Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  2. Kardinal Woelki bleibt Erzbischof von Köln
  3. 'Einige sähen mich lieber tot'
  4. 'Sie sind das Werk des Teufels!' - Wen meinte Papst Franziskus?
  5. Impfpflicht für Messbesucher in kanadischer Erzdiözese
  6. Vatikan führt "Grünen Pass" gegen Covid-19 ein
  7. Bischof Voderholzer erhält für seine Kritik am Synodalen Weg Unterstützung von Kardinal Kasper!
  8. „Die Feier des Gottesdienstes ist der zentrale Auftrag der Kirche“
  9. Elf Bischöfe, DBK und Nuntius unterstützten den Marsch für das Leben, doch dann kommt die Keule!
  10. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  11. Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer - Berliner Gericht lehnt Unterlassungsantrag ab
  12. DBK-Kopf Bätzing: „Die Themen, die das aufzeigen, liegen alle auf dem Tisch des Synodalen Weges“
  13. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  14. Nuntius bei DBK: Es geht um „die kirchliche Gemeinschaft, den katholischen Glaube und Heiligkeit“
  15. Nachdenken, wiederaufbauen, sehen

Diözese Rom startet Pilgerwallfahrt nach Santiago und Fatima - Nur für Geimpfte!

26. August 2021 in Chronik, 15 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Kardinalvikar De Donatis leitet Pilgerfahrt - Vollständiger Impfschutz wird für Teilnahme vorausgesetzt


Rom (kath.net/KAP) Die Diözese Rom startet am Donnerstag eine Diözesanwallfahrt nach Santiago de Compostela und nach Fatima. Wie die Diözese des Papstes am Mittwoch mitteilte, findet die im Juli angekündigte Reise nun tatsächlich mit rund 200 Pilgern statt. Die Leitung der Pilgerfahrt übernimmt laut Angaben der Kircheprovinz Kardinalvikar Angelo De Donatis. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein vollständiger Impfschutz. Die Pilgerwallfahrt führt vom 28. Juli bis 31. August in den portugiesischen Marien-Wallfahrtsort Fatima. Zwei Tage vorher bereits startet eine Gruppe in das nordwestspanische Santiago de Compostela; anschließend reist sie nach Fatima weiter.


 

Copyright 2021 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Horstl 27. August 2021 
 

Matthaeus 23:13

"Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließet vor den Menschen! Ihr kommt nicht hinein, und die hinein wollen, laßt ihr nicht hineingehen."


2

0
 
 Bernhard Joseph 27. August 2021 
 

Habe gestern von einem tragischen Fall erfahren

Ein sehr guter Bekannter erzählte mir gestern, dass ein naher Verwandter 2 Wochen nach der Impfung mit 33 Jahren an einem Herzinfakt gestorben ist. Der Verwandte habe seit Geburt ein Herzleiden und deshalb habe ihm der Arzt die Impfung als Schutz empfohlen. Ob da ein Zusammenhang zur Impfung besteht, könnte wohl nur eine Obduktion klären, die aber ohne staatsanwaltschaftliche Anordnung sehr teuer ist.

Meldung über Myokarditis, insbesondere bei jungen Männern, legen hier schon den Verdacht nahe, dass da ein Zusammenhang bestehen könnte.

Bei der im Mai verstorbenen BBC-Moderatorin Lisa Shaw hat mittlerweile eine Obduktion bestätigt, dass die Frau an den Folgen der Covid Impfung gestorben ist. Die Frau wurde nur 44 Jahre alt. Im Frühjahr starb eine 32 jährige Psychologin an Hernvenenthrombose nach Impfung. Zusammenhang durch Obduktion belegt.


Mittlerweile werden diese Schicksale einfach als bloße Kollateralschäden abgehakt.


6

0
 
 Winrod 27. August 2021 
 

Die Kirche macht mit bei der Spaltung der Gesellschaft

und erweist sich immer mehr als der verlängerte Arm des Staates.


3

0
 
 priska 27. August 2021 
 

Gandalf ihre Einstellung ist richtig, wenn alle das machen würde ,wäre dieser Unfug bald vorbei !Danke!


5

0
 
 Robensl 26. August 2021 
 

"Unfehlbarkeit des Papstes" betrifft ja was anderes

Aber besonders von Theologen erwarte ich, dass gerade diese das Für und Wider eine Sache gedanklich durchdringen können und zu einer ausgewogenen Beurteilung kommen. Also intellektuell bzw. für den "Berufsstand" ist das echt ein Armutszeugnis


3

1
 
 O sancta simplicitas 26. August 2021 
 

Wie schwach ist der Glaube geworden....

Mit Papst Franziskus ist die Unfehlbarkeit des Papstes ad adsurbum geführt worden.

Mit Entsetzen habe ich als Arzt die Impfempfehlung des Papstes zur Kenntnis genommen.

Genau wie die Medizin sind die vielleicht auch auf ihn vertrauenden Impftoten nur eines Wortes würdig gewesen.
Auch wenn sie prozentual im Promille Bereich sind.
Sie sind gestorben , weil man ihnen eingeredet hat , dass Sie sich und andere schützten mit der Impfung.
Auch ein Papst muss kein Mediziner sein um die Situation richtig einschätzten zu können.
Ein Blick nach Israel genügt.
Über 80 % der Impffähigen geimpft und die vierte Welle voll im Gange.
Und die goldene Regel, dass man in eine Pandemie nicht hineinimpft wurde Wirtschaftsinteressen geopfert.
Am meisten erschüttert mich die absolut unchristliche Haltung des Papstes.
Wenn er überzeugt ist, dass die Impfung das moderne heilsbringende Manna ist, müsste er und sein ganzer Kardinalsstab sich als letztes impfen lassen und zuerst allen Ärmeren den Vortritt lasse


10

3
 
 Gandalf 26. August 2021 

Kurze INFO: Keine kath.net-Reisen nach Israel und Malta derzeit!

Kurze Info: Israel und auch Malta lassen derzeit nur geimpfte Menschen einreisen. Wir werden daher in diese Länder vorerst keine Leserreisen durchführen. Dh. unsere geplanten Reisen 21-22 nach Israel und Malta sind abgesagt.


5

0
 
 serafina 26. August 2021 
 

Diskriminierung in der RKK

Selbst hier gibt es anscheinend Menscher erster und zweiter Klasse.


4

0
 
 Psalm121 26. August 2021 
 

Die Brüder Karamasow

Auf allen Ebenen wird die Impf-Diskussionen zwangsläufig geführt, auch auf kath.net. - vielleicht bald ´impf.net´ ?
Immer wieder muß ich an die Binnenerzählung vom ´Großinquisitor´ in Dostojewskij´s "Die Brüder Karamasow" denken. Was wäre wohl, wenn Christus heute oder morgen zurück käme, ungeimpft und ohne Test, zum Beispiel vor dem Salzburger Dom, eintretend zum Hochamt, stände ? Vielleicht träte ihm, wie bei Dostojewskij, im hiesigen Falle der Großinquisitor von Salzburg (wer immer das sein mag, es gibt viele Kandidaten) entgegen und sagte ihm, ähnlich wie bei Dostojewskij : "Ich weiß, wer Du bist, aber wir können Dich hier jetzt nicht brauchen, ich werde Dich zum Tode verurteilen !" Und Jesu´ Kuss - ohne Worte - würde brennen, nicht aufhören zu brennen ...


7

1
 
 Kucki 26. August 2021 
 

Zeit der Drangsale

Wir leben doch in der Zeit der Drangsale. Und es wird noch härter werden. Man braucht sich doch nur die Pläne der Herrschenden anzusehen.
Wir können nur für die Abmilderung der Drangsale beten und das wir nicht abfallen. Der Herr möge uns in dieser Zeit beistehen.


12

0
 
 Stefan Fleischer 26. August 2021 

Nach meinem Wissensstand

sind die Reisebeschränkungen besonders für Frankreich sehr kompliziert und die erforderlichen Tests sehr teuer. Eine mir bekannte Familie hat deshalb ihre Herbstferien dort abgesagt. Unter diesen Umständen begreife ich jedes Reisebüro, das sich ausser Stande fühlt den ganzen Aufwand dafür zu betreiben. Das ist also höchstwahrscheinlich eine rein technische Massnahme.


5

2
 
 Chris2 26. August 2021 
 

Das dient vermutlich nur dem Seelenfrieden der Pilgergruppe

und soll Nichtgeimpfte davor bewahren, schief angesehen oder von geimpften Virusträgern angesteckt zu werden. Im Ernst: Das ist unlogisch, denn Geimpfte sind ja angeblich geschützt, zumindest vor schweren Verläufen.
Fatal und geradezu ein seelsorgliches Verbrechen wäre es jedenfalls, Nichtgeimpfte generell aus Kirchen und Gottesdiensten auszuschließen, wie es ein offensichtlich vertrockneter Zweig der EKD gerade beschlossen hat...


6

0
 
 Krfiko 26. August 2021 
 

Pilgerwallfahrt

Dümmer geht es nicht mehr ...


4

1
 
 rosengarten1997 26. August 2021 

wahrscheinlich bald...

wird man uns ungeimpften den Zugang zu einer Hl.Messe verweigern, aber das ist nur eine Verschwörungstheorie ...


9

3
 
 padre14.9. 26. August 2021 

Pilgerwallfahrt .... warum Menschen ausschließen

wenn keiner Symptome hat, die Abstandsregeln und Hygiene einhält, sollten alle die wollen teilnehmen dürfen.
Wo sind wir hingekommen, Menschen willkürlich zu auszuschließen!


8

1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Kardinal Woelki bleibt Erzbischof von Köln
  2. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  3. 'Sie sind das Werk des Teufels!' - Wen meinte Papst Franziskus?
  4. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  5. 'Einige sähen mich lieber tot'
  6. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  7. Elf Bischöfe, DBK und Nuntius unterstützten den Marsch für das Leben, doch dann kommt die Keule!
  8. Bischof Voderholzer erhält für seine Kritik am Synodalen Weg Unterstützung von Kardinal Kasper!
  9. Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer - Berliner Gericht lehnt Unterlassungsantrag ab
  10. Nuntius bei DBK: Es geht um „die kirchliche Gemeinschaft, den katholischen Glaube und Heiligkeit“
  11. "Infiziert vom Virus der Falschheit?"
  12. Wenn der Bock zum Gärtner wird
  13. Gänswein berichtet über Reise von Benedikt XVI. zu seinem Bruder
  14. „Die Feier des Gottesdienstes ist der zentrale Auftrag der Kirche“
  15. Initiative Dubium und Maria 1.0: „Quo Vadis“ Bischof Georg Bätzing?

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz