Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  2. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  3. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  4. Erzbistum Hamburg - Kein Platz mehr für Ungeimpfte/Aussätzige?
  5. Lebensschützer Tschugguel gegen Impfpflicht
  6. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  7. Impfaktion IM Paderborner Dom – Hat der Dom keine Ausweichräume?
  8. Erzbistum Freiburg: 2G/3G-Gottesdienste nicht möglich wegen „Recht auf freie Religionsausübung“
  9. Exorzist Ripperger: Satan wird die Zeit knapp
  10. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  11. Kölner Administrator Steinhäuser: Faktisch werde Woelki bei Rückkehr eine „Probezeit“ haben
  12. Jutta Ditfurth: „Bitte aber keine Lebensschützer-Begriffe verwenden, es war ein Fötus, kein Baby“
  13. Das Herz hüten: das bedeutet, wachsam zu sein. Komm, Herr Jesus!
  14. Die 'Tagesschau' bejammert, dass zu wenige Ärzte ungeborene Kinder töten möchten
  15. Die Löwen kommen!

Deutlich weniger Priester in Italien

16. November 2021 in Weltkirche, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Zahl im vergangenen Jahrzehnt um elf Prozent auf derzeit rund 31.800 gesunken


Rom (kath.net/KAP) Priestermangel wird auch im katholisch geprägten Italien zunehmend zum Problem. Laut einer aktuellen Auswertung der Italienischen Bischofskonferenz beträgt die Zahl der Priester in dem Mittelmeerland aktuell rund 31.800. Dies seien elf Prozent weniger als zehn Jahre zuvor. Ohne den verstärkten Zuzug ausländischer Geistlicher wäre diese Entwicklung noch deutlicher ausgefallen, hieß es. Ihr Anteil liege in Italien mittlerweile bei 8,3 Prozent.


Das Land hat rund 25.600 katholische Gemeinden. In diesen arbeiten etwa 15.100 Priester; mehr als die Hälfte sind demnach nicht als Gemeindepfarrer tätig. Das Durchschnittsalter aller Priester liegt nach Angaben der Bischofskonferenz bei 60,6 Jahren.

Der Zuständige der Bischofskonferenz für Berufungspastoral, Michele Gianola, bezeichnete die Zahlen zwar als "nicht alarmierend". Allerdings müsse man sie ernsthaft betrachten. Einer Kirche, die keine Seelsorger mehr hervorbringe, drohe "der Atem auszugehen", so Gianola. Er forderte alle aktiven Katholiken auf, sich einzubringen und "mutig den Weg kirchlicher Erneuerung" mitzugehen.

Copyright 2021 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich

Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 SalvatoreMio 16. November 2021 
 

Der Wurm in der Kirche

Bei all dem Elend des heutigen Priestermangels: der Wurm muss doch längst tief dringesessen haben zu Zeiten des Konzils: wie konnten so viele plötzlich auf und davonlaufen und ihre Berufung hinschmeißen - auch so manche Ordensleute - und etliche wechselten zur evang. oder anderer Konfession! Sie redeten oder lebten teilweise von "einem Tag zum anderen" so,
als wären sie andere Personen geworden.


0

0
 
 Octavianus 16. November 2021 
 

@hape
Wie im Annuarium Statisticum Ecclesiae deutlich ersichtlich, gibt es einen kontinuierlichen Rückgang der Priesterzahlen seit den statistisch erfassten Jahren 1970 bis heute! Wie auch zu sehen, hat sich der Rückgang sogar in den Jahren 2015 bis heute etwas verlangsamt. Wenn also überhaupt ein „Franziskuseffekt“, dann ein positiver!


4

1
 
 hape 16. November 2021 

Franziskuseffekt.

Das ist eine der Kehrseiten dieses Pontifikates. Der Preis für die Koketterie mit den Medien und den Mächtigen dieser Welt. Es reicht eben nicht aus, deren Liebling zu sein.


3

5
 
 Stefan Fleischer 16. November 2021 

Ceterum censeo

Die Viren der Verweltlichung und der Egoreligion sind weitaus aggressiver und verheerender als Corona in all seinen Varianten. Und sie schaukeln sich gegenseitig hoch. Doch niemand will sie wahrhaben, nicht einmal, wenn die Kirche langsam aber sicher auszusterben droht.


3

7
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Exorzist Ripperger: Satan wird die Zeit knapp
  2. Erzbischof Gänswein: Benedikt XVI. ist 'aus Überzeugung' geimpft
  3. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  4. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  5. Erzbistum Freiburg: 2G/3G-Gottesdienste nicht möglich wegen „Recht auf freie Religionsausübung“
  6. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  7. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  8. Die Antwort auf die Not unserer Zeit ist JESUS CHRISTUS
  9. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  10. Bitte unterstützen Sie kath.net via AmazonSmile-Programm
  11. Die Löwen kommen!
  12. Lebensschützer Tschugguel gegen Impfpflicht
  13. Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern
  14. Das siebeneinhalbte Sakrament
  15. Erzbistum Hamburg - Kein Platz mehr für Ungeimpfte/Aussätzige?

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz