenfalls hochinteressante Seite Tichys Einblick verwiesen, die auch als Magazin monatlich im Zeitschriftenladen zu finden ist (das ist mein "ich unterstütze bereits")


3
 
 Marcoman 3. Jänner 2022 

"Demokratie"

Mittlerweile ist dieser Begriff eine Sache des Rechtsweges. Wer sich keinen Anwalt leisten kann, ist kein "Demokrat". Das kannte man schon irgendwoher ...


3
 
 Winrod 3. Jänner 2022 
 

Es ist demaskierend,

wie schnell aus den einstigen "Freiheitskämpfern" unbarmherzige Etatisten geworden sind. Man könnte auch sagen, dass es ihnen nie um die Freiheit ging, sondern sie allein die Machtergreifung im Auge hatten.


5
 
 girsberg74 3. Jänner 2022 
 

Tun, was ohne weiteres getan werden kann:

Die Plattform "rumble" bewerben, auf den Missbrauch durch YT hinweisen.

Allen Postern meinen Daumen, doch bitte ich, sich hier nicht zu verausgaben, die lachen sich nur ins Fäustchen.


2
 
 Felmy 3. Jänner 2022 
 

Und wieder stellt sich die Frage: Wer hat Angst vor dem schwarzen Mann? Antwort: Nur jene die ihn zu fürchten haben.


1
 
 bibelfreund 3. Jänner 2022 
 

Das verheerende Schweigen der Christen

Der Jude Broder wird Opfer der Zensur in Deutschland —-ein mann, der seine halbe Familie in den Nazi-KZs verloren hat, wird von deren Rechtsnachfolgern ohne Aufschrei wegen seiner harmlosen Videos ausgemerzt. Peter Hahne hatte den Mut, das klarsichtig „Faschismus“ zu nennen. 99,9 Prozent der Christen schweigen. Lest Umberto Eco, den bekennenden Ultralinken, und seine 14 Punkte gegen den aufkommenden Faschismus. Punkte 4 und 5: Die Angst der Herrschenden vor der Freiheit der Wissenschaft und der Meinung…. das schrieb ein Linker, während sich Hahne ohne JEDE Unterstützung dem Haß wegen seiner Broder-Verteidigung ausgesetzt sieht. Wie schrieb die WELT: „Die Maßstäbe sind völlig verrutscht1“


5
 
 Herbstlicht 3. Jänner 2022 
 

Es zeigt sich m.E. immer mehr, dass ...

... sich Politik, Institutionen, Industrie-Giganten, Milliardäre, Leitmedien wie TV und Internetplattformen gegenseitig zuarbeiten.
Natürlich nicht zum Wohl der Allgemeinheit, sondern zu ihrem eigenen.
Ähnliche Interessen verbinden und so arbeitet man eben Hand in Hand.

Kritik ist nicht erwünscht und hat Folgen für jene, die sich den Vorgaben nicht fügen.
Das haben schon einige zu spüren bekommen.
Ich bin nur gespannt, wie lange es dauert, bis die meisten Bürger diese Realität erkennen.
Schon Kardinal Gerhard Müller hat diese Entwicklulng ja schon thematisiert.


5
 
 Manfred Lang 3. Jänner 2022 
 

Chancen ungleich verteilt - Demokratie leidet darunter

Was juckt es eigentlich YT, wenn mal wieder RA Steinhöfel gegen es klagt? Und selbst wenn der Kläger erfolgreich sein würde, so ist doch der Blog auf lange Zeit "weg vom Fenster". Hinzu kommt, dass solche Klagen nicht billig sind. Denn kein halbwegs renommierter RA kann es sich leisten, für die Gebühren der GOA seine Dienste anzubieten. Der Kläger wird also schon gehörig viel zusätzliches Geld in die Hand nehmen müssen, um erfolgreich klagen zu können. Ein Welt-Konzern kann sich das leisten, einen relativ kleinen Blog kann man auf diese Weise ausbluten lassen. Und wenn dann noch die herrschende Politik mit dem höchst umstrittenen NetzDG den Boden für genehme Meinungsträger bereitet, wird der Kleine als unabhängiges Medium existenziellen Schaden nehmen. Schöne rotgrüne Welt!


3
 
 Bernhard Joseph 3. Jänner 2022 
 

Panik des linken Mainstreams

Der linke Mainstream scheint panische Angst davor zu haben, dass das Narrativ der angeblich hochwirksamen und völlig ungefährlichen mRNA Impfstoffe komplett in sich zusammenfällt und die Menschen langsam merken, dass sie von den Regierenden als auch einem Großteil der Medien sowie einem Teil der Wissenschaft klar belogen wurden.

Da die "Achse des Guten" von Broder hier viel Aufklärungsarbeit leistet, absolut seriös aber doch bissig informiert, bleibt nur noch die Zensurpraxis. Da zeigt dann Big-Tech seine wahre Gesinnung und welches Menschenbild dort vorherrscht.


9
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu







Top-15

meist-gelesen

  1. Jason ODER wenn man sich für Österreich schämt!
  2. Etikettenschwindel auf Kosten des ungeborenen Lebens – Das Dilemma mit Covid-19-Impfstoffen!
  3. Streit um schwule Transgender-Krippe in katholischer Pfarrkirche im Erzbistum Köln
  4. Die Mär vom Priestermangel – und warum „viri probati“ keine Alternative für die Kirche sind
  5. IMABE-Institut: Neuer Proteinimpfstoff ethisch vertretbar
  6. Plus 38,6 Prozent - Höchste Austrittszahlen in Österreich bei Bischof Glettler
  7. Es tauchen Fragen zu katholischer ‚Faktenchecker’-Seite auf
  8. Die neue EU-Parlamentspräsidentin Metsola ist prolife!
  9. Der politische Kampf gegen die Abtreibung ist verloren
  10. Manche Menschen wollen die Coronakrise nutzen, um unsere Gesellschaft fundamental umzubauen!
  11. Emeritierter Feldkircher Bischof Fischer verstorben
  12. Die Impfpflicht und die größte Spaltung Österreichs seit Jahrzehnten
  13. Demonstrationen gegen Kardinal Cupich nach Einschränkungen für traditionelle Messe
  14. 2G und die Nötigung durch einen totalitären Staat
  15. Neue US-Studie zeigt: Ehen ohne voreheliches Zusammenleben halten besser

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz