Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Feuer oder Erde? -Urne oder Sarg?
  2. Faktenverleugnung und Vertuschungen zu homosexuellen Missbrauchsklerikern
  3. Ein „Desaster“ – Die Kirche nach dem Tod Benedikts XVI.
  4. „Kirchenbeitragsstopp“ für Vorarlberg – ein Warnsignal für Bischof Elbs
  5. Papst Benedikt XVI. warnte vor ‚homosexuellen Clubs’ in Priesterseminaren
  6. Grüne wollen bestimmte Haustiere verbieten
  7. Diözese Rottenburg-Stuttgart hebt (endlich) alle Corona-Maßnahmen auf
  8. Wie sich der österreichische 'Familienbischof' Glettler erneut an die Gay-Bewegung anbiedert
  9. "Das Recht auf Meinungsfreiheit lasse ich mir von niemandem nehmen.
  10. Hauptursache für den Rücktritt Benedikts war seine Schlaflosigkeit gewesen
  11. Malta: Prozess gegen ehemaligen Homosexuellen könnte ‚juristischen Dominoeffekt’ auslösen
  12. Sex statt Jesus - Öffnet das Bistum Limburg die Tore für Missbrauch?
  13. Ein Löwe der Kirche!
  14. Diejenigen, die sich anmaßen, der Synode ein bestimmtes Thema aufzuzwingen....
  15. Das synodale Schisma

„Ich bin katholisch, weil...“

18. Jänner 2023 in Spirituelles, 17 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Auf Facebook kursiert aktuell ein Bekenntnis, warum man katholisch ist und warum nicht. Was meinen SIE dazu?


Linz (kath.net/pl) Dieses Bekenntnis wird aktuell auf Facebook gern geteilt:

ICH BIN KATHOLISCH!
Ich bin nicht wegen des Papstes katholisch.
Ich bin nicht wegen der Kardinäle katholisch.
Katholisch bin ich nicht wegen der Priester, Diakone oder Ordensleute der Kirche.
Katholisch bin ich nicht wegen der selbstlosen Missionare der Kirche
Ich bin nicht wegen den Mönchen, Nonnen oder den Priesteramtskandidaten katholisch.
Katholisch bin ich nicht wegen ihrer mutigen Laiengläubigen.
Ich bin nicht katholisch, nur weil es die längste Institution in der Geschichte der Menschheit ist.
Ich bin nicht deshalb katholisch, weil es die altruistische Wohltätigkeitsinstitution Nummer eins in der Geschichte der Menschheit ist.
Ich bin nicht deshalb katholisch, nur weil es die Mutterkirche ist.
Katholisch bin ich nicht wegen ihrer feierlichen Musik bei ihren verschiedenen Liturgien.
Ich bin nicht Katholik wegen ihrer wunderbaren Geschichte, wie sie die Menschheit aus der Dunkelheit in die Zivilisation geformt hat.
Katholisch bin ich nicht wegen ihrer bunten Lektoren, Kantoren, Chöre, Messdiener etc.
Katholisch bin ich nicht wegen ihrer herrlichen Basiliken und Kirchen oder wegen ihrer wichtigen Seminare, Krankenhäuser, Klöster, Schulen, Waisenhäuser etc.


Doch warum bin ich katholisch?
*Ich bin katholisch, weil es die einzige Kirche war, die wirklich von Jesus Christus, unserem gesegneten Herrn, gegründet wurde* (jede andere Kirche hat eine menschliche Grundlage).
*Ich bin katholisch, weil die Kirche apostolisch, universal, katholisch und heilig ist.
*Ich bin katholisch, weil sie durch den Heiligen Geist durch das Lehramt und die Heilige Schrift geleitet wird.
*Ich bin katholisch, weil in der Fürbitte der Heiligen Jungfrau Maria, der Heiligen und der Engel Gottes Kraft liegt.
*Ich bin katholisch, weil es die Vergebung der Sünden, die Gemeinschaft der  Heiligen, die Auferstehung der Toten und das ewige Leben gibt...

Es lebe die katholische Kirche!
Dies habe ich gefunden und kann es voll unterschreiben.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Dottrina 19. Jänner 2023 
 

Jesus ist Herr der Kirche,

und alles andere ergab sich folgend daraus. Dies wird von gewissen Würdenträgern immer wieder vergessen oder gar verleugnet. Obwohl ich ev. getauft wurde, seit 2006 aber katholisch bin, erneuere ich gerne jedes Jahr mein Taufgelübde, erst jüngst am Tage der Taufe des Herrn.


1
 
 Paddel 19. Jänner 2023 

Deshalb trete ich nicht aus.

Grund genug (wegen der Menschen ob Laie oder Geweiht) hätte es gegeben. Wäre sie nicht die Stiftung Gottes selbst, gäbs für mich keinen Grund mehr, in ihr zu sein.


0
 
 YouBayer 18. Jänner 2023 
 

Ich bin Katholisch..

...weil SEIN Name, JESUS, Progamm ist mit allen Nuancen: GOTT RETTET!


1
 
 winthir 18. Jänner 2023 

Über diesen Satz werden sich Orthodoxe wohl nicht freuen:

"Ich bin katholisch, weil es die einzige Kirche war, die wirklich von Jesus Christus, unserem gesegneten Herrn, gegründet wurde* (jede andere Kirche hat eine menschliche Grundlage)


1
 
 SantaLuzia23 18. Jänner 2023 
 

Ich bin katholisch-

Weil ich als Kind katholisch getauft wurde. Das war gut. Ich bin die einzige von 5 Kindern die immer noch katholisch ist. Meine Brüder und Schwestern sind in den letzten Jahren ausgetreten wegen der Mißbrauchtaten und weil sie keine Reformen gesehen haben. Meine Schwestern meinten schon ich sei das schwarze Schaf in der Familie.


1
 
 lakota 18. Jänner 2023 
 

@HeikeSti

Katholisch ist:
1. wer das Sakrament der Taufe empfangen hat (das haben doch auch die Pius-Brüder, das haben auch Protestanten oder nicht?)
2. wer im pers. Glauben das Credo der Kirche annimmt (gehören da nicht auch Taten dazu, wie z.Bsp. der Besuch der Hl.Messe?)


1
 
 anjali 18. Jänner 2023 
 

Gerne Katholisch!

Ich bin am Tage meiner Geburt gleich getauft worden.Und damit von Jezus (frei)gekauft .Meine Vorahnen waren auch Katholisch, es ist eben mein DNA und ich kann nicht anders und freue mich darüber.


1
 
 HeikeSti 18. Jänner 2023 
 

@smaragdos

Die Frage, warum man katholisch ist, kann man nicht vom Inhalt dessen, was Katholisch-Sein ausmacht, trennen.


1
 
 HeikeSti 18. Jänner 2023 
 

@Chris2

Die Piusbrüder lehnen in weiten Teilen ein Konzil der Kirche ab. Und der Gründer der Piusbrüder hat - entgegen der Weisung des heiligen Papstes Johannes Paul II. - Bischöfe geweiht und damit einen schismatischen Akt getan und wurde deswegen vollkommen zu Recht exkommuniziert.


2
 
 Stefan Fleischer 18. Jänner 2023 

Ich bin katholisch,

weil ich voll überzeugt singen kann: «Dank sei dem Herrn, der mich aus Gnad’, in seine Kirch’ berufen hat. Nie will ich von ihr weichen.»


3
 
 maran atha 18. Jänner 2023 
 

Dem kann ich zustimmen.

Es ist eine große Gnade Gottes, dass ich katholisch bin.


2
 
 Smaragdos 18. Jänner 2023 
 

@HeikeSti:

Hier geht es nicht um die Frage, was katholisch ist, sondern warum man katholisch ist (und nicht etwas anderes).


3
 
 Chris2 18. Jänner 2023 
 

@HeikeSti

Präzisierung zu 3.: Während der Pontifikate Johannes Pauls II. und Benedikts XVI. ignorierten nicht wenige Priester und Bischöfe in D selbst einfache und absolut nachvollziehbare Bitten der Päpste, etwa die zur Änderung der Falschübersetzung "für alle" in "für viele" in den Wandlungsworten. Die Piusbruderschaft folgt Rom zwar nicht im allen "Neuerungen", hat aber 2000 Jahre Lehrtradition und mindestens 400 Jahre Liturgie vieler Generationen und Heiliger als unschlagbare Argumente hinter sich. Und sie nimmt jede generelle Abkehr von Rom sehr ernst: Einen sedesvakantistischen Priester, der u.a. in der Hl. Messe nicht mehr für den Papst betete, schickte sie in ein Sabbatjahr, aus dem er nicht mehr zurückkehrte. Sehr tragisch, auch für die gespaltene Gemeinde, da er ein frommer und sehr begabter Priester war.


1
 
 Smaragdos 18. Jänner 2023 
 

Ich bin katholisch weil...

die katholische Kirche die wahre Kirche Christi ist. Einzig die Wahrheit ist ausschlaggebend. Alles andere folgt daraus.


1
 
 Stock 18. Jänner 2023 
 

überzeugende Darlegung

Nach meiner Kenntnis konvertierte kein Geringerer als Newman aus gleichen Gründen zur r. k. Kirche. Die einleitenden Negationen sind für mich zwar etwas ausladend, stellen aber im Kontrast zum Wesentlichen ein Potpourri häufiger, substanzloser ›Gefühls-Begründungen‹ dar. Ich finde hier meine eigenen Revisionsgründe für die römisch-katholische Kirche wieder.


1
 
 SalvatoreMio 18. Jänner 2023 
 

Warum nicht?

Diese Person bekennt sich zum Wesentlichen einschl. Lehramt und Hl. Schrift, uns geschenkt im Hl. Geist. Dabei sind die zeitlichen "Ausformungen" (salopp gesagt Christi "Fleischwerdung") in Papstamt, Priesteramt, Kirchen, wohltätigen Organisationen und himmlischer Musik automatisch inbegriffen. "Legt als neues Gewand den Herrn Jesus Christus an" (Römer 13, 14).


1
 
 HeikeSti 18. Jänner 2023 
 

Katholisch ist...

1. wer das Sakrament der Taufe empfangen hat
2. im persönlichen Glauben das Credo der Kirche annimmt, kompakt zusammengefasst im Nicäno-Konstantinopolitanum (das beinhaltet weit mehr, als das im Text aufgeführte)
3. in Gemeinschaft mit dem Papst als Nachfolger Petri steht.


3
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu







Top-15

meist-gelesen

  1. Warum Sie am 2. April 2023 am Abend in Krakau sein sollten!
  2. Hauptursache für den Rücktritt Benedikts war seine Schlaflosigkeit gewesen
  3. Ein „Desaster“ – Die Kirche nach dem Tod Benedikts XVI.
  4. Feuer oder Erde? -Urne oder Sarg?
  5. Malta: Prozess gegen ehemaligen Homosexuellen könnte ‚juristischen Dominoeffekt’ auslösen
  6. Papst Benedikt XVI. warnte vor ‚homosexuellen Clubs’ in Priesterseminaren
  7. "Das Recht auf Meinungsfreiheit lasse ich mir von niemandem nehmen.
  8. Ein Jahr „Out in Church“ – ein Symptom unserer Zeit
  9. Das synodale Schisma
  10. Sex statt Jesus - Öffnet das Bistum Limburg die Tore für Missbrauch?
  11. Wie queer ist das denn?
  12. "Papa Benedetto, was tröstet Sie?“ - „Dass Gott alles in der Hand behält.“
  13. Faktenverleugnung und Vertuschungen zu homosexuellen Missbrauchsklerikern
  14. „Kirchenbeitragsstopp“ für Vorarlberg – ein Warnsignal für Bischof Elbs
  15. Einsam sterben, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit

© 2023 kath.net | Impressum | Datenschutz