Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Massiver Anstieg der Kirchenaustritte in Deutschland - Bätzing ist (wieder einmal) 'erschüttert'
  2. US-Höchstgericht hebt Abtreibungsurteil auf - Gewaltiger Sieg für die Pro-Life-Bewegung!
  3. Papst Franziskus: „Deshalb habe ich Traditionis Custodes geschrieben, damit…“
  4. Der Missbrauch, die Medien und Benedikts Vermächtnis
  5. ‚Psychopathologie und das bevorstehende Ende?’ Wie geht es Papst Franziskus?
  6. Deutscher Bundestag schafft Werbeverbot für Abtreibungen ab
  7. Der Erzbischof von Berlin ist rücktrittsreif!
  8. Ein Kirchenaustrittsgrund für 30 %: Kirche biedert sich zu sehr dem Zeitgeist an
  9. „Das Begründungsmärchen des Synodalen Wegs“
  10. Vatikan stellt Logo des Heiligen Jahres 2025 vor
  11. Eine evangelische Pfarrerin in der katholischen Messe und die religiöse Bedeutung von Puzzleteilen
  12. DBK bedauert Bundestagsbeschluss, das Abtreibungswerbeverbot aufzuheben
  13. Immer weniger junge Leute beim "Deutschen Katholikentag"
  14. Ein 'völlig verunglückter Antrag' beim Synodalen Weg
  15. "Machtbegrenzung" in der Kirche

Asia Bibi unterwegs nach Kanada!

29. Jänner 2019 in Weltkirche, 15 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Pakistans Höchstgericht bestätigt Freispruch von Asia Bibi - Die Katholikin Asia Bibi ist frei, Pakistan zu verlassen.


Islamabad (kath.net) Die Katholikin Asia Bibi ist frei, Pakistan zu verlassen. Das hat das Höchstgericht Pakistans entschieden. Auf den vorangegangen Freispruch war Widerspruch eingelegt worden, außerdem hatten radikalislamische Kräfte mit landesweiten Unruhen reagiert. Bibi war vor ca. 10 Jahren wegen angeblicher Blasphemie an der muslimischen Religion zum Tod durch Erhängen verurteilt worden und saß über Jahre hinweg im Gefängnis.

UPDATE: Dienstag, 20.00 Uhr: Asia Bibi ist laut Medienberichten am Dienstag mit einem Flugzeug Richtung Kanada unterwegs und wird dort im Laufe der nächsten Stunden erwartet!

Weitere kath.net-Artikel über Asia Bibi


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Einsiedlerin 31. Jänner 2019 
 

Gott sei Dank!!!

Aber warum muss man groß ausposaunen, in welches Land sie ausreisen wird bzw. wo ein Teil ihrer Familie bereits lebt? Ich meine, er wäre für die ganze Familie besser/sicherer, wenn niemand über deren zukünftigen Aufenthaltsort Bescheid wüsste. Der lange Arm des Islamismus schlägt überall zu!


2
 
 kathleser 30. Jänner 2019 
 

Starthilfe

Wären die 50.000€ aus München hier nicht besser angebracht als Starthilfe für die leidgeprüfte Familie ?
Wenn schon der Vatikan kein Asyl für diese Christen anbieten kann, wäre dies ein Hoffnungszeichen der Solidarität.


12
 
 lakota 30. Jänner 2019 
 

Ein Dank sei Gott

aus tiefstem, frohen Herzen! Gottes Segen für Asia Bibi und ihre Familie.


9
 
 Adamo 30. Jänner 2019 
 

Unsere täglichen Gebete für Asia Bibi

haben geholfen. Eine Gebetserhörung! Jesus sei herzlichen Dank gesagt.


12
 
 myschkin 29. Jänner 2019 
 

Welch erfreuliche Wendung!

Nun ist es an Kanada und der zivilisierten Welt, für die Sicherheit dieser Frau und ihrer Familie zu sorgen. Auch verfolgte Christen haben im Westen ein Recht auf Schutz vor denen, die ihnen nachstellen.


16
 
 Marianus 29. Jänner 2019 

Wenn denn Asia Bibi mit ihrer Familie Pakistan in Richtung Kanada verlassen hat, was wir alle hier im kathnet-Forum innigst hoffen:
es bleibt die bange Frage, ob sie sich dort absolut sicher & geschützt fühlen kann -
vor der Mordbereitschaft eines xbeliebigen radikalen Anhängers der "Religion des Friedens".
Sie wird vermutlich mit ihrer Familie in Zukunft - ähnlich Sabatina James (https://de.wikipedia.org/wiki/Sabatina_James ) u. a. von radikalen Muslimen Verfolgten - mit neuer Identität und unter Polizeischutz leben müssen.


15
 
 christliches abendland 29. Jänner 2019 
 

Danke Jesus!

Ein Glück, dass sie nicht in das christenfeindliche Land Germaniens reisen will.


15
 
 Herr Lehmann 29. Jänner 2019 

Erleichtert

Ich bin erleichtert und froh, dass Asia Bibi ausreisen konnte. Und ich bin erleichtert, dass sie nicht nach Deutschland kommt. Denn in unserem Land ist sie nicht sicher vor islamischer Gewalt. Schließlich haben wir mehrere Millionen Muslime, die zum Teil gewaltbereit sind.


19
 
 nazareth 29. Jänner 2019 
 

Halleluja!!!

Danke Jesus! Danke großer Gott!! Bitte zeige den Muslimen die in Hass und Gewalt verstrickt sind ihre Blindheit und dass ihr Agieren gegen Gottes Geschöpfe niemals Wille Gottes sein kann! Schütze alle anderen christlichen Geschwister vor deren Wut und heile bitte alle körperlichen und seelischen Wunden der Verfolgten...


21
 
 queenbix 29. Jänner 2019 

Beten wir ...

... für Asia und ihre Familie um sichere Ausreise, aber vergessen wir die vielen namenlosen anderen nicht, die auch jetzt noch in den Pakistanischen Gefängnissen schmachten.

An diesen sowie an anderen Christen im Lande wird der Unmut über diese Freilassung ausgelassen werden. Beten wir für alle Verfolgten in Pakistan und weltweit!


28
 
 Dottrina 29. Jänner 2019 
 

Gute Nachricht!

Aber wie @der Gl?ckliche richtig schreibt, kann man sich erst richtig darüber freuen, wenn sie und ihre Familie in Sicherheit sind. Selbst in einem christlichen Aufnahmeland können ihr die radikal-islamischen Häscher noch auflauern und ihr etwas anhaben.


20
 
 SpatzInDerHand 29. Jänner 2019 

DEO GRATIAS!!! Hoffentlich kann sie mit ihrer Familie nun ungefährdet

das Land verlassen und in einem christlichen Staat Asyl erhalten!!


24
 
 derGl?ckliche 29. Jänner 2019 
 

Das Dankgebet spreche ich erst wenn Asia Bibi Pakistan verlassen hat und in Sicherheit ist.

Vergangenen Samstag habe ich noch eine Fürbitte beim Lorettogebetskreis für Asia Bibi formuliert. Nach dem normalen Rosenkranz bete ich täglich immer auch noch ein Gesätzchen mit der Endung;"Jesus, rette und schütze uns vor dem Islam."


28
 
 Kostadinov 29. Jänner 2019 

ist es dann nach wie vor ...

...eine innerpakistanische Angelegenheit, wenn sie das Land verlassen darf/will, geschätzter Kardinal Parolin?


21
 
 Smaragdos 29. Jänner 2019 
 

Eine Sehr gute Nachricht! Wenn ich sie nun wirklich ausserhalb von Pakistan sehe, kann ich endlich halleluja rufen. Vorher nicht.

Möge nun ein westliches Land ihr endlich Asyl gewähren, wenn sich der Westen nicht blamieren will! Ich tippe mal auf Kanada.


21
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Christenverfolgung

  1. 100 Tote bei Islamisten-Angriff auf katholische Kirche im Süden Nigerias
  2. Nigeria: IS veröffentlicht Mordvideo und warnt Christen
  3. US-Regierung nimmt Nigeria von Liste der Länder mit eingeschränkter Religionsfreiheit
  4. Chinesisches Regime verhaftet katholischen Bischof
  5. „Christenverfolgung aus dem toten Winkel holen“
  6. Irak: Erzbischof befürchtet „schwerwiegende Folgen“
  7. Afghanistan: Gezielte Suche nach Christen
  8. "Christen in Not" prangert Übergriffe auf Christen in Pakistan an
  9. Südost-Türkei: Ungeklärter Kriminalfall beunruhigt Christen
  10. Der ‚Big Brother’ der Religionen: Pekings neue Datenbank







Top-15

meist-gelesen

  1. JETZT ANMELDEN! kath.net-Leserreise nach Fatima und auf die Azoren - Oktober 22
  2. Massiver Anstieg der Kirchenaustritte in Deutschland - Bätzing ist (wieder einmal) 'erschüttert'
  3. Der Missbrauch, die Medien und Benedikts Vermächtnis
  4. Der Erzbischof von Berlin ist rücktrittsreif!
  5. Papst Franziskus: „Deshalb habe ich Traditionis Custodes geschrieben, damit…“
  6. US-Höchstgericht hebt Abtreibungsurteil auf - Gewaltiger Sieg für die Pro-Life-Bewegung!
  7. ‚Psychopathologie und das bevorstehende Ende?’ Wie geht es Papst Franziskus?
  8. Münsteraner Bischof Genn beurlaubt Dompropst und Offizial Schulte
  9. Ein Kirchenaustrittsgrund für 30 %: Kirche biedert sich zu sehr dem Zeitgeist an
  10. Eine evangelische Pfarrerin in der katholischen Messe und die religiöse Bedeutung von Puzzleteilen
  11. "Gestern war ich Erzbischof, heute bin ich Kaplan"
  12. Ein Zeichen Gottes? - 'Kriegs-Patriarch' Kirill auf Weihwasser ausgerutscht
  13. Ein 'völlig verunglückter Antrag' beim Synodalen Weg
  14. „Das Begründungsmärchen des Synodalen Wegs“
  15. Diese Unsicherheiten aus den eigenen Reihen

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz