Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Luthers deutsche „Katholiken“
  2. Die ‚alte Messe’ und der Teufel, der Täuscher
  3. Bistum Speyer: Generalvikar tritt aus der katholischen Kirche aus
  4. Das dritte Geheimnis von Fatima und Kiew
  5. Halali, die Wildsau ist tot!
  6. Bischofskonferenz von England und Wales setzt die Sonntagspflicht wieder ein
  7. US-Präsident spricht sich für Menschenrecht auf Abtreibung aus
  8. Medien: 6 Millionen Euro Kirchensteuern für „Synodalen Weg“
  9. Das entkernte Christentum
  10. Den synodalen Weg überwinden
  11. Bistum Dresden-Meißen: Kinderwallfahrt ohne heilige Messe
  12. Äbtissin Reemts OSB zum „Rückgang des Bußsakramentes, auch unter Priestern und Ordensleuten“
  13. "Wer den Allerhöchsten zum Freund hat, dem geht solche Kritik am Allerwertesten vorbei."
  14. Wirres Lügen-Video des Moskauer Patriarchats
  15. Kardinal Zen von lokalen Behörden in Hongkong festgenommen!

Es gibt nur zwei biologische Geschlechter: Männer und Frauen - Zensur bei österreichischer Zeitung

27. Mai 2021 in Österreich, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Vorarlberger Nachrichten verbannen einen Kolumnisten, weil dieser sich kritisch zu den "Biologieleugnern" äußert


Wien (kath.net) Zensur bei den Vorarlberger Nachrichten. Der Biologe Öller vertritt in einer Kolumne mit dem Titel “Biologieleugner” die Ansicht, dass es nur zwei biologische Geschlechter gibt: Männer und Frauen. Diese Aussage durfte in der Zeitung nicht veröffentlicht wurde. Der beliebte Kolumnist der Zeitung soll jetzt laut "Exxpress" eine Zeit lang gar nichts mehr schreiben. "Die auffallendsten Biologieleugner sind die radikalen Genderisten, die glauben, dass es zwischen Männern und Frauen keine wesentlichen Unterschiede gibt und Wörter wie Vater, Mutter, Tochter und Söhne durch „Eltern“ und „Nachkommen“ ersetzt werden sollen. Nicht nur das. Das Geschlecht sei frei wählbar, heißt es. Haben die Biologieleugner noch nie etwas von einer Prostata, einer Gebärmutter, Ei- und Samenzellen und anderen Besonderheiten der Geschlechter gehört?", schreibt Öller übrigens.


https://exxpress.at/das-haetten-sie-niemals-lesen-duerfen-der-exxpress-veroeffentlicht-die-verbotene-kolumne/


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 lesa 27. Mai 2021 

@Robinsl: Mit den "hochqualifizierten Kommentaren" meinte ich diejenigen zur Genderideologie.
"Coronaleugner" - es ist zu unterscheiden zwischen der Existenz des Virus und der Infragestellung der Angemessenheit der Maßnahmen zur Bekämpfung desselben.


0
 
 Christa.marga 27. Mai 2021 
 

An alle Biologieleugner: Gender ist Teufelszeug

Warum bekommen Menschen wie Herr Öller einen Maulkorb verpasst, wenn diese über die Ideologie von Gender mit all seinen perversen Auswüchsen aufklären wollen?

Ich vermisse schon lange ein offizielles Statement unserer Bischöfe, einschließlich Papst, das offiziell über die Kanzeln in den Kirchen und den Websites der Kirchen verkündet wird. Warum klärt die Kirche nicht auf, was mit dieser Ideologie auf die künftigen Generationen zukommt. Mir ist das absolut unverständlich.

Gender ist das absolut BÖSE !!!


7
 
 golden 27. Mai 2021 
 

Beschleunigung in den Wahnsinn

leistet die medial orchestrierte Gleichschaltung der Medien.


5
 
 lesa 27. Mai 2021 

Das erhöht noch die Wertschätzung für Herrn Öller!

Die VN Redaktion muss die LGBt - "Regenbogen"fahne übersehen haben. Steht sie denn nicht für Toleranz und Vielfalt?

Ein Dank an Herrn Öller für seine hochqualizizierten Kommentare und seinen Mut, der menschenverachtendsten Ideologie aller Zeiten auf wissenschaftlicher Basis entgegenzutreten!


7
 
 Robensl 27. Mai 2021 
 

Danke für den Hinweis; selbst Distanzierung zu "Coronaleugnern" und "Religioten" nützt nix

Das eigentliche Anliegen vertritt Herr Öller ja recht gut. Warum er allerdings sich gegen angebliche Coronaleugner und Religionsvertreter meint sich abgrenzen zu müssen... Gerade Christen treten ja für die Wahrheit ein (nicht nur von Mann und Frau). Und die Gruppe der "Coronaleugner" kämpft um die Wahrheit der "Biologie" der Covid-Erkrankung und Impfung und eine Agenda, die vermutlich zumindest teilweise hinter all dem steckt (s. z.B. link).
Er schreibt dabei interessanterweise: "Die kurioseste Gruppe der Ungläubigen sind die Biologieleugner."
Ja, es geht heutzutage darum, bei Corona, Gender uvm, dem Neuen Glauben zu huldigen-und z.B. mittels Impfung zu opfern, gar die Gesundheit eigenen Kinder. Ketzer wie Öller müssen ausgegrenzt werden, selbst wenn diese sich gegen andere Ketzer abgrenzen.

www.minds.com/CorbettReport/blog/biodigital-convergence-bombshell-document-reveals-the-true-a-1240670804018147328


0
 
 Leo Christi 27. Mai 2021 

„Biologieleugner“

Finde ich köstlich, diese Wortschöpfung! Wie wäre es noch mit „Realitätsverweigerer“?


8
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Kommen Sie mit! kath.net-Leserreise nach Fatima und auf die Azoren - Oktober 22
  2. Bistum Speyer: Generalvikar tritt aus der katholischen Kirche aus
  3. Das dritte Geheimnis von Fatima und Kiew
  4. Die ‚alte Messe’ und der Teufel, der Täuscher
  5. "Wer den Allerhöchsten zum Freund hat, dem geht solche Kritik am Allerwertesten vorbei."
  6. Kardinal Zen von lokalen Behörden in Hongkong festgenommen!
  7. Luthers deutsche „Katholiken“
  8. Den synodalen Weg überwinden
  9. Churer Priesterkreis an Bischof: Gilt im Bistum Chur weiterhin die Lehre der Kirche?
  10. Das entkernte Christentum
  11. Bistum Dresden-Meißen: Kinderwallfahrt ohne heilige Messe
  12. Halali, die Wildsau ist tot!
  13. Meuser: „Die Kirche in Deutschland ist keine Privatsache ihrer aktuellen Betreiber“
  14. "Einstellung von Patriarch Kyrill irritiert und erschüttert!"
  15. „Die heiligen Weihen ruhen auf einem festen christologischen Grund“

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz