Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. „Wie Papst Franziskus mit den deutschen Bischöfen umgegangen ist, war eine Meisterleistung“
  2. Homosexualität: Gott-gewollt oder Darwinischer Irrtum?
  3. Zitat: „Explizit wie nie zuvor wird Vielfalt in kirchlichen Einrichtungen als Bereicherung anerkannt
  4. Callboys, Nutten und Drogenjunkies - Wie wärs mit einem (Neben-)Job in der ‚deutschen Kirche‘?
  5. "Maßgebliche Kritiker sprechen offen von einem latenten Schisma"!
  6. Deutsche Bischöfe kehren angeschlagen aus Rom zurück
  7. Daniel Deckers wittert einen Eklat: Der Papst habe die deutschen Bischöfe „düpiert“
  8. Der verunglückte Rombesuch der deutschen Bischöfe
  9. Papst an Theologen: Kreative Treue zu Tradition bei Gender-Thema
  10. Roma locuta causa finita
  11. Bitte unterstützen Sie kath.net (nicht nur vor Weihnachten) via AmazonSmile-Programm
  12. Italien: "Singende Nonne" Suor Cristina ist aus ihrem Orden ausgetreten
  13. Nach dem Ad-limina-Besuch – Deutsche Bischöfe sitzen in der selbstgestellten Falle
  14. "Bei den einen ist das todesmutig, bei den anderen ganz und gar nicht"
  15. Hat Kardinal Marx dem Papst erneut den Rücktritt angeboten?

Erzbischof Lackner im Krankenhaus

13. Oktober 2022 in Österreich, 11 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Ärzte sprechen von "schwerer, infektiöser Magen-Darm-Grippe" - Vertretung durch Weihbischof und Generalvikar - Glückwünsche an Bundespräsident nach Wiederwahl


Salzburg (kath.net/KAP-ÖBK) Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner befindet sich seit Freitag, 7. Oktober 2022, im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in der Salzburger Altstadt. Aufgrund anhaltender Beschwerden nach der Rückkehr aus der Türkei hatte sich der Erzbischof in ärztliche Behandlung begeben, teilte seine Erzdiözese mit. Zuvor hatte er eine Delegation der Stiftung Pro Oriente bei einem Besuch in Istanbul angeführt, wo er u.a. mit dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I. zusammengetroffen war.

Die behandelnden Ärzte sprechen von einer "schweren, infektiösen Magen-Darm-Grippe", die den Aufenthalt nötig mache. Erzbischof Lackner wird voraussichtlich noch einige Tage in stationärer Behandlung bleiben. Alle Termine der Woche werden abgesagt, übergeben oder verschoben. Weihbischof Hansjörg Hofer und Generalvikar Roland Rasser vertreten den Erzbischof zwischenzeitlich.

Dem wiedergewählten Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen ließ Erzbischof Lackner seine Glückwünsche ausrichten. "Eine friedliche, geordnete und demokratische Wahl ist keine Selbstverständlichkeit, wie uns beim Blick in nicht allzu ferne Länder bewusst wird. Ich gratuliere dem Herrn Bundespräsidenten herzlich zur Wiederwahl. Er hat bei zahlreichen Herausforderungen seine Fähigkeiten bewiesen, als einender und ausgleichender Charakter der Gesellschaft und dem Land Stabilität und Kontinuität zu vermitteln. Dafür danke ich ihm im Namen der Bischofskonferenz und wünsche ihm alles Gute für seine zweite Amtszeit", so der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz.

Copyright 2022 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich

Archivfoto Erzbischof Lackner in Mariazell (c) kathpress/Paul Wuthe

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Christ22 14. Oktober 2022 
 

@ Gandalf

Ich habe durchaus soviel Toleranz dass ich beide Seiten akzeptieren kann. Auch ich kenne 3fach Geimpfte die erkrankt sind und starke Beschwerden hatten. In meine Familie gab es zwei ältere Herrschaften mit 90 + 92 die an Corona erkrankten. Beide sind mehrfach geimpft und lagen 8 Tage auf der Intensivstation. Die Ärzte im Klinikum haben sehr deutlich erklärt, dass diese Beiden alten Menschen ohne Impfung das Krankenhaus nicht lebend verlassen hätten. Ich bin kein Mediziner und weiß auch dass eine Impfung nie 100 Prozent schützt. Aber ich habe beruflich viel Menschenkontakt und schütze mich und Andere


1
 
 Gandalf 14. Oktober 2022 

Mich nerven echt beide Extrem-Seiten bei der Covid-Debatte!

Die eine Seite die sagt "Impft, impft" und ihr werde nicht oder wenn nur leicht erkranken. Aja.. alleine in meinem Freundeskreis einige, die alle 3fach geimpft sind und trotzdem nicht leicht erkrankt sind... UND gleichzeitig bekamen auch etliche Covid, die nicht geimpft sind. Alle habens überlebt. Und besonders die Farce bei den Kindern. Alle Kinder, die am Papier Covid hatten, bei den eigenen oder Freunde von den Kinder, hatte NADA, nichts! Und ausgerechnet geimpfte Kinder - gabs nicht so viele - bekamen dann einen schwereren COvid-Verlauf... Und dann gabs noch die lustige Frakten von "ALle, die geimpft sind, sterben dann dann binnen Jahresfrist oder so". Auch dieses Massensterben ist ausgeblieben. Bei keinem sonstigen Thema bekommt man soviele unsinnige Thesen aufgetisch, die alle mit der Wirklichkeit halt nicht übereinstimmen. Wer sich impfen will, soll es machen, wer Maske tragen will auch, aber wer das ernsthaft als großes Heilsmittel jetzt noch anprangert, der leugnet die Fakten


1
 
 SCHLEGL 14. Oktober 2022 
 

@Chris22

Danke für die Blumen :-)! Gerade in dieser Angelegenheit habe ich IMMER den Kontakt zu Fachleuten gesucht. Einer der Ansprechpartner war der Universitätsprofessor und Primar für Laryngologie, der mir 2018 erfolgreich eine Tumoroperation, plus plastischer Chirurgie optimal gemacht hat und als Fachmann für die "Sicherung der Atemwege" auch in Kontakt zu den bekannten Internisten des AKH, Professor Graninger steht. Ebenso war mein lieber Hausarzt sowohl Amtsarzt, als auch Polizeiarzt und hat ein ganzes katholisches Seniorenheim betreut.
Ich habe mich 3x impfen lassen, um gegebenenfalls alten/kranken Leuten beistehen zu können, was immerhin seit 2018 einige Male der Fall war, sogar auf einer Überwachungsstation.
Man hat mir klar gesagt, dass ich auch nach einer Impfung erkranken könne, aber nur mit leichten Symptomen, die zuhause ausgeheilt werden können.
Eine Zählung der Abwehrkörper im Sommer ergab die erstaunliche Zahl von 2980! Der Wert muss höher als 15 sein,was mich sehr freut.


1
 
 Christ22 14. Oktober 2022 
 

@ SCHLEGL

Da muss ich Sie aber jetzt für Ihren Beitrag zu Corona loben und vor anders denken Personen hier in Schutz nehmen. Ich kann auch sagen, dass mich persönlich die Maske und die Impfungen schon 2x vor einer Erkrankung bewahrt haben. Sicherlich ist der Einkauf oder der Gottesdienstbesuch ohne Maske angenehmer- kein Zweifel. Aber diese 1 Stunde halte ich lieber aus als wenn ich ernsthaft erkranke und auf der Intensivstation mit Corona lande.
Also lieber @ SCHLEGL meine Zustimmung zu diesem Thema haben Sie. Wenn ich mir die Bemerkung erlauben darf: Ihre Beiträge sind stets sehr präzise auf den Punkt gebracht mit äußerst fundiertem Hintergrundwissen! Hut ab !


1
 
 lesa 13. Oktober 2022 

Fakten kontra Propaganda und Harmoniebedürftigkeit

@Gandalf: Danke für den höchst angebrachten Einspruch und das Anführen von Fakten.
Buchempfehlung: "Propaganda" von Gabriele Kuby. Vor allem Verantwortungsträger sollten es lesen.
Dem Herrn Erzbischof gute Besserung!


1
 
 Gandalf 13. Oktober 2022 

Irre Kosten durch den Covid-Wahnsinn

In Österreich wurde durch das Testen einige Milliarden verschleudert, unfassbar. Durch Zusperren der Wirtschaft wurde zahlreich Branchen nachträglich kaputt gemacht, viele Milliarden an Hilfsgelder. Zahlen müssen das unsere Kinder, diesen Wahnsinn! Und Österreich ist weltweit das einzige Land, das eine Impfpflicht beschlossen hat, unter dem Jubel von EB Lackner ua. Und sogar für Kinderimpf. wurde auf der Website der ED Salzburg geworben, völlig sinnbefreit, Kinder zu impfen... Daher darf man hier EB Lackner natürlich kritisieren!


4
 
 Gandalf 13. Oktober 2022 

Natürlich war EB Lackner & Co überängslicht bei Covid..

Die Rechnung wird ja jetzt präsentiert: Viel weniger Kirchenbesucher, Austritte usw... UND durch den MASKEN-Wahnsinn sind alle natürlich viel empfänglicher für andere Krankheiten, ist doch logisch. Ansonsten herzliches Beileid den Schülern, wenn ein Direktor so einen Unsinn anordnet, Gott sei Danke bei den Schulen unserer Kinder nicht. Ich kenn übrigens eine ganze Reihe von Ärzten, die geimpft haben und die jetzt das nicht mehr machen und klar sagen: Das will keiner mehr, ich auch nicht, u.a. mein Hausarzt. Und auch der bek. Virologe Streek sagt: Mehr als 3 Impfungen braucht kein Mensch... Also die Impfung ist vorbei, daher müssen ja auch Mill Dosen in D, Ö, entsorgt werden, viele Millionen steuergelder verschleudert


4
 
 Gandalf 13. Oktober 2022 

@schlegl - GENUG!

1.) Hat Bibelfreund genau soviel oder wenig Ahnung wie Sie, ich vermute mal genau so viel wie alle Laien hier, mich eingeschlossen
2.) Bitte hier nicht ständig alles doppelt und dreifach posten, das wird in Zukunft nicht mehr freigeschaltet. 1 x genügt, die Freischaltung kann manchmal einige Stunden dauern, nur Postings, die mehrfach kommen, kommen in Zukunft gar nicht mehr.


2
 
 SCHLEGL 13. Oktober 2022 
 

@bibelfreund

Gut, dass Sie sich den Namen "bibelfreund" gewählt haben.Von Medizin haben Sie nämlich keine Ahnung! Ich kenne genug Leute, darunter auch Ärzte, die sich lange vor Corona bei Reisen in die Türkei, oder sonst irgendwohin im Orient, schwere bakterielle, oder virale Infektionen geholt haben. Nicht nur in Österreich, sondern auch in den meisten Ländern der Welt, haben die Leute die Impfung genommen, sich testen lassen und bei Bedarf die Masse getragen, ohne irgendwelche Probleme.
Übrigens hat mir gestern die Leitung meines ehemaligen Gymnasiums mitgeteilt, dass die Anzahl der Infektionen bei Schüler/innen derartig zugenommen hat, dass der Direktor Masken angeordnet hat. In Kärnten haben 500 Lehrer/innen Corona, sodass der Unterricht in den Schulen massiv eingeschränkt werden musste.
Und Sie diagnostizieren dem armen Erzbischof eine Erkrankung aufgrund der Maßnahmen?!


2
 
 bibelfreund 13. Oktober 2022 
 

Unglaublich

Was für ein Hohn, solch eine überschwängliche, an der Realität vorbeigehende Hochjubelei des Gewählten! Statt Forderungen zu stellen… Dennoch gute Besserung! Sie haben sich eben zu viel impfen, testen und maskieren lassen. Das schadet erwiesenermaßen neben den Atemwegn vor allem Magen/Darm.


2
 
 Chris2 13. Oktober 2022 
 

Gute Besserung!

Aber ob man "Zwangskopftuch für alle Frauen"-van der Bellen derart überschwenglich gratulieren muss und ihn gar als eine Art "Leuchtturm" auf den Sockel stellen muss, sei dahingestellt...


4
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Warum Sie am 2. April 2023 am Abend in Krakau sein sollten!
  2. „Wie Papst Franziskus mit den deutschen Bischöfen umgegangen ist, war eine Meisterleistung“
  3. Bitte unterstützen Sie kath.net (nicht nur vor Weihnachten) via AmazonSmile-Programm
  4. Daniel Deckers wittert einen Eklat: Der Papst habe die deutschen Bischöfe „düpiert“
  5. Eine einmalige kath.net-Reise ans Ende der Welt - NORDKAP + LOFOTEN
  6. Deutsche Bischöfe kehren angeschlagen aus Rom zurück
  7. "Maßgebliche Kritiker sprechen offen von einem latenten Schisma"!
  8. Homosexualität: Gott-gewollt oder Darwinischer Irrtum?
  9. Italien: "Singende Nonne" Suor Cristina ist aus ihrem Orden ausgetreten
  10. Callboys, Nutten und Drogenjunkies - Wie wärs mit einem (Neben-)Job in der ‚deutschen Kirche‘?
  11. Nach dem Ad-limina-Besuch – Deutsche Bischöfe sitzen in der selbstgestellten Falle
  12. Der verunglückte Rombesuch der deutschen Bischöfe
  13. Roma locuta causa finita
  14. "Gott bewahre mich vor jemand, der nur EIN Büchlein gelesen hat" (Thomas von Aquin)
  15. Zitat: „Explizit wie nie zuvor wird Vielfalt in kirchlichen Einrichtungen als Bereicherung anerkannt

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz