Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Tohuwabohu im Bistum Chur: Liturgiemissbrauch und Messsimulationen durch Gemeindeleiterin
  2. 'Weihe ist Signal gegen die Gottvergessenheit'
  3. "Der Modernismus ist mehr oder weniger bis in höchste Kreise in die Kirche eingedrungen"
  4. Georgia ermöglicht steuerliche Begünstigungen für ungeborene Kinder
  5. Potsdam: Vergünstigte Sondertarife für Katholiken und Protestanten bei Strom und Gas
  6. US-Theologe kritisiert jüngste Buchveröffentlichung der Päpstlichen Akademie für das Leben
  7. Der synodale Irrweg
  8. Maria 1.0: „Schreiben aus dem Sekretariat der Bischofskonferenz beantwortet „Offenen Brief“ NICHT
  9. FAZ: „Die Sprachgemeinschaft erziehen zu wollen ist eine Anmaßung der öffentlich-rechtlichen Sender“
  10. Das Feuer der Liebe Gottes
  11. Nein, Doch, Oooooh!
  12. Deutsche Ärzte wehren sich gegen mögliche Maskenpflicht in Schulen ab Oktober
  13. Australien: Anglikanische Kirche zerbricht an der sogenannten „Homo-Ehe“
  14. 'Aussetzen der Kirchenbeiträge wäre ein Zeichen aktiver christlicher Nächstenliebe'
  15. Merz als Cancel-Kandidat

US-Höchstgericht hebt Abtreibungsurteil auf - Gewaltiger Sieg für die Pro-Life-Bewegung!

24. Juni 2022 in Prolife, 47 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


USA wird pro life - Höchstgericht hebt umstrittenes Pro-Tötungs-Urteil aus dem Jahr 1973 in einer 6:3 Entscheidung auf - Damit ist der Weg frei für dutzende Pro-Life-Gesetze in den US-Bundesstaaten


USA (kath.net)

BREAKING NEWS aus den USA. Der Oberste Gerichtshof hat am Freitag das Abtreibungs-Urteil „Roe v. Wade“ aus dem Jahr 1973 in einer 6:3 Entscheidung aufgehoben. Bemerkenswert ist, dass auch der Vorsitzenden des Höchstgerichts, John Roberts ,sich der Aufhebung angeschlossen hat. Nur die 3 von Demokraten ernannte linke Richter stimmten dagegen. Damit können in den US-Bundesstaaten Pro-Life-Gesetze eingeführt werden, die das Töten ungeborener Kinder in den USA verbieten. Mehr als zwei dutzend US-Bundesstaaten haben bereits angekündigt, dies durchzuführen.

65% der US-Bürger sind übrigens gegen das umstrittene Abtreibungsurteil der Höchstrichter "Roe v. Wade" und möchten, dass das Thema "Abtreibung" von den Wählern und ihren Vertretern entschieden wird. Nur 18 % möchten, dass Richter darüber entscheiden. Das geht aus einer landesweiten Umfrage von Rasmussen und RMG Research aus dem Mai hervor.

Eine steht fest: Ohne US-Präsident Donald Trump wäre das Urteil nicht möglich gewesen. Trump hatte in den 4 Jahren seiner Amtszeit 3 konservative US-Höchstrichter ernannt, die jetzt das Urteil ermöglicht haben.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Karlmaria 27. Juni 2022 

Da gibt es noch viel zu beten

Denn jetzt müssen die einzelnen US Bundesstaaten das umsetzen. Wie viele Bundesstaaten das sind wurde mir erst bewusst wo ich bei einem Videogebet aus den USA dabei war. Die 15Uhr Gnadenstunde ist dann bei uns um 21Uhr. Der gewöhnliche Rosenkranz bei HolyLove.org ist eben bei uns um 1Uhr morgens. Wenn man bei einem Rosenkranz bei jedem Ave Maria außer bei Glaube Hoffnung Liebe einen Bundesstaat anhängt kommt man gerade so herum mit allen Bundesstaaten. Es sind ja 50 Bundesstatten!


3
 
 Zeitzeuge 26. Juni 2022 
 

Liebe lesa, SalvatoreMio und alle, die hier für mich fleissig beten,

vielen, herzlichen Dank, bitte weiterbeten!

Ich bin hinsichtlich meiner Gesundheit optimistisch.

Bei der Gelegenheit mach ich auf die von mir
unter dem entsprechenden Artikel empfohlenen
Bücher (Briefe 1962-71) und "Im Winter wächst
das Brot" von I.F. Görres aufmerksam, ebenso
auf die Tagebücher von Schwester Isa Vermeehren
(1918-2009), die Zeitdokumente bzgl. der inner-
kirchlichen Verhältnisse sind.

Ich wünsche eine gesegnete neue Woche!

patrimonium-verlag.de/sortiment/tagebuecher-1950-2009/


1
 
 lesa 26. Juni 2022 

Te Deum!

Te Deum! Und Dank an die Immakulata!
[email protected]: Danke auch für die frohe Nachricht bezüglich ihres Gesundheitszustandes!
Wir beten weiter!


3
 
 Smaragdos 25. Juni 2022 
 

@ottokar:

Bin auch gespannt, ob der Papst morgen beim Angelus etwas dazu sagen wird. Hoffentlich entschuldigt er sich nicht, wie im Falle von Alexander Tschugguels Entfernen der Pachamamas, bei den falschen Personen...


3
 
 Smaragdos 25. Juni 2022 
 

March for Life 2023

Ich glaub', ich nehm' am nächsten March for Life in Washington teil, da dürfte die Post abgehen...


1
 
 anjali 25. Juni 2022 
 

Feiern

Ich habe heute eine Flasche Prosecco geöffnet um es zu feiern!!


5
 
 Alecos 25. Juni 2022 
 

Laut Medien, Demokraten und Biden, ist die
Aufhebung des Abtreibungsurteils, eine brutale
Zäsur, ein schlimmer und trauriger Tag für
Amerika. Dass unschuldige Babys nicht mehr
unbegrenzt, millionenfach im Mutterleib grausam vernichtet werden dürfen, wird wie ein
Weltuntergang und ein schweres Unrecht betrachtet.

Die Todesstrafe selbst für Massenmörder, Kriegsverbrecher wird als unmenschlich und deren totale Abschaffung in den meisten Ländern als Sieg der Menschlichkeit gefeiert. Nichts, nicht einmal
Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit können die Todesstrafe rechtfertigen, heißt es. Das einzige Verbrechen jedoch, was die Todesstrafe rechtfertigt und gar als Menschenrecht macht, ist das Verbrechen ein unschuldiges Baby, das von der Mutter ungewollt ist, zu sein. Die sogenannte
Humanität der säkularen u. humanistischen Welt schützt das Leben von Mördern und Verbrechern, aber  bestraft unschuldige Babys mit dem Tod im Mutterleib. Ein Unrecht, das zum Himmel schreit.


6
 
 Smaragdos 25. Juni 2022 
 

Triumph des Unbefleckten Herzens

Diese sensationelle Entscheidung des Obersten Gerichtshofs der USA fühlt sich an wie der Beginn des Triumphs des Unbefleckten Herzens Mariens...


6
 
 SalvatoreMio 25. Juni 2022 
 

Zeitzeuge: Deo gratias

@Danke, lieber Zeitzeuge, für Ihre ganz persönliche, frohmachende Nachricht. Und ja, die persönliche, gesunde Lebensweise ist von großer Bedeutung!


4
 
 Chris2 25. Juni 2022 
 

Besonderen Dank an Brett Kavanaugh,

der eine wochenlange Hetzkampagne, die Mordrohungen gegen Pro-Life-Richter und sogar einen versuchten Mordanschlag durchstehen musste. Mögen er, seine Familie und alle Betroffenen möglichst bald wieder ein normales Leben führen können und sich jeden Tag über die unzähligen durch ihren heldenhaften Mut geretteten Kinder freuen können.
Vergelt's Gott allen, die zu diesem Wunder beigetragen haben, nicht zuletzt auch durch beharrliches Gebet im "stillen Kämmerlein"!


8
 
 Chris2 25. Juni 2022 
 

Ein Sieg der wahren Ökumene?

Sicher haben nicht nur viele Katholiken, sondern auch viele tiefgläubige Protestanten für den Schutz der Kinder gebetet. Möge der Herr auch daraus Seine wahre Ökumene erwachsen lassen...


8
 
 ottokar 25. Juni 2022 
 

Ich vermisse jubelnde Bischöfe und einen begeisterten Pontifex

Sie alle müssten doch, wie wir, glücklich sein, dass das Auftragsmorden in den USA deutlich eingeschränkt wird.
Erschütternd ist aber, dass überall, in Funk, Fernsehen und Presse nur entgeisterte Abtreibungsbefürworter zur Sprache kommen und man selbst in nächster Umgebung angegriffen wird, wenn man Freude über das Urteil zum Ausdruck bringt.Schon wird bedauert, dass dadurch doch die Freiheit der Frau, gemeint ist der freie "Sex" eingeschränkt wird.Objektiv muss man allerdings zugestehen, dass bei einem Prozentsatz von 10-20% bekennender Christen in der unserer Gesellschaft eine andere Reaktion nicht zu erwarten ist.Und in unseren Schulen wird auch nicht mehr gelehrt, dass nach der Befruchtung das menschliche Leben beginnt.


9
 
 Sakkara 25. Juni 2022 
 

...und in Deutschland

....darf man jetzt Werbung für Abtreibung bzw deren Ausführung machen...


6
 
 Leopold Trzil 25. Juni 2022 

Gelobt sein das Heiligste Herz Jesu!

Die ganze Welt ist den mutigen amerikanischen Höchstrichtern und Donald Trump zu Dank verpflichtet.


8
 
 Elija-Paul 25. Juni 2022 
 

wollte das Wort monströs

nicht noch monströser machen. Sorry für den Fehler!
Danke dem Herrn für diese wunderbare und zukunftsweisende Nachricht!


5
 
 bibelfreund 25. Juni 2022 
 

Lob und Preis!

Während die frömmsten der Frommen seit Jahren in Deutschland gegen Trump hetzen und ihn sogar mit Hitler vergleichen, rettet er durch seine nachhaltige(!) Personalpolitik das Leben hunderttausender ungeborener Kinder. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen….


8
 
 Elija-Paul 25. Juni 2022 
 

Ein monströßer Schatten

weicht von den USA. Dank an den Herrn und an alle, die sich auf verschiedenen Wegen für das Leben eingesetzt haben.
Christus vincit!


9
 
 Johannpeter 25. Juni 2022 
 

Danke an Trump und die sechs aufrechten Richter!

Wenn ich höre was der aktuelle Präsident Biden zu diesem Urteil sagt, ist es eine Frechheit wenn er sich selbst als Katholik bezeichnet. Der versteht nichts von Biologie und nichts vom katholischen Glauben.


7
 
 Karlmaria 25. Juni 2022 

Jetzt lasst uns auch einmal freuen

Und nicht immer gleich noch irgend etwas Schlimmes daher bringen. Mit den USA wird es jetzt wieder bergauf gehen. Das ist immer so wenn ein Land Gott ehrt uns Seine Gebote hält. Ich singe schon den ganzen Morgen Good day amerika how are you mit dem etwas umgewandelten Text von dem Zug City of New Orleans. Gott gibt auch in diesen Zeiten einen Vorgeschmack der himmlischen Freuden. Das war ja schon immer so. Es kommt nicht so sehr auf die äußeren Umstände an. Das wo die Weltmenschen glauben dass es die vielen Freuden gibt funktioniert ja sowieso nicht. Sondern Gott schenk das hundertfache denen die um des Himmelreiches willen auf die Ehe verzichten. Heute ist nach dem Herz Jesu Fest gestern das Herz Maria Fest. Es gibt sogar ein Lied wo wir Maria bitten nimm das Herz aus Stein setz mir deines ein. Das mit dem Herzenstausch funktioniert ja auch wenn man das wissenschaftlich nicht beweisen kann und es in der Theologie da auch wenig darüber gibt. Morgen ist das Fest der Vereinten Herzen!


6
 
 Zeitzeuge 25. Juni 2022 
 

DEO GRATIAS!

Ein wunderbarer Anfang im Kampf gegen die Kultur
des Todes!

Jetzt ist das Urteil umzusetzen in den Bundes-
staaten, deren Verantwortliche guten Willens
sind.

Die Linksliberalen schäumen vor Wut, nicht nur
in den USA, auch in der EU zu deren Unwerten
ja auch die Tötung der Ungeborenen zählt....!

Trump hat viele Fehler, aber die Einsetzung
konservativer Richter ist schon ein Verdienst,
er wäre eindeutig das geringere Übel als Präsident
im Vergleich zu Biden & Co.!

Private Info bzgl. meines Gesundheitsstatus für alle, die für mich beten
und an mich denken:
Sowohl der PSA-Wert (unter 0,07), als auch
der Langzeitzuckerwert (6,17) sind derzeit
im "hellgrünen" bzw. "grünen" Bereich!
Ich muß diesbezgl. derzeit keine Medikamente
einnehmen, bei der Ernährung muß ich natürlich
aufpassen!

Ich danke allen hier, die für mich beten und
an mich denken!


9
 
 Vox coelestis 25. Juni 2022 
 

@Othmar Remisso

Ebenfalls danke für die "Goldene Regel"
Diesen Spiegel sollte man den Abtreibungsbefürwortern tatsächlich vorhalten und ihr Gewissen dadurch wachrütteln.


7
 
 SalvatoreMio 25. Juni 2022 
 

Schade! Warum habt Ihr mich nicht abgetrieben?

@Othmar Remisso: Danke sehr für Ihre unschlagbaren Argumente! Nur wird ja leider immer noch gestritten, wann ein ungeborener Mensch ein Mensch sei.


6
 
 Othmar Remisso 25. Juni 2022 
 

Goldene Regel

Welches beseelte Wesen würde denn - rein theoretisch (und rückwirkend)- in die eigene Abtreibung einwilligen?

Wo sind die Abtreibungsbefürworter, die sich mit ihrer eigenen Mutter vor die Kameras stellen und ihr sagen, „Mama, es wäre Dein „gutes“ Recht gewesen, mich vorgeburtlich zu töten. Das wäre überhaupt kein Problem für mich!“?

Und seit wann hat die seit Tausenden von Jahren von niemandem widersprochene Weisheit, „Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg‘ auch keinem andern zu!“, eigentlich ihre Gültigkeit verloren?


10
 
 Rosenzweig 25. Juni 2022 

Ergänzend...

In dieser FREUDE - aber auch in der BITTE-
für unseren Dt.-Bundestag -
der HEUTE! das Werbeverbot für Abtreibungen abgeschafft hat..
--
"Allein den Betern kann es noch gelingen (...)
Bis Gott aus unsern Opfern Segen wirkt."


6
 
 Othmar Remisso 25. Juni 2022 
 

Recht & Gesetz

Die vornehmste Aufgabe von Recht und Gesetz ist es, den Menschen dort am meisten zu schützen, wo er sich selbst am wenigsten schützen kann.


8
 
 Rosenzweig 25. Juni 2022 

Heute - HERZ- JESU - Hochfest

Diese frohe "pro life" Botschaft - ist ganz sicher viel/ viel erbetet /eropfert + erlitten worden..
-
Auszug aus der Herz-Jesu Litanei- wie ZU-treffend:
-
Herz Jesu, im Schoße der Jungfrau Maria vom Heiligen Geiste gebildet - erbarme DICH Unser.

Herz Jesu, DU Rettung aller, die auf DICH hoffen

Herz Jesu, DU Hoffnung aller, die in DIR sterben

Herz Jesu, DU Freude aller Heiligen!
--
In dieser Freude dankb. verbunden..


6
 
 proelio 24. Juni 2022 
 

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Man kann hier ruhig mal Werbung machen für den "Marsch für das Leben" am 17. September 2022 in Berlin.


9
 
 Cosmas 24. Juni 2022 
 

Großartig!!!!

Ich hoffe, dass sich auch der Episkopat dementsprechend freudig und dankbar äußert!


6
 
 Vox coelestis 24. Juni 2022 
 

Reaktion von Joe Biden

"Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, um diesen zutiefst unamerikanischen Angriff zu bekämpfen."
Ein Urteil zum Schutz des Lebens nennt er einen Angriff, und er will es zutiefst bekämpfen. Ich schäme mich für diesen Katholiken. Solche Aussagen würde man von atheistischen Linken-Politikern erwarten, aber niemals von einem gläubigen Menschen.
Wie kann er das mit seinem Gewissen vereinbaren?
Spürt er denn gar nicht dass Gott ein Freund des Lebens ist?

Spätestens jetzt müssten allen überzeugten Katholiken und auch Papst Franziskus die Augen aufgehen, denn ich erinnere mich noch gut wie er Biden freundlichst begrüßt, viel gelacht und ihn sehr gelobt hat, und offensichtlich dabei keine Kritik an seiner Haltung zur Abtreibung erwähnt wurde.


8
 
 Paddel 24. Juni 2022 

Deshalb tobt die Hölle!!!

Corona, Ukraine usw. habe den Menschen gerne gesagt, wenn das Böse so um sich greift, dann ist etwas ganz Wundervolles am Kommen!

Das ist der Anfang!

Christus ist erstanden! Unser Gott ist ein Gott des Lebens. Das Leben siegt immer!


9
 
 Smaragdos 24. Juni 2022 
 

Die Liebe siegt, das Leben siegt!

GOD BLESS AMERICA!
GOD BLESS AMERICA!
GOD BLESS AMERICA!
GOD BLESS AMERICA!
GOD BLESS AMERICA!
GOD BLESS AMERICA!
GOD BLESS AMERICA!

USA zeigt, wie's geht! Halleluja!


12
 
 KatzeLisa 24. Juni 2022 
 

Einfach grandios

Einfach grandios, diese Entscheidung des Supreme Courts und der Rückhalt in der Bevölkerung. Leider läuft es in Europa noch in die falsche Richtung, aber mit Gottes Hilfe werden die Menschen auch in Europa eines Tages erkennen, daß sie kein Recht haben, ungewollte Ungeborene im Mutterleib zu töten.
Ich bin gespannt auf die Reaktion der Bischöfe und des Papstes.


11
 
 Philosophus 24. Juni 2022 
 

Gelobt sei Jesus Christus!

Möge das Urteil für andere Länder wegweisend sein!


16
 
 Chkhp 24. Juni 2022 
 

Gott sei Dank

Was für eine Freude am Herz-Jesu-Fest.


6
 
 kleingläubiger 24. Juni 2022 
 

Wenn wir in Deutschland noch ein vernünftiges Verfassungsgericht hätten... aber wer weiß, vielleicht können wir mit unseren Gebeten sogar das erreichen!


4
 
 kmh 24. Juni 2022 
 

es war leider nur 5:4

https://www.cnbc.com/amp/2022/06/24/roe-v-wade-overturned-by-supreme-court-ending-federal-abortion-rights.html


0
 
 Norbert Sch?necker 24. Juni 2022 

Lob an die Richter!

Das ist die beste Weltnachricht seit Langem!

Vor allem ist sie gut für die Menschen, die jetzt in manchen Bundesstaaten nicht mehr vor der Geburt getötet werden dürfen.

Sie ist aber auch gut für alle Menschen, die sich für Bürgerrechte einsetzen. Die Richter haben Rückgrat bewiesen und sind trotz Drohungen ihrem Gewissen gefolgt. Das gibt auch anderen Mut!

Und sie ist gut für die Demokratie. Selbst wenn ich selbst kein hundertprozentiger Demokrat bin, finde ich es gut, wenn die gewählten Volksvertreter jetzt selbst Gesetze bezüglich Abtreibung erlassen und dafür geradestehen müssen.

Dank an alle Beter, besonderen Dank den sechs Richtern, und alles Gute Gott zu Ehren!


3
 
 Chris2 24. Juni 2022 
 

Koordination II

@dalet Nicht nur beim Lebensschutz: In Österreich wurde die allgemeine Impfpflicht gerade endgültig beerdigt, in Deutschland kommt sie praktisch zeitgleich wieder auf die Tagesordnung - obwohl nächsten Monat offenbar endlich eine erste offzielle Auswertung der Maßnahmen kommen soll. Nach fast 2 1/2 Jahren! Bis jetzt hat es ja niemanden "da oben" interessiert, ob es epidemiologisch überhaupt etwas gebracht hat, das ganze Land lahmzulegen und zu traumatisieren. Denn 1 1/2 Jahre lang galt: Drosten befiehl...


6
 
 proelio 24. Juni 2022 
 

"Goldene Rose" für Donald Trump

Man kann von Donald Trump halten, was man will: dieses Urteil ist sein Verdienst und dafür gebührt ihm die päpstliche Auszeichnung. God bless America!


14
 
 Aschermittwoch 24. Juni 2022 
 

Lässt tief blicken!

Das am Herz-Jesu-Festtag!
Und der Deutsche Bundestag macht das Gegenteil!!!


11
 
 dalet 24. Juni 2022 

Koordination!

Die Choreografie der himmlischen Mächte ist wirklich genial. Ich staune und danke.

In Deutschland kippt der Bundestag das Werbeverbot für Abtreibungen.
In den USA kippt der Supreme Court das Abtreibungsberechtigungsurteil.


17
 
 Guiseppe 24. Juni 2022 
 

Einen herzlichen Dank auch an Mike Pence!

Der ehemalige Vizepräsident Mike Pence war immer ein klarer und unerschrockener Pro Lifer.


19
 
 Vox coelestis 24. Juni 2022 
 

Dank an den Himmel

Wer hätte mit so einer Entscheidung vor 10 Jahren gerechnet.
Auch die Bevölkerung steht mehrheitlich hinter diesem Urteil.
Jetzt müssen wir alle Hebel in Bewegung setzen und fest beten, dass es auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einem Umdenken kommt.
Alles ist möglich wenn Gott mit uns ist.

Dem Herzen Jesu singe, mein Herz in Dankbarkeit (GL 800, Augsburger Anhang).


17
 
 martin fohl 24. Juni 2022 
 

God bless America

Ein großer Erfolg für die Lebensrechtsbewegung! Dank sei Gott!
Hoffentlich kommt Europa und die UNO zum Verstand!
Aber das wird wohl sehr lange dauern; womöglich ist es schon zu spät ?!


15
 
 kleingläubiger 24. Juni 2022 
 

Gelobt sei der Herr Jesus Christus, in Ewigkeit Amen!

Wenigstens eine gute Nachricht heute, passend zum Fest des allerheiligsten Herzen Jesu!

Während man bei uns den teuflischen Jubel der selbsternannten Guten ertragen muss.


18
 
 Gandalf 24. Juni 2022 

DANKE USA - DANKE DONALD TRUMP!


23
 
 Katholikheute 24. Juni 2022 
 

Dem allerheilgsten Herzen Jesu

sei ewig Dank, Lob, Ehre, Hingabe und Anbetung!!!

Ein großes Geschenk unseres Herrn Jesus, um sein allerheiligstes Herz an seinem Festtag zu erkennen und würdig zu feiern!


21
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Tohuwabohu im Bistum Chur: Liturgiemissbrauch und Messsimulationen durch Gemeindeleiterin
  2. 'Weihe ist Signal gegen die Gottvergessenheit'
  3. BITTE um Ihre Sommerspende für kath.net - DANKE!
  4. Merz als Cancel-Kandidat
  5. Woelki wehrt sich gegen Anschuldigungen von Kirchenrechtler Schüller
  6. "Der Modernismus ist mehr oder weniger bis in höchste Kreise in die Kirche eingedrungen"
  7. LGBTQ-Anbiederung – Ralf Schuler hat genug und verläßt „Bild“
  8. Maria 1.0: „Schreiben aus dem Sekretariat der Bischofskonferenz beantwortet „Offenen Brief“ NICHT
  9. Malteser aus aller Welt appellieren an Papst wegen Ordensreform
  10. Nein, Doch, Oooooh!
  11. Potsdam: Vergünstigte Sondertarife für Katholiken und Protestanten bei Strom und Gas
  12. Der synodale Irrweg
  13. So wünsche ICH MIR MEINE Kirche'
  14. FAZ: „Die Sprachgemeinschaft erziehen zu wollen ist eine Anmaßung der öffentlich-rechtlichen Sender“
  15. Die große Disney-Heuchelei

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz