Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Konflikt um Alte Messe betrifft Auffassung über Kirche und ihre Rolle in der Welt
  2. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  3. „Der protestantische Niedergang in Deutschland stellt die Logik des Synodalen Weges in Frage“
  4. „Illegal und provokant: Frauenpredigt mit dem Ziel der Priesterinnenweihe“
  5. Papst über katholische Schulen: Es geht nicht um Missionierung
  6. Schweizer Staatskirchenportal verbreitet Propaganda für das Töten ungeborener Kinder
  7. Brasilianischer Kardinal Tempesta exkommuniziert Diözesanpriester Holtz unter „Schisma“-Vorwurf
  8. "Liebe Herren-Kund*innen!" - Gender-Gaga bei H&M 
  9. „Pandemie der Ungeimpften“? – Vorwurf: Politische Maßnahmen ignorierten wissenschaftliche Studien
  10. Kohlgraf: Papst Franziskus ist über Synodalen Weg „gut informiert“, aber beurteilt ihn „kritisch“
  11. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  12. „Teufel ade, wir brauchen den guten Arzt nicht mehr, wir haben die Medizin“
  13. "Wie der Heilige Nikolaus mit einer schallenden Watschn die Kirche rettete"
  14. Katholisch im absurden Theater
  15. 'Jesus, Josef und Maria - Ich kenne nur eine 'Royal family'

Propaganda oder der Mythos der Demokratie

5. November 2022 in Buchtipp, 15 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


PROPAGANDA ist das Werkzeug der Herrschenden, um durch die hochentwickelten Techniken der psychischen Manipulation die Zustimmung der Massen zu erzeugen. Leseprobe 1 aus dem neuen Buch von Gabriele Kuby


Linz (kath.net)

Theorie und Praxis der Propaganda

Wie kann die (Welt-)Bevölkerung dazu gebracht werden, staatliche Maßnahmen gutzuheißen und zu erfüllen, die ihr schaden? Die Antwort ist PROPAGANDA. Das Wort „Propaganda“ steht hier für alle Methoden, die eine übergeordnete Instanz anwendet, um die Meinungen und das Verhalten einer Masse von Individuen entsprechend den eigenen, verdeckten Zielen zu lenken. Die Zielgruppe – oft die gesamte Bevölkerung – soll zu einer Veränderung ihres Denkens und Handelns gebracht werden, ohne dass sie merkt, dass sie manipuliert wird, vielmehr meint, die Veränderung ihres Denkens und Handelns beruhe auf eigener freier Entscheidung und diene ihrem Wohl.

Heute spricht man statt von Propaganda lieber von Öffentlichkeitsarbeit, Pressearbeit, Kommunikationstechniken, Public Relations. Jede Firma, jedes Ministerium, jede Behörde, jeder Politiker, jede NGO – jeder, der eigene Interessen möglichst reibungslos durchsetzen will, verfügt zu diesem Zweck über Mitarbeiter bis hin zu ganzen Abteilungen von professionellen Manipulatoren der öffentlichen Meinung. Man nennt sie auch „spin doctors“, weil sie wie ein gewiefter Tennisspieler dem Ball, das heißt der Realitätswahrnehmung der Massen, einen gewissen Drall geben, der den Zwecken ihrer Auftraggeber dient.

 Die immer raffinierteren, präziseren und effektiveren Methoden der Propaganda werden an Universitäten und privaten Instituten gelehrt. Die wachsenden Erkenntnisse der Psychologie, Soziologie und Neurobiologie über die bewussten und unbewussten Funktionsweisen des Menschen und seine Beeinflussbarkeit finden praktische Anwendung in den Händen von Mächtigen, um ihre Ziele durchzusetzen, ohne offen Macht und Gewalt anwenden zu müssen. Die Spin Doctors sind Profis der Verschleierung. Wie Zauberkünstler vermögen sie auf dem Klavier der Triebe, Ängste, Sehnsüchte und Wahrnehmungsmechanismen der Massen zu spielen. Wahrheit als verpflichtende Orientierung gibt es für sie nicht. Sie verbergen ihre Auftraggeber ebenso wie deren Agenda, sodass die Maßnahmen als Erfüllung von eigenen Bedürfnissen erscheinen und statt Widerstand Zustimmung bis hin zur Opferbereitschaft erzeugt werden. Die Zielgruppe kann ein ganzes Volk sein oder im Zeitalter der Globalisierung, die Weltbevölkerung.

Die Anwendung all dieser Techniken der Täuschung, Manipulation und Lüge gelten heute als selbstverständlich. Sie widersprechen der Würde und dem Selbstbild des Menschen, der mit freiem Willen erschaffen ist. Er sieht sich als eigenverantwortliches und selbst entscheidendes Individuum. Wenn er gezwungen wird, sich einem Mächtigeren zu beugen, weil dieser ihn für seine Zwecke benutzt, wird er in seiner Würde verletzt. Dieser Zwang kann offen ausgeübt werden oder verdeckt durch Manipulation und Propaganda, die zum Ziel haben, den Menschen zum Objekt fremder Interessen zu machen, ohne dass er es merkt, ja, dass er die fremden Zwecke sogar für seine eigenen hält und sie erfüllen will. Der westliche Mensch wähnt sich in einem gesellschaftlichen System, in dem seine eigene, selbst gebildete Meinung Einfluss auf die Gestaltung des gesamtgesellschaftlichen Geschicks hat. Er glaubt an die „Demokratie“ und an ihre Verheißung der Freiheit für den Einzelnen. Dieser Glaube ist im Begriff zu schwinden.

In diesem Buch werden die Methoden der Propaganda dargestellt, wie sie von Theoretikern analysiert und von Praktikern angewendet werden. Von ihnen zu wissen und sie zu erkennen, kann dem Einzelnen helfen, weniger leicht zu ihrem Opfer zu werden.

kath.net Buchtipp
Propaganda oder der Mythos der Demokratie
Von Gabriele Kuby
ISBN 978-3-87336-755-5
128 Seiten
Preis: 15,30 € 


Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 jabberwocky 7. November 2022 

@Starkes Buch

Ich habe fast alle Bücher von Frau Kuby gelesen; das hier besprochene ist m.E. eins der besten. Im Freundeskreis wurde schon gescherzt: Gabriele Kuby ist wie ein guter Wein: Je älter sie wird, desto besser wird sie.
Vor dieser Frau habe ich Hochachtung.
Natürlich gibt es Leute, die es leugnen, daß es in Deutschland Propaganda gibt. Das beweist aber nur, wie gut die Propaganda funktioniert, denn am wirkungsvollsten ist sie natürlich, wenn sie nicht bemerkt wird.
Ich empfehle, das Buch zu lesen. Manches Deja-Vu ist inclusive.


1
 
 lesa 7. November 2022 

Wahrheit macht frei

@stock: Frau Christa Meves hat in ihr November-Rundmail eine Rezension zu diesem neuen Buch "Propaganda" von G. Kuby verfasst.

Das, ebenfalls nicht umfangreiche, aber (besonders für aufgeschlossene junge Erwachsene) 2021 erschienene Buch von Frau Kuby; "Dein Leib, dein Zuhause. Über die Wahrung der Einheit von Geist und Körper" ist ebenso ein kostbares Angebot zur Orientierung in unserer Zeit. (ISBN 978-3-86357-332-4

"Solange die Welt bestehen wird, wird es nie an Propheten ... Gott schickt sie ... (Hl. Teresa von Avila)


1
 
 gáidaros 6. November 2022 
 

"Die Mehrheit der Österreicher hält die Impfung für sinnvoll"

Immer wieder wurde während der Pandemie die Prozentzahl der teilweise und der vollständig Geimpften hervorgehoben und es wurde gesagt, dass so und soviele Österreicher pro Impfungen sind. Man suggerierte den Leuten, dass die Mehrheit der Ösis von den Impfungen überzeugt sind.
Allerdings entspricht der Prozentsatz der Geimpften nicht der Prozentzahl der Personen, die die Impfungen für sinnvoll halten. Ich kenne Personen, die sich nur deshalb impfen haben lassen, damit sie dem Ungeimpftenlockdown entkommen. Andere haben sich impfen lassen, damit sie das Arbeitslosengeld nicht verlieren. Wieder andere haben sich impfen lassen, weil ihnen die täglichen Coronatests zu mühsam waren. Geimpfte konnten ohne Test zur Arbeit zum Beispiel am Flughafen kommen.
Eh klar, weil sich ja nur Ungeimpfte angesteckt haben.


4
 
 Chris2 6. November 2022 
 

@scientia humana

Glauben Sie, wir bezahlen keinen hohen Preis, wenn China sich auf der ganzen Welt Märkte und Ressourcen sichert, während wir immens viel Geld, Zeit und Hirnschmalz darauf verwenden, zu gendern? Allein die Blockade des freien Denkens und die Bindung von Denkkapazitäten in nicht bezifferbarer Höhe durch die permanente Selbstzensur im Kopf sind eine Katastrophe. Die Spaltung der Gesellschaft durch solchen ideologischen Unsinn sowieso. Aber wie haben schon die Römer erkannt: Divide et impera. Teile [korrekter: spalte] und herrsche...


2
 
 gáidaros 5. November 2022 
 

"ORF bildet die Wirklichkeit ab."

Diesen Satz hat, glaube ich Tarek Leitner (?)gesagt. Jedenfalls war es einer der ORF Moderatoren.
Jetzt vor 2 Stunden hat der ORF 2 über den bevorstehenden Midterm-Wahlkampf in den USA berichtet. Dabei wurde über das Engagement der Demokraten für den erleichterten Zugang zur Abtreibung berichtet. Verschiedene Leute, wie eine junge Frau, die gerade abgetrieben hatte und andere Leute, wie Gynäkologen(!), die in einem Abtreibungszentrum arbeiten haben sich für den freien Zugang zur Abtreibung ausgesprochen. Kein einziger Interviewpartner hat sich gegen die Abtreibung ausgesprochen. Das erweckt den Eindruck, dass 100% der Amis pro Abtreibung seien. Die Interviewten betonten, dass sie nicht in ein "dunkles" Zeitalter zurück wollen.
Waren die "10 Gebote am Sinai" das Ergebnis einer Verdunkelung der Gesellschaft ?
Auch im Westen wird ordentlich Propaganda betrieben.


4
 
 Sinai 5. November 2022 
 

@ scientia humana

das gläubige Verteidigen des eigenen Systems zeugt davon, dass man gut bearbeitet wurde..also ein Opfer der hiesigen Propaganda ist, in dem Fall der Westlichen, mit all ihren Narrativen zu verschiedenen Themen. Unkritisch zu sein ist die Wehrlosigkeit jeglicher Propaganda gegenüber. Kritisch prüfen, bedeutet dann, dass andere Sichten eventuell richtig sein könnten. Nur JESUS ist Wahrheit.


2
 
 Stock 5. November 2022 
 

›Hellseher‹

Sehr gehrte Frau Kuby, ich habe (wieder einmal!) Ihre Publikation bestellt und werde es sicher nicht bedauern! Kompliment an die kath.net-Redaktion.


1
 
 JP2B16 5. November 2022 
 

"Propaganda", die Terminologie ist sicher das eine... II

Im Gebet liegt ein großes Geheimnis, das den meisten Menschen verborgen bleibt. Es hat die Kraft, die Geister zu unterscheiden, das Böse zeitweilig wie auch dauerhaft unschädlich zu machen. Unsere Schwachheit ist es, die uns an seiner alles erneuernden Kraft zweifeln lässt.


3
 
 JP2B16 5. November 2022 
 

"Propaganda", die Terminologie ist sicher das eine... I

... entscheidend aber ist doch die Mechanismen manipulatives Tun von Interessengeleiteten zum Unheil des Menschen zu durchschauen zu lernen. Und darum geht es der begnadeten Autorin. Ihre Kunst, ihren ausgeprägten Scharfsinn in Worte zu fassen, zu denen ein jedes Gewissen ja sagt - sagen müsste, sucht sicher ihresgleichen. Es ist zuvorderst die stete Hinwendung zu Gott, das treue Gebetsleben, das in dieser Zeit der Drangsal den eigenen Geist wach hält, die intrigante Strategie des Widersachers zu erkennen, die guten von den bösen Geistern zu unterscheiden. Die COVID-19 Pandemie hat eindrücklich offenbart, wie nachhaltig der Widersacher den Geist des allein auf weltliche Ziele fixierten Menschen verblendet hat. Er erkennt die heute dominierenden Mechanismen unabhängig vom Grad seiner Intelligenz nicht mehr. Es ist Gottes übergroße Barmherzigkeit, die die Muttergottes zu uns Menschen immer wieder sprechen lässt; die uns inständig bittet, zu beten.
Im Gebet liegt ein großes Geheimnis.


3
 
 J. Rückert 5. November 2022 
 

Der 5. Reiter

Über uns fliegt der 5. apokalyptische Reiter wie eine Drohne und versprüht Wahnsinn.


2
 
 Honsel 5. November 2022 
 

Jacques Ellul lesen

Zum Thema "Propaganda" ist Jacques Ellul der wahre Augenöffner. Sein Standardwerk aus dem Jahre 1962, letztes Jahr zum ersten Mal auf Deutsch übersetzt, ist gewaltig.

Was ist Propaganda? Welche Funktion hat Propaganda? Ist überhaupt eine moderne Massengesellschaft ohne Propaganda möglich?

Nach Ellul besteht die Natur der Propaganda darin, das Individuum an eine Gesellschaft anzupassen, die darauf abzielt, das Individuum dienstbar und konform zu machen. Es geht darum, den Einzelnen in die "Techological Society" (Ellus Opus Magnus, noch unübersetzt) einzufügen und ihn zu verdinglichen.

Neben Ellul zeigt auch (der von mir schon oft zitierte) David Wemhoff die Macht der Propaganda in seiner quellengesättigten, hervorragenden Arbeit "John Courtney Murray, Time/Life, and the American Proposition" auf - hier insbesondere im Umfeld der Kirche.

(Der Begriff Propaganda stammt übrigens von der von Papst Gregor XV. im Zuge der Gegenreformation gegründeten Sacra congregatio de propaganda ab.)

www.westendverlag.de/buch/propaganda/


0
 
 Karlmaria 5. November 2022 

Den hohen Preis der Propaganda bezahlen bei uns die Ungeborenen

Nun ist es doch so dass ein Christ missionarisch sein soll. Da macht ein Christ natürlich auch Propaganda für die Wahrheit. Das was Spin Doctors können das kann ein Christ schon lange. Denn ein Christ der missioniert braucht das nicht allein machen sondern ein Christ wird natürlich beten und von Gott Selbst und dem ganzen Himmel und den Heiligen Seelen im Reinigungsort unterstützt werden. Daran muss man immer denken: Selbst wenn die Kirche fast leer ist dann sind da trotzdem ganz viele Seelen anwesend die mitfeiern. Genauso ist es auf dem Missionsfeld und immer wenn für die Wahrheit gezeugt wird. 2.Kön 6,16 Er sprach: Fürchte dich nicht, denn derer sind mehr, die bei uns sind, als derer, die bei ihnen sind!


1
 
 si enim fallor, sum 5. November 2022 
 

Gleiches geschieht in Diktaturen, nur ohne die Möglichkeit, sich zu beschweren.

In Diktaturen ist es also noch viel schlimmer, weil es keine Transparenz und keine gerichtliche Kontrolle gibt. Man kann sich nicht beschweren, ohne ins Gefängnis zu kommen oder seinen Arbeitsplatz zu verlieren.

Wenn in Demokratien das Vitamin B (vor allem das ideologische) für die Besetzung von Stellen in der öffentlichen Verwaltung (auch auf Fachebene) wichtig ist, ist es in Diktaturen noch viel schlimmer. Hinzu kommt, dass Diktatoren von Horden von Speichelleckern und Arschkriechern umgeben sind.


1
 
 scientia humana 5. November 2022 
 

Natürlich kann der westliche Mensch Einfluss in der Demokratie nehmen,

wenn er nämlich nachdenkt und sich wirklich einsetzt.

Das Problem ist, dass der westliche Mensch oft zu faul und zu träge zum Denken und zum konstruktiven Einsatz ist.


1
 
 scientia humana 5. November 2022 
 

Oh, weh, oh, weh!

Richtige Propaganda wurde im 3. Reich, in der Sowjetunion und ihren Vassallen und wird heute in Russland, Iran etc. gemacht.

Die "Proganda" der verschiedenen Lobbygruppen im Westen auf eine Stufe damit zu stellen, zeugt von einer gefährlichen Geschichts- und Gegenwartsignoranz. Bislang musste immer ein hoher Preis gezahlt werden, jetzt zahlen ihn die Ukrainier, die Iraner, die Uiguren und viele andere, während wir auf dem Sofa sitzen und die 5. Kolonne unsere Demokratie madig macht.


1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  2. Eine einmalige kath.net-Reise ans Ende der Welt - NORDKAP + LOFOTEN
  3. „Der protestantische Niedergang in Deutschland stellt die Logik des Synodalen Weges in Frage“
  4. 'Jesus, Josef und Maria - Ich kenne nur eine 'Royal family'
  5. Das Platzen der großen Lebenslüge der 'deutschen Kirchen'
  6. Brasilianischer Kardinal Tempesta exkommuniziert Diözesanpriester Holtz unter „Schisma“-Vorwurf
  7. Konflikt um Alte Messe betrifft Auffassung über Kirche und ihre Rolle in der Welt
  8. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  9. Katholisch im absurden Theater
  10. US-Bischof: „Diese deutschen Bischöfe sollten den Mut haben, eine weitere Sekte zu gründen“
  11. „Illegal und provokant: Frauenpredigt mit dem Ziel der Priesterinnenweihe“
  12. Kohlgraf: Papst Franziskus ist über Synodalen Weg „gut informiert“, aber beurteilt ihn „kritisch“
  13. "Wie der Heilige Nikolaus mit einer schallenden Watschn die Kirche rettete"
  14. „Teufel ade, wir brauchen den guten Arzt nicht mehr, wir haben die Medizin“
  15. Wallfahrtsort Maria Birkenstein – Wie geht es weiter?

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz