Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Frieren für die "deutsch-grüne Energiewende" im Bistum Mainz
  2. Kardinal Koch an Bätzing: Ich kann aber meine grundsätzliche Aussage nicht zurücknehmen!
  3. Wird Bätzing zur Petze?
  4. Möchte Herr Bätzing die Schweizer Gardisten gegen Giorgia Meloni ausrücken lassen?
  5. Katholikenprotest zu Beginn der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
  6. Deutschland: Nuntius äußert erneut Bedenken zum "Synodalen Weg"
  7. Bischof Fürst für neues Konzil und gegen Diskriminierung ‚queerer Personen’
  8. Diözese Amsterdam: 60 Prozent der Kirchen müssen in den nächsten fünf Jahren geschlossen werden
  9. Papst: wir erleben den dritten Weltkrieg
  10. Die Kirche steht auf dem Kopf. Ein Überblick.
  11. Die deutsch-queere Kirche schreitet voran, auch im Bistum Mainz
  12. "Es erschreckt mich, dass dies – wieder – in Deutschland geschieht"
  13. Hat Putin "Fridays for Future" usw. mit Millionen unterstützt?
  14. Wenn ein Belasteter am Amt kleben bleibt, hat sich eine glaubwürdige Aufarbeitung erledigt!
  15. Deutsches Gericht möchte Informationen vom emeritierten Papst Benedikt XVI.

Ratzinger-Schülerkreise tagen wieder in Rom

23. September 2022 in Weltkirche, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Öffentliches Symposium am Samstag zum Thema "Verbindliche Wahrheiten und Weiterentwicklung der Lehre der Kirche"


Rom/Vatikanstadt (kath.net/KAP) Die Schülerkreise Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. kommen bis Sonntag in Rom zu ihrem diesjährigen Jahrestreffen zusammen. Es findet heuer ohne den Privatsekretär von Benedikt XVI., Erzbischof Georg Gänswein, statt. Er könne nicht teilnehmen, da er seit längerem andere Verpflichtungen eingegangen sei, "die sich leider mit dem Symposion schneiden", sagte Gänswein auf Anfrage der Nachrichtenagentur Kathpress in Rom. Auch ein Besuch aller Teilnehmer beim emeritierten Papst sei nicht möglich, da es für diesen "schlichtweg zu anstrengend" sei. Es gebe aber viele Besuchsanfragen bei Benedikt XVI. rund um das Symposium.

Zum vierten Mal findet ein Teil des akademischen Austausches der Schülerkreise in öffentlicher Form im Augustinianum am Petersplatz statt. Das Symposium am Samstag (24. September) steht unter dem Thema "Verbindliche Wahrheiten und Weiterentwicklung der Lehre der Kirche". Hauptredner ist der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer. Der Schweizer Kurienkardinal Kurt Koch soll Begrüßung und Schlusswort sprechen. Mehrere Sender, darunter Radio Horeb, übertragen den öffentlichen Teil des Symposions am Samstagnachmittag (ab 15 Uhr) live.

Die Schülerkreise Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. bestehen aus ehemaligen Schülern Ratzingers aus seiner Zeit als Hochschullehrer (sogenannter Alter Schülerkreis) und solchen Theologen und Philosophen, die sich in ihrer Arbeit schwerpunktmäßig mit ihm als Theologen und später als Kardinal und Papst befasst haben (Neuer Schülerkreis).

Beide Kreise treffen sich jährlich zu einem mehrtägigen Austausch in Rom. Der Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn, der neben dem Leiter der vatikanischen Ökumene-Behörde Kardinal Koch einer der beiden Kardinäle im vorwiegend aus amtierenden oder emeritierten Universitätsprofessoren bestehenden Alten Schülerkreis ist, wird heuer nicht teilnehmen.

Copyright 2022 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Archivbild: Papst Benedikt XVI.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 lesa 23. September 2022 

Eine Sonne, die nict untergeht

@golden: Es ist eine Gnade, die bleibt. Diese sonne wird nicht untergehen, wenn auch die Vermittlung der Theologie nicht mehr von Benedikt XVI. direkt persönlich erfolgt. Aber sie ist da, dank jener unvernebelten und höchst engagierten Theologen und Medien, die sie uns weiterschenken. Der Ratzinger-Schülerkreis ist ein Konzentrat davon.
Deo gratias!


2
 
 golden 23. September 2022 
 

Es waren Jahre der Gnade, die Benedikt XVI als geistiger Leiter

für alle gläubigen Christen bedeutet hat;der Unglaube hatte es gegen die Wahrheit schwer.In dem dann folgenden Abschnitt emotionsgeladenen Geredes sind noch wenige Geistliche so mutig und gebildet.Der HERR, welcher allezeit der gute Hirte ist, ermutigt uns:"Wenn sie euch nun überantworten werden,so sorgt nicht,wie oder was ihr reden sollt;denn es soll euch zu der Stunde gegeben werden.Denn nicht ihr seid es,die da reden,sondern eures Vaters Geist ist es,der durch euch redet."(matthäus 10,19 f.)


2
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Kardinal Koch an Bätzing: Ich kann aber meine grundsätzliche Aussage nicht zurücknehmen!
  2. Wird Bätzing zur Petze?
  3. "Es erschreckt mich, dass dies – wieder – in Deutschland geschieht"
  4. Katholikenprotest zu Beginn der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
  5. Möchte Herr Bätzing die Schweizer Gardisten gegen Giorgia Meloni ausrücken lassen?
  6. Holt Gott zurück in die Politik. Ja, wen denn sonst.
  7. Frieren für die "deutsch-grüne Energiewende" im Bistum Mainz
  8. Der dramatische Angelus von Papst Franziskus zum Krieg Russlands gegen die Ukraine
  9. Deutschland: Nuntius äußert erneut Bedenken zum "Synodalen Weg"
  10. Italienischer Bischof weist Priester nach unwürdiger Messfeier zurecht
  11. Papst: wir erleben den dritten Weltkrieg
  12. Der Tag, Herr, den Du gabst, der endet.
  13. Hat Putin "Fridays for Future" usw. mit Millionen unterstützt?
  14. Kardinal Zuppi: Wahltag in Italien kein "schwarzer Tag"
  15. Bischof Fürst für neues Konzil und gegen Diskriminierung ‚queerer Personen’

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz